1.   
  2.   

Seter Brygge 2019 Erfahrungen

Dieses Thema im Forum "Mittelnorwegen" wurde erstellt von Nordlicht20, 4. September 2018.

  1. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Hallo,
    wir planen für 2019 einen Besuch in Richtung der Anlage Seter Brygge.
    Leider sind die bestehenden Threads nicht sehr aktuell, wer hat neuere Erfahrungen im Bezug auf Unterkünfte, Boote und die Beste Zeit für Köhler.

    Danke vorab
     
  2. Klotzfisch

    Klotzfisch Chimichanga

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    1.669
    Ort:
    23626 Grammersdorf
    Ich kenne leider deinen Namen nicht, eine Vorstellung wäre daher vorteilhaft .
     
    Dorschschreck gefällt das.
  3. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Sorry,
    ich bin Frank und komme aus Harrislee an der Flensburger Förde. Zusammen mit meinem Sohn bin ich seit 2010 einmal im Jahr in Norwegen zum Angeln. Unsere Stationen waren, Halsnoya - Hardanger Fjord, Rekefjord, Kvernepollen - Inselkette Bergen, Stolmen - Selbjörn und zuletzt zwei mal Afarnes am Romsdalfjord. Wir sind nicht so sehr die Naturköder-Angler, das Pilken auf Dorsche und besonders auf Köhler ist mehr unser Ding. Durch unsere früheren Urlaube haben wir festgestellt, dass auch das offene Meer mit Plateaus uns mehr liegt, als der tiefe Fjord. In den letzten zwei Jahren, am Romsdahlfjord, haben wir unterschiedliche Erfolge. Ende Juli Anfang August hatten wir 2017 wenig Glück, hier hatten wir, auch aufgrund des sch**** Wetters nur kleinere Fänge. Mitte August 2018 war schon besser, allerdings haben wir auch dort feststellen müssen, das das Gebiet bei Wind nicht einfach ist und die Chance auf größer Köhler gering war.
    Für 2019 haben wir überlegt uns, zusammen mit Freunden, unser Glück auf Köhler woanders zu versuchen, hierbei sind wir auf Seter Brygge gestoßen. Da wir mit dem PKW Anreisen wollen, ist der Bereich Mittelnorwegen bis unterhalb der Lofoten für uns interessant.

    Gruß Frank
     
  4. Luken

    Luken Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    21
    Moin Frank,

    ich war im Mai mit meinem Vater in Seter Brygge :)

    Zu den Booten:

    Ich meine mich zu erinnern dass wir ein 60 PS Aluboot hatten, top gepflegt, Echolot, GPS, kartenplotter alles dabei und funktionstüchtig. Es gab also keine technischen Probleme mit den Booten. Zapfsäule ist im Hafen, kann man also wunderbar mit dem Boot heran fahren und selber auftanken.

    Zu den Unterkünften:

    Die Ausstattung ist OK, es ist zumindest alles da was man braucht zum überleben. Allerdings hatten wir ein wenig Pech bei unserer Hütte, das versprochene WLAN kam bei uns so gut wir garnicht an und deutsches Fernsehen wie es in der Beschreibung stand hatten wir auch nicht. Wenn also mal ein Ausfalltag dabei war, was auch vorkam, wurde es schon ziemlich langweilig teilweise. Gott sei Dank hatten wir genug Bier dabei! ^^

    Außerdem hatten wir bei unserer Hütte Probleme mit den Abflüssen, an einem Tag stand das Wasser in der Toilette, Dusche und im Waschbecken bis zum Rand und es war unbenutzbar... Rune (der Vermieter) war zwar "stets bemüht" es auf die Reihe zu bekommen aber so richtig in den Griff bekommen hat er das Problem bis zu unserer Abreise nicht.

    Zum Angelrevier:

    Das Revier ist natürlich absolute Spitzenklasse, allerdings haben wir mehr mit Natur-ködern geangelt. Einen Tag haben wir allerdings auch unsere Kisten mit Köhlern voll gemacht. Wenn es das Wetter bzw. der Wind zulässt, fahrt zum Leuchtturm auf der Insel "Kya", ist ca. 15km weit draußen aber lohnt sich definitiv. Schön flache Stellen und die Köhler springen dir quasi ins Boot. Und das waren keine kleinen Köhler!

    Zum Natur-köder angeln kann ich dir die Sandbänke vor den Schären empfehlen, schönes Natur-köder System fertig machen, Makrelen fetzten ran und rucki zucki haste nen ordentlichen Leng anne Leine. der Beste Leng den wir dort gefangen haben war 1,28 Meter lang und hatte 28 Pfund.

    Eine schöne Stelle für dicke Dorsche gibt es dort auch, diese liegt allerdings noch weiter draußen als die Insel Kya. Wir selber waren leider nicht dort weil es das Wetter nicht zugelassen hat...

    Ich kann dir wenn du magst, die ganzen Stellen mal auf einer Seekarte markieren und dir ein Foto davon schicken :)

    Wann plant Ihr denn nächstes Jahr hinzufahren? wir werden nächstes Jahr auch wieder die Reise nach Seter Brygge antreten. :)

    Grüße

    Lukas
     
  5. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Hallo Lukas,

    vielen Dank für deine Ausführungen.

    Zu den Booten:
    Schön zu hören, dass die Boote gut gepflegt und technisch in Ordnung sind. Könnte man die Boote mit vier Anglern nutzen, oder sind drei das Maximum, was würdest du sagen? Wie läuft die Abrechnung der Zapfsäule, Abrechnung auf die Hütte oder Zahlung mit EC/Kreditkarte?


    Zu den Unterkünften:
    Schade, dass ihr hier Pech hattet mit eurer Hütte, aber was sagt Rune denn zu „Kein Wlan und kein deutsches Fernsehen“? Welche Hütte hattet ihr denn, und mit wieviel Leuten (nur Vater und Du)?


    Zum Angelrevier:
    Das hört sich top an, genau wie von uns angedacht. Auf dein Angebot mit der Seekarte und markierten Stellen würde ich gerne annehmen. Auch die Stelle für die „dicken“ Dorsche interessiert sehr.


    Allgemein:
    Wie ist die Ausstattung und Sauberkeit der Filetierplätze?


    Wir haben für Mitte August (10 – 24.) 2019 gebucht, momentan sind wir zu fünft, geplant sind aber noch ein/zwei Mann dazu, mal schauen was sich ergibt.

    Gruß Frank
     
  6. Luken

    Luken Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    21
    Mit vier Leuten kannst du die Boote locker nutzen , haben wir auch ohne Probleme gemacht! Sprit an der Zapfsäule bezahlst du direkt mit EC oder Kreditkarte.
    --------------------------
    Ja zu dem Thema kein WLAN und kein deutsches Fernsehen habe ich versucht mit ihm zu sprechen, allerdings ist er leider nicht wirklich darauf eingegangen... Aber ist für uns jetzt nicht weiter wild gewesen, schade natürlich wenn etwas im Angebot steht was man im Endeffekt nicht bekommt aber naja. Wir waren in Rorbuer 9 also ganz hinten direkt am Abgang zum Steg. Von der Lage her perfekt da es direkt am Steg liegt aber ja wie gesagt das Internet kommt bis dahin nicht an, wie es mit dem TV in den anderen Hütten aussieht kann ich dir leider nicht sagen.
    --------------------------
    Ich habe mal versucht dir die Stellen auf einer Karte zu markieren und etwas dazu geschrieben. Die Bilder sind zwar etwas klein aber sollte noch machbar sein Sie zu lesen. ^^ Hänge ich dir als JPEG Datei an!

    Aber wie schon gesagt, zu der Stelle für die Dicken Dorsche sollte man wirklich nur mit zwei vollen Tanks und am besten noch mit Ersatzkanister hinfahren. Die Boote haben übrigens jeweils zwei Benzinkanister drin. Sodass wenn mal einer leer ist, man einfach umstecken kann.
    --------------------------
    Filetierplätze sind "Ok", allerdings würde ich eine Schneidfläche mitnehmen wenn du dir deine Messer nicht kaputt machen möchtest. Es riecht zwar immer etwas streng im Raum weil es so gut wie keine Lütungsmöglichkeit gibt außer die Tür aber ansonsten passt das schon. Wasser hat natürlich auch jeder Filetiertisch.
    --------------------------
    Achso, dann verpassen wir uns ja knapp, wir sind ab dem 07. September wieder bei Rune!

    Gruß Lukas
     

    Anhänge:

    Elchjäger und murrayy gefällt das.
  7. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Hallo Lukas,

    vielen Dank.

    Gruß Frank
     
  8. MrFisherman

    MrFisherman Stammnaffe

    Registriert seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Ingolstadt
    Hallo @Nordlicht20
    Ich kann die Positiven Erfahrungen leider nicht bestätigen !
    Unser Haus war extrem dreckig ,die Kühltruhen waren eine Katastrophe und unser Boot hatte ständig Ausfälle vom Echolot (Was in diesem Gebiet sehr gefährlich ist) .
    Vielleicht hatten wir auch pech nur so gehts nicht !!
    Anglerisch ist dieses Gebiet schon sehr toll nur musst du meist weit raus um die Grossen zu erwischen ...als wir Ende Mai Anfang Juni 2018 da waren habe sich die meisten die Kisten mit unmengen an kleineren Köhlern voll gemacht...das war nicht so UNSER Ding deshalb haben wir sehr viel Strecke gemacht (zum Glück hatten wir unser eigenes Echo mit ) um an Dorsch und Co zu kommen .
    Was dort sehr gut geht ist Pollacks so etwas habe ich noch nie erlebt wie 2018 .
    Will das ganze keineswegs schlecht machen ist nur meine Erfahrung.

    VG Tobi
     
  9. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Hallo Tobi,
    erst einmal vielen Dank für deine Rückmeldung. Kannst du "die Kühltruhen waren eine Katastrophe" genauer beschreiben, keine Kühlung??
    Was sagt Angelreisen zu deinen schlechten Erfahrungen, oder hast du dich nicht beschwert?
    Die Pollack-Angelei hört sich ja gut an, habt ihr auch auf Dorsch und Leng probiert?

    VG
    Frank
     
  10. MrFisherman

    MrFisherman Stammnaffe

    Registriert seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Ingolstadt
    Hey Frank, ich schreibe dir später nochmal ausführlich auch mit Bildern.
    VG Tobi
     
  11. MrFisherman

    MrFisherman Stammnaffe

    Registriert seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Ingolstadt
    Also die Gefriertruhen haben es nicht geschafft den Fisch ganz durch zu Gefrieren auch nicht nach zwei Wochen ...auf nachfrage kam nur "Habe keine anderen mehr ".
    Angelreisen habe ich mehrfach angeschrieben und den Sachverhalt geschildert inkl. vielen Fotos des Bootes ...der Unterkunft usw. Sie konnten sich das alles nicht erklären da sie selbst erst da waren und DA alles sooooo unglaublich toll war !!!!
    Ich bekomme schon ein Hals wenn ich das hier wieder hochkommen lasse !! Also keinerlei Einsicht von dieser Seite ! Wir Buchen da sicherlich nicht mehr.
    Kurz und Knapp *Abzocke,Dreckig und NICHT Sicher *

    Zur Region die ist Top an und für sich wenn Boote und Ausrüstung stimmen !!
    Wir hatten sehr viel Dorsch und auch paar Leng war aber nicht unser Zielfisch ,die Dorsche musste man allerdings suchen suchen suchen ...die meisten anderen im Camp hatte kaum Dorsch .

    Grüsse Tobi
     
  12. Nordlicht20

    Nordlicht20 Member

    Registriert seit:
    11. April 2013
    Beiträge:
    6
    Ort:
    An der dänischen Grenze
    Hallo Tobi,
    ich möchte natürlich nicht, dass die schlechten Erfahrungen wieder hoch kommen. Wir hoffen natürlich auch, dass es sich bei euren Problemen um eine Ausnahme gehandelt hat. Ein mobilen Kartenplotter werden wir aber sicherlich, zur Sicherheit, auch mitnehmen.
    Nochmals vielen Dank für deine Rückmeldungen.
    Gruß
    Frank
     
  13. seejörg

    seejörg Stammnaffe

    Registriert seit:
    15. Oktober 2005
    Beiträge:
    460
    Hallo Frank,
    im Nachbarforum steht ein ziemlich aktueller Bericht über die Anlage drin.
    Leider fällt dort das Urteil nicht so gut aus.
    Viele Grüße von Jörg
     
  14. MrFisherman

    MrFisherman Stammnaffe

    Registriert seit:
    22. Dezember 2014
    Beiträge:
    397
    Ort:
    Ingolstadt
    Mmh dem kann ich leider nur zustimmen !
    Dem kann ich leider nur zustimmen !
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden