Suche passendes Echolot

Christian_Neuling

Stammnaffe
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
43
Moin Leute,
ich such ein Echolot für Norwegen das hauptsächlich fürs Fischen in der Tiefe von 0 - 100m geeignet ist. Meistens halten wir nach 20-50m Unterwasserbergen ausschau und dort wird dann gefischt. Seelachsschwärme sollte es auch anzeigen können die irgendwo im Mittelwasser bei 100m stehen. Also theoretisch reicht es wenn es bis 200m sauber was anzeigt. 1x im Urlaub gehts meistens auch auf Rotbarsch aber mehr nicht und dort auch nicht unbedingt tiefer als 200m. Ich habe mich schon telefonisch beraten lassen mir wurde das Raymarine Dragonfly 5 oder 7 empfohlen . Ich wollte mal eure Meinungen dazu hören. Vielleicht gibt es ja jemand der damit gute Erfahrung gemacht hat. Oder gibt es etwas besseres für mein Vorhaben?
Vielleicht hat auch einer ein gebrauchtes abzugeben?Theoretisch reicht mir auch ein reines Echolot ohne Plotter weil ich immer Norgeskart nutze und mir dort meine Punkte die letzten Jahre abgespeichert habe.
Gruß Christian
 

Christian_Neuling

Stammnaffe
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
43
Moin,
ich habe das Dragonfly 7 und war erstaunt wie viel man auf einem Echo erkennen kann. Ich hatte mich von Schlageter beraten lassen und er hatte recht mit dem was er gesagt hat.
Dort hab ich mich auch beraten lassen. Was natürlich cool ist das man über Wi-Fi das Bild auch übers Tablet anzeigen lassen kann.
 

Tom2k

Stammnaffe
Mitglied seit
9 Juli 2015
Beiträge
470
Ort
Berlin
Ich hatte ebenfalls ne Beratung bei Schlageter, allerdings wollte ich auch was für die heimischen Gewässer und die Ostsee etc.
Daher ist es am Ende ein Garmin Echomap Plus 92sv mit dem GT52 Geber geworden. Das Angebot war einfach unschlagbar.
Ist halt die Frage, ob dir die 7 Zoll ausreichen. Das Garmin hat zb auch noch SideVision und dann nutzt man doch oft einen geteilten Bildschirm.
Das finde ich (nach meine ersten Eindruck) bei dem 9 Zoll noch sehr gut, 3 Bilder wird dann schon grenzwertig.
Nicht vergessen: Du brauchst auch noch Koffer, Akku, Geberstange etc pp. wenn es richtig portabel sein soll.
 

Angelmaster

Member
Mitglied seit
2 Juli 2020
Beiträge
8
Das Raymarine Dragonfly sieht sehr interessant aus. Ich kenne nur wenige Echolote, die bis zu 80 m Tiefe reichen können, wie das Deeper PRO PLUS smart. Es könnte eine günstige Option mit sehr nützlichen Funktionen sein.
 

farsundklaus

Farsundklaus
Mitglied seit
30 Juli 2006
Beiträge
3.254
Alter
59
Ort
Farsund
Meine Hds 7 und auch die Elite 7 gehen ohne Probleme bis 120-140m tiefe
 

Tom2k

Stammnaffe
Mitglied seit
9 Juli 2015
Beiträge
470
Ort
Berlin
Das Raymarine Dragonfly sieht sehr interessant aus. Ich kenne nur wenige Echolote, die bis zu 80 m Tiefe reichen können, wie das Deeper PRO PLUS smart. Es könnte eine günstige Option mit sehr nützlichen Funktionen sein.
Hä? Du vergleichst ein "richtiges" Echolot mit dem Spielzeug-Teil? Und wenige bis 80m? Troll?
 

Roland M.

Stammnaffe
Mitglied seit
24 April 2010
Beiträge
150
Alter
65
Ort
Bayern
Wer in Norge angelt ist schnell mal über 100m.
Achte darauf, dass es genügend Sendeleistung hat.
 

Christian_Neuling

Stammnaffe
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
43
Das mit dem Link kam mir schon spanisch vor deshalb hab ich auch nicht drauf geantwortet. Und dann son Deeper für Norwegen dazu noch mit Boot naja....Ich hab für dies Jahr das Glück das mir ein Kollege sein Humminbird Helix 7 für die Woche ausleiht. Also hab ich noch ein bisschen Zeit zum gucken.
 

Tom2k

Stammnaffe
Mitglied seit
9 Juli 2015
Beiträge
470
Ort
Berlin
Im Prinzip ist ja entscheidend, wieviel "Arbeit" du noch mit dem Echolot haben willst.
Ich zitiere mal Thomas Schl. (nicht in genau in dem Wortlaut):
"Das Garmin macht alles richtig gut und du brauchst nur einen Geber. Sagen wir mal so: Garmin anschalten und quasi alles automatisch machen lassen kommst du auf eine 2, bisschen einstellen 2+.
Nimmst du ein (zb) Lowrance (wobei das auch für Humminbird zählt) hast du ohne was einzustellen eine 3- und wenn du dich richtig damit beschäftigst und es immer an die Gegebenheiten anpasst, eine 1+."
Allerdings braucht man bei zb Humminbird und auch Lowrance sehr wahrscheinlich noch einen 2. Geber. Einen für tief, einen für flach (wenn man es denn wie ich auch hier zu Hause nutzen möchte. Bei Humminbird wird 200m zb schon schwierig (so hab ich das zumindest gelesen/verstanden)
Und für meinen Dad war einfach ein KO-Kriterium (wenn er es doch mal alleine nutzen sollte): Einschalten und glücklich sein ohne viel rumzustellen.
Die Autoscroll-Funktion von Garmin ist schon ziemlich cool.
 

Christian_Neuling

Stammnaffe
Mitglied seit
28 März 2016
Beiträge
43
Das Garmin 721xs hatte ich auch schon 2x in Norwegen im Boot verbaut, das hat mir auch gut gefallen. Jetzt hab ich ja zum Glück noch 1 jahr Zeit und kann mich noch intensiver mit der Thematik auseinander setzen :a055:
 
Oben