Tackleausrüstung für die Malediven

pommes

Stammnaffe
Mitglied seit
6 April 2011
Beiträge
6.449
Hiermit eröffne ich mal nen Tröt über das Marerial was man für die Malediven an Tackle braucht.
Hier kann/können wir unsere Erfahrungen austauschen.Also ran an die Tastatur.

Aber wo fängt man an???
 

Gast 23

Well-Known Member
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
3.068
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Würde es auf jeden Fall mit Light-Tackle ausprobieren, sonst würden die Arme abfallen...:D
 

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Würde es auf jeden Fall mit Light-Tackle ausprobieren, sonst würden die Arme abfallen...:D
Wenn ich was abschließend jetzt schon sagen kann,...dann ist es das du das ganze light tackle Zeug getrost zuhause lassen kannst. Es wird dir von diesen Kampfstarken Fischen einfach zerfetzt.
 

Gast 23

Well-Known Member
Mitglied seit
26 Februar 2008
Beiträge
3.068
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Wenn ich was abschließend jetzt schon sagen kann,...dann ist es das du das ganze light tackle Zeug getrost zuhause lassen kannst. Es wird dir von diesen Kampfstarken Fischen einfach zerfetzt.
Biss! :D:D:D
 

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Fangen wir doch mal mit dem jiggen an.
Rollen: Am besten sehr stabile und hochwertigeund hoch übersetzte (am besten Stationär) Rollen ab mind. der 8000er (besser 16000er oder größer) Klasse zb Stella, Saltiga,..usw sind Pflicht,...bei den meisten anderen Sachen ist die Gefahr der Schrottung immens, zudem reicht die Bremskraft sonst nicht um die Fische in die Knie zu zwingen.
Dazu Schnürre am besten mindestens 60lbs,..eher mehr) mit nem Monofilem Vorfach von mindestens der Rutenlänge.
Das Haken, Wirbel und Sprengringe höchsten Belastungen aushalten können müssen versteht sich denke ich von selbst.
Assist Hooks: Kevlar hat sich bei uns zum anbinden nichtbewährt,..das habe die Fische einfach durchgebissen,....(=))
Hatte meine PE 8 mit,...aber die ist von der Übersetzung zu niedrig,..ebenso ist die Kurbel zu lang.

Wir haben mehrere Fische haken können aber bis auf einen kleineren Yellow Tuna gingen alle verloren,....(=))
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rohrhof

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Januar 2008
Beiträge
3.878
Alter
33
Ort
Mannheim
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

ich denke wir sollten des unterteilen:


1) Jiggen

2) Poppern und Stickbait angeln

3) trolling


ich kann nur fürs Popping und Stickbait angeln sprechen weil ich des dort zu 95% betrieben habe.
da ich vom Jiggen und Trolling nur theoretische Ahnung habe lasse ich es weg denke es ist sinnvoll nur über sachen zu schreiben wo man auch selbst erfahrung gemacht hat und zwar über mehrere Tage hinweg nicht wenn man was nur 1-2h gemacht hat.....

muss jetzt los auf nen termin werde heute abend ein Paar tips und Erfahrungen zum Poppern schreiben....
 

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

ich denke wir sollten des unterteilen:


1) Jiggen

2) Poppern und Stickbait angeln

3) trolling


ich kann nur fürs Popping und Stickbait angeln sprechen weil ich des dort zu 95% betrieben habe.
da ich vom Jiggen und Trolling nur theoretische Ahnung habe lasse ich es weg denke es ist sinnvoll nur über sachen zu schreiben wo man auch selbst erfahrung gemacht hat und zwar über mehrere Tage hinweg nicht wenn man was nur 1-2h gemacht hat.....

muss jetzt los auf nen termin werde heute abend ein Paar tips und Erfahrungen zum Poppern schreiben....
Ja,..deshalb bin ich mal mit dem Jiggen angefangen.....8)
Wenn wir das Jiggen abgekat haben können wir ja als nächstes das Poppern und danach das trollen behandeln. Letzteres haben wir ausgiebig gemacht. Ansonsten haben wir viel gepoppert aber auch häufig gejiggt.Zum Jiggen:
Die probleme mit den andauernd abgebissenen Assisthooks haben wir (Pommes für uns,....:D) mit angekrippten Stahlvorfächern denke ich ganz gut gelöst unser "Mate" Pommes hatte alles dabei und hat immer versucht das beste aus der jeweiligen Situation zu machen.,....hierfür noch mal auch an dieser Stelle an fettes Danke
 

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Auch zu behandeln wären das Nightfishing (im Enddefekt Naturköderangeln, ähnlich dem in Norge und das NK angeln im Hafenbecken,....auch das könnte riesige Fische bescherren,..denke da nur an die Rochen
 

pkoehler

Stammnaffe
Mitglied seit
2 Dezember 2010
Beiträge
21
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Prima,

beginnen wir also mit dem Jiggen.

In welcher Tiefe habt Ihr vorwiegend geangelt?
Welche Ruten habt Ihr benutzt, ausschließlich einteilige oder auch Reiseruten zwei oder dreigeteilt und mit welchem Jiggewicht?
Welche Jigs kamen zum Einsatz, lange schlanke oder kürzere breitere und mit welchem Gewicht?

Grüsse und danke
Peter
 

eifeljogi

Stammnaffe
Mitglied seit
7 September 2009
Beiträge
2.542
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Fangen wir doch mal mit dem jiggen an.
Rollen: Am besten sehr stabile und hochwertigeund hoch übersetzte (am besten Stationär) Rollen ab mind. der 8000er (besser 16000er oder größer) Klasse zb Stella, Saltiga,..usw sind Pflicht,...bei den meisten anderen Sachen ist die Gefahr der Schrottung immens, zudem reicht die Bremskraft sonst nicht um die Fische in die Knie zu zwingen.
Dazu Schnürre am besten mindestens 60lbs,..eher mehr) mit nem Monofilem Vorfach von mindestens der Rutenlänge.
Das Haken, Wirbel und Sprengringe höchsten Belastungen aushalten können müssen versteht sich denke ich von selbst.
Assist Hooks: Kevlar hat sich bei uns zum anbinden nichtbewährt,..das habe die Fische einfach durchgebissen,....(=))
Hatte meine PE 8 mit,...aber die ist von der Übersetzung zu niedrig,..ebenso ist die Kurbel zu lang.

Wir haben mehrere Fische haken können aber bis auf einen kleineren Yellow Tuna gingen alle verloren,....(=))

Bevor ihr nu alle eure PG Rollen verkauft :rolleyes:
http://www.fishing.net.nz/how-to/jigging-speed-jigging-with-long-jigs/
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

wuffi

Papa vom Tackleverrückten
Mitglied seit
26 Juli 2011
Beiträge
402
Alter
59
Ort
Langelsheim
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Hiermit eröffne ich mal nen Tröt über das Marerial was man für die Malediven an Tackle braucht.
Hier kann/können wir unsere Erfahrungen austauschen.Also ran an die Tastatur.

Aber wo fängt man an???


Hmm, ihr seid doch erst vor kurzen auf den Malediven gewesen. Warum schreibst du/ihr nicht zuerst von den Erfahrungen die ihr gemacht habt.

Welche Ruten, Rollen, Schnüre, Köder, usw. wurden eingesetzt. Was war gut was war schlecht, was braucht man an Tackle?

Gruß
wuffi
 

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Prima,

beginnen wir also mit dem Jiggen.

In welcher Tiefe habt Ihr vorwiegend geangelt?
Welche Ruten habt Ihr benutzt, ausschließlich einteilige oder auch Reiseruten zwei oder dreigeteilt und mit welchem Jiggewicht?
Welche Jigs kamen zum Einsatz, lange schlanke oder kürzere breitere und mit welchem Gewicht?

Grüsse und danke
Peter
Wie tief es war kann ich nicht sagen,..wir haben immer ca 70-80Meter abgelassen und die Bisse kammen (wenn sie denn kammen,...:D) dann meist bei ca 60Meter Tiefe. Bei der von mir zuletzt genutzen war ne Multicolour Schnur drauf,...hier war die dazu recht Hilfreich.
Was es genau für Ruten waren kann ich dir leider auch nicht genau sagen. Sie waren vom Big Game shop aufgebaut worden und einteilig. Evtl kann unser "Mate" genaueres dazu sagen.
Jigs haben wir von 150-240Grammm in verschiedenen Ausführungen. Mooki (Unsere Käptn) hat uns meist welche mit blauen Farben empfohlen.
Unter 150Gramm war eigentlich fast immer nicht möglich da wir viel Strömung hatten.
Ich hoffe das sich noch ein paar mehr der "Profis" hierzu mellden. Wir können ja nur von unseren Erfahrungen aus diesem Urlaub berichten,....und sind auf dem Gebiet der Tropenfischerei ja noch blutige Anfänger und hoffen hier von den erfahrenen viel Wissen abgreifen zu können
 

klausmd

einmal norge immer norge
Mitglied seit
28 April 2009
Beiträge
2.490
Alter
67
Ort
nähe Magdeburg
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

mich würde auch das Tackel interessieren

ihr habt ja einiges mitgeschleppt und wie ich weiß nicht gerade Ramschware:D

was war davon brauchbar und was war umsonst?

vielleicht schreibt ihr mal was ihr an Ruten und Rollen bei der nähsten Reise mitnehmen würdet.

eine Frage hat ja bjoerni schon beantwortet bei den Stationärrollen Größe

also kann man die 4000-6000 er Rollen ruhig zuhause lassen oder habe ich das falsch verstanden ?

will aber hier kein Glaubenskrieg über Marken anfangen:D

aber schön wäre es wenn die nähsten Neulinge davon profitieren könnten.
 

pommes

Stammnaffe
Mitglied seit
6 April 2011
Beiträge
6.449
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Jiggingruten die wir benutzt haben.

JM FREE JIGGER 450
Maxel SEALION LIMITED 52B-ML
Maxel SEALION LIMITED 50B-M
Die Maxelruten für Multi
Die JM für Multi/Statio

Die Maxelruten hatten wir mit JM Pe 8 und Maxel OSL10D am Anfang gefischt.Sind aber mit diesen Combos nicht zurecht gekommen.ZU wenig Übung.

Die JM dann mit ner Statio gefischt.Ryobi Fishing Safari.Die Rolle hat es ohne Schwierigkeiten mit gemacht.

Vor Ort

3 Jiggingruten zur Verfügung gehabt

Riffsau Doggystyle 1,75m 300 gr für Statio
Gefischt mit Statio

Hart Nr.1
Shimano Saragossa
Canyon
 

pommes

Stammnaffe
Mitglied seit
6 April 2011
Beiträge
6.449
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Jigs/Jigginghaken/Assistschnur

Jigginghaken
VMC 7264 TI/OB von 3/0 bis 13/0

Schnur für Assisthooks
Xcat/LIROS-Aramid siehe Bilder

Jigs
Von 90 gr bis 240 gr
Wobei ab 200 gr sinnvoll sind.Trotz das die Dhonis fast auf der Selle stehen.Strömt doch heftig.

Kleinzeug

Schrumpfschlauch/Sekundenkleber/Splintringe(FA Flachringe)TAC Solitringe/Gamakatzu Wirbel 190 Kilo/Vorfachschnur 1,2 mm von WFT Rainer Korn Deepsea Leader(Die übrigens von der Bootsbesatzung als sehr gut befunden worden ist)
 

Anhänge

bjoerni33

Buttjäger
Mitglied seit
27 April 2006
Beiträge
10.354
Alter
48
Ort
Nordhastedt
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Jiggingruten die wir benutzt haben.

JM FREE JIGGER 450
Maxel SEALION LIMITED 52B-ML
Maxel SEALION LIMITED 50B-M
Die Maxelruten für Multi
Die JM für Multi/Statio

Die Maxelruten hatten wir mit JM Pe 8 und Maxel OSL10D am Anfang gefischt.Sind aber mit diesen Combos nicht zurecht gekommen.ZU wenig Übung.

Die JM dann mit ner Statio gefischt.Ryobi Fishing Safari.Die Rolle hat es ohne Schwierigkeiten mit gemacht.

Vor Ort

3 Jiggingruten zur Verfügung gehabt

Riffsau Doggystyle 1,75m 300 gr für Statio
Gefischt mit Statio

Hart Nr.1
Shimano Saragossa
Canyon
Die "Riffsau" habe ich hauptsächlich gefischt,...die war klasse und sowas würde ich sofort wieder nutzen.
Einige der anderen Ruten habe ich auch gefischt,..weiß aber leider nicht mehr welche,...tauglich waren sie aber nach meinem, natürlich kleinen, Einblick alle.
Die Saragossa und die Ryobi haben mir als Rollen auch gut gefallen,..auch die Saragossa ,..obwohl die zum Ende des Urlaubs etwas geschwächelt hat,..was aber auch auf den harten Einsatz als "Verleih" Rolle zurückzuführen sein kann.
Denke wenn man nur einmal im Jahr runterfliegt wird auch sie halten. Vorteil bei ihr war es abr auch das sie von der Größe (war ne 20000ter) und der Schnurreserve überzeugt hat.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

viennacop

Stammnaffe
Mitglied seit
17 Juli 2008
Beiträge
556
Website
www.fischerstammtisch.at
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Hallo Männer!

Wir sind auch vor kurzem erst von den Malediven zurückgekehrt und unsere Erfahrungen habe ich gerade eben unter "MALEDIVEN 2014 - on tour mit der Nooraanee2" gepostet.

Am Schluss des Berichts habe ich mich relativ detailliert zum Equipment "ausgelassen". Ich bin der Meinung das passt hier ganz gut rein. Viel Spaß beim Lesen!

LG, Willi
www.fischerstammtisch.at
 

Miwidomi

miwidomi
Mitglied seit
19 Oktober 2008
Beiträge
779
Ort
Essen
AW: Tackleausrüstung für die Malediven

Füge ich auf Wunsch von Björni hier ein:

Auszug aus dem Beitrag „Bluewater Fishing Malediven“:

Gerät
Wir haben Stellas 8000 SE und 6000 FA mitgebracht; das war auch richtig. Unter der 8000er Größe, natürlich auch bei anderen Stationärrollen, ist man undertackled. Es waren verschiedene Popperruten im Einsatz, die Wurfgewichte zwischen 50 – 150 g oder auch bis 250g hatten. Volker war hier bestens ausgestattet. Ich hatte u.a. eine Reiserute von Balzer mitgenommen, die dort ihr Leben ausgehaucht hat.
Mittlerweile bin ich dabei, aufzurüsten. Div. Popperruten von Ripple Fisher und Yamaga. Nach oben offene Preisskala. Habe neben meiner Stella 8000 SW-A noch eine neue Saltiga 6500H, die in etwa einer Stella 18000 entspricht und werde mir noch die neue Stella 8000 SW-B HG mit einer 14000er Spule zulegen. Damit hat sie dann die richtige Übersetzung. Die Stella 14000XG hat von zu Hause aus eine schon zu hohe Übersetzung und ist m.E. zu speziell und später wohl schwieriger wieder zu verkaufen. Die Kurbelgehäuse sind zwischen 8000 bis 14000 ohnehin identisch.
Als Schnur hatte ich eine JB 60lb auf der 16000er Spule der Stella; die hat auch gehalten. Heute würde ich 80lb und 100lb nehmen (z.B. die Daiwa Tournament 8 Braid). Als Vorfächer Mono 0,8 – 1,0 mm. Nächstes Mal nehme ich die Fisherman Super Stealth mit (u.a. bei Tackleking oder 7seasproshop.com), ebenso wie Stainless Steel Leader Wire in unterschiedlichen Stärken (habe ich bei TackleDirect.com bezogen). Als Wirbel Grauvell Titan Kugellager (ohne Einhänger) und als Sprengringe Owner 11. Die Geflochtene wurde mit einer Art PR-Knoten (Markus war auch hier besonders fit) an die Mono gebunden und am anderen Ende an den Wirbel geknotet und dann über den Splitring direkt an den Köder. Die Stickbaits wurden ebenfalls über Owner Ringe mit Drillingen von Owner, ST 66, Größe 3, verbunden. Nach einigen Stunden fischen waren die Widerhaken der Drillinge fast weg und die Drillinge, trotz ihrer Stärke, z.T. aufgebogen. Nächstes Mal nehme ich auch Owner ST 76, die noch stärker sind. Als Stickbaits hatten wir Rapala X-Walk, schwimmend, ca. 60g, 16cm, die sehr fängig waren, aber nach wenigen Stunden auch am Ende. Der innere Führungsdraht trat nach Aussen. Sehr gut sind auch Tailwalk Gunz schwimmend. Hatten wir leider nicht genug. Profis empfehlen für das GT-Fischen auch sog. „Twisted Leader“, die einerseits elastisch sind und andererseits nicht so schnell in Riffbereichen aufgerieben werden können. Oder auch dadurch, dass ein GT mit seiner Schwanzflosse an die Mono kommt.
Soweit erst einmal zum Grundsätzlichen.
Michael
 
Oben