Alle Köder fürs Angeln in Mittelmeer

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
Hallo liebe Mitforumisten,
Da einige von euch sicherlich auch in Mittelmeer Urlaub machen, möchte ich mal erklären was für Köder die Angelwelt in Griechenland, aber auch in gesamten Mittelmeer Bereich verwendet werden.

Da währe zB die MANA oder TSOUTSOUNI ( auf Deutsch Mutter oder...Pimelchen !!!!)
Es ist ein Sandwurm 10 - 15 cm lang und Klein - bis Mittelfinger dick. Kenner finden ihn selbst am Strand, man kann ihn aber in jeden Angelgeschäft kaufen. Der Preis ist ca 1 Euro pro Stück, aber man bekommt viele Köder aus ein Wurm.
Seine Haut ist Gummiartig und sein Körper ist Rohr ähnlich und voller Saft. Er hat keine Zähne, aber Vorsicht, beim anködern mit der Ködernadel zieht er sich zusammen und beim schneiden oder stechen spritzt die ganze Flüssigkeit raus. Trifft diese Flüssigkeit die Augen, kann es zu Entzündungen führen.

ANKÖDERN: Beim Haken No 5 oder kleiner, wird er in Ringe geschnitten. Beim grösseren Haken wird er in Streifen geschnitten und am besten noch mit Garn umwickelt, damit er sich nicht zu einen Klumpen zusammenzieht.
Es ist ein sehr guter Köder, der den Vorteil mitbringt dass seine Gummiartige Substanz von den Kleinfischen nicht gefressen werden kann, für Fische wie der Dorado, Geißbrasse oder Marmorbrasse sehr wohl. Darüber hinaus beißen auch Zahnbrasse, Streifenbrasse und Drachenköpfe drauf.Δόλωμα Τσουτσούνι.jpgΔόλωμα Μάνα -  Μονοδόλι.jpg

MONODOLI
Das ist die kleine Version von MANA. Ca. 5 cm lang und Bleistift dick. Wird ganz am Stück angeködert, aber sehr vorsichtig, damit er die Flüssigkeit nicht verliert, bzw nicht ausläuft, denn sie ist die, die Fische verrückt macht. Deshalb am besten mit der Ködernadel.
Δόλωμα Μάνα -  Μονοδόλι. 2.jpg
TRICHIA ( auf Deutsch Haar )
Ein sehr dünner, ca 5 cm ( wenn man Glück hat auch länger ), roter Sandwurm. Jeder Angelladen führt ihn in seine Sortiment. Gemein Fängig, besonders bei den Marmorbrassen, hat aber zwei Nachteile. 1.) Sehr schwer an den Haken zu bekommen ( zu dünn ). Am besten mit sehr dünnen Haken angeln.
2.)Die Kleinfische machen Party mit ihm.
Auf Grund seiner enormer Fängigkeit ist er jedoch hier in Griechenland sehr Populär.Δόλωμα Τριχιά.jpg
PHARAO
Der König der Köder schlechthin. Daher auch der Name Pharao. Ein Wurm Finger, bzw Daumendick der bis zu zwei Meter lang bringt. Ziemlich langlebig, optimal für einen weiten Angelausflug. Sehr blutreich, daher zieht er die Fische vom weither. Außerdem ist er phosphoreszierend , also von den Fischen auch optisch sehr gut zu erkennen. Hält locker weitwürfe aus, und hält sehr lange auf dem Haken.
Einziger Nachteil der Preis, ca 30 Euro pro Stück. Man hat aber unzählige Stücke zum anködern.
Damit er lange lebendig bleibt muß man wie folgt vorgehen. Man fängt immer vom Schwanz an. Bei 4 – 5 cm hält man mit Daumen und Zeigefinger den wurm ganz fest. Das Stückchen trennt sich vom Körper, der sich verschlossen bleibt und weiter lebt. Und so geht man Stück für Stück weiter. So bleibt er lebendig bis er ganz verwendet wird.
Besonders fängig auf steinigem Boden. Bei Sandufer nicht so gut. Ist ein Leckerbissen für alle Fische.
Δόλωμα Φαραώ.jpg

MAMUNI oder KARAWIDAKI ( Kleiner Krebs )


Es handelt sich um ein Köder, der für gute Ergebnisse sorgt bei alle Angelarten. Ob Surf Casting, Bolognese, Matschangeln, Sbirolino oder Grundangeln, ist dieser Krebs immer zu haben, den er gehört zu natürliche Nahrung der Fische. Ist sehr leicht zu bekommen, in jeden Angelladen und sehr günstig dazu. Eine Schachtel für paar Euros, und man kann damit den ganzen Tag angeln. Die beste anköderungs Methode ist wie folgt. Mon führt ein Haken Grösse 5 oder 6 durch den Schwanz bis zu den Vorderbeine wieder raus. Dazu befestigung mit elastischen Garn an den Körper. Manche Angler stechen den Haken gar nicht ins Körper, sondern befestigen ihn nur mit elastischen Garn. So erreichen sie dass der Krebs lange lebendig bleibt und sich munter bewegt. Diese Methode ist aber für Weitwürfe nicht geeignet, den das Tierchen stirbt sowieso bei dem AufprallΔόλωμα Καραβιδάκι ζωντανό.jpg
Fortsetzung Folgt...
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
AMERIKANER ( Glycera dibranchiata )
Ist ein, Seerigelwürm ähnlicher Wurm, nur viel rötlicher. Sein Herkunft ist die atlantische Küste von Amerika, daher auch sein Name. In seine Heimat wird er Bloodworm genannt, also Blutwurm, wegen der blutähnliche rote Flüssigkeit die er ausscheidet. Das '' Blut '' verdankt seine rote Farbe der Haimoglobin, - die gleiche Substanz die auch unser Blut seine Farbe verdankt – und färbt den Wurm rot, denn sein Körper ist sonst durchsichtig. Genau wie der Seeringelwurm hat der Amerikaner auch viele kleine Beinchen und kann eine Körperlänge von 35 cm erreichen.
Es sind fleischfressende Tiere, die ihre Nahrung mit einem Biss betäuben, indem sie so eine Art Gift aus ihren Russel ähnlichen Mund ( mit 4 scharfen Haken bewaffnet ) in die Wunde reinspritzen. Für den Mensch sind sie ungefährlich, jedoch ihrer Biss ist trotzdem unangenehm.
Er ist kein guter Schwimmer, deshalb gräbt er sich im Sand oder Schlamm ein. Der vermehrt sich im Sommermitte, wenn die Wassertemperatur seine sexuelle Reife anspornt.

WIE ER ANGEKÖDERT WIRD
Alle Fische sind verrückt nach dem Amerikaner. Es sind wohl seine Säfte die das auswirken.
Normale größe werden ganz, am Stück mit der Ködernadel angeködert. Übergröße Würmer werden halbiert in dem man an der gewünschte Stelle mit Daumen und Zeigefinger Druck ausübt, bis der Wurm sich fast von selbst trennt.

AUFBEWAHRUNG
Der Amerikaner ist Importware und kommt in Verpackungen mit Seetang. In dieser Verpackung kann er 7 – bis 10 Tage überleben. Länger kann man ihn halten wenn man ihn in einem Behälter mit 3 – 4 cm Sand und Meerwasser, im Kühlschrank bei 8° bis 10° hält. So lebt er etwa einen Monat. Für Nahrung braucht Ihr auch keine Sorge zu machen. Ein paar von denen werden die andere schon ernähren. Ich habe mal einen gesehen, der hatte einen Artgenossen fast verschlungen...und der Ladenbesitzer wolte mir dafür ...zwei berechnen, he he. Griechen....!
Δόλωμα Αμερικάνος.jpg
AKROWATIS ( Artist )
Importierte Ware, die sich in Griechenland etabliert hat. Von der Größe her Mistwurm ähnlich. Der ist unheimlich beweglich, auch am Haken, daher der Name Artist. In jedem Angelladen befindlich, wird sehr geschätzt hier im Lande und vom Preis her auch angenehm. Wird wie alle Würmer mit der Ködernadel beködert.
Δόλωμα Ακροβάτης.jpg

MAWRO THIKARISIO ( Schwarzer Wurm )
Wattwurm ähnlicher Wurm, nur etwas kleiner. Der wird in seinem rohr artigen Behausung in den meisten Angelläden verkauft. Wenn man die eine Seite mit den Fingern zusammendrückt, kommt er von der andere Seite raus. Wird wie ein Wattwurm angeködert.
Δόλωμα μαύρο σκουλίκι θηκαρίσιο.jpg
GARIDA ( Garnele )
Top Köder, aber leider schwer zu beschaffen. Gefroren bekommt man sie in jeden Angelladen, aber ist nicht so fängisch wie die lebendige. Angelt man am Hafen, dann ist man in Vorteil. Mit einen Garnelenkescher kratzt man die Wand am Wasseroberfläche, aber immer an die Schattenseite. Zwei von drei mal, hat man was drin. Im Eimer mit Meerwasser gefüllt, kann man sie lange halten. Das Wasser müsste öfters gewechselt werden. Kleiner Tip: Nassen Lappen über dem Eimer, denn die Viecher können springen, und wie...Die beste anköderung für lebendige Garnelen ist einmal durch den Schwanz. Gefrorene werden wie Würmer angeködert und mit Garn befestigt.
Δόλωμα Γαρίδα.jpg
SOLINA ( Rohrmuschel oder Messermuschel )
Es ist ein Muschel, die in geschlossenen Zustand einem Röhrchen ähnelt. Ein guter Köder, aber nicht überall erhältlich. Hat ein festes Fleisch, dass sehr gut am Haken hält.
Δόλωμα Σωλήνα.jpg
Fortsetzung folgt...
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
KIDONI oder GIALISTERI ( Raue Venusmuschel )
Findet man manchmal in seichten Wasser. Guter Köder, aber viel zu schade, oder?
Δόλωμα Κυδώνι ή Γυαλιστερή.jpg
KOKKINO SKULIKI ( Roter Sandwurm )
Den gibt es nicht zu kaufen. Den muss mal selber suchen, und zwar am Sandstrand, dort wo die Welle aufschlägt. Wenn das Wasser sich zurückzieht werden die ausgespülten Würmer gesammelt. Manchmal muss man genau an dieser Stelle ein bisschen buddeln.
Δόλωμα Κόκκινο της άμμου.jpg

OLOTHURIO / Seegurke )


Körperlänge ca 30 cm. Wird die Länge nach aufgeschnitten und mit einem Löfel das Innere Weiss abgekratzt. Das ist dann auch der Köder. Und zwar ein Topköder! Nur Vorsicht, hier bei uns ist es geschüzt
Δόλωμα Ολοθούριο.jpgΔόλωμα Ολοθούριο 3.jpgΔόλωμα Ολοθούριο 2.jpg
Fortsetzung folgt...
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
PORFYRA ( Riesenschnecke )
Das leere Gehäuse diese Tiere kaufen die Sommergäste in Griechenland als Andenken. Sie geben einen sehr guten Köder her, besonders für die Dorados. Sie liefern reichlich Köder-fleisch, das mit elastischen Garn am Haken angebracht wird. Man wirft die Schnecke ins kochenden Wasser und mit eine Gabel wird sie rausgepickt. Aber Vorsicht! Bin mir nicht sicher, aber ich meine gehört zu haben dass sie auch geschützt ist.
Δόλωμα Πορφύρα.jpg
SKARTSINI ( Einsiedlerkrebs )
Sehr guter Köder und im Sommer Kinderleicht zu beschaffen. Halbe Stunde schnorcheln, und man hat genug Köder für einen Angel tag. Man kann sie lange halten im Meerwasser mit Sauerstoffzufuhr, oder öfters Wasser wechsel.
Δόλωμα Σκαρτσίνι 2.jpgΔόλωμα σκαρτσίνι.jpg
KAWURI ( Krebs )
Guter Köder wenn man auf größere Fische abgesehen hat, besonders Dorados.
Δόλωμα Καβούρι.jpg
 

UkulelenzupferAL

Staffnamme
Registriert
28 Dezember 2015
Beiträge
1.778
Ort
Vechelde
Einige werden wohl auch angeln wollen, daher bin ich der Meinung dass angebracht ist zu wissen was sie an Köder verwenden können.

Für mich geht's (vielleicht) dieses Jahr noch nach Kos.
Ja, überlegt hab ich schon, auch was zum Fischen mit zu nehmen, aber bislang hab ich eher Empfehlungen gelesen, daß Gepäck mir doch zu sparen 😅
Aber gut, mal sehen. So wüsste ich wenigstens, wie ich ausser mit Kunstkodern und Brotflocken was versuchen _könnte_.

Danke Dir, alter Grieche 😜
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
Circl
Ja, überlegt hab ich schon, auch was zum Fischen mit zu nehmen, aber bislang hab ich eher Empfehlungen gelesen, daß Gepäck mir doch zu sparen
Wenn Du keine Rute mitnehmen kannst, kauf Dir einfache Schnur um ein Stück Kork gewickelt, und als Vorfach ein ( Polyagistro), das ist so ein Mehrhaken System, 8 bis 10 Haken eng zusammen gebunden die Reihe nach. Das wickelt man um einen halben Leib Brot und rein damit. So angelt man hier Meeräsche im Hafen.
 

wollebre

Stammnaffe
Registriert
14 April 2010
Beiträge
2.685
Alter
74
Ort
28844 Weyhe
ohne Angelgerät für mich nicht vorstellbar...
erste Frage wie hoch ist das Freigepäck bei der Airline und wie lange bleibst du dort.
Danach richtet sich schon mal was man an Klamotten einpackt. Auch die dortige Temperatur berücksichtigen. Schweren Wintermantel wirst also nicht gebrauchen....
Dann gibts Teleruten die bei 240cm Länge und WG bis 150g nur eine Transportlänge von knapp unter 60cm und ein Gewicht von knapp unter 200g haben. Dafür lasse ich lieber einiges an Unterhosen, Hemden etc zu Hause und kaufe bei Bedarf vor Ort. Entsprechende leichte Rollen gibts auch. Paar Haken, und ein paar Bleigewichte nehmen auch keinen Platz weg. Restlichen Kleinkram bekommst sicher auch vor Ort.
Wenn nicht mit zurück nehmen willst verschenken oder in die Tonne....
 

Frank 77

Stammnaffe
Registriert
14 Mai 2015
Beiträge
155
Ort
BY
Für mich geht es diese Jahr auch noch nach Kos.
Reiserute kommt, wie auch schon im Sommer, definitiv wieder in den Koffer.
Rute 2,40m 4-teilig, Rolle, ein paar Kunstköder, Messer und Zange. Macht knapp etwas über 1 Kilogramm.
Bei meinem Freigepäck von 20kg + 8kg Handgepäck kein Problem.
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
Für mich geht's (vielleicht) dieses Jahr noch nach Kos.
Ja, überlegt hab ich schon, auch was zum Fischen mit zu nehmen, aber bislang hab ich eher Empfehlungen gelesen, daß Gepäck mir doch zu sparen 😅
Aber gut, mal sehen. So wüsste ich wenigstens, wie ich ausser mit Kunstkodern und Brotflocken was versuchen _könnte_.

Danke Dir, alter Grieche 😜
Ich wünsche Dir einen erholsamen Urlaub, und lass dich nicht übers Ohr hauen von den griechischen Vagabunden he he... Wenn Du in der nähe vom Hafen bist, dann ist eine gute Stelle da wo die Fähre anlegt. Wenn durch die Propela das Wasser aufgewühlt wird, suchen die Fische nach Nahrung. Da ist immer was zu holen.
 

Baka

Stammnaffe
Registriert
5 April 2007
Beiträge
91
Alter
64
Für mich geht es diese Jahr auch noch nach Kos.
Reiserute kommt, wie auch schon im Sommer, definitiv wieder in den Koffer.
Rute 2,40m 4-teilig, Rolle, ein paar Kunstköder, Messer und Zange. Macht knapp etwas über 1 Kilogramm.
Bei meinem Freigepäck von 20kg + 8kg Handgepäck kein Problem.
Dann schönen Urlaub, und viel viel Spass.
 
Oben