Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

didda

Island-Judas
Registriert
28 März 2007
Beiträge
1.640
Hallo liebe Norwegen-Junkies,

vor zwei Tagen hatten wir die Diskussion, was denn so die einzelnen Fischarten im Laden kosten. Bei Seelachs und Dorsch ist das ja kein Thema, allerdings konnte ich für Pollak nirgendwo was finden, auch nicht im Internet.

Deshalb die Frage an Euch: Weiß jemand so Pi mal Daumen, was das Kilo Pollak in Deutschland kostet? :?
 

Gast 4

Well-Known Member
Registriert
20 April 2004
Beiträge
4.159
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

hei Ditmar,
der Pollak wird hier als Alaska-Seelachs verkauft.
schau auch mal hier.......

Gruß
Palo
 

Gast 4

Well-Known Member
Registriert
20 April 2004
Beiträge
4.159
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

der alaska-seelachs ist allerding der pazifische pollack, welcher mit unserem pollack wenig zu tun hat
Dann schau mal in den Link den ich oben gesetzt habe.........da steht das nämlich anders

Gruß
Palo
 

gelberlt

Werbung / Werbepartner
Werbung / Partner
Registriert
27 März 2007
Beiträge
1.412
Alter
45
Ort
Bottrop
Website
www.romsdalfjord.de
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

bei wikipedia ist unter alaska.seelchs der pazifische pollack genannt, welcher auch in großen mengen kommerziell gefangen werden kann.

http://de.wikipedia.org/wiki/Pazifischer_Pollack


und wenn man sich mal ein alaska-seelachs produkt ansieht und sogar der lateinische name drauf steht ist es eigentlich immer genau dieser pazifische pollack
 

leng71

Stammnaffe
Registriert
20 März 2009
Beiträge
120
Alter
49
Ort
TÜBINGEN, Baden-Württemberg
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Hallo zusammen,
habt ihr schon Fischstäbchen gegessen?? Für die industrielle Verarbeitung wird Pollack in großen Mengen (da billig) gefangen und Fleisch für die F.-Stäbchenproduktion verwendet, quasi als Seelachsersatz. Gruß, Johann :]
 

didda

Island-Judas
Registriert
28 März 2007
Beiträge
1.640
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Hallo zusammen,
habt ihr schon Fischstäbchen gegessen?? Für die industrielle Verarbeitung wird Pollack in großen Mengen (da billig) gefangen und Fleisch für die F.-Stäbchenproduktion verwendet, quasi als Seelachsersatz. Gruß, Johann :]

Waaas? Nur als Ersatz für Seelachs? /@
Da ist mir der Pollak aber 100 mal lieber als der Seelachs. Mir reißt momentan die Verwandtschaft die Pakete aus der Hand, weil ich dieses Jahr ne Menge Pollak landen konnte. Der schmeckt uns ne ganze Ecke besser, als der Seelachs. Ich muss die Truppe langsam wieder an den "normalen" Seelachs gewöhnen. :D

@all: danke für die Infos!
 

didda

Island-Judas
Registriert
28 März 2007
Beiträge
1.640
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Ich hab mir mal Eure Links angeschaut, aber viel schlauer bin ich jetzt leider nicht. Da steht im Wiki folgendes:
"Der Pazifische Pollack ... auch Pollack oder...Alaska-Pollack genannt..."
Das Bild dabei ist allerdings was ganz anderes, als der Pollack, den ich so kenne.

Und bei diesem Link hier...
http://www.port-culinaire.de/index.php?id=221
...ist zwar das passende Bild dabei, heißt dann aber Atlantischer Pollack oder Steinköhler. Darunter findet man dann auch die passenden Bilder in Google.

Dann scheint letzterer wohl der richtige zu sein. Aber Preise konnte ich leider im Netz nicht finden. Habt Ihr da was passendes zur Hand?
 

Gast 4

Well-Known Member
Registriert
20 April 2004
Beiträge
4.159
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Hallo Ditmar,
ich habe leider auch keine Preise für Pollak zur Hand.Ich glaube auch nicht das er so gehandelt wird.Ist genau so als wenn man nach dem handelspreis von Lumb suchen würde.
Zur Preissuchen könnte man auch noch den Atlantischen Heilbut als Beispiel nehmen.
Man wird jede Menge an Pazifischen (Schwarzen ) Heilbut finden aber kaum was zum Atlantischen.

Es sind schon ganz besondere Leckerchen die wir uns da an Land ziehen. :daumen:
Auch ich finde den Pollak als Bratfisch leckerer als den Köhler.Der Köher ist ein guter Sportfisch, aber grade größere Exemplare sind kulinarisch nicht der Hit.....

Gruß
Palo
 

didda

Island-Judas
Registriert
28 März 2007
Beiträge
1.640
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

...Es sind schon ganz besondere Leckerchen die wir uns da an Land ziehen. :daumen:
Auch ich finde den Pollak als Bratfisch leckerer als den Köhler.Der Köher ist ein guter Sportfisch, aber grade größere Exemplare sind kulinarisch nicht der Hit...

Das kannst Du laut sagen. Meine Freundin kocht ja eh schon wie ein Weltmeister. Was die allerdings da aus dem Pollack noch alles rauskitzelt, da lässt hier jeder sein Steak für stehen. Nur gut, dass der Fisch so gesund ist, sonst wäre ich wohl schon aus allen Nähten geplatzt.

So wie ich das sehe, könnte man (natürlich nicht wir als Angler :>> :D) den Pollack auf dem Markt doch wirklich als ganz spezielles Leckerchen anbieten. Einen Fisch dieser Qualität einfach im ganzen Sums zwischen Dorsch&Co untergehen zu lassen, finde ich reine Verschwendung.
 

Blenni

Nummer 1001
Registriert
26 Juni 2004
Beiträge
407
Alter
60
Ort
Sachsen
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Köhler mehme ich schon lange keine mehr mit, die Kollegen Dorsch, Pollak und Leng schmecken uns um ein vielfaches besser.
Gruß Blenni
 

matchangler

Stammnaffe
Registriert
11 April 2007
Beiträge
199
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Hallo,

in Norge kostet das kg Lyr / Torsk ca 135 nok. Sei kostet ca 90 nok.

mfg :]
 

Björn_S

Seegurken - Fänger
Registriert
10 Juli 2006
Beiträge
385
Ort
Neustadt a. Rbge.
Website
www.mbs-fishing.de
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Meine persönliche Reihenfolge:

(Leng, Rotbarsch, Heilbutt und Co. jetzt mal nicht berücksichtigt!)

1. Pollack
2. Dorsch
3. Köhler

;<

Es gibt (fast) nichts Leckeres nach einem langen Angeltag als einen frisch gefangenen Pollack in der Pfanne gebraten und dazu ein paar Bratkartoffeln mit Speck dazu...:--

Gruss
Björn
 

Gast 4

Well-Known Member
Registriert
20 April 2004
Beiträge
4.159
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

frisch gefangen braten /@/@/@/@

das geht ja wohl gar nicht :>>

der Fisch/das Filet gehört 24 Stunden in die Kühlung um dort zu reifen .

Erst dann entfaltet sich der volle Geschmack :daumen:

Gruß
Palo
 

Metzus

Buttfiletierer
Registriert
21 Juni 2008
Beiträge
182
Ort
Südthüringen
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Reifen triffts nicht ganz, es geht hier mehr um die Überwindung der Totenstarre, wenn ein Phatologe an Bord ist, kann der es vielleicht mal genauer erklären.
Auf jeden Fall schmeckt fangfrischer Fisch nicht nur schlechter, er fällt auch in der Pfanne auseinander./@
 

ebs

Stammnaffe
Registriert
23 Januar 2006
Beiträge
670
Alter
61
Ort
Land Brandenburg
AW: Was kostet eigentlich das Kilo Pollak?

Auf jeden Fall schmeckt fangfrischer Fisch nicht nur schlechter, er fällt auch in der Pfanne auseinander./@

Genau....
Fangfrisch filetiert und eine Nacht im Kühlschrank.
Nur leicht gesalzen, wenig Zitrone, etwas Korianderpulver, Tymian und Pfeffer, leicht mehlieren und in Butter gebraten!!! Wer das nicht mag........... :<-

(fangfrische Teile des Fisches kommen nur in den Kessel um Fischfond zu kochen, jedenfalls bei mir)
Selbst fangfrisches Pollakfilet zerfällt in der Suppe bzw. ist zu weich, obwohl es ja nicht kocht sondern nur "zieht".

Zur Reihenfolge bei mir:
Pollak + Dorsch + Leng steht ganz oben! :daumen:
Köhler nehmen wir nicht mit, da wandern die Filets nur noch in den Kessel um besagten Fond aufzufüllen.

Denke auch das man keine Preise erhält da der Pollak, wie wir ihn aus Norges Fjorde kennen, nicht gezielt kommerziell gefangen werden kann.
(keine großen Schwärme)

Ebs :]

( bekennender Pollakfan, nicht nur weil meine Truhen damit gefüllt sind :D:P )
 
Oben