Skjernøysund bei Mandal

Ralf 72

Stammnaffe
Mitglied seit
7 Februar 2008
Beiträge
32
Ort
Bordesholm
:014:,
ich wollte Euch noch kurz von unserem Urlaub in Skjernøysund berichten. Wir waren im letzten Jahr für eine Woche, von Ende September bis Anfang Oktober, in dem Haus Nr. 209 der Ferienhausvermietung Frühling. Ich muss gleich vorweg sagen, dass dies kein reiner Angelbericht ist. Da ich mit meiner Freundin vor Ort war stand in erster Linie die Erholung im Vordergrund! Zudem bin ich eh nicht mehr der ganz "große" Angler...
Auf jeden Fall hatten wir ein phantastische Woche bei teilweise traumhaften Wetter und überwiegend wenig Wind.
Drei Tage konnten wir es uns auf der Terrasse gemütlich machen und das nur in Boxershorts! :genau: Und das zu dieser Jahreszeit!
Mit dem Angeln haben wir es uns auch ganz einfach gemacht. Wir sind nur zwei Minuten auf den Fjord gefahren und haben unsere Vorfächer ins Wasser gelassen. Unser Gerät: 60g-Rute, Makrelenvorfach und 40g Pilker fertig.
Wir konnten einige Makrelen und auch Stachelmakrelen überlisten und hatten einige Fische von über 40cm dabei. Die größte Makrele brachte es immerhin auf 42cm!
Dazu kamen Wittlinge, Pollack, Dorsch, Knurrhahn und kleine Köhler. Die meisten Fische, außer der Makrelen, durften wieder schwimmen.
Auch das Angeln vom Land aus brachte Fisch, ich konnte auf Gummifisch einen schönen Tangdorsch überlisten.
Gerade abends bei glattem Wasser kam richtig Leben in Ufernähe. Ich habe versucht mit der Fliege evtl eine Meerforelle zu überlisten, bekam auch Biss auf Biss. Es waren allerdings alles kleine Pollack bzw. Makrelen, aber eine sehr kurzweilige Angelei... :a020:
Sonst waren wir noch viel wandern auf Skjernøy und in der Umgebung.
Das Haus ist auch super ausgestattet und hat einen grandiosen Ausblick auf den Fjord.
Man muss allerdings wissen, dass man das aus mit dem Gepäck nur mit dem Boot erreichen kann. Hier hilft aber der nette Vermieter beim Transport.
Ohne Gepäck kann man aber über einem Trampelpfad zurück zum Parkplatz kommen. Wichtig ist dann aber gutes Schuhwerk. Unser Vermieter berichtete, dass er ein Jahr vorher auf einer rutschigen Holztreppe gefallen ist und sich drei Rippen gebrochen hatte...
Der Weg ist auch sonst etwas gewöhnungsbedüftig, man geht teilweise über andere Grundstücke und Terrassen. Das soll aber in Ordnung sein.
Da die Saison ja eh zu Ende war haben wir aber auch keinen Menschen getroffen.

Ich habe Euch noch einen kleinen Film erstellt:
Viel Spaß!
 
Oben