Sula/Fröya was darf man erwarten ?

Meerjungfraumann88

Stammnaffe
Mitglied seit
20 Dezember 2015
Beiträge
429
Alter
31
Hallo Zusammen,

Die Planung für Mai -Juni 2019 steht an und ein Freund hat ein Haus auf Sula direkt in der Bucht reserviert.

Da die meisten Berichte und Videos ( wenn überhaupt vorhanden ) einige Jahre alt sind, und ich noch nie auf den benachbarten Inseln wie Fröya oder Hitra war, wollte ich in Erfahrung bringen, was man dort in etwa erwarten kann.

Der Atlantik ist ja quasi vor der Haustür, was also eine Stunden Offshore Fischen ermöglichen könnte, wenn der Wind aber kommt sehe ich etwas schwarz.

Was kann man gut fangen und in welchen Größen ?


VG

Marcel
 

cbt

Stammnaffe
Mitglied seit
10 August 2010
Beiträge
1.298
Ort
Stralsund
Hallo Marcel,

ich war zwar noch nicht auf Sula/ Fröya, nur jahrelang in Bud, was a bissel südlicher liegt, aber wenn man sich die coole exponierte Lage dort mal anschaut. Kannst Du dort alles fangen, was Du willst. Und das Schöne ist, so zumindest meine Erfahrung in Bud, sind Ebbe und Flut ziemlich egal, lediglich zur klassischen Mittagszeit wurde es meist etwas ruhiger. Je nachdem worauf Du angeln willst, kannst Du alles dort finden und fangen, tiefes Angeln mit Naturköder auf Seehecht, Leng und Lumb (100%), in den Schären, den schmackhaften und agilen Pollacks, oder auch leckere Dorsche wirst Du dort finden.

Bei Westwind mag es etwas schwierig werden, je nach dem wo Eure Unterkunft genau liegt, die exponiertesten Plätze zu erreichen, hängt natürlich von Euren Booten und Eurem eigenen Sicherheitsempfinden ab, aber sonst ist dort sicherlich alles möglich. Bei einfacher Google Suche hab ich diese links gefunden, vielleicht helfen sie Dir/ Euch ja weiter, zumindest werden sie die Zeit vertreiben, ist ja schließlich noch ein bissel Zeit bis dahin:

https://www.doctor-catch.com/de/meeresangeln/mittelnorwegen-sula-rorbuer-reiseberichte-norwegen

https://www.dintur.de/tag/sula-rorbuer

https://kart.gulesider.no/?c=63.845231,8.458571&z=14&l=nautical&q="Sula/ Fröya";geo

seid Ihr hier?
upload_2018-6-11_19-26-36.pngupload_2018-6-11_19-26-36.png
 

Meerjungfraumann88

Stammnaffe
Mitglied seit
20 Dezember 2015
Beiträge
429
Alter
31
Hallo Marcel,

ich war zwar noch nicht auf Sula/ Fröya, nur jahrelang in Bud, was a bissel südlicher liegt, aber wenn man sich die coole exponierte Lage dort mal anschaut. Kannst Du dort alles fangen, was Du willst. Und das Schöne ist, so zumindest meine Erfahrung in Bud, sind Ebbe und Flut ziemlich egal, lediglich zur klassischen Mittagszeit wurde es meist etwas ruhiger. Je nachdem worauf Du angeln willst, kannst Du alles dort finden und fangen, tiefes Angeln mit Naturköder auf Seehecht, Leng und Lumb (100%), in den Schären, den schmackhaften und agilen Pollacks, oder auch leckere Dorsche wirst Du dort finden.

Bei Westwind mag es etwas schwierig werden, je nach dem wo Eure Unterkunft genau liegt, die exponiertesten Plätze zu erreichen, hängt natürlich von Euren Booten und Eurem eigenen Sicherheitsempfinden ab, aber sonst ist dort sicherlich alles möglich. Bei einfacher Google Suche hab ich diese links gefunden, vielleicht helfen sie Dir/ Euch ja weiter, zumindest werden sie die Zeit vertreiben, ist ja schließlich noch ein bissel Zeit bis dahin:

https://www.doctor-catch.com/de/meeresangeln/mittelnorwegen-sula-rorbuer-reiseberichte-norwegen

https://www.dintur.de/tag/sula-rorbuer

https://kart.gulesider.no/?c=63.845231,8.458571&z=14&l=nautical&q="Sula/ Fröya";geo

seid Ihr hier?
Anhang anzeigen 89980Anhang anzeigen 89980
Hi!

Das klingt ja schonmal gut!

Also wir sind genau hier :

IMG_5054.PNG IMG_5054.PNG
 

Eisbär

Machdeburjer
Mitglied seit
13 März 2005
Beiträge
9.519
Alter
59
Ort
Heinz Krügel Stadion Magdeburg
Wir waren 4 Jahre auf Sula und es war immer toll dort. Gefangen haben wir außer Heilbutt und Seehecht von allem reichlich in sehr guten Größen .
Das wir so wenig bis keine Butts und Seehechte gefangen haben , lag aber wohl eher an uns.
Dort sollte man sich gut mit der Karte beschäftigen, um einen Bootsschaden zu vermeiden.
Wenn es ums Wetter geht, so sehe ich das nicht viel schwerer als auf Hitra oder Fröya. Bei stärkerem Westwind oder Nordwind fährt man eben in den Fröyafjord, aber besser bei höherem Wasserstand.
Bei Sula habe ich meinen ersten 20kg Dorsch gefangen, meinen Lengrekord, zig Köhler über 10kg .
 
Oben