sinnvoller Einstieg ins Fliegenfischen?

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
8.748
Ort
PM
Wie es sich bei dir so anhört klingt das nach ner 5er und 8er(für den Anfang)und ich hab immer noch keinen blassen Schimmer davon.
Hab mir mein bissel Gewedele selbst beigebracht.
Denke du solltest das Werfen mit der 5er anfangen.
Ich habe gleich mit ner schnellen 9er+Rute losgelegt und versucht halbe Hühner oder Karnickel durch die Luft zu bewegen....ich bekomme die Köder zwar raus,aber ein Wurfinstructor dürfte da nicht zuschauen.
Ist mir aber egal,solange die Rute mal krum ist.
Glaube die erste Combo:Rute(gebraucht),Rolle,Backing,Runningline und Skagit System lag bei 300€
 

Koehlerzupfer

Koehlerzupfer
Registriert
13 März 2005
Beiträge
1.034
Alter
55
Ort
niedersachsen/braunschweig
Guten Abend in die Runde der Neu-Infizierten :a010:
Da mich Gregor schon namentlich erwähnte,möchte ich auch noch was zur Entscheidungsfindung beitragen. ...
Der Kurs den du anstrebt zu belegen,ist auf jeden Fall ein Mosaikstein von vielen.Ich würde einen mit möglichst wenigen Teilnehmern wählen,denn dort kann besser agiert werden,um evtl auftretende Fehler schneller beheben zu können.
Bei den Ruten/Schnur Klassen wäre meine Empfehlung eine Mittelschnelle #5 für deine Barsche und eine schnelle #8 für Mefo und Artverwandte.
Was die Fliegenwahl,Vorfachstärke nebst Schnur betrifft.
Das kommt in einem weitern
 

Gollom

Ick mach 'ne Fliege
Registriert
25 Mai 2014
Beiträge
5.367
Die #5 ist natürlich die "Standartwaffe" des Fliegenfischers, der am Forellengewässer unterwegs ist. Da Christian hauptsächlich mit dem Streamer fischen wird habe ich ihm zu einer #6 geraten. Warum? Zb im Bereich Stralsund in tieferem Wasser wird er mit einer Sinkschnur fischen müssen, mit #6 hat er ein breiteres Spektrum an Schnüren und er kann damit auch noch Köder werfen die er mit #5 nicht mehr vernünftig bewegen kann. Des Weiteren kann er mit der 6er 80% des Mefofischens abdecken, da er sich zur Anfangszeit sowieso nicht in den Wind stellen wird. Auch ist die von mir empfohlene Rute dazu geeignet mit schwereren Nymphen und Nassfliegen zu fischen sprich das normale Forellenfischen auszuüben. Distanzwürfe gestalten sich mit der 6er auch etwas einfacher als mit der 5er.
Für's fischen im Wind o. Hecht u. Co hab ich ihm auch zur #8 geraten. Diese kann er dann auch auf kleine bunte Fische im Warmen einsetzen.
Eine #8 als Standartmeforute einzusetzen halte ich persönlich für zu schwer bzw grob, da es recht schwierig ist eine 8er Keule auf Distanz relativ sanft abzulegen, was bei wenig Wind und buckelnden Fischen zwingend notwendig ist.
Sollte die dunkle Seite dann doch von ihm Besitz ergreifen kommen im laufe der Zeit sowieso noch diverse, für spezielle Verhältnisse angepasste, Ruten hinzu.

Sollte Christian doch keinen gefallen am FF finden kann er ziemlich sicher sein, dass diese Rute keine Fehlinvestition ist, da ich schon eine ganze Weile mit dem Stöckchen liebäugele🐒😉

Jeder, der mich kennt weiß was ich Christian empfohlen habe ( siehe Post #7 ), mein daraus resultierendes schlechtes Gewissen ( was nicht wirklich stimmt 😇 ) hat mich dazu bewegt, ihn mal zeitnah zu besuchen und zu überprüfen ob das Setup passt und so lange klugzuscheissen bis der Doppelzug sitzt🤨

@cbt
Wir müssen unbedingt noch mal bzgl Watklamotten reden, es soll doch für das 🐒 nicht nur bei einer Vorspeise bleiben 🙈


Gruß Thomas
 

da Beppe

JosefBepperlSepp
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
3.928
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Ich hatte mal ne 5er Z-Axis - als Standardwaffe würde ich die aber nicht hinstellen :lacher:

Eher schon als Monsterwalfangmaschine :biglaugh:

ich fische eine Sage TXL-F #2710 - die hat mir noch überall hin gereicht und auch schon 60er Bärbels oder eine 55er Refo in der Soca erlegt - für das ist sie aber natürlich nicht gemacht, geht aber auch mit ein bischen guten Willen und wenn man mal 5e grade sein läßt :lacher:


Viel wichtiger als die richtige Schnurklasse ist doch der richtige Köder - davon hängt alles ab :wave:
 
  • Like
Reaktionen: cbt

Gollom

Ick mach 'ne Fliege
Registriert
25 Mai 2014
Beiträge
5.367
Viel wichtiger als die richtige Schnurklasse ist doch der richtige Köder - davon hängt alles ab :wave:

👍👍👍

Aber was hilft dir der passende Köder wenn das Ködertransportationsgerät diesen nicht bewältigen kann 😉
Mefofischen ist geringfügig anders als Czechnymphing🤓

Gruß Thomas
 
  • Like
Reaktionen: cbt

da Beppe

JosefBepperlSepp
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
3.928
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
👍👍👍

Aber was hilft dir der passende Köder wenn das Ködertransportationsgerät diesen nicht bewältigen kann 😉
Mefofischen ist geringfügig anders als Czechnymphing🤓

Gruß Thomas


Beim Mefofischen ist doch der Köder bekannt - also ist auch die Wahl der Schnurklasse bekannt und somit auch die Rute definiert.
Da ich auch noch niemalsnimmernicht auf Mefos gefischt habe halt ich mich aus dem Teil auch raus :wave:

Ich hatte aber Christians Barschgewässer im Hinterkopf - und wollte zum Nachdenken anregen.

Eine #5 ist für mich nicht Fisch und nicht Fleisch. Ich hatte als erste Rute auch eine #5 - weil man das halt so macht - steht ja überall und wird auch von jedem so empfohlen! Zudem hat Christian sein Gewässer als klein und flach beschrieben - wozu also ne 5er?

Weil manns so macht?

Oder weils sinnvoll ist?

Ich hab sogar nier noch eine #3 1/2ber für die ganz schweren Sachen :lacher:brauch ich aber normalerweise nicht!:aetsch:
. . . .und Czechnymphing, also Tunkfischerei hab ich auch noch nie gemacht! :wave:

p.s. achja - Christian fischt ja jetzt schon mit einer UL-Kombo und Kleinstködern auf seine Barsche - meinste echt da ist ein 5er Knüppel die richtige Wahl um 25 cm Barsche beim Rückschwung durch die Lüfte zu befördern?:biglaugh:
 
  • Like
Reaktionen: cbt

cbt

Stammnaffe
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.643
Ort
Stralsund
So Bestellung bei ADH ist raus, wie Thomas schon geschrieben hat wird es eine #6er Rute (und wie Ihr alle empfohlen habt keine schnelle Wraith oder Igniter) und passender Rolle, dazu etwas vom ADH Backing (20lbs), Guideline Power Presentation #6 (27,5m) und Stroft GTM Vorfach Tapered Leader 12ft in 02mm plus der Bitte ans ADH Team die Schnur gleich sinnvoll befüllt (das sinnvoll bezieht sich auf die Menge des Backings) und verknotet auf die Rolle zu bringen.

Ich denke die #6er ist die bessere Wahl, da doch ein wenig vielseitiger einsetzbar. Sie wird an der Alster sicherlich überdimensioniert sein, aber dann nutze ich sie eher an anderen Stellen in Hamburg, an den Kanälen und Seitenarmen der Elbe, aber ich kann eben mit ein und der selben Rute auch in Stralsund am Strelasund angeln und eben auch auf Rügen einsetzen.

Jeder, der mich kennt weiß was ich Christian empfohlen habe ( siehe Post #7 ), mein daraus resultierendes schlechtes Gewissen ( was nicht wirklich stimmt 😇 ) hat mich dazu bewegt, ihn mal zeitnah zu besuchen und zu überprüfen ob das Setup passt und so lange klugzuscheissen bis der Doppelzug sitzt🤨

Gruß Thomas

Das Angebot nehme ich natürlich sehr gerne und dankend an

Wir müssen unbedingt noch mal bzgl Watklamotten reden, es soll doch für das 🐒 nicht nur bei einer Vorspeise bleiben 🙈

Gruß Thomas

ich habe befürchtet, dass Du das sagst :eek1:, aber lass mich erstmal mit meinem Trocki beginnen, dass kann man später noch optimieren
 

cbt

Stammnaffe
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.643
Ort
Stralsund
Beim Mefofischen ist doch der Köder bekannt - also ist auch die Wahl der Schnurklasse bekannt und somit auch die Rute definiert.
Da ich auch noch niemalsnimmernicht auf Mefos gefischt habe halt ich mich aus dem Teil auch raus :wave:

Ich hatte aber Christians Barschgewässer im Hinterkopf - und wollte zum Nachdenken anregen.

Eine #5 ist für mich nicht Fisch und nicht Fleisch. Ich hatte als erste Rute auch eine #5 - weil man das halt so macht - steht ja überall und wird auch von jedem so empfohlen! Zudem hat Christian sein Gewässer als klein und flach beschrieben - wozu also ne 5er?

Weil manns so macht?

Oder weils sinnvoll ist?

Ich hab sogar nier noch eine #3 1/2ber für die ganz schweren Sachen :lacher:brauch ich aber normalerweise nicht!:aetsch:
. . . .und Czechnymphing, also Tunkfischerei hab ich auch noch nie gemacht! :wave:

p.s. achja - Christian fischt ja jetzt schon mit einer UL-Kombo und Kleinstködern auf seine Barsche - meinste echt da ist ein 5er Knüppel die richtige Wahl um 25 cm Barsche beim Rückschwung durch die Lüfte zu befördern?:biglaugh:

Hi Sepp, danke Dir für die berechtigten Hinweise. Ich werde an der Alster bei der UL Kombo bleiben :a055:

Na ja jetzt heißt es sowieso erstmal üben üben üben und zwar das Werfen, vorher brauche ich mir eh nicht zu viele andere Gedanken machen.
 

da Beppe

JosefBepperlSepp
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
3.928
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Hi Sepp, danke Dir für die berechtigten Hinweise. Ich werde an der Alster bei der UL Kombo bleiben :a055:

Na ja jetzt heißt es sowieso erstmal üben üben üben und zwar das Werfen, vorher brauche ich mir eh nicht zu viele andere Gedanken machen.


Du weißt ja jetzt wo Du leichtere Fliegenpeitschen herbekommst.

Wünsch Dir jedenfalls schonmal dickes Petri zur standesgemäßen Einweihung - vielleicht kannst Du ja bald Deinen ersten Silberbarren anstranden! :wave:
 

Koehlerzupfer

Koehlerzupfer
Registriert
13 März 2005
Beiträge
1.034
Alter
55
Ort
niedersachsen/braunschweig
:wink: Auch wenn jetzt ,,Alt'' hergebrachtes nicht mehr dem Zahn der Zeit entspricht,ich bleibe bei meinem Setup sprich #5 und #8 in 9ft wobei ich jetzt Blanks von Batson Enterprises für meine Belange aufgebaut habe (Rainshadow-Serie).Und Ja ich hatte seinerzeit mit der DS-Serie von Sage,später dann die RPL ....
denkt jetzt nüscht böses von mir,nur ist es so das ich seit 1993 mit der Fliege ,,zugange'' bin,incl dem binden div Muster.....
Ich denke mal,Step byStep wird selbst das Äffchen gut Appetit entwickeln.Spätestens beim binden div Fliegenmuster wird es im wahrsten Sinne haarig werden
 

cbt

Stammnaffe
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.643
Ort
Stralsund
Taraaahhhhhhhhh

Nun heißt es üben, üben und üben, das neue Spielzeug ist da :19:

HZ#6_1.jpgHZ#6_2.jpghZ#6_3.jpgHZ#6_4.jpg

Ich hoffe ja, dass ich daran denke, bei dem ganzen Gewedel, die Rute immer artig festzuhalten :eek1:

Hier auf Arbeit wurde ich schon mal leicht irritiert angeschaut beim Probewedeln im Büro

Glückliche Grüße
Christian
 

Gollom

Ick mach 'ne Fliege
Registriert
25 Mai 2014
Beiträge
5.367
Da könnte man fast neidisch werden😍😍😍
Glückwunsch zur Kombi !!!!

Ich hoffe insgeheim, dass Christian die Kombi nicht gefällt, ich würde mich dann opfern und ihn von diesem Knüppel befreien 😁😇

Gruß Thomas
 
  • Haha
Reaktionen: cbt

GerdausRostock

Stammnaffe
Registriert
24 September 2018
Beiträge
417
:herz::herz::herz::herz:

Schicker Probewedel-Fuselstock den Du da nach Stralsund "entführt hast
Sollte Dir dieser wider Erwartens nicht zusagen melde Dich doch bei mir........, Für Thomas ist das bestimmt vieieieieiel zu weit zum abholen

:genau:

Viel Erfolg bei den ersten Wedel Runden

Skitt Fiske Gerd
 

Gollom

Ick mach 'ne Fliege
Registriert
25 Mai 2014
Beiträge
5.367
:herz::herz::herz::herz:

Schicker Probewedel-Fuselstock den Du da nach Stralsund "entführt hast
Sollte Dir dieser wider Erwartens nicht zusagen melde Dich doch bei mir........, Für Thomas ist das bestimmt vieieieieiel zu weit zum abholen

:genau:

Viel Erfolg bei den ersten Wedel Runden

Skitt Fiske Gerd


Gerd, für die Kombi ist mir kein Weg zu weit !!!!
Meine Frau hat den Stock in #7 u. 10 von daher weiß ich zu genau was Christian da hat. Ach ja, die selbe Rolle hat sie auch.

Gruß Thomas
 

GerdausRostock

Stammnaffe
Registriert
24 September 2018
Beiträge
417
Thomas , es sei Dir gegönnt aber ich denke der Christian wird schon glücklich mit dem Stock.
Von alleine wirft der zwar auch nicht aber das wird bestimmt was :bindafuer::daumendrueck:

beste Grüße Gerd
 

Gollom

Ick mach 'ne Fliege
Registriert
25 Mai 2014
Beiträge
5.367
@GerdausRostock

Um bei der ganzen Wahrheit zu bleiben ich fische die Kombi in #7 natürlich auch und kann nur sagen, es ist einfach ein Traum. Allein das werfen macht damit verdammt viel Spaß. Die Rute hat eine Performance die einem einfach ein Grinsen ins Gesicht zaubert. Weite präzise Würfe ohne großen Kraftaufwand lassen dich den ganzen Tag entspannt fischen und das Drillverhalten 😍😍😍😍😍😍.
Hätte meine Frau nicht gewusst, dass sie die Rute in #10 wirft, hätte sie nie geglaubt, dass es eine 10er ist, so leicht vom Handling und einfach mühelos zu werfen.

Gruß Thomas
 

cbt

Stammnaffe
Registriert
10 August 2010
Beiträge
1.643
Ort
Stralsund
Ein kurzes Update.

Heute nach der Arbeit bin ich zur Alster. Und da ich ja von Hamburg spreche, regnete es natürlich, so ein schöner toller Landregen, windig war es logischerweise auch noch
:aerger:

Auf der Suche nach einem Plätzchen wo der Wind wenigstens von links Hinten kommt konnte ich auch nicht finden.

aber egal, ich habe wenigstens einen FREIEN Platz gefunden, wo vor und hinter mir genug Platz war. Der Wind kam zwar von rechts vorne, Rute raus, Rolle ran, Schnur einfädeln und los geht‘s. So der Plan.

Erstmal 10 Meter Schnur von der Rolle und dann, ach ja wie war das nochmal in den ganzen schlauen Videos von den alten Hasen a la Mel Krieger und Christopher Rownes. Mist vergessen, nachgucken bei dem Regen fetzt auch nicht, also erstmal werfen, vor zurück, vor zurück, vor zurück. VOR läuft Schei... , naja wohl kein Wunder bei dem Wind, also mal nach Hinten geschaut, na guck geht doch, Schnur vollständig in der Luft. Et löppt, wieder vor, ahhhh dieser Wind, noch 5 Meter mehr Schnur geben und weiter geht es. Es läuft. UND es macht sooo viel Spaß

Was soll ich sagen, total durchnässt, aber glücklich ging’s zurück ins Hotel. Rute und ich sind auch ohne Verletzungen bzw. Beschädigungen davon gekommen:19:
 

da Beppe

JosefBepperlSepp
Registriert
24 Januar 2011
Beiträge
3.928
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Nimm nicht zu viel Schnur raus,
Binde Dir ein Stück Wolle vorne dran,
Stell Dir ein Metronom ca. einen halben Meter hinter Deinem Kopf vor und guck das Du mit dem Synchron schwingst!

:wave:
 
Oben