Stolsfjord/Flekkefjord im April inkl. Youtube Film

Enton91

Member
Registriert
18 September 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen, als jahrelanger oft stiller Mitleser habe ich hier im Forum bisher einiges mitnehmen können. Mit diesem Bericht vom diesjährigen Trip nach Südnorwegen möchte ich nun meinen Teil dazu beitragen.

Die Ankunft
15 Grad Lufttemperatur, strahlender Himmel ohne eine einzige Wolke, 6 Grad Wassertemperatur. Als wir am 23. April in Abelnes ankommen staunen wir nicht schlecht. Spanische Verhältnisse und Sonne satt. Dass uns das Wetter 9 von 10 Tagen so wohlgesonnen bleiben sollte, konnten wir noch nicht erahnen.
Untergebracht sind wir in Häusern von Come2Norway. Genauer gesagt das Ferienhaus Stolsfjorden und das Litle Helle.
Nachdem wir mit den Booten unseres Vermieters das Gepäck übergesetzt haben machen wir direkt die ersten Würfe von Land. Marlon, der noch nie in Norwegen war, fängt bei seinen ersten 20 Würfen gleich eine Meerforelle. Der Urlaub startet sehr positiv.
Die ersten 5 Tage vom Boot gestalten sich jedoch alles andere als einfach. Wir klappern markante Kanten und Unterwasserberge an und mit kleinen Gummifischen auf Pollack zu angeln. Im Schnitt fangen wir etwa 2 Pro Tag. Auffällig ist jedoch die hohe Anzahl an Dorschen, die bei diesen Temperaturen noch sehr flach stehen. Vorwiegend gesellt sich somit Dorsch als Hauptfang dazu, wobei die Ausbeute auch nicht der Rede wert ist. In etwa 3-4 Dorsche mit 4 Personen an Board in einer Angelzeit von 8 Stunden. Das sollte uns bei diesem Traumwetter die Stimmung aber nicht verderben.

Die Sonne bringt den Fisch
Am 5. Tag wage ich einen Blick in die praktische App “Windy”. Die Wassertemperatur liegt bei 9 Grad und das stärkt meine Vermutung für die höhere Frequenz an Bissen.
Wir sehen die ganzen Tage über die Sicheln an den Kanten - jedoch ohne erkennbaren und berechenbaren Erfolg. Doch dies ändert sich mit den steigenden Wassertemperaturen schlagartig. Der Stoffwechsel der Fische wird angeregt und die Nahrungssuche führt dazu, dass die Größen und allgemein die Anzahl der Fänge besser werden.
Vor allem die engen Wasserkanäle zwischen Stolsfjord und Flekkefjord bringen uns schöne dorschartige aller Art bis an die 70cm. Klar ist dies noch immer kein Vergleich zu anderen Regionen aber wir sind vollends zufrieden. Alles weitere habe ich zusätzlich mit meiner Kamera festgehalten. Ich lasse euch gerne an dem Trip bei Youtube teilhaben. Schaut gerne einmal rein:
 

Stefano

Norwaylover 🇳🇴
Registriert
14 Juli 2019
Beiträge
444
Ort
München
Schöner Bericht, danke :bindafuer:

In der Ecke Abelnes hat die 🇳🇴-Verseuchung für mich damals angefangen und waren meine ersten 4 mal Norge. Erinner mich immer noch gerne daran zurück, ist echt eine wunderschöne Landschaftliche Ecke!

Freu mich schon auf die nächsten Videos und Zeilen!
 

Enton91

Member
Registriert
18 September 2019
Beiträge
5
Mega schön da oben. Es war sehr spannend zu sehen dass die Fische einfach mit den Temperaturen dann auch fressfreudiger wurden. Vor allem zum Planen im nächsten Jahr ist es dann ein Vorteil direkt die Zeit ab Mitte Mai anzusteuern :)
 

Chris.ian

New Member
Registriert
17 Mai 2022
Beiträge
2
Hallo,
als Nachmieter ist der Bericht von dir natürlich von großer Interesse.
Vielleicht hast du noch einige Informationen zum Haus oder zu Hotspots.
Hat euch am Haus irgendetwas gefehlt - was man hätte mitbringen sollen?
Gas oder Kohlegrill (Gas oder Kohle vorhanden)?
Wie es scheint ist die Angelmöglichkeit am Haus auch sehr gut.
Ich bin auch gespannt auf den 2. Teil des Videos eurer Tour.

Mfg Christian
 

Kostja

Member
Registriert
2 Dezember 2021
Beiträge
8
Hallo . Ich habe auch eine große Interesse am zweiten Teil. In einer Woche geht los nach Süd Norwegen. Danke für Info.
 

Enton91

Member
Registriert
18 September 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen,

@Christian. Ich kann nur über das Haus Stolsfjord berichten. Im Litle Helle war die andere Hälfte unserer Truppe.
Es war ein Kohlegrill als auch Gasgrill vorhanden. Jedoch haben wir nur den Gasgrill verwendet, da die Roste vom Kohle Grill nicht gut aussah.

Beim Angeln waren die Topstellen die Engstellen zwischen den Inseln Bjørnøy und Kjeøy mit dem Festland. Da zieht unheimlich viel Fisch durch. Größe Pollacks und Dorsche brauchen da bei den Millionen von Kleinkohlern nur den Mund aufhalten. Und das gute ist, dass man nicht weit raus fahren muss! Die Inseln sind direkt gegenüber vom Haus..ich habe es einmal in der Datei anbei markiert!

Das Video vom zweiten Teil (Tag 3) lade ich morgen um 18 Uhr bei YouTube hoch 😊
Schönen Abend
Jannik
 

Anhänge

  • Screenshot_20220519-212323~2.png
    Screenshot_20220519-212323~2.png
    481 KB · Aufrufe: 22
  • Like
Reaktionen: cbt

Enton91

Member
Registriert
18 September 2019
Beiträge
5
Hallo zusammen,
ich habe soeben Teil 2 veröffentlicht.


An Tag 3 haben wir an Unterwasserbergen, bis an die 20m Tiefe geangelt. Neben 3 schönen Pollacks ging am Ende auch ein ordentlicher Dorsch an die Leine. Alles weitere ausführlich im Film 😊

Schönen Abend
Jannik
 

Chris.ian

New Member
Registriert
17 Mai 2022
Beiträge
2
Hallo Jannik,
danke für die Infos.
Teil 2 hat die Vorfreude auf unseren Norwegen Trip noch erhöht 👍👍👍
 
Oben