STORK HARVESTER

TF-GC

Light Tackle Fishing Team
Mitglied seit
1 Dezember 2007
Beiträge
2.151
Wie man einen Kurbelarm derart verbiegen kann , erschließt sich mir nicht. Wenn Lager fest gehen merke ich das beim Kurbeln , vermute mal das der Besitzer keine Ahnung von der Einstellung einer Schiebebremse ect. hatte , den Sicherungsring versaut man eigentlich nicht bei der Demontage der Rolle , den er sitzt fest um die Bremsscheibe zu arretieren ....... trotzdem Danke für Deine Info Ingo
 

tackleking

Werbung / Werbepartner
Werbung / Partner
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
2.368
Alter
39
Ort
Österreich
Website
www.tackleking.de
Moin,
Kürzlich fragte mich in Norwegen ein Besitzer einer Stork Harvester 04, ob ich mir die Rolle mal anschauen könnte. Die Rolle viel u.a. durch extrem schweres Kurbeln auf. Darüber hinaus soll sich der Handle Arm verformt haben. Alles hörte sich nach Lagerschaden an, der ja schnell behoben werden kann, wenn Ersatzlager vorrätig sind. Das sich allerdings ein Handle Arm deformiert war mir neu. Schließlich wirbt der Hersteller "mit der Verarbeitung hochwertigste Technik in vollendeter Qualität“. Also machte ich mich bei einen Ausfalltag ans Werk um die Rolle zu öffnen. In der Tat waren 2 Lager fest. Ein Spulenlager und sowie ein Lager auf der Main Gear Achse wurden fix ausgetauscht. Mit der Rolle konnte man wieder kurbeln. Das zweite Problem war der Handle Arm. Das Material aus dem der Arm besteht scheint zu weich zu sein. Beim Kurbeln stößt der Arm fast gegen den Drag Knob. Hier hilft nur ein Austausch. Ein weiteres Problem eröffnete sich mit dem Spulenring, der die Bremsscheibe sichert. Dieser sollte aus Edelstahl sein. Letztendlich wurde der Spulenring durch Korrosion arg in Mittleidenschaft gezogen. In Ermangelung von ein Ersatzteil wurde dieser gekürzt und erfüllt noch seinen Zweck.
Darüber hinaus wurde festgestellt, dass das Cam von Free auf Strike kaum wahrnehmbar war. Sprich also Freilauf oder halt Bremse.
Auch der Sound Pin am Bremshebel erreichte die Drag control level Platte kaum. Anders als bei Maxel oder JM hört man die Position für die Bremseinstellunung nicht. Abhilfe könnte eine Stärke Feder hinter dem Pin oder aber ein längerer Pin schaffen.
Unterm Strich sieht für mich top Qualität anders aus.
So sah die Rolle bei bei der Übergabe aus.
Anhang anzeigen 125406
Anhang anzeigen 125407
Passungenauigkeit zwischen Knobachse und Handle Arm.
Anhang anzeigen 125408
Leicht verdrehter Handle Arm
Anhang anzeigen 125409
Hier hat das Handle einen "Knick"
Anhang anzeigen 125412
Der Spulenring
Anhang anzeigen 125414
VG Ingo
PS. Die Veröffentlichung der Bilder erfolgten mit Einwilligung des Besitzes.
Die Bilder zeigen eine ungepflegte Angelrolle mit einem Gewaltschaden der definitiv nur durch massive und völlig unsachgemäßer Krafteinwirkung entstanden sein kann (damit meine ich den verbogenen Griff). Ander als bei der Hart Brutal (die man wirklich mit einer Hand herumbiegen kann) ist der Handle der Harvester ausreichend dimensioniert. Was natürlich nicht bedeutet, dass er nicht verbogen werden kann. Aber sicherlich nicht im normalen Einsatz. Das gilt im übrigen für alle Rollen. Ich habe beispielsweise einige verbogene Avet Griffe hier in der Werkstatt. Auch das waren allesamt Gewaltschäde (zb beim Transport, oder durch wuchtiges Runterfallen).

Der Besitzer der Rolle kann sehr gerne mit uns in Kontakt treten, natürlich sind sämtliche eventuell notwendigen Ersatzteile (Lager, Sicherungsring) bei uns vorrätig, und auch einen neuer Kurbelarm wird sich für deinen Kollegen finden. Wenn es dir aber primär einfach darum geht gegen irgendwas schlechte Stimmung zu machen dann ist das auch ok.

In beiden Fällen noch gute Fänge in Norwegen. Und @mephisto - das ist tatsächlich mittlerweile mehr als peinlich ;-)
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Mitglied seit
21 Januar 2006
Beiträge
7.722
Ort
PM
Kurbelarm und kaputte Lager kreide ich hier auch nicht an.
Abfallende Kurbelabdeckung,verrostete Halteklammer(Materialgüte),falsche Feder/oder zu kurzer Pin für die Einstellung des Bremshebels,die Passung des Knob zum Kurbelarm sind ja dann für den Auftraggeber,Importeur und Händler kein Problem den Mangel beim Hersteller( an der verlängerten Werkbank )abzustellen.
Wenn man offensiv ein Produkt bewirbt muss man sich auch nicht wundern wenn sich Leute dazu kritisch äussern.Sei einfach mal dankbar für Tipps die du hier bekommst.Der Ball ist also bei dir,du kannst dafür sorgen diese "Kinderkrankheiten" bei deinem Produkt abzustellen.
Dein Sortiment in deinem gut aufgestellten Shop geht auch aus diesen vielen Tippgebern hervor,also nicht immer gleich rumpoltern....sondern einfach mal Danke sagen.
Übrigends hatte ich dich in meinen letzten zwei Postings nicht angesprochen und auch bewusst nichts weiter kommentiert.
BITTE.
 

Pump den Lump

Stammnaffe
Mitglied seit
1 Februar 2013
Beiträge
312
Alter
40
Ort
Flatanger
Ich kenne die besagte Rolle , die Rolle war ca 30 Tage im Einsatz.
Der Kurbelarm ist so "weich", das ich den ohne grossen Kraftaufwand um 30 Grad in beide Richtungen biegen kann.
Die Rolle war nur als Back up bzw sporadisch als Leihgerät zum testen gedacht.
Es gab mal eine LH und eine RH hier oben, beide hatten ihre Probleme bzw ähnliche Mängel.
Aber wie sich nun zeigt liegt das nur an mangelnder Pflege bzw an roher Gewalt. Wieder was gelernt....
 

powerprinter

Stammnaffe
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
6.750
Ort
göttingen
erst schreibst du,
"Der Kurbelarm ist so "weich", das ich den ohne grossen Kraftaufwand um 30 Grad in beide Richtungen biegen kann."
und dann
"Aber wie sich nun zeigt liegt das nur an mangelnder Pflege bzw an roher Gewalt. "
widerspricht sich aber etwas,oder?
 

mülli44

Stammnaffe
Mitglied seit
29 Januar 2011
Beiträge
2.189
Alter
54
Ort
Mittelfranken
"Aber wie sich nun zeigt liegt das nur an mangelnder Pflege bzw an roher Gewalt. "
widerspricht sich aber etwas,oder?[/QUOTE]

Achim, das war ironisch gemeint....
 

marto

Stammnaffe
Mitglied seit
9 August 2011
Beiträge
50
Ort
Berlin-Pankow
Jetzt möchte ich mich auch mal zum Thema äußern. Mehrere Leute in unserem Team fischen mit der Stork Harvester aus verschiedenen Baujahren. Ich persönlich habe eine Rolle aus der ersten Baureihe. Bis auf ein defektes Kugellager bei meiner Rolle gab es bisher keinerlei Probleme. Dieses wurde dann im letzten Jahr von Tackleking auch problemlos ausgetauscht. Alle anderen Rollen in unserem Team funktionieren bisher tadellos und auch bei großen Dorschen oder Heilbutts ist im Drill nichts verbogen.
Die kaum zu merkende Einstellung der Strikeposition bei der ersten Serie ist seitdem deutlich verbessert worden und ich werde mir in Magdeburg auch eine 2. Stork Harvester für meinen Sohn zulegen. Für mich und mein Team ist diese Rolle nach der Jiggingmaster (die PE2 habe ich auch im Einsatz) die 2. beste Rolle auf dem Markt, insbesondere auch unter Berücksichtigung des Preis-/Leistungsverhältnisses. Bisher habe ich jedenfalls noch kein besseres Modell in der Hand gehabt.
Meine letzte Rolle, vor der Stork, war eine Avet, die im Gegensatz zur Stork wesentlich schwergängiger war.
Um Missverständnissen vorzubeugen. Ich bin in keinster Weise mit Tackleking verbunden, sondern schreibe dass hier so, weil ich die Rolle einfach Klasse finde.
 

powerprinter

Stammnaffe
Mitglied seit
8 Mai 2010
Beiträge
6.750
Ort
göttingen
Jetzt möchte ich mich auch mal zum Thema äußern. Mehrere Leute in unserem Team fischen mit der Stork Harvester aus verschiedenen Baujahren. Ich persönlich habe eine Rolle aus der ersten Baureihe. Bis auf ein defektes Kugellager bei meiner Rolle gab es bisher keinerlei Probleme. Dieses wurde dann im letzten Jahr von Tackleking auch problemlos ausgetauscht. Alle anderen Rollen in unserem Team funktionieren bisher tadellos und auch bei großen Dorschen oder Heilbutts ist im Drill nichts verbogen.
Die kaum zu merkende Einstellung der Strikeposition bei der ersten Serie ist seitdem deutlich verbessert worden und ich werde mir in Magdeburg auch eine 2. Stork Harvester für meinen Sohn zulegen. Für mich und mein Team ist diese Rolle nach der Jiggingmaster (die PE2 habe ich auch im Einsatz) die 2. beste Rolle auf dem Markt, insbesondere auch unter Berücksichtigung des Preis-/Leistungsverhältnisses. Bisher habe ich jedenfalls noch kein besseres Modell in der Hand gehabt.
Meine letzte Rolle, vor der Stork, war eine Avet, die im Gegensatz zur Stork wesentlich schwergängiger war.
Um Missverständnissen vorzubeugen. Ich bin in keinster Weise mit Tackleking verbunden, sondern schreibe dass hier so, weil ich die Rolle einfach Klasse finde.
na also endlich mal was positives!
ich habe mir die rolle vor jahren in magdeb. sehen und fand sie ok. da ich marcel kenne kann ich mir auch nicht vorstellen das er schrott verkauft. ob es ruten oder rollen sind.
auch die entwicklung zb der stork-rute ist schon was besonderes. habe die rute und auch die blanks mal begrabbel und bin überzeugt.
leider sind die reiseruten-blanks mir etwas zu lang sonst hätte ich mir einen besorgt.
schlussendlich ist marcel auch nicht davor gefeit das er mal etwas geliefert bekommt was er eigentlich nicht beeinflussen kann und aus unwissenheit im shop anbietet.
bin aber nachwievor davon überzeugt das er bemüht ist seine kunden zur zufriedenheit zu bediehnen.
ich schreibe das weil ich auch schon reklamationen hatte und alles geregelt wurde.
 

tackleking

Werbung / Werbepartner
Werbung / Partner
Mitglied seit
9 März 2011
Beiträge
2.368
Alter
39
Ort
Österreich
Website
www.tackleking.de
Ich kenne die besagte Rolle , die Rolle war ca 30 Tage im Einsatz. Der Kurbelarm ist so "weich", das ich den ohne grossen Kraftaufwand um 30 Grad in beide Richtungen biegen kann.
Das ist unmöglich, solange der originale Kurbelarm verbaut ist. Die einzige Erklärung dafür wäre, dass der Kurbelarm schon einen Vorschaden durch einen Gewaltschaden hatte. Wenn Alu einmal verformt wurde, dann ist es beschädigt und wird an dieser Stelle weicher.

Weißt du was ich sehr merkwürdig finde? Hier schreiben Infabi und du von einer Rolle mit einem angeblichen eklatanten Mangel, und bis einschl. heute hat sich immer noch niemand wegen diesem Mangel bei mir oder beim Hersteller gemeldet, obwohl ich sogar hier geschrieben habe dass selbstverständlich ein Tauscharm für diese Rolle zugeschickt werden kann. Magst du mir eventuell die Seriennummer der Rolle schreiben? Ich kann sie leider nicht lesen. Dann kann ich selber den Käufer kontakieren und mich nach dem Stand erkundigen, und das hier sicherlich aufklären.

Die kaum zu merkende Einstellung der Strikeposition bei der ersten Serie ist seitdem deutlich verbessert worden und ich werde mir in Magdeburg auch eine 2. Stork Harvester für meinen Sohn zulegen.
Die geringe Einrastung der Strike Position kann übrigens problemlos bei älteren Rollen im Rahmen der Wartung ohne jegliche Extrakosten korrigiert werden. Einfach darauf hinweisen wenn ihr uns die Rolle schickt.
 

infabi

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Juli 2011
Beiträge
923
Ort
Berlin
Weißt du was ich sehr merkwürdig finde? Hier schreiben Infabi und du von einer Rolle mit einem angeblichen eklatanten Mangel, und bis einschl. heute hat sich immer noch niemand wegen diesem Mangel bei mir oder beim Hersteller gemeldet,
Die Kollegen haben vermutlich Angst das es zu Transportschäden kommt...
Spaß bei Seite, abgesehen vom Kurbelarm habe ich an und in der Rolle nichts gefunden, was das Prädikat "hochwertig" auch nur im Ansatz verdient. Die Harvester die ich auf dem Tisch hatte war alles andere und hatte "mit Technik in vollendeter Qualität rein garnichts zu tun". Möglicherweise war es auch ein "Montagsmodell". Mehr als befremdlich ist jedoch die Art und Weise wie der Händler scheinbar über den Dingen steht und Kritik an seinen Produkten am liebsten verbieten würde. Das war's an dieser Stelle zum Thema Harvester von mir.
Euch allen ein schönes Wochenende
 

Pump den Lump

Stammnaffe
Mitglied seit
1 Februar 2013
Beiträge
312
Alter
40
Ort
Flatanger
Es ist der originale Kurbelarm.
Die Rolle hat keinen Vorschaden.
Sie wurde ganz normal gefischt.
Ich bin der Eigentümer der Rolle.
Ich glaube ich weiß auch wie man eine Multirolle bedient.
 

Haumieze

Nur die SGD...
Mitglied seit
24 Oktober 2011
Beiträge
275
Ort
Riesa
Ich bin der Eigentümer der Rolle.
Da ich den Thread schon ne Weile verfolge, mal ne Frage an den Bediener der Rolle: da sie ja augenscheinlich schon einige male gefischt wurde, warum ist jetzt erst der Arm verbogen? vorher alles gut? ich versteh das nicht ganz...
Und ich als ebenfalls Tackleking-Kunde hatte auch schon eine Garantie Sache mit ner Harvester- wurde problemlos seitens des Verkäufers gelöst. Warum klärt man sowas nicht erstmal auf der Käufer - Verkäufer Basis? Danach Erfahrungen austauschen find ich gut...
Ich habe hier 3 Harvester zur Wartung liegen, und kann mit normalem Kraftaufwand(ohne Hilfsmittel) keinen Kurbelarm verbiegen. Die Rollen wurden 8 Tage auf Selvaer (eine davon zum 3x 8 Tage Norge..)gefischt und die Eigentümer sind sehr zufrieden damit, das nur mal so am Rande...
Und zur Wartung bzw. Qualität des Innenlebens(Fotos), ich hatte vor kurzem von nem Freund eine JM auf dem Tisch, 1,5 Jahre gefischt, da waren 2 Lager fest und die sah aus wie Sau innen, sowas hatte ich noch nicht gesehen. Deshalb sollte man vielleicht beim Vergleich der Rolle auch den Preis/Leistung Vergleich beachten.....Besagter Freund fischt seit Jahren nur JM-Rollen und hatte dieses Jahr mal probeweise ne Harvester 02 probiert. O-Ton: Ich versteh nicht warum ne JM das 2-3 fache von der kostet, fischt sich gefühlt auch nicht anders.....
 

Crusty

Stammnaffe
Mitglied seit
29 Dezember 2019
Beiträge
31
Ort
München
Nachdem ich nach vielem Rumsuchen und vergleichen auch die Stork Harvester 04 oder 06 nun in meine finale "ausprobieren und evtl kaufen" Liste aufgenommen habe...

Es wurde hier im Thread schon öfter etwas im Sinne von... "Das ist eine preiswerte Rolle und da muss man seine Erwartungen anpassen" geschrieben. Ich persönlich kaufe am liebsten nur ein mal. Mal angenommen dass die Stork eine gute Rolle für das Mittelpreissegment ist, was sind denn dann äquivalente Rollen im "ich muss mir keine Sorgen machen" Segment? Speziell jetzt z.B. als Konkurrenten für die Harvester 06 (also ähnliche Schnurfassung, Gesamtübersetzung, ähnliches Feeling / Einsatzzweck, also quasi einfach austauschbar gegen die Stork)
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben