•   
  •   
 
 
 

Tackle-Beratung Hitra/Kvenvaer 2021

_Kai_

Stammnaffe
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
1.497
Ort
Ostfriesland
Vorhin gesehen, wenn Du ein Kutter und Küste Abo abschließt, dann hast Du für 79,50 € 5 Ausgaben + Okuma Azores S-5500FD oder für 7 € mehr die S-6500FD. Beim Blinker Abo 98 € oder 105 €. Evtl. interessant, solltest Du die eh lesen.
 

Kebu

Sterneglotzer
Mitglied seit
9 August 2008
Beiträge
831
Hallo zusammen!
Für mich soll es im Mai/Juni 2021 das erste mal nach Kvenvaer zu Enni gehen. Ich würde sagen, dass ich mich soweit schon ganz gut versucht habe einzulesen, jedoch sind für mich als "Newbie" noch einige Fragen unbeantwortet und ich hoffe, den Beitrag im richtigen Forenabteil eröffnet zu haben. Ansonsten wäre es super, wenn der Moderator es freundlicherweise richtig verschieben würde. Ich war bereits in Norwegen, bis nach Bergen hoch hat es mich getrieben, im Hardangerfjord konnte ich schon den ein oder anderen Fisch fangen, jedoch "das offene Meer" - das ist mir neu! Nun genug geschwafelt, komme ich zur Sache: Was muss ich nun an Tackle genau einplanen? Und was besitze ich und kann ich auch gebrauchen?

Ich habe mir gedacht, mich wie folgt aufzustellen:

Spinn-Combo:

Hier habe ich meine Hecht-Combo, die ich mitnehmen werde und noch die Meerforellen-Rute.

Leichte Pilk-Combo:

Diese habe ich sonst in der Ostsee im Einsatz und bin recht zufrieden.
BALZER Magna Nordic Baltic Pilk 115 2,8m 30-115g

Rolle und Schnur sind auch vorhanden, ist eine 0,14er geflochtene drauf - ist das denn ausreichend, oder empfiehlt sich die Ersatzspule mit 0,20er aufzufüllen?

Schwere Pilk- und NK-Combo:

Da ich mit meiner Balzer Magna ganz zufrieden bin, würde ich gerne euer Schwarmwissen einfangen und evtl. Erfahrungsberichte zu der
BALZER Magna Nordic Boat 25 2,1m 400-600g von euch bekommen, da ich sie ins Auge gefasst habe. Eventuell aber auch ein "Upgrade" auf die 71° Nord Reihe? Bei der Schnur habe ich bisher immer auf die gute Spider Wire vertraut.

Hierfür würde ich mir gerne eine neue (Multi)Rolle zulegen. Hierfür seid ihr gefragt! Vorweg: Ich habe leider keinerlei Erfahrungen mit Multirollen. Meine Recherchen haben mich bisher auf folgendes Modell gebracht: Shimano TLD 20 oder die PENN Squall LW 30


Nun die letzte Frage: Reicht das oder wird noch das "Mittelding" zwischen Leicht und Schwer benötigt?


Liebe Grüße!

mal zum Anfang zurück, du wirst damit deine fische fangen...... pack noch kleine leichte Gummifische und deine Mefo Blinker ein, dann passt das zum Anfang, den erst siehst du Vorort und weisst was du danach verändern möchtest oder solltest.


Kebu
 

BulliBernd

Stammnaffe
Mitglied seit
8 Juli 2020
Beiträge
29
du kannst direkt im Hafen bei der Anlage vom Steg wunderbar auf Pollack angeln, da geht es so auf 18-25m runter, mit leichter Spinnrute und kleinen Gummifischen kannst du da schon mal ein 70/80er Pollack erwischen, je nach Jahreszeit, was dann an einer 30g Rute gut abgeht...
Moin,

welcher Hafen ist gemeint? Direkt der in der Anlage?
 

Ariias

Member
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
9
Ich habe jetzt nach etwas Recherche und unter Berücksichtigung meiner finanziellen Grenzen, die ich mir gesetzt habe folgendes rausgesucht:

Balzer 71° North Power Pilk 275

Balzer 71° North Boat 35

Mit den Rollen:

PENN Slammer 560

PENN Squall 30 LWLH

Die Balzer Magna Nordic Plattfisch mit passender Rolle ist ja schon vorhanden.
Genau wie die Seeforellenrute samt Rolle.
Jetzt bin ich mir nur noch nicht ganz sicher, ob damit wirklich alles soweit abgedeckt ist.
 

Ariias

Member
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
9
Zusatz:

Auf die Rolle passen 415 Meter 0.49er Schnur.

Umgerechnet also:

Auf diese Rolle passen ca. 1255m/0.28er Schnur.

Sollte man eine Multirolle auch mit einer Füllschnur unterfüttern? Sonst wird man beim bespulen ja arm.. 😁 Bzw andere Frage: Wieviel geflochtene sollte man denn auf der Multi haben?
 

torsten0672

Stammnaffe
Mitglied seit
2 Mai 2010
Beiträge
543
Ort
Leverkusen
Hallo Ariias
Ich würde dir eine Bootsrute mit der du max. 500 bis 600 Gramm vertikal fischen kannst empfehlen und dazu eine entsprechende Avet oder Omoto kaufen und gut ist.
Gruß Torsten
 

norbert19

Stammnaffe
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
141
Ort
MV
Power pilk +slammer dazu 20lbs Schnur das passt.
Wäre die pilke nicht geschrottet worden hätte ich sie heute noch in Gebrauch.
 

Ariias

Member
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
9
Power pilk +slammer dazu 20lbs Schnur das passt.
Wäre die pilke nicht geschrottet worden hätte ich sie heute noch in Gebrauch.
Genau die Powerline 20 lbs hatte ich mir auch als Schnur gedacht.

Die Multi-Combo wäre dann für das NK Fischen gedacht.
 

norbert19

Stammnaffe
Mitglied seit
16 Oktober 2015
Beiträge
141
Ort
MV
Auf die 560ger passt so viel 20lbs- Schnur das es für NK Angeln locker reicht. Multirolle kann man haben, muss es aber nicht.
Da bei mir absehbar war dass ich öfter nach N fahre habe ich mir eine angeschafft.
 

Ariias

Member
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
9
Auf die 560ger passt so viel 20lbs- Schnur das es für NK Angeln locker reicht. Multirolle kann man haben, muss es aber nicht.
Da bei mir absehbar war dass ich öfter nach N fahre habe ich mir eine angeschafft.
Na dann kann ich die ja getrost weglassen & mit der Slammer beide Routen beangeln !
 

_Kai_

Stammnaffe
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
1.497
Ort
Ostfriesland
Kannst Du, aber ob Dir das Spaß macht? Und was machst Du wenn die doch kaputt geht?
Als ich das erste Mal nach Norwegen gefahren bin hatte ich auch kaum Ahnung von Multis. Aber was ich wusste war, dass sie haltbarer, und für das NK Angeln in großen Tiefen auch besser, sind.

Bei meiner TLD 20 habe ich gut unterfüttert. Etwas muss auf jeden Fall, damit die geflochtene nicht auf der Spule durchrutscht. Allterativ Klebeband auf die Spule, für den Grip. Aber bei der Schnurfassung würde ich etwas unterfüttern. Trotzdem viel Schnur drauf. Reißt die mal, willst Du Reserve haben. Ohne reißen hält geflochtene doch ewig. Unten kann etwas anscheuern, das schneidet man ab und gut ist. Ja nach Verbrauch mal ab und neu unterfüttern, dann halten 800m doch ewig.
 

Ariias

Member
Mitglied seit
16 Juli 2020
Beiträge
9
Kannst Du, aber ob Dir das Spaß macht? Und was machst Du wenn die doch kaputt geht?
Als ich das erste Mal nach Norwegen gefahren bin hatte ich auch kaum Ahnung von Multis. Aber was ich wusste war, dass sie haltbarer, und für das NK Angeln in großen Tiefen auch besser, sind.

Bei meiner TLD 20 habe ich gut unterfüttert. Etwas muss auf jeden Fall, damit die geflochtene nicht auf der Spule durchrutscht. Allterativ Klebeband auf die Spule, für den Grip. Aber bei der Schnurfassung würde ich etwas unterfüttern. Trotzdem viel Schnur drauf. Reißt die mal, willst Du Reserve haben. Ohne reißen hält geflochtene doch ewig. Unten kann etwas anscheuern, das schneidet man ab und gut ist. Ja nach Verbrauch mal ab und neu unterfüttern, dann halten 800m doch ewig.
Da ist natürlich etwas wahres dran.. lieber nicht am falschen Ende sparen.. ! Danke für die Wortmeldung !
 

_Kai_

Stammnaffe
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
1.497
Ort
Ostfriesland
Das kann er nicht. PN kann man erst schreiben oder empfangen wenn man mind. 1 Woche im Forum ist und 10 Beiträge hat.
 

Michael71

Stammnaffe
Mitglied seit
15 Februar 2015
Beiträge
148
Ort
Stendal
Ich denke, es geht um die Cardiff. Ich halte sie für eine günstge und qualitativ ausreichende Rolle. Die 301er sollte für Norwegen reichen (Köhler, Dorsch, Pollak), außerdem kann man sie zu Hause gut für Hecht gebrauchen. Besser geht natürlich immer. Mir gefällt aber das klassische Aussehen auch mehr, als die anderen BC.
 
Oben