Bester Knoten für 1,2mm Vorfach gesucht

Registriert
13 Dezember 2020
Beiträge
443
Alter
50
Ort
Gemen
hi. nutze nur diesen....hat mich noch nie im stich gelassen.

Der Weltausstellungsknoten


Im Jahr 1982 wurden einer Jury von Outdoor Journalisten auf der Weltausstellung in Knoxville, Texas, insgesamt 498 Knoten zur Bewertung vorgelegt. Dieser von Gary Martin eingereichte Knoten gewann schließlich den Wettbewerb als bester Allround Angelknoten. Das Tolle: Obwohl der Knoten sehr schnell und einfach zu binden ist erhält er nahezu 100 Prozent der Schnurtragkraft. Viele, deutlich kompliziertere, Knoten schaffen das nicht. Der nach dem Anlass der Erstvorstellung von nun an Weltausstellungsknoten genannte Angelknoten dient zum Befestigen von Wirbeln oder Öhrhaken. Er funktioniert sowohl bei monofilen als auch geflochtenen Schnüren und taugt ebenfalls für größere Schnurdurchmesser. Und so wird er gebunden.
1623059126661.png
1623059154589.png
1623059293166.png
1623059315065.png
1623059339887.png


Anleitung Weltausstellungsknoten:
1. Ihr führt die Schnur als Schlaufe durch die Öse des Wirbels oder Hakens und legt sie wieder zurück.
2. Nun schiebt Ihr die doppelt gelegte Schnur durch die Schlaufe.
3.Das Schnurende führt Ihr anschließend in Richtung der entstandenen Doppelschlaufe.
4. Nur noch das Schnurende durch die Doppelschlaufe und zurück durch die neu entstandene Schlaufe führen.
5. Zuletzt noch die Schnur festziehen, das Ende kappen und schon habt Ihr Euren ersten Weltausstellungsknoten gebunden! Jede Wette, den nutzt Ihr öfter!

grüße und petri!
 

Laheda

Sandaalbezwingerin
Registriert
9 Dezember 2011
Beiträge
2.795
Ort
Berlin
hi. nutze nur diesen....hat mich noch nie im stich gelassen.

Der Weltausstellungsknoten


Im Jahr 1982 wurden einer Jury von Outdoor Journalisten auf der Weltausstellung in Knoxville, Texas, insgesamt 498 Knoten zur Bewertung vorgelegt. Dieser von Gary Martin eingereichte Knoten gewann schließlich den Wettbewerb als bester Allround Angelknoten. Das Tolle: Obwohl der Knoten sehr schnell und einfach zu binden ist erhält er nahezu 100 Prozent der Schnurtragkraft. Viele, deutlich kompliziertere, Knoten schaffen das nicht. Der nach dem Anlass der Erstvorstellung von nun an Weltausstellungsknoten genannte Angelknoten dient zum Befestigen von Wirbeln oder Öhrhaken. Er funktioniert sowohl bei monofilen als auch geflochtenen Schnüren und taugt ebenfalls für größere Schnurdurchmesser. Und so wird er gebunden.
Anhang anzeigen 180405
Anhang anzeigen 180406
Anhang anzeigen 180408
Anhang anzeigen 180409
Anhang anzeigen 180410


Anleitung Weltausstellungsknoten:
1. Ihr führt die Schnur als Schlaufe durch die Öse des Wirbels oder Hakens und legt sie wieder zurück.
2. Nun schiebt Ihr die doppelt gelegte Schnur durch die Schlaufe.
3.Das Schnurende führt Ihr anschließend in Richtung der entstandenen Doppelschlaufe.
4. Nur noch das Schnurende durch die Doppelschlaufe und zurück durch die neu entstandene Schlaufe führen.
5. Zuletzt noch die Schnur festziehen, das Ende kappen und schon habt Ihr Euren ersten Weltausstellungsknoten gebunden! Jede Wette, den nutzt Ihr öfter!

grüße und petri!
Genau den "Weltausstellungsknoten" nutze ich auch viel.
Habe mit dem Knoten auch nur gute Erfahrungen gemacht. Vor allem lässt er sich auch mit echt dicker Mono ( Leng-Vorfächer) gut und schnell binden. Wichtig ist nur, den auch wirklich fest zu zuziehen.
 
Registriert
13 Dezember 2020
Beiträge
443
Alter
50
Ort
Gemen
Genau den "Weltausstellungsknoten" nutze ich auch viel.
Habe mit dem Knoten auch nur gute Erfahrungen gemacht. Vor allem lässt er sich auch mit echt dicker Mono ( Leng-Vorfächer) gut und schnell binden. Wichtig ist nur, den auch wirklich fest zu zuziehen.
zähne und bißchen spucke :a055:

ist echt einfach auch bei kälte und schauckeln zu binden.

grüße und petri
 

Matu

uer fiske
Registriert
5 September 2009
Beiträge
4.698
Alter
53
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Einfacher sind der Fat-Mono und der Centauri auf alle Fälle, stimmt schon. Ehrlich gesagt würde ich dann aber Letzteren vorziehen, den Fat-Mono habe ich noch nie benutzt, nutze aber auch weiche Mono (Haruna Seamaster Leader oder Fisherman). :a015:
So, nun habe ich mal den Fat-Mono geübt und bin begeistert, ...sehr kleiner Knoten ohne Möglichkeit, dass sich andere Schnur einklinken kann.
Also den nutze ich weiter, man muss ihn aber auch sehr genau binden (aufpilzen, zurückschieben, anfeuchten und stark zusammenziehen, ...meine Meinung).

AK0A2998.comp.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Linken600

Verteidiger des Blödsinns
Registriert
27 Januar 2020
Beiträge
294
Ort
Raum Stuttgart
Fat-Mono-Kroten hat bei mir immer sehr gut geklappt.
Alternativ hab ich aber auch schon den 'Perfection Loop' dafür missbraucht. Ich finder der lässt sich etwas leichter zu ziehen.
IMG_20210607_160803.jpg
 

Seeteufel69

Jeder Tag zählt
Registriert
11 April 2010
Beiträge
3.563
Ort
Neuss
Website
www.meine-bauagentur.de
So, nun habe ich mal den Fat-Mono geübt und bin begeistert, ...sehr kleiner Knoten ohne Möglichkeit, dass sich andere Schnur einklinken kann.
Also den nutze ich weiter, man muss ihn aber auch sehr genau binden (aufpilzen, zurückschieben, anfeuchten und stark zusammenziehen, ...meine Meinung).

Anhang anzeigen 180412
...... du hast sogar den richtigen Wirbel drauf 😇😇
 

Winne

passion nordic sea
Registriert
11 Mai 2020
Beiträge
191
Alter
61
Über manche Antworten auch! Dein Vorschlag fat mono ist gut, keine Frage aber nicht der einzige Knoten der funktioniert. Laß doch auch andere ihre Knoten vorstellen und beim Nagelknoten hätte mich eher der Wirbel( Nagelknoten - Wirbel?) als die Dicke der Schnur gestört Zum Wickeln mußt du doch nicht die Monofile nehmen, da ist doch meißt eine dünne geflochtene Hauptschnur, Da kann doch eine Schnur von den beiden Schnüren Aststärke haben.
Ein Knoten sollte sicher sein, eine hohe Tragkraft besitzen und der Angler sollte ihn auch mit klammen Fingern sicher binden können. Ich nehme den verbesserten Clinch Knoten und viel Spucke und binde damit auch dicke Schnüre. Da sollte man nur mit der Länge der Schnur nicht ganz so sparsam sein, wickelt sich leichter.
die Frage war aber nun mal bezogen auf einen Wirbelknoten - wenn man den Nagelknoten als einen solchen siehst - bitteschön - jedem das seine
 

GT Carsten

Stammnaffe
Registriert
15 November 2018
Beiträge
124
Ort
Heidenau
Wir riggen bis 200lbs Mono auch Fluoro damit.
Also üben! Nicht ganz zuziehen....eine kleine Schlaufe stehen lassen. Lutscherstil als Helferlein ist gut. Die Schnur muss durchpassen. Schluss mit meckern...ab in den Keller und üben.
 

KveiteJig

Stammnaffe
Registriert
26 Juni 2018
Beiträge
363

Ich nutze auch diesen Knoten. Das Wichtigste aber ist, dass du den Knoten richtig tot ziehst, egal welchen Knoten der vorgestellten Knoten. Ein Festziehen wie beim Süßwasserangeln reicht nicht, dann flutschen die durch, da das Mono zu „sperrig“ ist. Also mit Zange oder kräftigen Jighaken o.ä. Und Handschuhen / Ärmel richtig Volldampf ziehen, bis sich der Knoten nicht mehr am Wirbel bewegt, erst dann sitzen die bombenfest.
 

GT Carsten

Stammnaffe
Registriert
15 November 2018
Beiträge
124
Ort
Heidenau
Das ist richtig....geht aber auch mit dem Ziel eine Schlaufe stehen zu lassen. Auch am einfachen Wirbel ist das so machbar. Die hohe Schule ist der Grommet .....siehe Bild.
 

GT Carsten

Stammnaffe
Registriert
15 November 2018
Beiträge
124
Ort
Heidenau
Das ist ein Solidring mit integrierten Grommet.
Zum riggen von schweren Montagen .....zum Beispiel den Nagelknoten.
 

CharlyGo

Stammnaffe
Registriert
16 Juni 2012
Beiträge
320
Alter
37
Ort
Wetterau
Das ist ein Solidring mit integrierten Grommet.
Zum riggen von schweren Montagen .....zum Beispiel den Nagelknoten.
Welchen Vorteil bieten die Dinger denn ? Lässt sich der Konten aufgrund des größeren Durchmessers besser zuziehen?
 

Matu

uer fiske
Registriert
5 September 2009
Beiträge
4.698
Alter
53
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Welchen Vorteil bieten die Dinger denn ? Lässt sich der Konten aufgrund des größeren Durchmessers besser zuziehen?
Die Schnur hat einen größeren Biegeradius und ist somit höher belastbar. In Grenzbereichen der Schnur sicher sinnvoll, in Norge reißt jedoch 3x früher die Hauptschnur, als das ein 1,2 mm Monoknoten wegfliegt. Meine 1,2er Mono hat 90 kg und den Fat-Mono konnte ich normal nicht zerreißen (ich musste weit über 50 kg Druck aufbauen bis er wegflog), der Centauri am anderen Ende war der Gewinner (2x).
In Anbetracht dieser hohen Werte reicht ein Fat-Mono normal gebunden immer in Norge, ...da gibt es andere Baustellen, die wichtiger sind.
 

norge70

Stammnaffe
Registriert
14 Dezember 2015
Beiträge
2.467
Alter
51
Ort
Hirschberg a.d. Bergstraße
Ich finde persönlich, dass es vom Vorfach Material abhängig ist. Es gibt "solches & solches Material" .
Wenn ich starres Hart Mono habe, würde ich Krimpen, (hab ich aber nicht - mehr) wenn ich Fluo habe lässt sich alles Knoten.
Mit dem Knoten vom Rainer Korn, benutze ich in Norge und getestet auf den Maledieven, geht es super (auch Fisherman 130lbs...). mehr braucht man eh in Norge nicht

Grüße Olaf
 
Oben