•   
  •   
 
 
 

Vorfach- und Schnurempfehlungen zum leichten Spinnangeln

Linken600

Verteidiger des Blödsinns
Registriert
27 Januar 2020
Beiträge
273
Ort
Raum Stuttgart
Hatte ein neues HM Vorfach mit dem Material von MB Fishing, war glaube ich 0,50, gebaut und beim ersten Wurf nur ein leichtes zucken in der Schnur und der Köder samt Einhänger waren weg.
Also wenn man gezielt mit HM oder FC auf Hecht geht, dann aber mindestens 0,80. Bei einen 50er Vorfach wundert mich das nicht.

Ich nehme auch Geflochtene als Hauptschnur, bei dünneren Durchmessern Stroft GTP-R. Bei einer 30g Rute würde ich noch die Typ 1 mit 4,5kg nehmen. Als Vorfach ein 0,25 FC, da nehme ich auch das FC2 von Stroft, verbunden mit FG-Knoten. Wenn Hecht-Gefahr besteht, auch noch ein 5kg Stahl 1x7 vor den Köder.
 

leng28

Stammnaffe
Registriert
29 Januar 2014
Beiträge
1.352
Alter
59
Ort
petershagen
Ich fische auch nur Geflecht, je nach rute 10 bis 15 lbs
Stahl oder Wolfram ,da ja immer mit hechten zu rechnen ist
Bei leichtem Geschirr kommt das vorfach mit tragkraft von 5-6kg ran,
Da die relativ dünn sind verdrallen die natürlich auch ,deshalb regelmäßig wechseln
15 lbs habe ich eigentlich auch nur auf den ruten mit 50gr wurfgewicht da der köder meistens auch grösser wird,dann ist das stahlvorfach auch ne Nummer stärker
 

zander67

Stammnaffe
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
669
Ort
Land Brandenburg
Ich nutze zum Spinnfischen nur Geflecht, entweder ne 12lb oder 20lb Sunline siglon 8x.
Als Vorfach FC oder hardmono in 0.22 - 0.60mm, je nach Zielfisch. Alternativ kann auch mal Stahl vorkommen - aber sehr selten.
Grad mit den dickeren Durchmessern finde ich FC / hardmono schon als ziemlich hechtsicher. Auch stahl ist nicht 100% sicher, weil es recht knickempfindlich ist.
"Ziemlich Hechtsicher" ist ein dehnbarer Begriff.
Bei uns am See angeln einige auch mit Hardmono (0,5 mm) auf Zander, verlieren aber auch ab und zu Hechte.
Ich benutze grundsätzlich Stahl, bisher kein Verlust bei Hecht und fange trotzdem Zander, nicht mehr und nicht weniger als die Kollegen mit Hardmono.
Muss aber zugeben das ich zum Anfang auch ein schlechtes Gefühl hatte mit Stahl auf Zander zu gehen, stammt sicherlich noch aus der Köfi-Zeit.
Aber, wenn man einmal Vertrauen hat funktioniert es, dann denkt man über so etwas nicht mehr nach.

VG
 

MrFloppy

Norge vanedannende
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
3.194
Ort
Wasserburg am Inn
Ich würde mehr mit stahl fischen, wenn ich mal eins fände, das WIRKLICH knotbar ist. Bisher immer nur Werbelügen... egal ob 1*7, 7*7, usw keines ist knotbar 😒
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
8.628
Ort
PM
Ich würde mehr mit stahl fischen, wenn ich mal eins fände, das WIRKLICH knotbar ist. Bisher immer nur Werbelügen... egal ob 1*7, 7*7, usw keines ist knotbar 😒
Bin mit canelle fibraflex beim Fliegenfischen auf Hecht sehr zufrieden.Knote dieses an die Amnesia und am Ende wird ein Snap angeknotet.
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Registriert
21 Januar 2006
Beiträge
8.628
Ort
PM

Jockey

Ostsee-Angler
Registriert
7 Januar 2017
Beiträge
4.680
Vielen Dank schon mal für die Unmengen an Informationen und Tipps
Es ist schon erstaunlich was bei solch einer simplen Frage an Informationen aus euch heraus sprudelt ;-)
 

TF-GC

Stammnaffe
Registriert
1 Dezember 2007
Beiträge
2.673
Ort
Luckenwalde

_Kai_

Stammnaffe
Registriert
6 November 2011
Beiträge
1.724
Ort
Ostfriesland
Bei mir ist quasi immer mit Hecht zu rechnen, von daher eine geflochtene mit Stahlvorfach, egal ob auf Barsch, Hecht oder Zander. Ausnahme ist die UL Rute, da riskiere ich dann ggf. auch mal ohne Stahl weil das mit den Ködern nicht wirklich klappt. Aber da ist die Gefahr das im worst case ein abgerissener 0,3g Wobbler dem Hecht das Maul komplett vernagelt zum Glück gering. Aber an der von Dir genannte Rute kommt immer ein Stahlvorfach. Wobei, bevor ich mir Stahlvorfächer für Drop Shot gemacht habe hatte ich da auch nur Fluo im Gebrauch. Aber auch da ist die Gefahr gering das ein kleiner Gufi mit Einzelhalten das Maul dann vernagelt. Würde ich aber auch nicht da machen wo sehr viel Hecht vorkommt sondern da wo er nur Beifang wäre.
 

yves1311

Stammnaffe
Registriert
12 September 2018
Beiträge
96
Wenn ich mal mit Stahl angle nehme ich Flexonit 7x7, das gibt es von 0,27mm/6,8Kg bis 0,54mm/24Kg.
Bei leichten Ködern behindert das den Lauf weniger als FC oder HM. Ich selbst angle seit ein paar Jahren fast ausschließlich mit Special Pike FC in 0,65mm von
MB Fishing(auch am Bodden). Ich knote mir 1Meter davon an die Geflochtene (Siglon Sunline PE 1 oder PE 1,2) und kontrolliere nach jedem Kontakt das Vorfach.
Bei Beschädigung schneide ich das Stück heraus und knote den Einhänger neu an. Wird das Teil zu kurz geht das ganze Spiel von vorne los. Da gibt es zwar ab und an
Fischverlust beim Anhieb,aber im Drill ist mir noch kein Fisch verloren gegangen weil das Vorfach kollabiert. Bevor hier der erhobene Zeigefinger kommt, ich angle fast ausschließlich Gummifische mit Einzelhaken. Wenn ich mal einen Ansitz mache oder mit Wobbler oder Blinker/Spinner arbeite, dann wie oben erwähnt.
Noch ein Wort zu Titan, ich habe das auch mal probiert (fertiges Vorfach von Greys) das hat den Effekt einer Spinnstange weil es so steif ist und außerdem wird das Material mit der Zeit schwächer ohne sichtbare Beschädigung. Ich hatte das Zeug immer kontrolliert und dann trotzdem einen Bruch des Vorfachs, von da an war das raus.
 

Jockey

Ostsee-Angler
Registriert
7 Januar 2017
Beiträge
4.680
So ... Schnur- und Vorfachfrage ist ja ausreichend bearbeitet worden ... vielen Dank dafür.

Dann zum nächsten Thema : Ich möchte zur Vermeidung von Hängern und Abrissen gerne bevorzugt mit dem Offset-Haken um GuFi angeln. Egal, ob Topwater am Nottekanal ohne Gewicht oder als C-Rig. Welche Größen an Haken sind denn da so die klassische Variante ?
Ich möchte z.B. gerne meine RioS Raider-Shads in Gebrauch nehmen. Die sind 10 und 12 cm lang. Ebenfalls die RioS Bonker-Shads in 12 und 15 cm.

Vielleicht könnt Ihr mir einige Offset-Haken empfehlen in Hersteller und Größe , die sich im Alltag bei Euch bewährt haben :a0155:
 

Linken600

Verteidiger des Blödsinns
Registriert
27 Januar 2020
Beiträge
273
Ort
Raum Stuttgart
Haben die Bonker und Raider überhaupt einen Schlitz in Bauch? Wenn nein wird das vermutlich eher nix.
Ansonsten würde ich Hakergröße zwischen 3/0 und 5/0 nehmen.
 

Jockey

Ostsee-Angler
Registriert
7 Januar 2017
Beiträge
4.680
Aber ist denn der Schlitz zwingend notwendig ? RioS gibt ja für den Bonker in 12 cm auch den Offset in 4/0 an, obwohl kein Schlitz vorgegossen ist.
Und Juri sagt, Hakengröße je nach Hersteller :a0155:
 

hemingway66

barramundibezwinger
Registriert
1 Februar 2010
Beiträge
386
Wenn Du nach wirklich easy knotbaren, beschichteten, sehr dünnen (im Vergleich zur Tragkraft) und flexibelem Stahlvorfach suchst, google mal nach TyGer Leader.

Die Bestellung beim Hersteller in USA ist absolut problemlos. In Deutschland nur zu Mondpreisen zu bekommen...
 

bjarne

Stammnaffe
Registriert
29 Oktober 2009
Beiträge
733
Alter
39
Ort
Stade
Aber ist denn der Schlitz zwingend notwendig ? RioS gibt ja für den Bonker in 12 cm auch den Offset in 4/0 an, obwohl kein Schlitz vorgegossen ist.
Und Juri sagt, Hakengröße je nach Hersteller :a0155:

Ich bevorzuge Gummis mit Schlitz. Ich behaupte das ich dadurch weniger Fehlbisse habe. Aber auch das kann jemand anderes anders sehen oder andere Erfahrungen gemacht haben.
Ja so genau kann er das auch nicht sagen weil die Haken in der Größe von Hersteller zu Hersteller variieren.
Das wirst du probieren müssen was dir da am besten passt. Guck dir die Haken im Netz an und bestelle sie. Kosten ja nicht die Welt. Und dann probierst du sie aus. Für die Haken die bei den Ködern in deinen Augen nicht gepasst haben findest noch passende Gummis.
 

Klotzfisch

Chimichanga
Registriert
16 Juni 2008
Beiträge
2.092
Alter
49
Ort
23626 Grammersdorf
Website
www.trollingtreff.de
Tja,
mein Hausgewässer ist hechtverseucht.
Mit schweren Klamotten mag ich nicht Angeln.

0,08er Geflecht, Quantum Smoke
Albright Knoten, 2,5m 25er FC von ? Was ich gerade habe 🤣
15 cm 7x7 Stahl oder Titan

Nur beim ultralight Spinnern auf Barsche habe ich ne 0,20er Mono mit 2,5 m 0,20 FC davor, ohne Stahl. Wenn der Köder mehr als 7 € kostet, kommt Stahl davor😎🤣
 
Oben