1.   
  2.   

ali express einfach mal rein schauen

Dieses Thema im Forum "Vorstellung von Geräten" wurde erstellt von powerprinter, 2. Juli 2018.

Schlagworte:
  1. tackleking

    tackleking Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    2.174
    Ort:
    Österreich
    Aliexpress ist ja kein "laden" sondern ein marktplatz wo verschiedenste leute (privat und gewerblich) Produkte anbieten koennen. verschickt wird das dann auch nicht von aliexpress sondern von dem jeweiligem haendler.
     
  2. flintskalle

    flintskalle Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Januar 2017
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Ennigerloh
    Richtig. Das ist ja auch bei den anderen, Wish und Joom, so. Chinesisches Pendant zu Amazon.
     
  3. powerprinter

    powerprinter Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. Mai 2010
    Beiträge:
    5.918
    Ort:
    göttingen
  4. Eifelshark

    Eifelshark Eifelshark Werbung / Partner

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.506

    Alles gut und schön, und für viele auch geil, den Geiz ist Geil. Nur hat die Geschichte auch noch eine andere nicht so schöne Seite, das Frachtaufkommen, speziell das Luftfrachtaufkommen wird duch solche Geschichten immer größer, die Umwelt wird exterm durch solche Kleinstbestellungen belastet, und das ist bewiesen und da gibt es auch keine Ausflüchte. Jeder der solche Bestellungen aufgibt muss isch darüber im klaren sein, das sein Verhalten die Umwelt mehr belastet als nötig. Für mich kommt daher Alibaba und co nicht in die Tüte. Und wenn ich mir eine Angelschnur die hier das doppelte von mir aus auch das dreifache kostet nicht leisten kann, dann lass ich das Angeln sein.
    Und wo ich gerade dabei bin, für alles was wir hier in Europa besonders billig bekommen, werden andere Menschen und auch Ihre jeweiligen Länder ausgebeutet, solange die westlichen Industrieländer, China, Korea und Japan inbegriffen nicht aufhören die Drittenweltländer auszubeuten, solange brauchen wir uns auch nicht über die Flüchtlinge beschweren die täglich versuchen eines der gelobten Länder Europas zu erreichen, ist doch klar die wollen auch was vom Kuchen abhaben, und wer will es Ihnen verdenken,sie haben die gleichen Rechte wie wir am Leben....
     
  5. xonnel

    xonnel Stammnaffe

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    974
    Ort:
    Hannover
    Ja neee ist klar Herbert ... und bei euch im Shop werden nur Produkte vertrieben die von europäischen Fachkräften nach EU Sozialstandards produziert wurden oder aber per ökologischer Seefracht aus Drittländern gekommen sind wo Ihr persönlich die Produktionsbedingungen überwacht.
     
  6. Jockey

    Jockey Ostsee - Fan

    Registriert seit:
    7. Januar 2017
    Beiträge:
    2.325
    Ort:
    Zossen südl. v. Berlin
    Sorry - aber DAS ist der größte Quark, den ich je hier gehört habe. Und hier wurde echt schon viel gequirlte Sch… geschrieben.

    Natürlich heben 1€-Bestellungen aus China nicht gerade die Bilanz des persönlichen ökologischen Fußabdruckes, aber DAS muß jeder für sich selbst entscheiden.
     
    kübel und Zupfer gefällt das.
  7. da Beppe

    da Beppe JosefBepperlSepp

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    2.277
    Ort:
    94474 Vilshofen an der Donau
    Die Sachen die wir hier kaufen kommen aber auch von irgendwo her.

    Am sinnigsten ist dann grundsätzlicher Konsumverzicht.
     
    tincatinca gefällt das.
  8. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.832
    Ich mach mal 'ne Rechnung an diesem Beispiel
    https://angelwebshop.de/angelruten/spinnruten/3887/bushwhacker-xlnt2?c=43
    auf.
    89€ VK - bei einer normalen Kalkulation von 2,6 liegt der EK bei gut 34€ . Würde SG auch nur so kalkulieren würden sie ca einen EK von 13€ haben. Und sollte der Hersteller ebenfalls so kalkulieren....... .
    Und die Rute läuft auch nicht von allein in den Laden. Noch nicht eingerechnet Rabatierungen bei Abnahme von größeren Mengen.
    Möglicherweise könnte Post #24 überdacht werden.

    Gruß Thomas
     
    StefanWo gefällt das.
  9. torsten0672

    torsten0672 Stammnaffe

    Registriert seit:
    2. Mai 2010
    Beiträge:
    390
    Ort:
    Leverkusen
    Hallo Thomas
    Deine Kalkulation stimmt allerdings nur, wenn die Rute zum offiziellen VK Preis verkauft wird. Wenn beim Verkauf einer 0815 Rute 20 Euro für den Händler übrig bleiben, ist das teilweise schon viel.
    Gruß Torsten
     
  10. tackleking

    tackleking Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    2.174
    Ort:
    Österreich
    Verrätst du mir die Branche in der du Arbeitest? Da wechsle ich sofort hin :a055:
     
    KarstenK, Eifelshark und geve gefällt das.
  11. since1981

    since1981 Kapitän Profiboot International

    Registriert seit:
    7. Januar 2012
    Beiträge:
    8.334
    Ort:
    Kirchlengern
    Ich bestelle seit längerem immer wieder bei Ali. Interessant sind dort besonders Produkte die hier unter diversen OEMs laufen.
    Ali hat aber auch hochwertige Sachen wie z.b. BKK die ich schon dort gekauft hab als es sie hier noch garnicht gab. Sehr interessant sind Jigs, Stickbaits und Popper. Wer z.b. auf Heru steht wird dort fündig. Vorsichtig wäre ich bei Rollen. Da weiß ich von einigen Leuten die bei diversen Rollen richtig ins Klo gegriffen haben. Auch der Zoll achtet da mittlerweile sehr stark auf Plagiate. So geschehen bei einer Statio die der Stella SW-B zu ähnliche aussah.
     
    kübel gefällt das.
  12. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.832
    Nicht, dass da was falsch verstanden wird, der Händler muss so kalkulieren: Strom, Wasser, Telefon, Miete, Steuern, Wareneinkauf und er selber muss und soll sehr gerne von etwas Leben.
    Ich arbeite auf dem Bau und da hat nichts mit dem Faktor 2,6 zu tun. Auch eine Stella wird so nicht kalkuliert sonst würde sie keiner Kaufen. Prozentual gesehen bleibt an einer Stella weniger "hängen" als an einem Päckchen Gummistopper.
    Zu meiner aktiven Stippzeit war ich teilgesponsort und hatte Zugriff auf so ziemlich jeden Händlerkatalog den es gibt. Von daher weiß ich sehr wohl wie man vom EK zum VK kommt. Wie schon erwähnt, um so hochwertiger das Produkt desto weniger hat der Händler davon. Deshalb auch ein Beispiel aus dem unteren Preissegment. Was schlußendlich Reingewinn ist, ist eine ganz andere Sache.
    Von mir aus kann der Händler so viel verdienen wie möchte und ich trage mit meinem ( z.T. krankhaften ) Kaufverhalten auch gerne dazu bei.
    Darum geht es mir auch garnicht. Es wurde ein Billiganbieter bzw Billigplattform mehr oder weniger angeprangert : Billiglohn, Umweltverschmutzung,..... und selber trägt man ( ungeachtet wer es so handhabt ) mit dem Verkauf von sehr günstigem Gerät dazu bei. Ich mag es einfach nicht wenn jemand mit dem Finger auf einen anderen zeigt obwohl nichts anderes macht. Der Produktionspreis bleibt der gleiche egal ob ich hier kaufe oder bei Alibaba. Oder bekommt der kleine Chinamann mehr Lohn wenn er für Deutschland oder Schweden die Ruten wickelt oder Rollen zusammenschraubt ?
    Nicht mehr und nicht weniger wollte ich zum Ausdruck bringen.

    Gruß Thomas
     
  13. knaacki2000

    knaacki2000 buttsüchtig

    Registriert seit:
    25. Dezember 2008
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Hamburg
    Der asiatische Raum ist doch bekannterweise die Werkbank für die meisten Angelutensilien.
    Erst durch die übliche Kette von Produzent - Importeur - Großhandel - Einzelhandel wird der Artikel immer teurer.
    Mit jeder Stufe die ich ausschalten kann spare ich möglicherweise - also mache ich es möglicherweise.
    Da sowohl Rohstoffe wie auch Fertigprodukte kreuz und quer über den Planeten transportiert werden fällt der Eigenimport kaum ins Gewicht.
    Es wird immer Kunden geben, die auf günstigste Preise schauen und andere, die den Kontakt vor Ort bevorzugen und dafür mehr bezahlen.
    Die Frage ist halt wie viel "mehr" angemessen erscheint.

    Aber die Umwelt- und Ausbeutungskeule halte ich hier für völlig deplatziert.

    Wenn wir unser Angelequipment nur Made in Germany oder Europe haben wollten hätten wir extrem wenig Auswahl zu extrem hohen Preisen....
     
    Gollom gefällt das.
  14. Barsch06

    Barsch06 Stammnaffe

    Registriert seit:
    2. Februar 2015
    Beiträge:
    138
    Und mit Sicherheit besteht die Möglichkeit, das meine kleine Bestellung neben eines großen namhaften Angelgeräteherstellers im Flieger steht, die dann in die deutschen Angelläden geht.
     
    knaacki2000 und Gollom gefällt das.
  15. Eifelshark

    Eifelshark Eifelshark Werbung / Partner

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.506
    Die Möglichkeit besteht durchaus, nur mit dem Unterschied das für die Warenlieferung an den Angelgerätehersteller entsprechende Kostendeckende Frachtraten, Zölle, Einfuhrumsatzsteuer und Gebühren bezahlt werden, und die Produkte eine gewisse Wertschöpfung haben, die unsere Volkswirtschaft stärken.

    Kleinstsendungen jedoch ( und wir reden hier über weit mehr als 100 000 Stück täglich ) kosten den Deutschen Auslieferer meist DHL je Sendung richig viel Geld, und unter einem Betrag von 26,30 € je Sendung werden keine Gebühren und Abgaben fällig.

    Hier einmal die Vergütung die DHL pro Sendung die aus China kommt erhält: ( bezieht sich auf das Jahr 2018, bis 2017 waren die Beträge pro Sendung 40% von denen für 2018 )
    Briefe und Warensendungen bis 2 KG werden mit 0,84 € vergütet ( 2017 waren es 0,44€ je Sendung)
    Briefe und Warensendungen bis 5 KG ( M-Bags) werden mit 1,18 € vergütet ( 2017 waren es 0,84€ je Sendung, dafür verschicken wir in D keinen Maxi-Brief)

    Und wenn mehr als 100 000 Päcken die hier täglich subvensioniert werden müssen, schadet das sicher der Umwelt
     
    torsten0672 und Herjeskallen gefällt das.
  16. Herjeskallen

    Herjeskallen Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Juli 2009
    Beiträge:
    680

    Und die Antwort folgt hier ja wie so oft auf dem Fuß:

    https://www.logistik-watchblog.de/n...tsendungen-aus-nicht-eu-staaten-bezahlen.html

    Wenn das wie in folgendem Link angekündigt, eintrifft, wird es für Deutsche Händler noch schwerer, hoffentlich stehen sie jetzt mal gesammelt auf! Nicht genug, daß der kleine Händler mit der neuen Datenschutzverordnung (Ein Schelm der Böses dabei denkt, in welchem Interesse die liegt) zu kämpfen hat, er zahlt jetzt auch noch die Defizite z.B. aus den Chinapaketen mit. Das alles auf seine Verkaufspreise umzulegen, wird ihm schwerfallen. Wir werden sehen wo der Weg hinführt, wenn`s so weiter läuft können wir in absehbarer Zeit nur noch bei Amazon und Ali bestellen? Was dann für Preise aufgerufen werden, schaun mer mal! (Thema Monopol)
    https://www.logistik-watchblog.de/u...preise-nationale-pakete-scheinbar-irrtum.html

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/un...uer-waren-und-buechersendungen-a-1208436.html
     
    Eli gefällt das.
  17. knaacki2000

    knaacki2000 buttsüchtig

    Registriert seit:
    25. Dezember 2008
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Hamburg
    Bei Großlieferungen liegen die Kosten je kg im niedrigen Centbereich.....gerade weil die Frachtraten weltweit so niedrig sind, ist es für hiesige Anbieter günstiger in Asien produzieren zu lassen und ein paar Cent Containerfeacht oben drauf zu zahlen.
    Davon mal abgesehen: Dann müssen DHL, UPS und Co.halt besser kalkuliere oder bessere Vereinbarungen treffen.....muss ich mit meinem Unternehmen auch....und jedes Geschäft machen muss ich auch nicht...ist halt freie Marktwirtschaft.

    Es ist doch eher falsche Modellpolitik bei deutschen Importeuren/Händlern bzw. teilweise überzogene Preispolitik.
    Beispiele gibt's reichlich.

    Ich zumindest kaufe - wenn Auswahl und Preis passen - gerne bei hiesigen Händlern und ansonsten auch liebend gerne International.

    Da muss sich der Händler - wo auch immer - etwas einfallen lassen und nicht nur jammern.

    Weshalb bekomme ich z.B. eine Westin W6 Rute in Schweden - trotz25% MwSt deutlich günstiger als in Deutschland?

    Eine ordentliche Auswahl an Ruten von Yamaga, Hots oder Black Hole sind hier auch nicht zu bekommen.

    Jerkbaitfischen kannte vor 20Jahren hier kaum einer....hab uch die ersten Ruten und Köder halt in USA geordert...

    Usw usw usw.

    Ach ja .... die Umwelt....jede Fahrt zum Angelgeschäft belastet die Umwelt ebenso wie mein Päckchen von DHL...
     
    Gollom und Alex84 gefällt das.
  18. tackleking

    tackleking Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    2.174
    Ort:
    Österreich
    Die EU wird sich hier schon zu helfen wissen. Abgabenpflicht ab dem ersten Euro (Zoll / EUSt) und verstärkte Sanktionen gegen Steuerbetug gegenüber dem Empfänger. Es ist nicht die Aufgabe des Versenders hier korrekt zu versteuern, legt der Versender eine falsche (zb zu niedrige) Rechnung bei, so ist der Empfänger verpflichtet dies zu melden damit korrekt besteuert werden kann - auch wenns der Zoll übersieht.

    Viel Schlimmer sind die ganzen Chinesen im Amazon Marktplatz. Die Ware der Chinesen wird direkt in Deutschland oder Polen durch Amazon gelagert und an den Kunden verschickt. Da aus der EU in die EU verschickt wird, muss auch hier versteuert werden, der Chinese muss also hier eine 19% USt. Rechnung stellen und die Mehrwertsteuer abführen. Doof nur, das das dem Chinesen wurst ist. Er weist die Steuer zwar auf der "Rechnung" aus, führt diese aber nie ab. Und da reden wir nicht von Peanuts, sondern von Milliarden. Dieses Geld fehlt dann halt an anderen Stellen. Und genau diese 19% kann der Chinese günstiger sein als der deutsche Mitbewerb der brav versteuert.

    Weil in Deutschland und auch in Österreich eine weitere Partei (in Deutschland ein Großhändler, in Österreich ein Handelsvertreter) mitverdienen möchte, und in Schweden direkt an den Händler vertrieben wird.

    Wozu auch. Ich hatte es mit Zenaq ne Weile versucht, das bindet einen 6-stelligen Kapitalbetrag, und die wenigen Kunden die sowas kaufen, kaufen dann trotzdem irgendwo im Ausland um sich durch zu niedrig ausgewiesene Rechnungen oder durch wegfall der Gewährleistung 50 EUR zu sparen.

    Das es bei einem lokalen Händler teurer sein muss ist aber logisch, die Kalkulation ist ne ganz andere. Kaufst du dir ne Zenaq in Japan, und nach 2 Wochen bricht dir die Rute dann zahlst du das Porto der defekten Rute nach Japan, die Reparatur bzw. den Tausch des betroffenen Teils, und dann das Rückporto. Bricht dir aber eine Rute die du vor zwei Wochen in D gekauft hast, dann muss dir der betroffene Händler das Rückporto zahlen dass er die gebrochene Rute überhaupt retour kriegt, und bleibt dann auf dem Schaden des Bruchs komplett sitzen. Verständlich, dass der Händler hier völlig anders kalkulieren muss...
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. August 2018
    Herjeskallen, Eli und Sassone gefällt das.
  19. knaacki2000

    knaacki2000 buttsüchtig

    Registriert seit:
    25. Dezember 2008
    Beiträge:
    49
    Ort:
    Hamburg
    Ich hatte z.B. mit Plat in Japan bisher einen schnelleren und zuverlässigeren Service als bei Daiwa Germany.
    So viel zur Gewährleistung, Kosten und vor allem Zeit.
    Ich habe übrigens bei Tackleking auch schon Zenaq gekauft - weil fair kalkuliert, am Lager und guter Service.

    Aber nun einfach mal so pauschal zu unterstellen, dass die asiatischen Händler die Rechnungen zu niedrig ausstellen halte ich für eine gewagte Behauptung.
    Ich kann es bei japanischen Händlern zumindest nicht bestätigen.

    Aber ich klinke mich hier jetzt aus....wir kommen hier nicht weiter in der Diskussion.
     
  20. barsch1969

    barsch1969 Stammnaffe

    Registriert seit:
    30. März 2011
    Beiträge:
    65
    Hallo Andreas,

    Ich finde unter Heru nichts, hast Du da mal einen Link?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - ali express einfach
  1. schmaiki
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    800
  2. norwegen-fishing
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    253
  3. Bachelmann
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    987
  4. Mallonien
    Antworten:
    47
    Aufrufe:
    1.229
  5. Jörg Junker
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    795
  6. McClane73
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    268
  7. Kiesi71
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    356
  8. Chips
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    388
  9. spongebob
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    193
  10. Fischfinger
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    334

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden