Vollbad fürs Echolot

Sei66

Quappeversteher
Mitglied seit
2 Dezember 2004
Beiträge
865
Alter
54
Ort
Mittweida
Bei unserem diesjährigen Schwedenurlaub hat leider mein altgedientes Echolot (Lowrance X 135) ein etwa einstündiges Vollbad nehmen müssen. Eigentlich sollen die Teile lt. Gebrauchsanleitung ja absolut wasserdicht sein - eigentlich. Nachdem ich das Teil endlich wieder an die Luft geholt hatte, ging auch erstmal alles noch wie gewohnt. Nach etwa 1 Stunde begann dann aber der Bildschirm von innen zu beschlagen, dann wurde der Bildschirm streifig-dunkel, dann ganz dunkel und sachließlich ging garnichts mehr.

Leider hatte ich keinen passenden Bit dabei (T8 - wer hat sowas schon mit im Urlaub mit!) um das Gerät sofort zu öffnen, so daß ich das erst nach ein paar Tagen zuhause machen konnte. Dabei kam mir etwa eine halbe Tasse Wasser entgegen geschwappt - also nichts mit "absolut wasserdicht, mit Stickstoff gefüllt" u.s.w.). Jetzt habe ich nun alles sorgfältig getrocknet, aber das Ding zeigt immer noch keine Reaktion. Nun zu meinen Fragen:

Gibt es an dem Teil irgend eine Sicherung oder soetwas, man vielleicht einfacht tauschen könnte oder kann man evtl. irgendwas einfach als Laie selbst richten, um den Kasten wieder zum laufen zu bringen?

Falls nein: traut sich vllt. jemand mit etwas mehr Sachkunde zu, sich das Teil mal gegen kleinen Kostenaufwand unverbindlich anzuschauen, natürlich ohne jede Garantie. Dabei wäre natürlich zu beachten, daß es ein schon etwa 15 Jahre altes (oder sogar noch älteres) Monochrom-Gerät ist, was kaum noch etwas wert ist. Also, eine größere Summe will ich in die Reparateur nicht mehr investieren.

Falls auch diese Frage nur mit nein beantwortet werden kann: Hat vllt. noch jemand ein funktionstüchtiges älteres SW-Echolot rumzuliegen, was wegen Neuanschaffung nicht mehr benötigt wird und nun schon einige Zeit irgendwo in einer Kiste rumgammelt, ein paar Euronen würde ich schon noch locker machen. Ich brauche das Ding nur für unsere jährlichen Schwedenurlaube, da die meisten Privatvermieter zu Ihrem zur Hütte gehörigen Ruderboot mit 5PS-Quirl kein Lot anbieten können, und man auf einem unbekannten großen Binnensee sonst völlig blind ist. Also, wenn man damit die Tiefe (bis maximal etwa 20, 25 m) sieht und die Kanten, Barschberge etc, findet, reicht mir das aus. Falls die Auflösung (wie bei meinem Gerät) das Finden von größeren Fiutterfischschwärmen im Mittelwwasser ermöglicht - ums so besser! Wenn mir jemand was anbieten kann, auch gern als PN,
 

leuchtturm

Damast-und Messerschmied
Mitglied seit
17 Februar 2004
Beiträge
12.198
Alter
58
Ort
BRD Gelsenkirchen
Schmeiß weg das kann dir keiner Reparieren ich habe hier noch ein HDS 5 liegen das zeigt auch streifen und ist ganz blaß so das man nichts mehr erkennen kann. Wird wohl auch etwas Regenwasser bekommen haben. Hatte mal kurz bei Schlageter angerufen nein keine Reparatur ist ja ein Uraltgerät. Dann weißt du wer sich deinem Oldi annimmt.
Ich denke so ein Schwarz weiß gerät gibts in der bucht für unter 50 € da lohnt nicht der Versand und die Hoffnung das es wieder läuft. Bei einer std. unter wasser ist das völlig hin. Eine Sicherung gibts da auch nicht.
Was eventuell noch gehen würde da es ja sowieso hin ist im backofen bei ca 70 Grad eine std mal Schmoren lassen bei offener Tür aber.
So könnte die Restfeuchte entweichen.
 

Sei66

Quappeversteher
Mitglied seit
2 Dezember 2004
Beiträge
865
Alter
54
Ort
Mittweida
Ja, könnte ich mal versuchen, als letzte Option. Denke aber eher, daß da villeicht was korrodiert ist, dann würde weiteres trocknen auch nichts mehr bringen.
 

RUTETESTER

NAF Spezi
NAF-SPEZI
Mitglied seit
30 Dezember 2009
Beiträge
3.044
Ort
LM /Hessen
Hallo Ralf, ich hätte da einen Eagle Seafinder 480 komplett mit Stange Geber Koffer Ladegerät! Nur der Aku taugt nichts mehr.
Wenn Du mal in Giesen bist schau es Dir mal an. Der Preis ist Nebensache!!!
L.G. auch an Kerstin
Joachim
 

Sei66

Quappeversteher
Mitglied seit
2 Dezember 2004
Beiträge
865
Alter
54
Ort
Mittweida
Hallo Joachim, vielen Dank für dein Angebot. Ich rufe dich die nächsten Tage mal an! Grüße zurück, an Dich und Gabi!
 

Loup de mer

nicht Herr noch Knecht
Mitglied seit
22 Juli 2007
Beiträge
1.394
Ort
Güstrow
Ist es ins Salzwasser oder ins Süßwasser gefallen. Bei Salzwasserbad solltest du vor dem Trocknen die Innereien noch mal unter laufend Heißwasser abspülen und abpinseln wo du rankommst (hat bei mir bei einem mitgewaschenen Funk-Autoschlüssel schon mal geklappt). Haben die Dinger eigentlich ´ne BIOS-Batterie?
Ansonsten Elektroschrott...
 

klausmd

einmal norge immer norge
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
2.556
Alter
68
Ort
nähe Magdeburg
wenn du es nur für Schweden haben willst würde ich mir einen Lucky Wireless Fishfinder holen.
den kriegste für unter 100 Euro neu.
reicht aus geht aber nur bis 40 M aber kannst ihn zu hause auch benutzen zum anzeigen von Tiefe und Kanten.
für Norwegen ist das natürlich nix.
 

Sei66

Quappeversteher
Mitglied seit
2 Dezember 2004
Beiträge
865
Alter
54
Ort
Mittweida
Danke für den Tipp, es sollte aber schon ein E-Lot mit einem größeren Bildschirm sein. Farbdisplay brauche ich dagegen nicht.
 

Linken600

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Januar 2020
Beiträge
66
Hi, falls du eine Stromzange oder Multimeter hast könntest mal messen ob das ding noch Strom zieht. Falls nein, dann ist bestimmt ein Spannungsregler oder so ab geraucht. Dann ist der Aufwand für die Fehlersuche und Reperatur das Gerät sicher nicht mehr wert. Falls doch, wie sieht es mit Steckverbindungen im Gerät aus, und wie ist das Display angeschlossen? Es könnte einfach nur ein Kontacktproblem sein.
 

Sei66

Quappeversteher
Mitglied seit
2 Dezember 2004
Beiträge
865
Alter
54
Ort
Mittweida
Hm, das Ding besteht aus einer Leiterplatte und ist vollgestopft mit allen möglichen Drähten. Von so etwas habe ich wirklich keinen blassen Schimmer. Eine Steckverbindung, die augenscheinlich ab ist, habe ich aber nicht gesehen.
 
Oben