Rücktranport vom tiefgefrorenen Fisch mit AKTIVER Kühlung, wie regelt ihr das?

UkulelenzupferAL

Staffnamme
Mitglied seit
28 Dezember 2015
Beiträge
1.306
Ort
Vechelde
Verdammt - dann hätten wir ja schon nach Beitrag 11 aufhören können und live Berichte verfolgen oder Sachen packen oder die nächstjährige Tour planen können.:aetsch:

Ach ne, die gab's ja da leider noch nicht.:p075:

Umso schöner, das wir uns alle jetzt darauf konzentrieren können. Wird sicherlich ein bisschen entspannen :flaggen14:
 

maik 468

Stammnaffe
Mitglied seit
7 Juli 2004
Beiträge
644
Alter
52
Ort
Zeitlarn
Hi,

ich versteh deine Art der Diskussion überhaupt nicht.
Aber mal deinen Ablauf mit extra Übernachtung und beibehalten einer stromgekühlten Box.
Selbst die letzte Hütte in Norwegen hatte bisher eine Steckdose und wenn du mehr Luxus willst buche ein Haus/Wohnung über Airbnb
und mit etwas Glück haben auch die Strom.
Dir restlichen Stunden auf der Fähre sollte deine extra Batterie schaffen.

Gruß Maik
 

Roedknurr

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
287
Ort
OWL
Wozu Kompressorboxen erfunden wurden... für wärmere Gefilde, für die Option sie regelmäßig öffnen zu können und für Hanseln die mit passiven Kühlboxen nicht umgehen können.
Ich vestehe rhetorische Fragen <ja> <nein>

Aber ich will mal nicht so sein :D...

Wärmere Gefilde .... wielang ist es her, das man im Juli am Nordkap 30°C hatte?
Und ja der Fredersteller fährt nicht nur in Norwegen angeln, sondern auch im Frühjahr/Sommer/Herbst ab und an woanders hin. Zum Beispiel nach Nord- oder Südfrankreich, ein weiterer Grund für den Kauf eines Kompressorkühlschranks, gehörte hier aber nicht her.
Des weiteren zählt der Fredersteller zu den Campern, die auch mal ohne Stromanschluß klarkommen müssen und deshalb HUCH! die Box aufmachen um Sachen rein und raus zu na Du weißt schon ... usw ...
Gehörte aber auch nicht hierher, weil NORWEGEN-Angelforum.
Hanseln ist wenig subtil und könnte darauf hinweisen, das Du in irgendeiner Art und Weise angefressen bist und einfach Mal einen raushauen musstest.

mfG
 

Roedknurr

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
287
Ort
OWL
Hi,

ich versteh deine Art der Diskussion überhaupt nicht.
Aber mal deinen Ablauf mit extra Übernachtung und beibehalten einer stromgekühlten Box.
Selbst die letzte Hütte in Norwegen hatte bisher eine Steckdose und wenn du mehr Luxus willst buche ein Haus/Wohnung über Airbnb
und mit etwas Glück haben auch die Strom.
Dir restlichen Stunden auf der Fähre sollte deine extra Batterie schaffen.

Gruß Maik
Tjo, das ich kein großer Forenschreiber bin, sieht man ja an der Minderzahl meiner Posts in den letzten 9 Jahren. Der Ablauf war ja bislang auch immer stressfrei, bis eben dieses Mal eine Hotelübernachtung in Oslo und die neue Rückroute mit der Fährüberfahrt Oslo/Kiel anlag. Hab ja auch jetzt die 80AH laufen lassen und die 21h hat die Batterie gehalten, also alles juti nun -.-
Wie die Rückfahrt vonstatten geht entscheiden bei mir die Damen, damit ich meine Ruhe habe.
Wir haben jetzt ein Scandichotel in Oslo gebucht, die 8-9h Licht bis das Auto in der Fähre verschwindet sollten eigentlich stressfrei die Solarzellen plus verbaute Batterie schaffen.
 

Noah

Stammnaffe
Mitglied seit
22 Juni 2015
Beiträge
2.130
Ich vestehe rhetorische Fragen <ja> <nein>

Aber ich will mal nicht so sein :D...

Wärmere Gefilde .... wielang ist es her, das man im Juli am Nordkap 30°C hatte?
Und ja der Fredersteller fährt nicht nur in Norwegen angeln, sondern auch im Frühjahr/Sommer/Herbst ab und an woanders hin. Zum Beispiel nach Nord- oder Südfrankreich, ein weiterer Grund für den Kauf eines Kompressorkühlschranks, gehörte hier aber nicht her.
Des weiteren zählt der Fredersteller zu den Campern, die auch mal ohne Stromanschluß klarkommen müssen und deshalb HUCH! die Box aufmachen um Sachen rein und raus zu na Du weißt schon ... usw ...
Gehörte aber auch nicht hierher, weil NORWEGEN-Angelforum.
Hanseln ist wenig subtil und könnte darauf hinweisen, das Du in irgendeiner Art und Weise angefressen bist und einfach Mal einen raushauen musstest.

mfG
Es ist nur die Art wie du auf Lösungsvorschläge reagierst und entsprechend den Leuten vor den Kopf stößt und ja es sollte subtil sein...und mittlerweile hast die Überschrift ja angepasst, aber glaube "Aktiv" wird weiter überlesen werden. Ach ja ich verwende übrigens eine passive Kühlbox von Coleman und das ohne Probleme.
 

Hennes08

Stammnaffe
Mitglied seit
26 Mai 2007
Beiträge
217
Ort
Minden
Ich bin auch Camper und meine Waeco Kompressorbox nutze ich auch für gefrorenen Fisch. Wenn wir mit WW in Norwegen und Schweden on Tour sind dauert es schon 3 Wochen bis zur Rückkehr. Meistens sind wir 7-10 Tage in Norge und dann geht es rüber nach Schweden. Meine Frau braucht zumindest manchmal etwas Wärme und da gibt es leider keine Garantie nördlich Trondheim. Ich empfinde die aktive Box aber immer als Risiko für den edlen Fisch. Wenn möglich suche ich einen 220V Anschluß, auch auf der Fähre. Der Nachteil bei aktiver Kühlung ist die geringere Dämmung weil man sich auf die aktive Kühlung verlässt. Eine passive mit rundum 6 cm Wandung ist für eine direkte mehrtägige Heimfahrt nach einer Männertour für mich immer die erste Wahl. In der Kompressorbox haben wir dann Proviant und Getränke (mehrfaches Öffnen). Passive Kühlung kann auch keinen technischen Defekt bekommen...
 

Roedknurr

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
287
Ort
OWL
Da muss ich Dir recht geben, der technische Defekt schwebt sicherlich immer über so einer Box.
Normal geben die Produzenten von normalen Haushaltstiefkühlschränken ja immer noch einen Stundenwert an, den das Gefriergut ohne Strom "überlebt".
Vielleicht hat ja jemand mal einen Link, beim Hersteller habe ich leider nichts gesehen.
Bei Boxen die ständig anderen Umweltbedingungen ausgesetzt sind sicherlich schwierig, aber ein "bei 25°C xyz-Stunden" wäre immerhin ein Richtwert.
Ein Kumpel macht seine Engel des Nachts immer aus, weil der Lärmpegel vom Kompressor stört, Fisch bleibt gefroren, das sind aber auch nur 7-8h.
Deshalb nehme ich ja nun auch die Batterie vom E-Motor mit.
 

Eifelshark

Eifelshark
Werbung / Partner
Mitglied seit
24 November 2003
Beiträge
2.330
Website
www.dorschfestival.de
Meine Box hat auch einen 220V Wechselstromanschluß, und Notfalls geht Sie mit aufs Zimmer, bei Finnlines zum Beispiel kann man während der Überfahrt für einen zehner auch Strom bekommen...
 

Roedknurr

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
287
Ort
OWL
Wir fahren beide Male mit CL, da gibt es leider nichts, was familienfreundlicher wäre. Aber das mit dem Strom an Bord hatte ich auch schon Mal gedacht... Wie machen denn das sonst die LKWs mit Tiefkühlung, die werden doch wohl auch Strom bekommen.
Ich werde Morgen mal bei CL nachfragen, eine Außenzuführung für 230V habe ich ja :D.
Hotel etc sind alles kein Problem. Der Wagen steht draußen und ich habe zwei Solarpanele auf dem Dach kleben, plus die Batterie das hebt locker. Der Engpaß in meinen Augen war halt die neue Art der 20h Überfahrt mit einer nicht ganz vollen Batterie.
Mit der Stena Line Tour fuhr man mit voller Batterie auf die Fähre und war nur 12-13h ? unterwegs. Schöner wäre es natürlich, wenn die Kompressorboxen ohne Säft die Überfahrt durchalten würden, aber das schaffen die Dinger denke ich nicht.
 

nordstern72

Stammnaffe
Mitglied seit
31 Mai 2015
Beiträge
588
Wir fahren beide Male mit CL, da gibt es leider nichts, was familienfreundlicher wäre. Aber das mit dem Strom an Bord hatte ich auch schon Mal gedacht... Wie machen denn das sonst die LKWs mit Tiefkühlung, die werden doch wohl auch Strom bekommen.
Ich werde Morgen mal bei CL nachfragen, eine Außenzuführung für 230V habe ich ja :D.
Hotel etc sind alles kein Problem. Der Wagen steht draußen und ich habe zwei Solarpanele auf dem Dach kleben, plus die Batterie das hebt locker. Der Engpaß in meinen Augen war halt die neue Art der 20h Überfahrt mit einer nicht ganz vollen Batterie.
Mit der Stena Line Tour fuhr man mit voller Batterie auf die Fähre und war nur 12-13h ? unterwegs. Schöner wäre es natürlich, wenn die Kompressorboxen ohne Säft die Überfahrt durchalten würden, aber das schaffen die Dinger denke ich nicht.
Die LKWs haben Eigenversorgung und beziehen keinen Strom von Bord, das wäre mir neu.
 

UkulelenzupferAL

Staffnamme
Mitglied seit
28 Dezember 2015
Beiträge
1.306
Ort
Vechelde
Nun, es gibt Stromanschlüsse auf den Autodecks.
Diese dürfen jedoch nicht von Privat genutzt werden.

"Aus Sicherheitsgründen dürfen die Stromanschlüsse auf dem Autodeck nicht für Privatfahrzeuge genutzt werden."


Was LKW betrifft - müssten die nicht sonst ihre Aggregate laufen lassen zur Stromerzeugung?
 

Roedknurr

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2011
Beiträge
287
Ort
OWL
Cooles Teil!

Energieverbrauch 12 V DC (Umgebung@32 °C, intern@4 °C) 1.56 Ah/h

Das ist mal ein Wert mit dem man etwas anfangen kann :D. Naja meine ist etwas älter und stammt noch aus der WAECO Zeit und ich werde wohl einen Spanngurt anbringen, wenn ich Deine Verschlüsse so sehe. Über den Schnappdeckel kann denke ich auch noch etwas entfleuchen... 5,5 cm Dämmung sind auch recht heftig!
 

verne

Stammnaffe
Mitglied seit
7 Oktober 2005
Beiträge
297
Alter
40
Es gibt auch noch so Thermotaschen für die Kompressorboxen, vielleicht wär das noch eine Investition für dich ...
 

tom04

Tom04
Mitglied seit
3 Juli 2005
Beiträge
14
Hi,
nur als kleiner Hinweis:
die Coleman QT Extreme gibt es aktuell für €57,51 im Bauhaus.
 

ami1970

New Member
Mitglied seit
27 Februar 2018
Beiträge
4
Alter
49
Guten Morgen,
hier ist ja zum Thema eigentlich schon genug gesagt worden. Aber ich erzähl mal unsere Geschichte trotzdem kurz.
Unser erster gemeinsamer Angelurlaub (für mich das erste Mal Norwegen) war 2006. Mein Mann hatte schon Erfahrungen mit Kumpels, also reiner Angelurlaub mit ner Männertruppe bei einem befreundetem norwegischen Vermieter. Wir (ich ;-)) wollten dann als Paar aber mehr Luxus. Also ein schönes Haus mit Boot aus dem Katalog und ab. Und natürlich gleich mal die Tücken der Katalogbeschreibung kennen gelernt. Die große Gefriermöglichkeit entpuppte sich als großer Kühlschrank mit kleinem Eisfach. Super, Samstag angereist, Sonntag erster Angelausflug und das Eisfach war voll. Was tun?
Also Montag in den nächst gelegenen Elektromarkt und eine kleine Gefriertruhe gekauft. Damals waren wir noch mit einem "Hundefänger" unterwegs. Das hat also gepasst. Mittlerweile fahren wir einen T5 und da fällt die Truhe gar nicht mehr drin auf. Dieses Jahr wäre unsere 18. Fahrt mit der Truhe gewesen, aber Ihr wisst ja ... Corona :-(
Mit der Truhe haben wir genau unser Maß an Fisch, was wir mit nach Hause nehmen wollen und überschreiten damit auch nicht die erlaubte Menge. Auch zu Hause bleibt der Fisch da drin, ist also unsere "Fischtruhe".
Auf der Hintour sind da einige Dinge untergebracht, die wir verbrauchen, wie z.B. Bier/Kaffee u.s.w. und vor der Rücktour kommt die Truhe am Abend vor der Abreise ins Auto und wird auf maximaler Einstellung durchgefrostet. Wir hatten auch schon mal das Pech, dass die Fähre zurück nicht fuhr und wir einen Umweg fahren mussten. Also nach 2 Tagen ist alles super gefroren zu Hause angekommen.
So hat uns unsere Naivität der ersten Reise noch richtig geholfen für alle folgenden ... Und die Truhe läuft und läuft ... :-)

Einen schönen Tag und viel Spaß für all Jene, die dieses Jahr ihre Reise antreten können :a010:
 
Oben