1.   
  2.   

Storfosna

Dieses Thema im Forum "Mittelnorwegen" wurde erstellt von Speedpilker9, 25. Februar 2017.

Schlagworte:
  1. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Ach so, falls Du Fragen zu den Hotspots haben solltest, ein paar Stellen kann ich Dir da verraten, da wird die Kiste schon in den ersten zwei Tagen voll. ;-)
     
    Dakarangus gefällt das.
  2. UwkeNorwig

    UwkeNorwig Stammnaffe

    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Westoverledingen
    Hallo Heikozar,

    Das klingt ja alles super, haben aber das obere Haus genommen, sind bis zum Hafen ca. 150 Meter zufuss. Wir werden dir noch genug Fische übrig lassen, da wir nur ausgewählte Fischarten in guten Größen mitnehmen.
     
  3. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Dann bin ich ja beruhigt. :angeln:
    Stimmt, Agnes hatte noch ein zweites Haus. Aber zumindest die Boote sind die selben. Letzten Sommer hab ich hauptsächlich Dorsch gefangen, das lag aber an der Angelmethode. Wir haben nur Pinker und kleine 10cm Gummis runtergelassen. Ich wünsche Euch viel Erfolg! :daumendrueck:
     
  4. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    So, gerade bin ich zurück von der Insel Donna.
    Wir haben das Gebiet gerade rechtzeitig vor dem Sturm verlassen und konnten richtig gut Fisch fangen. Sogar ein Butt und ein Seeteufel wollten unbedingt mit nach Deutschland. Wir taten denen den Gefallen. Sehr gut funktionierten auch Naturköder auf Leng, in Tiefen um die 50 Meter. Ich konnte bei Dorsch zum zweiten Mal die Metermarke knacken. Was will man also mehr....? Nochmal nach Norwegen, natürlich.
    Also fahre ich mit meiner Familie am 28.09.2018 wieder nach Storfosna! Die Verluste an Gerät sind bereits wieder ausgeglichen, es kann also losgehen!

    :32::dance::dance3::dance4::32:
     
    Maisel, Dark Watchett und Dakarangus gefällt das.
  5. UwkeNorwig

    UwkeNorwig Stammnaffe

    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Westoverledingen
    Moin Heikozar,
    dann grüße Agnes nochmal von uns, sind seit 15.09. wieder zuhause, unsere Fänge hielten sich leider in grenzen. Sind aber auch nicht Offshore raus, maximal bis 5-6 km vor der Insel geblieben, dafür aber rundum geangelt, Köder waren pilker und Gummi,da wir es auf Dorsch, Köhler und Pollack abgesehen hatten. Wir ünschen dir einen schönen Aufenthalt und gut fiske.
     
  6. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Hi alle zusammen!
    Bin jetzt auch wieder zurück von Storfosna. Auch wenn es mir widerstrebt, die Wörter Norwegen und schlecht in einem Satz zu verwenden, die Angelergebnisse waren in Norwegen dieses Mal schlecht. An den Stellen, an denen ich letztes Jahr im Sommer vor lauter Fischen fast trockenen Fußes über das Wasser gehen konnte, waren dieses Mal nur mit Fischnachwuchs besetzt. Kleine Pollacks und kleine Makrelen.
    Wir haben nicht einen einzigen Dorsch gefunden. Größere Köhler jenseits der 30cm- Marke waren ebenfalls nicht auffindbar. Mit Sicherheit waren die Fische irgendwo, an den gängigen Stellen hab ich sie jedoch nicht erwischt. Sämtliche Unterwasserberge und Kanten, welche wir angefahren sind, waren wie ausgestorben. Das galt für die Ostseite der Insel genauso wie für die Dorschwiese zwischen Storfosna und Kragvag, den Straumen vor Garten, die Umgebung von Uggsteinen im Norden von Kragvag sowie die vorgelagerten Plateaus im Norden von Kragvag und Storfosna. Meine Vermutung ist, dass die Fische wegen der Wetterlage mit Sturm und Starkregen, sowie der hohen Wassertemperaturen in Küstennahe (Wir hatten 12 Grad Wassertemperatur vor der Küste) eher die tieferen Regionen oder weit draußen liegende Plateaus aufgesucht hatten. Für uns mit unserem 25 PS Boot jedenfalls bei windigem Wetter unerreichbar. Wir zogen die gesamte Palette an anglerischen Möglichkeiten, Pilker Solo, Pilker mit Christbaum, kleine Gummis, große Gummis, alles bald nix. Lediglich am Strahlen vor Garten bekamen wir ein paar Küchenpollacks und jede Menge Minipollack, welche wieder schwimmen durften. Fast die gesamte Zeit über hatten wir strammen Wind mit mindestens 7-8 Meter/Sekunde, was auch nicht dazu beigetragen hat, intensiv und gut zu angeln. An einem Tag hatten wir mal ruhiges Wetter, mit 3m/s. An diesem Tag kamen an der Nord-Westecke von Storfosna in einer Tonne zwischen 70m bis 160m Naturköder zum Einsatz. Hierbei konnten wir etliche Leng in Größen um 1m landen. Leider gingen uns aber auch 4 Karten habe und ein 1,10m länger Dornhai an die Haken, die schwimmen aber wieder im Meer. Auch an diesem ruhigen Tag waren wir zunächst an den Topstellen vom letzten Jahr - Fehlanzeige. Anglerisch war es also sehr durchwachsen.
    Unsere Vermieterin Agnes Moen erzählte uns, dass es im Frühjahr bis Anfang Juni gewohnt gut lief, dann im September nochmal kurz, aber der gesamte Sommer war wohl bei Storfosna nicht so toll mit Fischen. Wenn was ging, dann ordentlich mit Naturköder. Sowohl in den tiefen Rinnen direkt bei der Insel im Nordosten, als auch in den tieferen Bereichen der Plateaus bei Uggsteinen. Dort gab es demnach ordentlich Leng und Lumb zu erbeuten. Leider ist man bei dieser Angelei doch sehr auf wenig Wind angewiesen... Na ja, uns blieb immernoch die wunderbare Kulisse, die Ruhe auf dem Wasser und die sich fast augenblicklich mit dem Zeitpunkt des Abkommens dort einstellende Erholung. Andere Angler, die wir auf dem Heimweg an diversen Parkplätzen zufällig trafen und die auch in der Gegend um Hitra geangelt hatten, berichteten uns von gleichen Erfahrungen. Jeder hatte natürlich seine eigene Theorie zu den fehlenden Fischen aber diese Situation sollte man tatsächlich im Auge behalten. Ich war ja 2 Wochen vorher auf der Insel Dønna, weiter Nördlich kurz vor den Lofoten, dort fingen wir, wenn das Wetter gepasst hatte, jede Menge Fisch aller Arten. Sogar nen Heilbutt und nen Seeteufel. Auch dort war das Wasser nach Auskunft der Vermieter ungewöhnlich warm für die Jahreszeit aber Fische gab es trotzdem überall in richtig guten Größen. Berichtet doch bitte alle mal, wie es sich so weiterhin entwickelt! Und viel Angelglück für alle die bald oder in naher Zukunft diese wunderbare Insel besuchen. Falls jemand das erste Mal dorthin fährt, ich bin gern bereit, individuelle Fragen zu beantworten, so weit mir das möglich ist. Im Mai fahre ich erstmal an den Romsdalfjord und im Sommer mit der Familie auf die Lofoten. Aber Storfosna hat mich definitv nicht zum letzten Mal gesehen. Ach so, wer dort am Wochenende ankommt, man benötigt ja eine Fähre nach Brekstad und eine von Garten nach Storfosna. Die fahren am Wochenende nach einem sehr spärlichen Fahrplan. Scheut Euch nicht, bei der Fährgesellschaft anzurufen. Das macht man mindestens 1h vor beabsichtigter Abfahrt, dann kommt extra für Dich eine Fähre notfalls vom a deren Ende des Fjordes und bringt Dich exklusiv auf die Insel. Das geht wirklich! Hab's selbst versucht.
    Viel Spaß an alle, die noch in diesem oder im nächsten Jahr dort Urlaub machen...:19:
     
    ossipeter und hecht1807 gefällt das.
  7. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Sorry für teilweise unsinnige Wörter. Ich hab mit dem Handy geschrieben und T9 hat zugeschlagen.
    Es ist z.B. der Strahlen vor Garten, auch haben wir nicht 4 Tonne sondern 4 Katzenhaie gefangen....
     
  8. UwkeNorwig

    UwkeNorwig Stammnaffe

    Registriert seit:
    4. Juni 2018
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Westoverledingen
    :014:

    Und ich dachte schon wir könnten nicht mehr Angeln, zum guten Schluss haben wir ja doch noch ca. 30 kg Filet vom Dorsch und Pollack mitgenommen.

    Nächstes Jahr planen wir Ende März zu fahren.
     
  9. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Von 30 Kilo hab ich nur geträumt, ich hätte nach einer Woche mit 3 Anglern insgesamt 3 Kilo Filets. Na ja, zum Glück gesellen die sich zu den 11 Kilo vom September, das reicht dann auf jeden Fall bis zum Mai...:a055:
     
  10. verne

    verne Stammnaffe

    Registriert seit:
    7. Oktober 2005
    Beiträge:
    223
    Hallo @Heikozar ,
    wir waren jahrelang in der Ecke (8 oder 9 mal), auf Kragvaak (http://www.storferie.no/en/storslattoya) und auf der gegenüberliegenden Seite in Vaernes. Zeitraum immer Frühjahr (Ostern bis Ende Mai), und die Fänge wurden von Jahr zu Jahr schlechter. Wir haben hier wirklich sehr viele PB´s aufgestellt aber es wurden jedes Jahr erstens mehr Boote (Anlagen) und was mich beim letzten Mal richtig gestört hat war die Menge an Netzen/Langleinen, der Kraagvakfjord zwischen Hitra und Kraagvak war sowas von voll, auch von Kraagvak ins offene raus, soviele tanzende Bojen. Auch um die Insel Leksa rum wurde es immer schlechter. Haben dann schon immer Witze gemacht, wenn ein Fisch größer als 80 war wars ein Einzelkämpfer weil der Rest irgendwo draussen hängen geblieben ist, oder er weil er so schlank war doch noch durchs Netz gepasst hat :-) Leng, Lumb und rote gingen immer, was aber immer weniger wurde war der Dorsch, Seelachs und Pollack in guten größen, die kleinen waren immer da, es fehlte aber alles ab 80. Vereinzelt waren noch welche dabei, aber die Massen von früher hatten wir nicht mehr, Store Tarnet (kleine Inselgruppe) war immer eine Bank für richtig gute Dorsche, Leksa für richtige Granaten an Pollack, Seelachse waren immer um die Inseln vertreten.
     
    Dakarangus gefällt das.
  11. DanielM82

    DanielM82 Stammnaffe

    Registriert seit:
    13. Februar 2017
    Beiträge:
    285
    Ort:
    Lehrte
    Na das hört sich ja alles klasse an, haben da für nächstes Jahr Sommer gebucht.....
     
  12. Dakarangus

    Dakarangus Stammnaffe

    Registriert seit:
    25. Januar 2013
    Beiträge:
    1.337
    Ort:
    Rheinland
    Oha, auf storslattoya habe ich 2012 meine erste norwegen Reise gemacht und mir den Virus eingefangen. Die Fänge waren super, selbst für total - norwegen - Anfänger wie mich damals.
    Ich wollte da immer nochmal hin, bin aber danach in der Trondheimsleia wegen der besseren Erreichbarkeit halber gewesen.
     
  13. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Hm. Ist bei Storfosna wohl wie überall in Norwegen, jedes Jahr andere Bedingungen. Ich probiere das auf jeden Fall weiterhin dort, ist einfach zu schön dort!
    Nächstes Jahr wird es zwar nix, weil da schon Romsdal und Lofoten in Planung sind, aber danach bestimmt wieder! Die angesprochenen Netze und Langleinen hatten wir auch entdeckt, aber ich versuche, den Dingern etwas Gutes abzugewinnen. Wo die sind, sollte es Fisch geben.Man muss nur etwas Abstand dazu halten. Deshalb angele ich auch gern dort wo Löwen sind, oder Schweinswale oder Seehunde oder Fischotter oder oder oder...
    Ich versuche halt solche natürlichen und menschengemachte Indikatoren für Fisch zu nutzen. Manchmal klappt das und manchmal eben nicht.
    @verne, im letzten Jahr im Juni hatte ich wirklich viele große Fische, darunter Dorsch bis 1,16 Meter, Pollack bis 95 cm und Köhler der 90cm-Klasse. Die waren jetzt, Anfang Oktober, einfach nicht zu finden. Noch nicht mal vereinzelt.
    Aber, wie schon beschrieben, dieses Problem hatten offenbar noch andere Angler zu dieser Zeit in dieser Gegend. Einzig die Naturköderangelei auf Leng &Co lief scheinbar gut.
    Da hilft wohl nur, die Fangerfolge dort im Forum zu verfolgen und zu hoffen, dass die Situation wieder besser wird. Ich schiebe es dieses Mal auf den Wind, den wochenlangen heftigen Regen und den ungewöhnlichen Sommer in diesem Jahr. Es waren Anfang Oktober auch nur noch einzelne Makrelen da, vielleicht waren die großen Räuber deshalb woanders, wo es mehr Futter gab. Vielleicht gibt es auch noch andere Gründe. Schreibt Eure Vermutungen ruhig hier rein und informiert uns hier zu Hause über die aktuelle Situation auf Storfosna!
     
    DanielM82 gefällt das.
  14. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    :a055::a055::a055:
    Nicht wo Löwen sind, sondern wo Möwen sind.:a055::a055::abgelehnt:
     
    Rore gefällt das.
  15. Eifelshark

    Eifelshark Eifelshark Werbung / Partner

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.379
    Jungs ich gebe Euch mal einen Tipp, bucht Euch mal bei uns zum Norwegenevent ein, wir zeigen Euch dann wie und wo man eigentlich immer was fangen kann.
    Eine Hütte vom 18.04 bis 02.05. 2019 haben wir gerade wieder frei bekommen wegen eines Krankheitsfalles. 3 Personen passen in diese Unterkunft gut rein, 4 gehen auch, wird aber eng. Preis bitte anfragen..
     
    Dakarangus gefällt das.
  16. Heikozar

    Heikozar Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. März 2016
    Beiträge:
    62
    Bei Eifelshark, meinst Du die Anlage an der Brücke?
     
  17. Eifelshark

    Eifelshark Eifelshark Werbung / Partner

    Registriert seit:
    24. November 2003
    Beiträge:
    1.379
    Nö wir sind 8 km westlicher in Helge Fishing Camp, fahren aber sowie es das Wetter zulässt rüber nach Krakvag
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden