1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Information ausblenden
Seit dem 01.01.2018 gilt in Norwegen ein neues Gesetz welches die Fischausfuhr aus Norwegen neu regelt. Hier erfahrt Ihr ob ihr zukünftig 10 oder 20 Kilo mit zurück nehmen könnt.
Hallo, im Moment bist Du nicht bei uns registriert. Um noch mehr Inhalte sehen zu können und Deine Fragen stellen zu können, registriere Dich doch völlig kostenlos im NAF. Registrieren

"Verbesserter Nachläufer" oder "Schmarrn"?

Dieses Thema im Forum "Bastelecke" wurde erstellt von Nordkind, 13. Februar 2018.

  1. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Hallo Gemeinde,
    Habe mir mal was zum Thema "Nachläufer" auf Leng überlegt:
    Meine Frau Lina hasst meine "geliebten" Endbleisysteme (mit ein oder zwei Seitenarmen die gerne mal ein paar Meter lang sein können) wie die Pest aufgrund ihrer "Unhandlichkeit". Nachläufer aus dem Handel sind ok, aber mir ist es lieber, meine "Zutaten" selbst zusammenzustellen. Das Teil ist für ganze Köfis bzw große Fetzen gedacht.
    Man nehme:
    - 10/0 und12/0 Einzelhaken
    - 1,0 mm Mono
    - Eine Perle, etwas Schlauch und nen Oktopussi
    - Ein Gewicht (habe schnell ein DEGA Sea-Trolling Teil ausgegraben. Geht aber auch am Running-Boom ect.)

    1.jpg

    Ich habe die beiden Haken (der größere soll fangen der kleinere halten) in dem gewünschten Abstand per "No-Knot" fest eingebunden. der Witz an der Sache ist das doppelt gelegte Mono. Davon verspreche ich mir neben verbesserte Abriebsfestigkeit eine höhere "Starrheit" was denke ich effektiver gegen Tüdel helfen könnte.

    2.jpg

    Danach wird dekoriert (wichtig bei Lina!).

    3.jpg

    Und die ganze Geschichte kann in Einsatz kommen. Der Nachläufer hinter dem Gewicht, dann noch 1,50 Meter Vorfach, dann die Hauptschnur.
    So, was ist davon zu halten? Habe ich ein effektives "Schnurfanggerät" oder eine Alternative zu herkömmlichen Systemen? Was denkt ihr?
     
    Norge Extreme gefällt das.
  2. smolt

    smolt Konsument

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    2.287
    Ort:
    Tysnes
    ...1,50m wären mir viel zu lang. 0,5m reicht meiner Meinung nach och. Und die Unsicherheit ob sich beim Ablassen nicht doch was verheddert hat, wird damit enorm reduziert.

    Gruss
    smolt
     
    Eli, Dakarangus und Nordkind gefällt das.
  3. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Du wirst lachen. Meist haben meine Endbleisysteme 3-5 Meter. Erster Haken guten Meter über dem Blei und der zweite 2 Meter darüber.
    Zeig ich dir evtl im August. :a055:
     
  4. smolt

    smolt Konsument

    Registriert seit:
    30. Juni 2007
    Beiträge:
    2.287
    Ort:
    Tysnes
    ...bei Endbleimontagen funktioniert das. Nachläufer ist da ne andere Nummer.
    ....wirste im Sommer sehen. :a010:

    Gruss
    smolt
     
    Yazzro gefällt das.
  5. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Ich doch nicht....:lacher:
     
  6. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    2.926
    Funktioniert! Hab zu Hause unserer NK Zeit auch mit Nachläufer gefischt. Wenn du es langsam genug runter lässt, gibt's auch keinen Tüddel.
    Das Mono würde ich so nicht durch das Öhr führen sondern von hinten, so läuft das Mono gerade und wird nicht unnötig geknickt.
    Ich stell nachher Mal ein Foto ein, dass du siehst was ich meine.

    Gruß Thomas
     
    Matu, Roy Spim und Nordkind gefällt das.
  7. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Danke für deine Einschätzung. Ich weis was du meinst und du hast Recht.
     
  8. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Güstrow
    Ich benutze zum Nakurköderangeln auf Leng, Seehecht... zwar auch nur Endbleimontagen (hatte mit den running booms immer gefühlt zu starken Strömungswiderstand), kann aber raten, auch das Mono zwischen den beiden Haken zum Zahnschutz mit Fluoschlauch zu überziehen.
    Außerdem habe ich mich auf längere Nachläufer (in meinem Falle Seitenarme) so um die 60cm eingeschossen.
    Wirbel am Ende des Nachläufers ist wegen Schutz vor Verdrallungen extrem wichtig (hast du ja dran :a020:)
    Das Vorfach braucht nur so lang sein, dass beim Ablassen kein Haken die Hauptschnur berühren kann.
    Soweit meine Einschätzung :a010:
    Und was Gollom gerade über den Verlauf des Monos durch Hakenöhr schrieb, ist auch meine Meinung (wer hätte das gedacht :a055:)
     
    Norge Extreme, Roy Spim und Gollom gefällt das.
  9. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Ich glaube das ist etwas mißverständlich und irreführend: Der Nachläufer soll natürlich nicht 1,50 lang sein. Aufbau von unten nach oben:
    - Nachläufer (hab ich jetzt nicht gemessen, schätze aber so 45-50 cm)
    - Gewicht
    - Vorfachschnur (da so 1,50 !)
    - Wirbel
    - Hauptschnur
    Ich gehe nicht davon aus, dass der Nachläufer an die Hauptschnur kommt.
     
  10. Tysolsa

    Tysolsa Stammnaffe

    Registriert seit:
    28. September 2017
    Beiträge:
    40
    Wenn Du bereits mit dem Doppelhakenvorfach ca. 50 cm abdeckst müssten für den Teil
    zwischen Blei und Hauptschnur so 100-120 cm reichen.
    Sonst wird das Ganze in Bezug auf Deine Rutenlänge zu unhandlich. So ging's mir bisher zumindest.
    Und die Gesamtlönge an Mono reicht dann noch für einen sich eindrehenden Seehecht.
     
    Nordkind gefällt das.
  11. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    2.926
    20180213_173221.jpg
    @Nordkind
    Hab den Knoten vom Öhr etwas weiter weg gelassen, dass du es besser siehst.
    Deine bisherige Schnurführung unterstützt das Aushebeln des Hakens.

    @Loup de mer
    Freut mich, dass wir mal einer Meinung sind :a020:

    Gruß Thomas
     
    Nordkind, Yazzro, Norge Extreme und 3 anderen gefällt das.
  12. Dornhai

    Dornhai Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2004
    Beiträge:
    2.573
    Ort:
    12619 Berlin
    Ich habe viele Jahre mit der Nachläufermethode gefischt und mit den Vertüddelungen gekämpft und viel probiert.
    Und langsam herunterlassen ist oft nicht möglich dann ist die Drift vorbei bevor ich am Grund bin oder ich habe zu viel Schnur draußen.
    Bin nun wieder beim Endblei und ist auf dauer Stressfreier.
     
    Nordkind, Norge Extreme und Loup de mer gefällt das.
  13. mülli44

    mülli44 Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    1.630
    attachment-4.jpeg Endblei. Dann warte ich bis die Montage in der Srtömung steht und dann kann ich die schnell ablassen. Ich hab noch son Drahtgestell mit Wirbeln drann. An das Gestell hänge ich meine Montage ein die ist zwischen 0.5 u. 1m lang.
    Alles andere habe ich aufgegeben.
    Doppelhakenmontage hatte ich auch mal.
    Jetzt nur noch so einfach wie möglich.
    Großer Cirkle Hook 010-016 je nach Hersteller und jud is. Ein Octopus und Schutzschlauch hab ich auch dran.
    Ich stecke noch immer ein Knicklicht unter den Octo. ln den Schutzschlauch mit rein.
    Den Cirkle einmal durch Maul und Schädeldach gezogen und ich hab noch keinen Köderfisch verloren.
    Ach so...nehme immer ganzen Flattermann. Entweder Makrele oder Seelachs, je nachdem was es gibt.
     
    Laheda, Nordkind, Dakarangus und 5 anderen gefällt das.
  14. Roy Spim

    Roy Spim Mr. CH, Systemanalytiker und Aphorist

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    840
    Ort:
    zu Hause
    ...und beim CH ist es noch wichtiger, dass die Schnur so aus dem Ör austritt, wie Gollom das beschreibt...
     
  15. mülli44

    mülli44 Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    1.630
    Mal ein Foto 1518544492400.jpg 1518544607933.jpg Ich schalte immer 5 m 0.90mm Vorfach vor, welches ich mittels FG verbinde. So kann das durch die Ringe und ist besser in der Kraterlandschaft wo der große böse Leng wohnt...Sollten dieses Jahr die Bedingungen passen machen wir das ein Tag mal wieder.
     
  16. mülli44

    mülli44 Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    1.630
    Der ist bei mir beweglich angeknotet.noch besser.So kann der Haken besser greifen.
     
    Dakarangus gefällt das.
  17. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    635
    Ort:
    Güstrow
    Soweit waren wir gar nicht auseinander. Ich meinte nur, dass die Vorfachschnur nicht unbedingt 1,50m lang sein muss - auf jeden Fall aber so lang, dass beim Ablassen (Blei am tiefsten Punkt) kein Haken bis an den Wirbel zwischen Vorfach- und Hauptschnur reicht um sich dort evtl. zu verhaken oder Knoten zu beschädigen... (da hab ich mich nicht klar genug ausgedrückt)
     
  18. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.083
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin Nordkind,

    endlich geht es mal wieder ums :angler: :a020:.

    Und ich bin wieder zu spät :a045:, es ist ja fast alles gesagt…aber noch nicht von jedem…:a055:

    Da du jetzt Ernst machst, muss ich auch noch einmal… das ist son Mix aus allem..

    Das Fischen mit dem Boom hat viele Fans (Uwe A), ich hätte aber auch Angst, dass die Kombo , bei ruhiger See die Hauptschnur fängt, deshalb würde ich wenn ich den einsetze, einen Schnurstopper auf die Hauptschnur setzen. Die Drift mit viel Zeug sehe ich auch kritisch aber Licht muss sein!

    Ich fische auch die ganz großen Wallerhaken so wie Du sie gepostet hast (?), bin aber von der Monoschnur abgegangen, nachdem ich mal einen Kombo nach einem XXL Leng betrachtet habe. Ich habe es mit Wallerschnur und Keflar getestet und bin eigentlich sehr zufrieden damit. Rohof (?) hat hier aber mal eine Savage Faser empfohlen, die ich mir zugelegt habe, die einen super Eindruck macht, sone Kombo aus Faserverstärkten Mono. Werde ich in 8 Wochen testen…

    Ich verwende das L Profil, welches Mülli gepostet hat und hänge ein etwa 1m langes Forfach an (bei SH deutlich kürzer), nebst Tropfenbelei mit Sollbruchstelle. Die Schnur überziehe ich aber mit einem Eisele Fluoschlauch und schütze die Knoten mit Oktopus oder Hülsen. Das erscheint mir, die beste Variante.

    Den zweiten Haken unter dem Kiemendeckel durchführen und weit hinten platzieren. Den Kopfhaken, kann man auch Schwimmend „anknoten“, dann kann man die Länge dem Köderfisch anpassen.

    Laheda hat hier von eingedrehten Fischen berichtet, und lange Vorfächer empfohlen. Das Eindrehen hatte ich so nicht, aber mein Vorfach vom NK bis zum Haken ist dann doch etwa 3m, so dass es wieder schlüssig ist.

    Ein Tipp abschließend ist, die Schwimmblase (!) mit Innereien mit Ködernadel durchstechen. Das gibt eine Duftspur und der Köfi treibt mit zunehmender Tiefe nicht deutlich auf.

    Der Knoten soll so wie Gollom und Roy es gepostet haben, habe ich auch nie so darauf geachtet, bis Roy mich hier ins Bild gesetzt hat :a010:, macht Sinn.

    10m über Grund und der Lumb ist, zumindestens nicht immer der erste Gast am Haken.

    Beim Biss warten…warten .. reinziehen lasen, dann sind beide Haken im Ziel. Mit etwas längerem Vorfach erscheint mir das, in den Tiefen leichter händelbar.

    Und noch eins, von Frauen lernen, heißt Siegen lernen!! :wave:

    Gruss

    Kveite
     
    Nordkind gefällt das.
  19. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Servus Kveite,
    ich wusste das du einsteigst....Und alles schön zusammenfast :a020:
    Ich schau morgen nach, sind aber "Meeres-Haken"
    Bringt der wabbelige Schlauch so viel mehr Schutz? Was ist von meinem "doppeltem" Mono zu halten? Das packt denke ich der größte Lange nicht....Oder doch?
    Bisse weis ich wie sie aussehen. Manchmal schlage ich aus Reflex im Schlaf bei einem schönen Traum an die Wand :)
     
  20. Nordkind

    Nordkind Lang-Länger-Leng!

    Registriert seit:
    8. Juli 2016
    Beiträge:
    2.544
    Ort:
    Bayern
    Gerne habe ich eure Vorschläge einfließen lassen:
    1. Gerader Schnurverlauf durchs Hakenöhr

    1.jpg

    2. Schlauchschutz über das Mono

    2.jpg

    @Norge Extreme : Das sind so Haken die ich gerade verbastle. Oder ich nehme einfach welche, die ich in meinem Fundus finde ;)

    3.jpg
     
    Norge Extreme, landvidi und Loup de mer gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen