1.   
  2.   

Shimano Premium Grease

Dieses Thema im Forum "Rollenwartung und Reparatur" wurde erstellt von harrie, 6. Juni 2019.

  1. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Hallo,
    kann man das Fett zur Rollenwartung verwenden?

    Ich hatte mit einem Fahrradhändler der auch eine Werkstatt betreib gesprochen und er meinte ja,nutzen sie selber und er könnte mir etwas abfüllen.

    Was meint Ihr?

    Gruß
    Harrie
     
  2. wollebre

    wollebre Stammnaffe

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    2.267
    Ort:
    2884 Weyhe
    Moin Harrie,

    Shimano hat verschiedene Fettsorten.
    www.google.com/search?client=firefox-b-d&q=Shimano+Premium+Grease

    Frage mal den Händler um welches es sich handelt und ob er das technische Datenblatt hat.
    Als Meeresangler benötigen wir Fette und Öle die einen hohen Korrosionsschutz im Salzwasser bieten.
    Wenn ich ein unbekanntes Fett bekomme, teste ich das über 1-2 Monate an verschiedene Metalle.
    Fülle mehrere Dosen mit Salzwasser und lege in jede ein mit dem Fett behandeltes Stück Metall. Nach drei Tage im Wasser rausnehmen und an der Luft trocknen lassen. Dann wieder ins Salzwasser. Den Rhytmus über 1-2 Monate wiederholen.
    Wenn die Metalle danach keine Korrosionsspuren haben, kann man es in Meeresrollen einsetzen.
    Wenn du das möchtest will ich das gerne für dich testen.
     
  3. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Hallo Wolfgang,
    ist das Lagerfett das Du verlinkt hast.
     
  4. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.533
    Moin Harry,

    wenn Du von Tretlagerfetten redest, kann man das grob einschätzen.

    Den Test den wollebre anbietet würde ich mal machen. Ein Datenblatt schafft Klarheit, es wird aber schwierig werden, dass zu bekommen…vermute ich

    Also zunächst sind die Bedingungen durchaus vergleichbar, wenn es um die Schmierung von Wälzlager geht.

    Wir haben in beiden Fällen niedrige Temperaturen und relativ niedrige Drehzahlen. Dafür reicht ein Mineralöl als Grundöl durchaus aus (steht so in der Produktbeschreibung von einigen Fetten). Ein Mineralöl ist dann aber die Einstiegsklasse und weit von Premium entfernt… Da bekommt man andere, vergleichbare Fette sicher billiger...

    Die Seife (Verdicker) und Additive sind dann noch relevant, die ergeben sich nur aus dem Datenblatt. Das könnte auch der Test von wollebre etwas ergeben.

    Ein Thema ist noch, dass die Tretlager ja mit geringstem Reibmoment laufen sollen. Die Fette sind ggf (in meinem Tretlager so vorgefunden) sehr niedrig viskos (dünnflüssig). Das ist gut für das Reibmoment aber schlecht für das Tragbild bei den Betriebsbedingungen. Nur für Rillenkugellager aber sicher noch vertretbar.

    Ein weiteres Thema ist, dass das Fett bei Rollen ja noch mindestens eine wichtige Aufgabe mehr hat. Mal abgesehen davon, dass die Bauform der Rolle noch von Interesse ist, BCR, Statio, MR?!

    Schutz von Komponenten, abweisen von Salzwasser , Sperrwirkung,..usw. Das Getriebe muss auch noch gefettet werden. Idealerweise mit einem gut haftenden Fett ohne zu kleben.

    Die Mischbarkeit mit dem Serienfett sollte noch gewährleistet sein..

    Also es wird wild, will man alle Aspekte beachten.

    Wenn Du da günstig dran kommst und da einigermaßen großzügig mit fettest, halte ich das Tretlagerfett für einsetzbar. Du kannst ja nach einem Urlaub mal reinschauen und dann bewerten.

    Ich verwende ein Rollenfett für meine Tretlager :a055:

    Alle male besser als nichts zu tun, soviel steht für mich fest. Ansonsten kann man Dir auch Alternativen empfehlen,

    Gruss

    Kveite
     
    ossipeter und Bernd W. gefällt das.
  5. wollebre

    wollebre Stammnaffe

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    2.267
    Ort:
    2884 Weyhe
    wenn man die Webseite öffnet werden mehrere Fettsorten aufgeführt.
    Daher den Händler fragen um welches es sich handelt.

    Wenn man nicht ans Datenblatt kommt auch gleich fragen um welche Viskosität es sich handelt. Dann wichtig zu wissen mit welchem Shimano Öl die Konsistenz gestreckt (verdünnt) werden kann ohne das sich die Mischung (Emulsion) separiert!
    Wenn dass Fettkonsistenz NLGI 2 sein sollte, ist das für die vielen heute eingesetzten kleinen Rollen zu fest und lassen sich dann nur schwer kurbeln. Wenn damit auch Kugellager gefüllt werden, wird das noch schlimmer....

    Zum Testen brauchte ich nur ca. 10g Fett.

    Da ich Rollen warte die fast ausschließlich im Meer eingesetzt werden, rühre ich Salzwasser an welches dem durchschnittlichen Wert der Weltmeere von 35,3g/L Salz entspricht. Durch die Erderwärmung und damit höhere Verdunstung des Meerwassers steigt der Salzgehalt der Weltmeere kontinuierlich. Je höher der Salzgehalt, um so aggressiver reagiert es auf Metalle. Besonders wenn unterschiedliche Metalle, wie in einer Angelrolle, verbaut sind. Wobei nicht nur der direkte Kontakt, sondern schon die salzhaltige Luft zu Korrosion führen. Darum mal gut überlegen ob es wirklich sein muss seine Rolle 1-2 Wochen offen auf dem Schiff zu lassen. Bei einige Rollen habe mehr als arge Zweifel das das eine gute Lösung ist.....(s.Anhang). Aber jeder so wie er möchte. Die Händler wollen auch leben....

    Bei den Tests sind schon Fettsorten durchgefallen die in teure PKWs eingesetzt werden.... Wer sein Auto liebt, sollte daher nach der Winterzeit bei entsprechendem Streusalzeinsatz eine gründliche Unterbodenwäsche vornehmen (lassen).

    Am besten sind Fette/Öle die direkt für den maritimen Bereich entwickelt wurden. Nur die bieten länger anhaltenden Korrosionsschutz. Ich setze seit gut zehn Jahre die CorrosionX Produkte mit bestem Erfolg ein. Aber auch andere Produkte die z.B. in AB Motore eingesetzt werden können bedenkenlos genommen werden.

    Gruß
    Wolfgang
     

    Anhänge:

    Dakarangus und Bernd W. gefällt das.
  6. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Danke euch beiden.
    Mir geht es eigentlich darum,ob es sich mit dem Fett in vorhanden Shimanorollen verträgt.
    Das soll ja laut der Beschreibung gegen Korrision schützen und Wasserabweisend sein.
    Hohl jetzt mal etwas.

    Auf was muß ich achten,wenn ich es mit dem Bantamoil mische,sollte es eine zu feste konsistnez haben?
     
  7. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    So Fett ist da.
    Farbe ist so Neogelb-Grün,ist von der Konsistenz wie warme Butter kurz vorm fließen (kanns nicht anders beschreiben) und läßt sich gut mit dem Bantamoil mischen.

    Achso,will damit meine Stationärrollen behandeln.
     
  8. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.533
    :a0155: Warum hast Du jetzt Fett und Öl gemischt?:a0155:

    Meine Aussage bezog sich auf die Nutzung des Fettes (ausschließlich ein Fett) nicht gemischt.

    Jetzt hast Du Silikonöl (?) mit Mineralöl und dann noch Altfett (unklar welches Fett/Öl) in der Rolle gemischt?

    Da kann dann viel Glück helfen oder tiefe tribologie Kenntnisse.

    Liefere mal etwas mehr Infos, warum Du was machst.
     
  9. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.533
    Hier kannst Du Dir was raussuchen :a010:

    upload_2019-6-6_22-21-4.png



    upload_2019-6-6_22-21-55.png
     
  10. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Hallo Norge Extreme,
    ich habe einen Fingerhut voll gemischt,wollte wissen wie es sich verhält.
    Habe Gestern eine altes Shimano Sedonagetriebe damit behandelt (nicht mit dem Gemisch) und die läuft wieder gut,ist ja keine TP.

    Mir gehts darum ob sich das Fett mit dem alten verträgt,da Ich das Walzenlager (Rücklausperre) mit dem Bantamoil behandele und dann ist der Kontakt ja gegeben zu anderen
    Bauteilen die gefettet sind.

    Das Fett (nicht das Gemisch) ist von der Konsistentz vergleibar mit dem von Niveacreme. Der vergleich mit der Butter war wohl ein bisschen komisch.

    Das mit dem Salzwasser kann Ich ausprobieren,da Ich ein Salzwasseraquarium (Salzgehalt 1024) habe.

    Danke Euch beiden.
     
  11. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.533
    Moin Harrie,

    jetzt kommen wir der Sache langsam näher :a055:.

    Also... das Walzenlager ist gar kein Walzenlager, noch weniger ein Wälzlager.
    Das ist aber nicht Deine Schuld, selbst namhafte Hersteller, kriegen das nicht korrekt auf die Reihe.

    Der Klemmkörperfreilauf braucht "keine" Schmierung! Das dient im Wesentlichen dem Korrosionsschutz und (ganz wichtig) dem Schutz vor Schmutz/Partikeln. Wenn das Teil dreckig wird, klemmt das nicht mehr. Der Klemmkörper muss leicht durch die Feder durchs Fett/Öl bewegt werden können. Wenn da etwas rausläuft, ist das auch kein Beinbruch für das andere Fett in der Rolle.

    Deshalb ist es hier weniger wichtig, ob man mischt oder nicht. Wichtig ist, dass es dünnflüssig ist:a020:
    Also wenn das Fett Nivea (im Übrigen eine gute Beschreibung:a020:) bei 20°C, ähnlich ist :a055:, ist alles gut, denke ich.

    Ich nehme an, Du hast die Rolle vorher vom alten Fett befreit?
    Du machst ja auch eine Inspektion am Auto, indem dem Du oben neues Öl reinkippst :a055:.

    Wichtig ist, dass mindestens die Verzahnung zu reinigen ist, bevor da neues Fett reinkommt.
    Die Demontage der Sedona ist ja KEIN Hexenwerk.

    Was meinst Du denn mit " ist ja keine TP" ? :a055: :1poke:
    Ich habe da eine ganze Kollektion von Shimano TP SW :p075:

    Gruss

    Kveite
     
  12. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Hallo Kveite,
    Ja meinte die Twin Power,hab auch ein paar.
    Mit der Sedona haste recht,deshalb hab Ich das ja gemacht und war auch kein altes Fett drin.
    Hatte mal probleme mit dem Walzenlager an einer Stratic,hat nicht mehr geschlossen,paar Tropfen von dem Bantamoil und alles wieder i.O..
    Habe heute nochmal mit meinem Fahrradschrauber gesprochen,der benutzt das Fett nur für seine Angelrollen.
    Habe greade eine Biomaster SW offen,auch kein Fett,bis auf einen Klex (sah aus wie ein Vogelschiß) am Antriebritzel (wo die Kurbel durch geht) und meinem Bantamoil was Ich durch
    die Wartungsöffnung eingefüllt habe.

    Mal schaun ob sich Wolgang noch mal meldet.


    Gruß
    Harrie
     
  13. harrie

    harrie Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. November 2011
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Kreis Northeim
    Hallo Wolfgang.
    hast eine PN.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Shimano Premium Grease
  1. king100
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    351
  2. MrFloppy
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    203
  3. Patti_Paletti
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    151
  4. MrFloppy
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    165
  5. MrFloppy
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    345
  6. Olli73
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    318
  7. Bernd LüWi
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    332
  8. fritzlebewohl
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    437
  9. Sonic-ak87
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    204
  10. Triathlon87
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    195

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden