Hitra / Fröya / Svellingen Juni 2018

AndyBln

Sportangler
Admin
Mitglied seit
22 November 2003
Beiträge
3.716
Alter
45
Ort
Norddyrøy
Tobsen danke für deinen Bericht! Woran lag es das du ihn nicht direkt einstellen konntest?

Euer fazit zu den Bewegungen eines Gummifisches ist absolut richtig. Viele bewegen diesen viel zu doll. Oftmals kann man ihn einfach halten oder langsam einkurbeln, was absolut ausreichend ist. An der Stelle wo ihr die Seelachse hattet versucht es mal mit Gummifisch. Absinken lassen auf Grund und dann laaaaangsam einholen bis zum Boot. nicht selten gibt es die Bisse direkt am Boot, einmal ist es bei mir vorgekommen, das der Seelachs mit Køder aus dem Wasser gesprungen ist - die power die dann entwickeln ist noch mals erstaunlich :angler::k020:
 

50er-Jäger

Stammnaffe
Mitglied seit
23 Januar 2019
Beiträge
25
Petri....und mit Marcel habt ihr ja auch den richtigen an den Töpfen und Pfannen Pfannen zaubern lassen...
 

tobsen2000

Stammnaffe
Mitglied seit
7 Juli 2014
Beiträge
259
Ort
Hannover / Hildesheim
Es lag sicherlich an meinen miesen IT-Fähigkeiten. Ich habe es versucht, die Bilder sind aber nicht mit eingestellt worden... zumindest waren sie in der Vorschau nicht zu sehen.

Tobsen danke für deinen Bericht! Woran lag es das du ihn nicht direkt einstellen konntest?

Euer fazit zu den Bewegungen eines Gummifisches ist absolut richtig. Viele bewegen diesen viel zu doll. Oftmals kann man ihn einfach halten oder langsam einkurbeln, was absolut ausreichend ist. An der Stelle wo ihr die Seelachse hattet versucht es mal mit Gummifisch. Absinken lassen auf Grund und dann laaaaangsam einholen bis zum Boot. nicht selten gibt es die Bisse direkt am Boot, einmal ist es bei mir vorgekommen, das der Seelachs mit Køder aus dem Wasser gesprungen ist - die power die dann entwickeln ist noch mals erstaunlich :angler::k020:
 

Nordkind

Lang-Länger-Leng!
Mitglied seit
8 Juli 2016
Beiträge
4.496
Ort
Ldkr. Günzburg
Sehr feiner und informativer Bericht :a020:
 

Regloh68

Stammnaffe
Mitglied seit
14 November 2018
Beiträge
216
@tobsen2000

Hallo Tobi!

Vielen Dank für Deinen umfangreichen und informativen Bericht. :a020:

Es hat Spaß gemacht zu lesen! Ich lese den bestimmt noch ein zweites Mal, wenn ich mehr Zeit habe.

Erlebnisse, Erfahrungen und Informatioen teilen - von Agler zu Angler - davon lebt so ein Forum! :a020:
 

Maka

Stammnaffe
Mitglied seit
4 Februar 2013
Beiträge
120
Toller Bericht, tolle Fische! Ihr seid aber sicher seeehr weit hinaus gefahren?
Vielen Dank, es macht Spaß, ihn zu lesen.
 

ewald62

Stammnaffe
Mitglied seit
26 August 2014
Beiträge
25
HalloTobi,
schöner Bericht und tolle Fische. War selbst vor einigen Jahre(September) auf Froya, die Fischergebnisse waren aber ingesamt sehr schlecht bei uns und in der damaligen Anlage. Nur bei einer Guidingtour, die weit draussen(offshor) stattfand wurde reichlich Fisch gefangen. Deshalb würde mich auch interessieren, wie weit ihr draussen ward.
Danke für die Arbeit !
Gruß Ewald
 

Sassone

Sassone
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
159
Ort
Hannover
HalloTobi,
schöner Bericht und tolle Fische. War selbst vor einigen Jahre(September) auf Froya, die Fischergebnisse waren aber ingesamt sehr schlecht bei uns und in der damaligen Anlage. Nur bei einer Guidingtour, die weit draussen(offshor) stattfand wurde reichlich Fisch gefangen. Deshalb würde mich auch interessieren, wie weit ihr draussen ward.
Danke für die Arbeit !
Gruß Ewald
Hallo Ewald,
wir waren schon ziemlich weit draußen, also noch nördlich des Schärengürtels der Froya im Norden von offenen Atlantik abgrenzt. Bei glatter See und "hebel auf den Tisch" so 30-45 Minuten Fahrt.
Gruss Alex
 

ewald62

Stammnaffe
Mitglied seit
26 August 2014
Beiträge
25
Danke Alex für die schnelle Antwort.
Wir hätten von unserem Haus und mit unseren kleinen Booten mehr als eine Stunde dahin gebraucht. Das wäre mir zu weit. Sollte ich nochmals nach Froya kommen, werde ich das Gebiet versuchen zu beangeln, wenn das Wetter so mitspielt wie beu euch.:a020:
Gruß Ewald
 

Dark Watchett

wer sich im Kreise dreht, ja der hat es so gewählt
Mitglied seit
23 Januar 2015
Beiträge
289
Hallo Ewald,
wir waren schon ziemlich weit draußen, also noch nördlich des Schärengürtels der Froya im Norden von offenen Atlantik abgrenzt. Bei glatter See und "hebel auf den Tisch" so 30-45 Minuten Fahrt.
Gruss Alex
Also nördlicher von Mausund?
 

Sassone

Sassone
Mitglied seit
2 Januar 2011
Beiträge
159
Ort
Hannover
Also nördlicher von Mausund?
Jupp, ungefähr die doppelte Distanz Svellingen Mausund... die letzten Jahren haben gezeigt, dass während Dorsch und Pollack in normalen Größen auch in der Nähe der Anlage in guter Stückzahl da sind, wenn man die großen Fische über den Meter fangen möchte, an diesen weiten Fahrten kaum ein Weg vorbei führte. Klar gabs ab und an auch mal einen Meter + Dorsch südlich der Schären, aber in größerer Anzahl hatten wir die immer nur offshore.

Gruss Alex
 

Seewolf25

Seewolf25
Mitglied seit
2 Mai 2014
Beiträge
88
Toller Bericht. Wir waren immer Ende September in Svellingen. Für die Offshoreangelei hat das Wetter meistens nicht gepasst. Probieren würde ich es trotzdem mal. Kannst du mir die erfolgversprechendsten Ecken mitteilen?
Gruß Wolfram.
 
Oben