Suche Angelreviere in Norwegen

Herrmann

Stammnaffe
Registriert
16 November 2018
Beiträge
26
Liebe Norwegen-Angler,

ich plane nächstes Jahr einen einwöchigen Angeltrip nach Norwegen und würde mich sehr über Eure Tipps für geeigente Angelreviere ggf. auch Unterkünfte freuen.
Konkret suche ich ein geschütztes Fjordgebiet in Süd-, West- oder Mittelnorwegen.

Zielfische haben wir nicht - wir wollen uns aber hauptsächlich auf das Pilken konzentrieren und einfach eine entspannte Woche verbringen.
Wir sind zu dritt unterwegs und ich bin der einzige Angler :a0155: Insofern steh ich in der Verantwortung, dass wir da eine halbwegs erfolgreiche Zeit haben werden.

Bislang war ich 5 x in Norwegen jeweils für eine Woche zumeist in den Monaten April u. Mai:

4 x in der Region Flekkefjord, Feda, Abelsnes (2003, 2012, 2013, 2018)
1 x auf der Insel Bömlo (2017)

Während wir in der ersten Region eigentlich fast immer relativ gut gefangen haben (Köhler, Dorsch, Pollack) war der Urlaub auf der Insel ein absoluter Reinfall. Hier hatten wir auf Pilker keinen Erfolg. Wie ich im Nachinein erfuhr, ist dies aber wohl auch eine Lengregion für die NK-Angelei.
Das einzige was gegen eine erneute Reise in die erste Region spricht, ist, dass ich gerne mal was anderes sehen würde.

Achso, vom Zeitraum her wollten wir gerne Anfang Juni anpeilen. Weiss jmd., ob das in den Fjorden die Köhler überhaupt noch vorhanden sind. Meines Wissens kommen die in Fjorde zum laichen im März, April...???

Freue mich über jeden Nachricht von Euch!!!
Grüße aus dem Rheinland
Christian (41)
 

MrFloppy

Norge vanedannende
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
3.004
Ort
Wasserburg am Inn
Hallo Christian,
Schaut euch die Trollhütten in Syvde an. Die Hauswe sind top, zu dritt reichen die kleineren Småtroll (3 SZ), Boot ist inklusive.
Die Nichtangler können wandern oder die relativ Nahe gelegenen Städte Måloy, Volda und Alesund besichtigen, oder an die schönen Strände in der näheren und nicht ganz so nahen Umgebung.

Fischtechnisch könnten Makrelen scjon da sein, Seelachs hatten wir dort immer (war im Juni, Juli, August dort). Dorsch ist möglich, Pollak war auch immer gut, nur dieses Jahr nicht. Ansonsten gibts wittling, schellfisch etc und vor dem Hafen plattfisch.

Seelachs hatten wir von 70cm bis gut 1m 5min vom Hafen, mal 5, mal 20 am Tag... sind nicht die grossen Schwärme, eher Trupps. Trotzdem des öfteren 3 krumme ruten an bord. Das Limit hätten wir locker mit Seelach vollmachen und weit überbieten können, an guten Tagen haben wir einfach abgebrochen.
 

plantamin

plantamin
Registriert
22 Mai 2018
Beiträge
343
Moin, ich habe vor Jahren im selben Gebiet wie du angefangen und wollte auch mal was anderes sehen, eine Entscheidung die ich nie bereut habe. Weil wir mit Auto fahren und unser Urlaub begrenzt ist wurde Flatanger(Mittelnorwegen) das Ziel und da liegen Welten zum Angeln im Süden dazwischen. Fische die in Feda mit mussten damit die Truhe halbwegs voll wurde nannte man oben "Schöner Köderfisch". Köhlerschwärme mit Fischen um die Metermarke sind jederzeit möglich. Ein Leng von fast 1m stempelte mich zum "Babymörder" und als dann Tiere von 160 hoch kamen wußte ich warum. Dort oben findet man fast täglich Elche, Wale, Seeadler oder Otter. Die Vielfalt und Größe der gefangenen Fische ist einfach beeindruckend.

Südnorwegen war seid dem nie wieder ein Ziel aber dort habe ich Norwegen kennen und lieben gelernt und behalte es in guter Erinnerung.

Das Problem das ich sehe, ist die Zeit. Durch den Corona Ausfall wurden viele Reisen auf 2021 verschoben und viele der wirklich guten Unterkünfte sind schon seit letztem Jahr vorgebucht, gerade für die Monate Juni, Juli, August. Ich zB. habe schon für 2022 reserviert. Du solltest dich etwas sputen. Es gibt natürlich gute Reiseanbieter aber die können auch nur anbieten was noch frei ist aber du kannst auch einfach auf die Reiseberichte Mittelnorwegen gehen dort erfährst du mit Sicherheit, welche Unterkünfte gut sind.

Also meine Empfehlung: Namsos Fjord und gesamte Umgebung ( Schutz durch Schärengebiete und durch die Inseln um Vikna ) mit der Möglichkeit offshore zu angeln und dort kann man echte Sternstunden erleben, da reichen eigentlich ein bis zwei Ausfahrten für das Soll.
 
Oben