•   
  •   
 
 
 

Reise, Reise; Seemann reise,......

hermi

Admin
Teammitglied
Admin
Mitglied seit
14 Januar 2007
Beiträge
10.909
Alter
49
Ort
07629 Reichenbach
Keine Ahnung, echt nicht. Aber Buckellachse, wenn die unter Land ziehen, denke ich, sind im August weiter mit der Ausprägung von Buckel und Unterkiefer.
 

Jeg Norge

Lachs+MeFo
Mitglied seit
29 August 2017
Beiträge
80
Ort
bei Würzburg
Kann mir jemand sagen um was es sich genau bei dieser Fischart handelt?Es war ein Weibchen,53 cm Länge.Wir sind irrtümlicher Weise von einem Meersaibling ausgegangen,denken aber es könnte auch ein Buckellachs gewesen sein.Gab wohl dieses Jahr in der Finnmark verstärkt Fänge dieser Gattung.
Hallo Christian,

ja, das ist ein Buckellachs. Du erkennst es an den Punkten auf der Schwanzflosse. Wir haben in dem Jahr 3 Stück
an verschiedenen Stellen gefangen. Die Viecher werden langsam zur Seuche. Sie werden nicht groß, schmecken
nicht wirklich gut und vertreiben wohl auch die MeFos in einigen Gegenden. Selbst in DK sind sie schon angelangt.
Es gibt in Norwegen eine Statistik, wieviel xx tausend davon in welchen Gewässern gefangen wurden. Jedes Jahr
mehr und mehr. Man geht davon aus, dass sie Norge laichen und sie kommen wie die Kingcrabs aus Russland,
wo man sie scheinbar in atlantische Gewässer ausgesetzt hat. Man nennt sie auch Pinkies, wg. dem fast schon
lila Fleisch.

Je nach dem, wann sie laichen, geht der Buckel bei den Männchen nach oben und das Maul verformt sich. Den Weibchen
sieht man das noch nicht so an, wahrscheinlich hab ihr ein Weibchen gefangen … die Weiber halt...:biglaugh:

Viele Grüße

Norbert

1574696473022.png

1574696444463.png
 

Anhänge

da Beppe

JosefBepperlSepp
Mitglied seit
24 Januar 2011
Beiträge
3.140
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Hey Christian,

wie hat sie denn geschmeckt?

LG
Sepp
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Mitglied seit
21 Januar 2006
Beiträge
7.594
Ort
PM
War ein Weibchen....mein Angelfreund hatte beim Ausnehmen fast "Pipi"in den Augen als die Masse Rogen vor ihm lag.
Die Lachse wurden wohl mal im Weißen Meer ausgesetzt.Als ich ihm heute mitteilte das es ein Buckellachs war und das eine invasive Art ist und diese nach der Fortpflanzung eh sterben,freute er sich noch mehr über den Fang und die Entnahme.
Geschmacklich sollen die hervorragend sein,hat er aber mit seiner Besten verzerrt und er hat sich nicht beklagt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Jeg Norge

Lachs+MeFo
Mitglied seit
29 August 2017
Beiträge
80
Ort
bei Würzburg
War ein Weibchen....mein Angelfreund hatte beim Ausnehmen fast "Pipi"in den Augen als die Masse Rogen vor ihm lag.
Die Lachse wurden wohl mal im Weißen Meer ausgesetzt.Als ich ihm heute mitteilte das es ein Buckellachs war und das eine invasive Art ist und diese nach der Fortpflanzung eh sterben,freute er sich noch mehr über den Fang und die Entnahme.
Geschmacklich sollen die hervorragend sein,hat er aber mit seiner Besten verzerrt und er hat sich nicht beklagt.
... Bei uns war es auch im August. Wenn die schon sehr weit Richtung laichen sind ( bei Euch der Rogen, bei uns alle die Milchner),
haben die schon gezehrt und leben von der Substanz. Unsere waren echt nicht gut, halt zu mager. Ein selbst gefangener Fisch
schmeckt natürlich immer gut...
Sie laichen einiges eher als MeFo und Atlantiklachs. das ist auch das Problem. Sie gehen in die gleichen Flüsse und haben die gleichen
Laichplätze, nur wohl 4-6 Wochen früher. Dann müssen sie extrem aggressiv sein, bis sie sterben und dadurch vertreiben sie dort die
einheimischen Fische...
 

landvidi

zuk. Wiederkäuer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
2.149
Ort
NedganzamArschderWelt, aberikannihnvodoausseing
Ja so wie unten schauen die Weibchen aus. Frisch aufgestiegen.
War vor 3 Jahren in Norge Anfang August.
Prall mit Eier, das Fleisch ausgelaugt und weiss. Geschmack war wie Karpfen aus umgekippten Gewässer.
Die Eier hab ich mit Hühnereiern, Dill und Salz und Pfeffer mit ein paar Pfifferlingen in die Pfanne gehauen. Das war wirklich das beste von den Fisch.
Aber "Probleme" soll man ja bekanntlich aufessen....
20170814_065046.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Mitglied seit
21 Januar 2006
Beiträge
7.594
Ort
PM
Kamen ja paar Exemplare hier.....das Fleisch vom Fisch war noch fest und tiefrot,auch war die Farbgebung noch nicht ausgeprägt wie beim Fisch von Landvidi.Denke du hattest den schon im Süsswasser.
Werde das mal weiter beobachten.Rechnerisch sollte die Chance im nächsten Jahr einen zu erwischen dann wohl schlecht sein,aber vielleicht geht einen ja mal wieder solch ein Geselle ans Band.
 

Jeg Norge

Lachs+MeFo
Mitglied seit
29 August 2017
Beiträge
80
Ort
bei Würzburg
Ja so wie unten schauen die Weibchen aus. Frisch aufgestiegen.
War vor 3 Jahren in Norge Anfang August.
Prall mit Eier, das Fleisch ausgelaugt und weiss. Geschmack war wie Karpfen aus umgekippten Gewässer.
Die Eier hab ich mit Hühnereiern, Dill und Salz und Pfeffer mit ein paar Pfifferlingen in die Pfanne gehauen. Das war wirklich das beste von den Fisch.
Aber "Probleme" soll man ja bekanntlich aufessen....
Anhang anzeigen 130067
Hallo Landvidi,

in welcher Region oder in welchem Fluss war der Fang?
 

landvidi

zuk. Wiederkäuer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
2.149
Ort
NedganzamArschderWelt, aberikannihnvodoausseing
Moin, MoreOgRomsdal/Driva, 6km oberhalb der Mündung. Er hatte aber noch eine Fischlaus aus dem Meer an sich kleben.
War also höchstens erst 2-3Tage im Süßwasser unterwegs.
Übrigens hatte der Fisch einen komplett verkümmerten Darm - so dünn wie ein Wollfaden. Deswegen sterben die Fische dann "kurz" nach den ablaichen, zehren so lange von den Fettreserven, Nahrungsaufnahme ist nicht mehr möglich.
 

landvidi

zuk. Wiederkäuer
Mitglied seit
18 März 2013
Beiträge
2.149
Ort
NedganzamArschderWelt, aberikannihnvodoausseing
Oben