Wo sind die Singvøgel geblieben?

Dieses Thema im Forum "Mensch, Umwelt, Natur" wurde erstellt von Jaerenfischer, 4. Juni 2019.

Schlagworte:
  1. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Bjerkreim Kommune
    Hallo

    Ich habe nur einer sehr keinen Bereich in dem ich einen einigermassen sicheren Uebeblick habe. Halt das Tal in dem ich mit meiner Familie lebe. Dennoch oder gerade deswegen faelt auf das es dieses Jahr kaum Vøgel aus dem Winterquatier hierher geschafft haben.
    Letzts Jahr hatten wir ein sehr gutes Brutjahr und im Spaehtsommer wimmelte es førmlich von Jungvøgeln hier.
    Doch diesen Fruehling muss ich feststellen das kaum Vøgel aus dem Sueden wiedergekehrt sind. Der Steinschmelzer, ein recht haeufiger Vogel normalerweise, der in jeder Wiese und Weide bruetet ist kaum anzutreffen. Bachstelze aehnlich. Star, hatten wir immer mehrere Paare die unterm Dach brueteten, nich ein Paar, aber ja sie sind da, nur in geringere Anzahl. Rotdrossel, nichts. Elstern nichts. Wahren sonst immer 4-5 Paare hier und terrorsierten mit lauten Geschrei uns und die Nachbarschaft. Kuckuck hatten wir immer zwei bis drei hier. Nun gerade mal einer. Lerchen ueberhaupt keine mehr. Goldammern und Kohlmeisen ja. Braunkehlchen nein. Amseln wenige. Amsel ist hier noch ein Zugvogel. Rauchschwalben sind in kleiner Stueckzahl da.
    Ich schaue raus und man sieht nichts. Kaum ein Vogel unterwegs. Vogelgesang høhrt man natuerlich ebenfalls nicht.

    Geht es nur mir so das es auffaellt. Hat sonst noch Jemand aenliche Beobachtungen gemacht, oder kann sogar vom Gegenteil berichten?
    Bin mal gespannt, aber auch beunruigt.
     
  2. UkulelenzupferAL

    UkulelenzupferAL Staffnamme

    Registriert seit:
    28. Dezember 2015
    Beiträge:
    855
    Ort:
    Vechelde
    Servus,

    hier in Vechelde...alles normal, wenn nicht sogar top (zumindest von den Standardarten).
    Heckenbraunellen, Kohlmeisen, Blaumeisen, Stare, Specht, Rotkehlchen, Amseln, irgendwas goldenes (auf der Brust), Spatzen und Amseln. Letztere so zahlreich...die brüten u.a. in meinem Holzunterstand und entern hüpfend die Garage...
    Am Himmel sehe ich grad mehr als 10 Schwalben und irgendeinen größerem Greif. Irgendein Gesell gibt pfeiffende Alarmsignale, zeigt sich aber nicht.
    Nachtigal habe ich schon lange nicht mehr gehört. Muss aber auch sagen, das ich da jetzt nicht besonders drauf geachtet habe...

    Wobei ich aber auch sagen muss, das ich Vogelhäuschen auf die Schnelle aus Resten zusammen zimmere und aufhänge. Wasser gibts auch ständig und vertreiben (Stare aus dem Dach, auch wenn das leidet) tu ich auch ned.
    So lernt wenigstens die große Tochter diese basics an Arten mal.

    Viele Grüße nach oben zu Euch,
    Axel
     
    Jaerenfischer gefällt das.
  3. eiche64

    eiche64 Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. September 2014
    Beiträge:
    130
    Ort:
    HEROLD/ERZG.
    Mal sehn wer sich auskennt, bei mir ist es ähnlich. Den Vögeln die ans Futterhaus kommen könnte ich Namen geben.
    Jeweils immer nur ein Pärchen , Blaumeise ,Kohlmeise,Sperling, Grünfink ,Buchfink und Gimpel.
    Bei Grün- und Buchfink könnten es auch zwei sein. Denke das hängt bei uns auch mit den fehlenden Insekten zusammen.
    Früher war immer ein kräftiges gesumme in den blühenden Bäumen. Jetzt herrscht einfach nur Totenstille.

    Mir gefällt das gar nicht. Selbst auf der Autobahn hat man keinen "Scheibenkleister" mehr.
     
    Jaerenfischer gefällt das.
  4. Prachtfinken-Theo

    Prachtfinken-Theo Stammnaffe

    Registriert seit:
    5. November 2016
    Beiträge:
    630
    Ort:
    Bremen
    @ Jjaerenfscher

    Dein Zitat: Elstern nichts

    Kein Wunder, das die nicht mehr da sind, denn all die anderen von Dir genannten Vögel sind ja auch nicht mehr da.
    Es ist hinreichend bekannt, daß Elstern sich -wenn vorhanden- liebend gern an den Gelegen oder der Jungbrut der Singvögel bedienen!
    Hier wurde beobachtet, das Elstern einen Meisennistkasten anflogen, in dem gerade kurz vor dem Ausfliegen befindliche Jungvögel auf die das Futter bringenden Elternvögel warteten.
    Als die Jungvögel vermuteten, daß die Elternvögel im Anflug waren und die Köpfe aus dem Einflugloch steckten, schnappten sich die Elstern diese Jungvögel und zogen diese aus dem Nistkasten um sie zu verspeisen.

    Fazit: Wenn die "Futtervögel" ausbleiben, fehlen auch deren Verwerter.

    Gruß,
    Helmut

    PS: Bei uns mangelt es sehr an den Amseln nach dem Amselsterben im letzten Jahr, vor allem werden die Mauersegler leider immer weniger, da wir Menschen alle Löcher ( und damit Nistmöglichkeiten) an den Gebäuden und Dächern zwecks Energieeinsparung verschließen.
     
    Jaerenfischer und ossipeter gefällt das.
  5. Zupfer

    Zupfer Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    1.263
    Ort:
    Schwarzenbek / Lüneburg
    Bei mir ist alles voll. Die Schwaben sind permanent dabei ihre Nester unter meinem Dach zu bauen. Eigentlich ganz hübsche Tiere aber die scheissen echt alles voll. Wenn mir jemand sagen kann wie ich die vom Nest bauen abhalten kann, gibt es nen Schmatzer auf die Wange. Silberbänder, Reflektoren usw. bringt nichts. Als nächstes wollte ich kleine Bewegungsmelder anbringen die nen Ton von sich geben.

    Meisen und Spatzen hab ich auch auf drei Seiten in den Giebelspitzen. Mit denen kann ich noch leben. Scheissem zwar auch aber das ist noch i.o.
     
  6. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Bjerkreim Kommune
    @ Zupfer Vielleicht baust du ein Brett unter den Nestern. Dann faellt die Scheisse nicht durch bist unten.
     
    CharlyGo und Yazzro gefällt das.
  7. Zupfer

    Zupfer Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    1.263
    Ort:
    Schwarzenbek / Lüneburg
    Ja. Hab ich auch schon mal gelesen. Will aber keine Löcher in meinen Verblender bohren. Zur Zeit versuchen sie an 7 Stellen zu bauen.
     
  8. Ytre Sula

    Ytre Sula ...und morgen geht die Sonne wieder auf... Mitarbeiter NAF-MOD

    Registriert seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    5.024
    Ort:
    Hameln
    CharlyGo gefällt das.
  9. Zupfer

    Zupfer Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    1.263
    Ort:
    Schwarzenbek / Lüneburg
    Ich will keine Nester zerstören. Sie sollen erst gar nicht anfangen zu bauen .....zumindest nicht an meinem Haus.

    Hübsch anzusehen sind sie ja...
     
    Ytre Sula gefällt das.
  10. baderxman

    baderxman NAF-MOD Mitarbeiter NAF-MOD

    Registriert seit:
    20. September 2009
    Beiträge:
    3.016
    Ort:
    Weissach
    Das kannst du jetzt aber nicht verallgemeinern, das tut uns weh:biglaugh::biglaugh:
     
  11. Zupfer

    Zupfer Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Mai 2013
    Beiträge:
    1.263
    Ort:
    Schwarzenbek / Lüneburg
    Haha :a055: Sorry
     
    baderxman gefällt das.
  12. Jaerenfischer

    Jaerenfischer Hart am Fisch, vorbei

    Registriert seit:
    1. Januar 2011
    Beiträge:
    867
    Ort:
    Bjerkreim Kommune
    Das sich Elstern, bez. Rabenvøgel von Eiern und Jungvøgeln ernaehren und ihre eigenen Jungen damit fuettern ist mir bekannt. Allerdings fangen Elstern so ziemlch als erstes an ein Nest zu bauen und die Jungen schluepfen genau dann wenn die Zugvøgel wieder da sind und ebenfalls Nester haben.
    Das heisst sie brueten auf gut Glueck in der Hoffnung das die Zugvøgel passend da sind. Nun haben wir aber erst gar keine Elstern hier die angefangen haben zu brueten.

    Als wenn sie einen sechsten Sinn dafuehr haetten.
     
  13. Eisbär

    Eisbär Machdeburjer

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    9.110
    Ort:
    Heinz Krügel Stadion Magdeburg
    Ich habe bei mir auch viele Elstern, aber auch sehr viele Schwalben und viele bunte Vögel. Kenne mich damit aber nicht so aus. Was ich dieses Jahr noch nicht gesehen habe sind die Rotkehlchen, die immer da waren.
    Momentan ernähren sich viele Vögel von unseren Erdbeeren, aber bald sind es so viele, dass sie das nicht mehr schaffen:biglaugh::aetsch:.
    Da ich in einer wenig dicht besiedelten Gegend wohne, habe ich morgens ein sehr schönes buntes Konzert.
    Habe dieses Jahr extra für die Vögelchen ca. 50 Sonnenblumen gepflanzt .nächstes Jahr werden es noch mehr, wenn sie was über lassen.
     
    Jaerenfischer gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - sind die Singvøgel
  1. norwegen-fishing
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    559
  2. MeFo-Schreck
    Antworten:
    16
    Aufrufe:
    668
  3. MeFo-Schreck
    Antworten:
    23
    Aufrufe:
    1.958
  4. Eisbär
    Antworten:
    396
    Aufrufe:
    14.099
  5. MeFo-Schreck
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    995
  6. norwegen-fishing
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.011
  7. MeFo-Schreck
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.960
  8. Ytre Sula
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    817
  9. norwegen-fishing
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.742
  10. Otto
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.601

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden