•   
  •   
 
 
 

Tica Talisman TG4000

hunter17

Stammnaffe
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
23
Gute Mittag,
ich möchte oben genannte Rolle in 5,2:1 verheiraten mit einer Xzoga Shitenno Genbu 80H2 Rute zum leichteren Angeln in Island und hoffentlich nächstes Jahr in Norwegen. Sudureyri steht in September geplant; hoffentlich können wir gehen....

Wer fischt diese Rolle (oder die grössere Bruder) und kann etwass sagen über die Rostanfalligkeit? Einige Gebrauchererfahrungen sagen dass der Bügel schnell rostet und der Bügelmechanik schnell kaput geht. Weitere Erfahrungen sind natürlich auch willkommen.

Wass meint ihr von dem genanntem Kombination zum Seelachsangeln in Norge? Als Köder sind Pilker 75-125Gr und Gummifische (z.B. Sandeels 100Gr.) geplant.

Der Preis für die nagelneue Rolle sollte € 150,00 sein inkl. alle Zubehör.

Vielen Dank für euere Rückmeldung!

Eric
 

Seewolf 72

Member
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
646
Die TG 4000 kenn ich nicht aber die TG 8000......

TICA Talisman V2 031.JPG
TICA Talisman V2 023.JPG
TICA Talisman V2 024.JPG
TICA Talisman 8000 1.0 014.JPG
Der markierte Bereich neigt zum gammeln wenn man nicht draif achtet,das gilt aber auch für andere Stationärrollen und ist kein Mangel speziell bei der Tica.
Das bei dem Modell etwas schnell gammelt oder rostet kann ich nicht bestätigen.
TICA Talisman 8000 1.0 015.JPG
TICA Talisman 8000 1.0 022.JPG
TICA Talisman 8000 1.0 024.JPG Rear Cover aus Stainless Steel
TICA Talisman 8000 1.0 030.JPG
TICA Talisman 8000 1.0 034.JPG

Von der Laufruhe kommt sie aber nicht an eine Stella ran aber kostet auch erheblich weniger......ist ein robustes Arbeitstier.
Bilder stammen von einer 4 Jahre alten TG8000 die ausschließlich in Norwegen genutzt wird.

Gruß Marcel
 

hunter17

Stammnaffe
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
23
Hallo Marcel,
Dank für deine Rückmeldung.
Ich habe natürlich das Bericht von Alan Hawk gelesen... Ist auch die Anleitung um die Rolle zu warten. Ich war nur ein bisschen verunsichert über ebentuelle Rostbildung. Da ich selber warte und die äußere Oberfläche auch behandele mit CorrosionX oder/und Silikonenspray die Verunsicherung jetzt weg genommen.

Tight Lines und hoffentlich ist die Corona-Verunsicherung schnell wieder verschwunden!

eric
 

Seewolf 72

Member
Mitglied seit
21 August 2011
Beiträge
646
Ob Rost oder nicht ist oft nur eine Frage der Pflege.Bei der gezeigten Rolle war auch mal was gebrochen an Schnurfangbügel aber das kam durch einen Sturz zustande und das wurde schnell und ohne Probleme reguliert von Ockert (Tica),gab eine neue Rolle und fertig.Ansonsten hab ich die Rolle nun 4x zur Wartung gehabt und außer Reinigung (Wartung) war nichts zu tun,keine Mängel.Die verbauten Bremsscheiben (textil+Glasfasergewebe) würde ich auch nicht gegen Carbon tauschen das kann man später immer noch machen wenn die originalen verschlissen sind aber das dauert ne Weile.

TICA Talsiman TG8000 1.2 045.JPG
TICA Talsiman TG8000 1.2 046.JPG
 

hunter17

Stammnaffe
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
23
Oepsss. Warmes Wasser, Bremsreiniger, alte Zahnbürste oder Scotchbrite und Cal’s Fett. Kann aber sagen dass meine Van Staal VS 200 wirklich dicht ist. Kein Körnchen gesehen. Ist trotzdem aus einander geschlüsselt.
 

wollebre

Stammnaffe
Mitglied seit
14 April 2010
Beiträge
2.388
Alter
73
Ort
28844 Weyhe
kenne auch nur das 8000er Modell von Wartungen.
Schleifgeräusch welches nicht abzustellen war. Bremse leicht ruckelig beim Schnurabzug. Mit Bremsenreiniger gereinigt und mit Cal`s gefettet. Danach war das Ruckeln weg. Vermutlich lag es am werksseitig verwendeten Fett.

Für etwas mehr Kleingeld hätte ich die Shimano Saragosa SW8000 vorgezogen. Hatte davon mehrere Neurollen zur Erstwartung. Alles leicht überarbeitet ( gefettet u. geölt). Danach so gut wie geräuschloses kurbeln und Bremsscheiben aus Carbon mit ruckelfreien Schnurabzug.
 

hunter17

Stammnaffe
Mitglied seit
16 April 2015
Beiträge
23
Es würde in meiner Fall dann die Saragossa SW 5000... Mahl sehen wie die sich verhaltet (wegen das Gewicht und die parallele Rollenfuss) an die Shitenno Genbu.
 
Oben