onkelrene

Stammnaffe
Registriert
4 November 2017
Beiträge
240
Alter
42
Wir waren denn überhaupt die Auslastungen der Fähren, in den Herbst / Wintermonaten.? Also ohne Corona.
Ich würde meinen das Masse fährt doch es vom April bis max Oktober nach Norwegen oder?
 

sam

SNB #22
Registriert
13 Februar 2005
Beiträge
722
Ort
NDS
Wir waren denn überhaupt die Auslastungen der Fähren, in den Herbst / Wintermonaten.? Also ohne Corona.
Ich würde meinen das Masse fährt doch es vom April bis max Oktober nach Norwegen oder?
Schon mal darüber nachgedacht, das die Fähren nicht nur für deutsche Urlauber fahren?
Durch Corona wurden die Touristenzahlen ja wohl massiv reduziert.
Die Norwegen machen wohl kaum noch Shoppingtouren nach DK oder Kiel.
Möglicherweise ist der Frachtverkehr auch etwas reduziert.
Der deutsche Angelurlauber ist nicht der einzige Kunde ...
 

Serra

Stammnaffe
Registriert
28 Januar 2010
Beiträge
554
Alter
55
Ort
Büsum
Natürlich nicht , ich denke Angelurlauber sind der kleinere Teil . Wenn man die Bilder sieht , wie schwach die Fähren ausgelastet sind , dann kann man sich denken , das der Fahrplan weiter zusammengestrichen wird , da bleibt den Fählinien gar nichts anderes übrig , es sei denn , sie werden staatlich unterstützt .
 

early bird

alles was kommt
Registriert
7 Januar 2018
Beiträge
130
Alter
56
Ort
Kiel
Natürlich nicht , ich denke Angelurlauber sind der kleinere Teil . Wenn man die Bilder sieht , wie schwach die Fähren ausgelastet sind , dann kann man sich denken , das der Fahrplan weiter zusammengestrichen wird , da bleibt den Fählinien gar nichts anderes übrig , es sei denn , sie werden staatlich unterstützt .
wenn die Information in den Kieler Nachrichten zutreffend ist, sieht es wohl schlecht mit staatlicher Förderung aus. Zumindest musste die Colorline danach in den letzten Wochen einen größeren Kredit am Kapitalmarkt aufnehmen und zahlt dafür mehr als 12 Prozent Zinsen. Das klingt nicht gerade nach staatlicher Förderung, sondern eher nach sehr skeptischen Banken, die Angst haben, ihr Geld nicht wieder zu sehen.
Bleibt wirklich zu hoffen, dass es mit dem nächsten Jahr wieder aufwärts geht; entweder wir kriegen einen Impfstoff oder jemand der nicht Trump heißt hat eine andere Idee, wir wir die weiteren Einschränkungen zurückfahren können, ohne die Infektionszahlen durch die Decke gehen zu lassen.
 

Fraenky

Stammnaffe
Registriert
17 Juli 2017
Beiträge
53
Alter
34
Moin in die Runde.

Wir sind heute wohlbehalten wieder zu Hause angekommen.

Wir starteten am 23.9. in Rostock, nahmen 6 Uhr die Fähre nach Gedser. An Bord Maskenpflicht sobald man seinen Tisch etc. verlässt.
Check-in und Boarding problemlos. Auslastung geschätzt 20%.
Ankunft Gedser planmäßig, Zöllner und Polizei standen bereit welche uns aber durchwinkten.
Kostenloser Coronatest wurde angeboten, von uns 4 Leuten machten 2 den Test--> Negativ bzw. hat sich keiner mehr gemeldet.

Landweg nach Kopenhagen 160km mit viel Wild und Nebel... und spontan blinkender Motorkontrollleuchte :k050:, welche nach 1min erlosch und alles wieder fit schien.

Ankunft Kopenhagen 11.30Uhr, Check-in Parkplatz leer, wir laaange die einzig beiden Autos.
Ab befahren des Check-in Schalters Maskenpflicht.
Check-in und Boarding problemlos, keine fragen etc. Auslastung geschätzt 5%
An Bord Maskenpflicht bei verlassen der Kabine, beim Frühstücksbuffet zusätzlich Handschuhe welche bereit lagen.
Einige Onboardeinrichtungen wegen Corona nicht geöffnet.

Ankunft Oslo planmäßig 9Uhr, Polizei und Zoll standen parat.
Erste Station Polizei:
Eine junge Polizistin nahm uns in Empfang, fragte nach Grund der Reise sowie Reisedauer und Ort.
Unsere Sorgfältig geordneten Dokumente wurden er beiläufig überflogen, nicht gelesen. Wir durften weiter und sagten noch das dass Auto hinter uns zu uns gehört, der andere Teil unsere Gruppe wurde quasi durchgewunken.

Weiter zum Zoll, grüne Spur:
Wir als erstes Auto (von ca.15) wurden gestoppt.
Ein böse dreinblickender Zöllner eröffnete das Gespräch mit "was bringt Ihr für Wetter mit!"... es Regnete stark.
Danach alles im Lot, er fragte wieviel Alkohol wir dabei hätten, wo wir eigentlich hinwollen und warum. Nachdem alles beantwortet wurde wünschte er eine Gute Reise und Viel Fisch. Unser 2. Auto wurde durchgewunken.

Auf dem weg zum Ferienhaus kam noch einmal die Motorlampe welche wiederum erlosch und bis dato nicht wieder kam.

Rückreise gestern Oslo-Kiel

Check-in und Boarding ohne Probleme.
Es machte den Eindruck als ob man Autos je nach Herkunft sortiert auf dem Schiff, 3 Reihen Norweger mit Auto und eine halbe mit anderen Kennzeichen standen im Check-in Parkplatz. Die Reihe "Ausländer" kam als letztes drauf, wir mit dabei. Bei jeder Person im Auto wurde die Temperatur gemessen (bei allen Autos) und die Autos dann mit blauem Zettel markiert. Auslastung geschätzt 20-25%
An Bord keine Maskenpflicht, ausser im Taxfree Shop. Einzig Hände desinfizieren und Laufrichtungen beachten. Alle Einrichtungen geöffnet soweit ich das gesehen habe.
Ankunft planmäßig 11Uhr Kiel, Autofahrer wurden Deck für Deck zu den Autos gerufen.

Keine Polizei kein Zoll. Frei fahrt.


Das wars, viel zu viele Gedanken gemacht im Vorfeld... aber besser zu viel als zu wenig.

Für alle die noch Fahren wollen, fahrt solange Ihr die Möglichkeit bekommt!
Wir freuen uns indes auf nächstes Jahr und hoffen auf Besserung der aktuellen Situation.

Gruß Frank
 

farsundklaus

Farsundklaus
Registriert
30 Juli 2006
Beiträge
3.283
Alter
59
Ort
Farsund

What if you arrive in Norway from a red area/country?​

Und wo steht dort was von Maskenpflicht außer Anreise und öffentlicher Verkehr?
 

Blenni

Nummer 1001
Registriert
26 Juni 2004
Beiträge
406
Alter
60
Ort
Sachsen
Moin, kurze Info zur Rückreise am 12.10. ab Bergen:
Die junge Dame von Fjord-Line wollte die Buchungs-Nr. und zur Bestätigung die hinterlegte Telefon-Nr. wissen. Dann kam noch der Hinweis zum Tragen des Mund-Nasenschutzes. Danach konnten wir uns gemeinsam mit den anderen 47 Fahrzeugen auf die Fähre begeben. Die Leere dort war fast schon unheimlich. Buffet's gab es keine mehr, hätten wir aber auch nicht gemacht.
Weitere Kontrollen bei der Einreise nach DK und D gab es dann nicht.
Gruß Blenni
 

Matze9mib

Stammnaffe
Registriert
27 März 2007
Beiträge
4.761
Alter
53
Ort
Hannover
Colorline macht die Route Kiel-Oslo dicht. Hab ich gestern direkt von Colorline erhalten....

Sehr geehrter Agent,

die Behörden bekämpfen weiterhin das Coronavirus COVID-19. Die Maßnahmen haben erhebliche Konsequenzen für den Betrieb von Color Line in Norwegen, Dänemark, Schweden und Deutschland.

Die norwegischen Behörden haben entschieden, dass die Übertragungsrate mehrerer Länder nicht mehr ausreichend niedrig ist. Entsprechende Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen wurden für verschiedene Länder, darunter auch Deutschland, eingeführt. Aus diesem Grund müssen wir den grenzüberschreitenden Passagierverkehr auf der Strecke Kiel-Oslo leider vorübergehend aussetzen.

Die Reisen Ihrer Kunden mit Buchungen auf der Strecke Kiel-Oslo bis einschließlich 30. Oktober sind von dieser Maßnahme betroffen und müssen leider von uns storniert werden. Rückreisen via Oslo-Kiel sind weiterhin möglich.

Bitte überprüfen Sie hier, ob der Kunde auf Grund einer Ausnahmeregelung dennoch nach Norwegen einreisen darf. Zudem sollte ihr Kunde unbedingt die Informationen für Länder mit derzeit geltender Quarantänepflicht von 10 Tagen beachten.

Wenn Ihr Kunde von einer der offiziell anerkannten Ausnahmeregelungen betroffen ist und die nötigen Nachweise hat, kann die Fährüberfahrt kostenlos auf unsere Verbindung Hirtshals-Kristiansand oder Hirtshals-Larvik umgebucht werden. Den Differenzbetrag werden wir natürlich rückerstatten. Ihre Provision errechnet sich dann aus dem neuen Reisepreis.
 

Matze9mib

Stammnaffe
Registriert
27 März 2007
Beiträge
4.761
Alter
53
Ort
Hannover
Und hier die zweite Mail.......

Sehr geehrter Agent,

die Behörden bekämpfen weiterhin das Coronavirus COVID-19. Die Maßnahmen haben erhebliche Konsequenzen für den Betrieb von Color Line in Norwegen, Dänemark, Schweden und Deutschland.

Die norwegischen Behörden haben entschieden, dass die Übertragungsrate mehrerer Länder nicht mehr ausreichend niedrig ist. Entsprechende Einreisebeschränkungen und Quarantänemaßnahmen wurden für verschiedene Länder, darunter auch Deutschland, eingeführt. Dies betrifft zahlreiche Buchungen für Reisen nach Norwegen bis einschließlich zum 30. Oktober.

Bitte überprüfen Sie, ob Sie Color Line-Buchungen auf den Strecken Hirtshals-Kristiansand oder Hirtshals-Larvik für Kunden aus einem rot markierten Land für o.g. Zeitraum haben: siehe Karte. Sollte Ihr Kunde aus einem rot markierten Land kommen, können Sie hier prüfen, ob der Kunde auf Grund einer Ausnahmeregelung dennoch nach Norwegen einreisen darf. Zudem sollte ihr Kunde unbedingt die Informationen für Länder mit derzeit geltender Quarantänepflicht von 10 Tagen beachten.

Wenn Ihr Kunde von einer der offiziell anerkannten Ausnahmeregelungen betroffen ist und die nötigen Nachweise hat, müssen Sie nichts weiter tun.
 

leuchtturm

Damast-und Messerschmied
Registriert
17 Februar 2004
Beiträge
12.240
Alter
59
Ort
BRD Gelsenkirchen
Die Strecke Kiel /Oslo ist doch schon 6 Wochen zu bis Dezember. Ist doch nichts neues und schon länger bekannt. Oslo Kiel geht auch und für Norweger bnur as Cruises ohne Landgang
 

Dietchenbutt

Stammnaffe
Registriert
9 März 2017
Beiträge
134
Alter
72
Ort
Rangsdorf
Das sind ja niederschmetternde Angaben.
Ist ja schlimmer als wenn man drei Hänger hat und alle drei Pilker verloren sind.
Ich denke und hoffe, dass nächstes Jahr wieder bischen besser wird.
Hoffnung auf unser schönes Norwegen Angeln gebe ich nicht auf🦌:herz:😪.
Petri
 

Loup de mer

nicht Herr noch Knecht
Registriert
22 Juli 2007
Beiträge
1.464
Ort
Güstrow
Noch schlimmer sind drei Hänger wenn die Girls jung, sexy und scharf sind.
(Sorry, den Pass musste ich reinmachen in ihm sein Tor :biglaugh: :a015:)
 

buttfisch

„Gräten sind die Rache der Fische“
Registriert
24 Januar 2017
Beiträge
121
Ort
..... bei Hamburg
Moin Jungs und Mädels der Norwegenfischerei....
Wir sind auch seit gestern zurück und waren 13 Tage vor Ort /Herdla bei Bergen... HINREISE... nur an der dänischen Grenze kurz gestoppt und nach Papiere und Grund gefragt... das Gleiche bei der Ausfahrt vom Fährhafen in Bergen und bei der Rückfahrt überhaupt keine Kontrolle oder Nachfrage nur die Buchungsnummer bei der Eifahrt zur Fähre angesagt und gut.... waren ca. nur 30 Pkws in Bergen raufgefahren😐echt wenig.... bekommt man schon so komische Gedanken.... wie lange sich Fjordline noch auf den Beinen halten kann 🙁.... Der Urlaub selbst war traumhaft... super Wetter und tolle Fische + lange Wanderungen auf große Berge 🏞 mit Hammer - Weitsicht....
Die Norweger waren sehr entspannt und freundlich... wie immer 🇳🇴😎👍
Nach wie vor das schönste Land was ich bisher bereisen durfte.... mit seiner Ruhe und Besinnlichkeit.... wir hatten tatsächlich einige Tage keinen einzigen Gedanken an diese Coronaplage....
Zum Glück durften wir noch einmal fahren dieses Jahr..... und hoffen auf das kommende Jahr.... dass sich die Wogen wieder glätten.... ⛴️ und eine Einreise auch 2021 möglich sein wird....
Bleibt gesund 👋 😀
 

Wutschi

Stammnaffe
Registriert
7 Mai 2020
Beiträge
84
Alter
48
Ort
Rhein/Main + Ferienhaus in Masfjorden
Fjordline hat den Fahrplan angepasst, Bergen und Langesund werden bis zum 31.12.2020 nicht mehr angefahren und nach Stavanger geht es noch 2 mal die Woche. Hirtshals - Kristiansand wird jetzt je nach Wochentag 1 bis 2mal gefahren.
 

Heilbuttdieter

heilbuttdieter
Registriert
22 Mai 2007
Beiträge
5.578
Ort
Wolfsburg

Top-News: Dänemark schließt Grenze für deutsche Urlauber​

17:03 Uhr: Deutsche dürfen wegen der steigenden Corona-Neuinfektionszahlen ohne triftigen Einreisegrund nicht mehr nach Dänemark einreisen. Das teilte der dänische Außenminister Jeppe Kofod am Donnerstag mit.

Die Maßnahme bedeutet unter anderem, dass deutsche Touristen nicht mehr ins Land kommen dürfen. Für den Großteil der weiteren Staaten in Europa gelten diese Einreisebeschränkungen bereits seit Längerem. Für Einwohner Schleswig-Holsteins sollen Ausnahmen gelten.

In Dänemark hat die Zahl der Neuinfektionen ein Rekordhoch erreicht. Von Mittwoch auf Donnerstag wurden 760 neue Fälle von COVID-19 registriert. Das teilte das Staatliche Seruminstitut mit.

Gruß Dieter
 
Oben