gonorge64

Stammnaffe
Registriert
8 Januar 2017
Beiträge
105
Alter
57
Ort
Ldkr. Straubing
Holger vielen Dank für deinen tollen Bericht!
VG
Mani :Bayer:
 

Serra

Stammnaffe
Registriert
28 Januar 2010
Beiträge
669
Alter
56
Ort
Büsum
Schöne Bilder und noch viel besserer Bericht danke für deine Mühen👍👍👍👍

So ein Ausflug bei schönstem Wetter ist immer lohnenswert, meine Anglerbirne lässt es aber einfach nicht zu das ich bei schönem Wetter nicht auf dem Wasser bin….aber vielleicht beruhigt sich das ja irgendwann wenn ich etwas älter bin….
Volker , das beruhigt sich nicht , ich war 14 Jahre Steuermann auf einem Angelkutter , das sind wohl die Gene !!!
 

Roba

Stammnaffe
Registriert
8 März 2015
Beiträge
332
Hast du ganz fein geschrieben u das in Teilen, wo man am nächsten Tag weiterlesen konnte . Somit ist das quasi ein zeitversetzter Livebericht. Tolle Bilder gabs auch und von mir dafür volle Punktzahl💯 :k020: :dankeschoen:
 

baderxman

NAF-MOD
Teammitglied
NAF-MOD
Registriert
20 September 2009
Beiträge
3.731
Alter
47
Ort
Ditzingen
Ich habe in der Vergangenheit den Fehler gemacht, solche genialen Berichte Tag für Tag zu lesen und aufzusaugen. Doch das warten auf den nächsten Tag/Bericht war immer echt übel und manchmal kaum auszuhalten.

Daher überfliege ich diese Tage und lese mir dann ganz zum Schluß den Bericht auf einmal durch, das hat sich für mich sehr bewährt:biglaugh::biglaugh:

Holger, vielen Dank für Deine Mühen uns zu unterhalten, genial beschrieben, mit einer gehörigen Prise Humor und natürlich tollen Bildern von Fischen und für mich immer besonders, den tollen Landschaftsbildern. :a020:

Wegen mir kannst Du 4 Touren im Jahr machen :biglaugh::biglaugh:
 

Regloh68

Der, dem der Fangarm juckt.....
Registriert
14 November 2018
Beiträge
582
Alter
53
Mal so Zwischendurch.......
Ein paar Anmerkungen



Hallo Zusammen!

Vielen Dank für Eure Statements und eure Reaktionen.:a020:
:a020:

Wenn man so einen Bericht schreibt (auch wenn dies mit zeitlichen Abstand geschieht) kommt man schon hier und da in einen "Flow" und vergißt das eine oder andere zu erwähnen.......jedenfalls geht mir das so.......
Klar ist auch, dass so ein Bericht nur dann entstehen kann, wenn andere auch ihren Beitrag leisten.......und insbesondere dies habe ich nicht erwähnt und möchte das nun nachholen......

Was die Bilder betrifft:

Viele der "Natur-Aufnahmen" sind von Norbert gemacht worden - und seine Aufnahmen haben manche Tagesberichte hier erst zu dem Beitrag gemacht, der es nun geworden ist - Super, Norbert!!:a020:
:a020:
Auch auf den Booten haben Manni, Udo und Markus viele schöne Bilder gemacht, die wir in unserer WhatsApp-Gruppe gesammelt haben - ganz herzlichen Dank dafür!!:a020::a020:
Torsten hatte, als ich bei ihm einen Tag auf dem Boot war, schöne Aufnahmen mit meinem Handy gemacht. Insa machte tolle Bilder an Land und im Filetierraum und am Hafen - auch hierfür vielen Dank!!:a020:
:a020:
Von Joachim und Michael erhielt ich auch noch etliche tolle Aufnahmen. Auch euch beiden vielen Dank dafür!!:a020::a020:

Alle nun Genannten haben ihre Zustimmung gegeben, dass diese Bilder hier gezeigt werden dürfen, sonst wäre der Bericht in dieser Form nicht möglich gewesen. Herzlichen Dank!!:a020::a020:

Alles andere folgt noch im Fazit........

Dann noch kurz zu einigen eurer Anmerkungen:



Ist bei dir light tackle gerät zum Einsatz gekommen? Bei mir in der Gegend gar nicht.

So wie wir geangelt haben wäre Light Tackle nicht unbedingt notwendig gewesen. Ich hatte meine Spinne WG 40-80g aber dabei und habe damit auch einige Würfe gemacht und damit auch einige schöne Köhler im Küchenformat gefangen. Also, meiner Meinung nach, ist es kein Fehler seine Spinnrute mitzunehmen, wenn noch Platz im Koffer bzw. im Rutenrohr ist. Notwendig war dies allerdings nicht!


Holger, vielen Dank für Deine Mühen uns zu unterhalten, genial beschrieben, mit einer gehörigen Prise Humor und natürlich tollen Bildern von Fischen und für mich immer besonders, den tollen Landschaftsbildern. :a020:

Wegen mir kannst Du 4 Touren im Jahr machen :biglaugh:

Gerne geschehen!:a020:

4 Mal hat nicht geklappt - aber immerhin 3 Mal dieses Jahr........:biglaugh:
Mal gucken, ob da noch was kommt von mir..........👁️‍🗨️:a0155::biglaugh::angler:

Ich melde mich dann noch mal hier - denn.......


Fazit folgt!!:wink::biglaugh:
 

felchenguenni

Stammnaffe
Registriert
26 Februar 2020
Beiträge
157
Ort
Lindau (Bodensee)
Vielen, vielen Dank an den Schreiber und die anderen Beteiligten für einen geil geschriebenen und bebilderten Bericht :a020:
Schade das er schon vorbei ist:a045:
 

Regloh68

Der, dem der Fangarm juckt.....
Registriert
14 November 2018
Beiträge
582
Alter
53
Fazit Teil 1 - Fische....
Was ging / Was ging nicht so gut....



Hallo Zusammen!

Dann mal zu den Fischen, die wir im Juli in Mefjord Brygge fangen konnen - bzw. was braucht man, was hat gut funktioniert, was hat weniger gut geklappt und was man dabei haben sollte.....


Ruten und Rollen:


A7B871EE-6E44-4CE7-BE4E-626A05AE3595.jpeg
Holgers Ruten........

Eine genaue Beschreibung meiner Ruten und Rollen spare ich mir an dieser Stelle. Ich habe an unterschiedlichen Stellen hier im Forum bereits alles gezeigt, bebildert und beschrieben.

Wir haben im Juli dieses Revier als sehr gutes Heilbutt-Revier kennengelernt. Auch größere Dorsche und schöne Köhler wurden gefangen.

Darum, denke ich, solltet ihr in dieser Jahreszeit in diesem Revier folgendes dabei haben:

1. Robuste Bootsrute 30 LBs (WG ca 200-600g) mit stabiler Multirolle ohne Schnurführung mit ca. 0,24er X8 MC-Geflecht.

2. Robuste "Mittelklasse-Rute" WG ca. 100-250g mit stabiler Stationärrolle 5000er bis 6000er mit ca. 0,20er X8 MC-Geflecht.

Wer bei entsprechenden Bedingungen gezielt und dauerhaft auf Rotbarsche aus ist, ist mit einer 50 LBs Bootsrute wohl besser aufgestellt und nimmt besser eine Multirolle mit Schnurführung oder gleich eine E-Multi mit.

Wer gerne leichter, zum Beispiel auf Köhler, angeln will kann auch noch eine Spinnrute mit einer soliden 4000er bis 5000er Rolle mitnehmen. Geflecht ca. 0,16er X8 MC. Da man im Juli dort auch mit größeren Fischen rechnen muss finde ich dass man eine Spinnrute mit einem WG von mindestens 120g WG (nach meinem persönlichen Feel & Touch!!!) einplanen sollte.

2B6E69DC-3B35-44B5-B39A-FE12BC830B68.jpeg
Holger mit seinen Ruten im Nacken....:a020::angler:


Gefangen wurden in diesem Urlaub folgende Fische:

Heilbutt
Dorsch
Köhler / Seelachs
Lumb
Leng
Makrele
Steinbeißer / Seewolf
Rotbarsch

Also immerhin 8 Arten - eine schöne Vielfalt!:a020:


Rotbarsch:

4F04A01B-7319-45A1-9E2B-90DFBB8C43B4.jpeg

Wir haben es auf unserem Boot für ca. 4 Stunden aktiv auf Rotbarsch versucht. Ohne Erfolg! Der im Bild gezeigte kleine Fisch war ein Zufalls-Treffer.

Man muss aber auch sagen, dass wir keine Bedingugen hatten, die optimal waren für diese Angelei. Da es meistens windig war hatten wir zu viel Drift. Bei Windstille hätten wir erfolgversprechendere Stellen anfahren können.


Steinbeisser

7A0C6A0C-5135-4C4D-AF84-060338599DA4.jpeg

Das Angeln auf Steinbeißer wurde von uns nicht aktiv betrieben. Ich glaube, dass dieses Revier auch nicht unbedingt ein ausgewiesenes Steinbeißer-Revier ist. Torsten konnte allerdings einen schönen Steinbeißer fangen. Sonst sind mir von diesem Urlaub keine Fangerfolge bekannt.


Pollack

8ED3B8D4-6BD7-489E-913D-013194C09143.jpeg
Torsten mit schönen Pollack

Bei uns auf dem Boot wurde nicht ein einziger Pollack gefangen. Der Pollack den Torsten hier zeigt ist der einzige Fang, der mir von diesem Urlaub bekannt ist.


Makrele

EDC289DE-5981-46AE-9794-E6A2B2E9AE25.jpeg

Sehr, sehr viele und auch sehr schöne Makrelen haben wir gefangen. Teilweise über 40 cm! Vielleicht bilde ich mir das ein - aber die größeren Makrelen bissen auf kleine silberne Pilker (Brisling-Optik). Die Makrelen die mit den Systhemen gefangen wurden waren etwas kleiner in der Regel.


Leng und Lumb

2CA66F38-2592-4BB5-835C-289AC15A2DFE.jpeg
Lumb zu Lump:biglaugh::a020::angler:

Von guten Lengfängen habe ich nichts mitbekommen. Der im Bild von mir gefangene Lumb war einer der wenigen in diesem Urlaub.


Köhler / Seelachs

Es wimmelte förmlich an kleinen Köhleren, die unsere Pilker und sogar die Jigs attackiert haben - siehe Bericht. Die Köderfischbeschaffung war also nie ein Problem.

Mit schnell geführten Gummifischen und schlanken Pilkern (Speedpilken) wurden viele schöne 70er Köhler gefangen. Meter-Fische blieben die Ausnahme.

3910CDE0-22BD-4421-ACB4-9793FB512669.png

Hier mal einer solcher Pilker - von mir mit Einzelhaklen und Oktopus + Knicklicht gepimpt:

B0DEF439-F619-46FA-A248-C0B4C2D49098.png

Sehr gut ging auch Rios Aal und einer der hier gezeigten und gepimpten Rivershads 15 cm:

3A83C278-02A9-4F40-BB75-13191FBD47A1.png

Hierzu ist vielleicht auch das hier interessant:




Dorsch

384A2653-2109-4221-9128-2DFF2DF6C0BC.png

Wir fingen sehr viele schöne Küchendorsche - Durchschnitt ca 75cm. Metrige Dorsche wurden kaum gefangen.

Top-Köder waren die bereits gezeigten Gummifische, Jigs bis 300g und auch NK-Montagen waren erfolgreich. Top-Pilker war der Bergmann in 250g mit Gummi-Makk, wie im Bericht gezeigt.

2208B78D-464B-44E5-AE65-6F133EB0D600.jpeg
Dorsch auf Bergmann und Makk


Heilbutt


So viele Butts wie in diesem Urlaub habe ich noch nicht gesehen - ihr habt ja den Bericht verfolgt. Ich kann nur jedem emphelen, mal nach Mefjord Brygge zu gehen, wenn der Heilbutt der Traumfisch ist, den man unbedingt einmal im Leben fangen will. Hier mal ein Blick auf einen der Tische im Fietierhaus nach einer unserer Ausfahrten:

22406870-F75F-455F-B26A-1DA0B33E6552.jpeg

Für einen reinen Urlaubsangler wie mich, der allerdings auch schon inzwischen 7 mal in Norwegen und 1 mal in Island geangelt hat, ist das hier der Butt-Himmel gewesen. Manche Angler fliegen 10 X nach Norwegen und fangen nie einen Butt........

Und klar - man kann meckern wenn man will!!! - Denn den Butt über 1,30 Meter hat keiner gefangen!!!

Naaaa uuuuund!!! Butt ist Butt!!

Klar - auch hier sollte man vorbereitet sein und seine Taktik beharrlich durchziehen - sonst klappt das hier auch nicht. Aber die Chancen hier einen Heilbutt zu fangen sind sehr groß - größer als in jedem anderen Revier, wo ich bisher geangelt habe.

Hier unser "Butt-König" Markus:

F496741D-880F-48CC-AB70-AF3AD2970129.jpeg
Nochmal - dickes Petri, Markus!!:a020::angler:


Markus war sehr erfolgreich auf Naturköder. Er fischte u. a. gerne ein Trolling-System 300g mit 2 Drillingen hintereinander geschaltet. Außerdem war er erfolgreich mit dem Sandaal von Savage Gear in 150g.

Udo fischte erfolgreich mit seinem Pilker mit Makk (siehe Bericht) und einem lila Jig.

Holger hatte Erfolg mit Rios Aal 100g und 150g - Pink war die Top-Farbe

Norbert war glaube ich auf einen Jig erfolgreich.

Und die Geschichte von Manni kennt ihr ja....:wink: - "Steinpils-Kur!" - und Doppelschlag auf Rios Aal Größe 2 150g Pink.

D1027761-C42B-433D-9DC1-B265BD638163.png
Butt auf Rios Aal 150g....:a020:


Zusammenfassend, denke ich, sind wir alle, was das Angeln und die Fangerfolge angeht, voll auf unsere Kosten gekommen. Bereits nach dem 3. vollen Angeltag waren die erlaubten 18 KG, die man ausführen darf erfüllt.

Was will man mehr?!?!?


Soviel zur Angelei.........

Zum Camp, zur Unterkunft, zum Revier und zu dem einen oder anderen melde ich mich noch, wenn es meine Zeit erlaubt....


Viele Grüße und dickes Petri an alle!!
:a020::angler::angler:
 

Regloh68

Der, dem der Fangarm juckt.....
Registriert
14 November 2018
Beiträge
582
Alter
53
Fazit Teil 2
Organisation & Gegebenheiten vor Ort



Nochmal: Hallo Zusammen!

Bevor ich loslege mit dem 2. Teil des Fazits muss erwähnt werden, dass natürlich diese Reise unter dem Einfluss der Pandemie stand. Es stand erst kurz vor Reisebeginn fest, dass wir die Reise überhaupt antreten können, da Norwegen erst kurz vorher Deutschland auf "Grün"
gestzt hatte. Trotzdem hat fast alles gut funktioniert - also ein Kompliment an alle Beteiligten, die das so möglich gemacht haben.:a020:


Anreise / Abreise


0B90DB35-65C6-4AD6-90CD-6EC8BF1DA002.jpeg
Zielflughafen erreicht........

Gebucht war für uns Lufthansa Business Class - da wir uns selbst verpflegen mussten ein Vorteil, denn es durften so 2 X 32 KG + Handgepäck + persönlicher Gegenstand mitgenommen werden. Ich kann also nur emphelen das zu buchen.
Auf dem Hinweg lief für mich persönlich alles glatt. Ich kam als 2-fach geimpfter ohne großes Tam-Tam durch die Kontrollen. Am Zielflughafen kam das Gepäck vollständig an und der Bus für den Transfer war schnell erreicht.

Der Transfer nach Mefjord Brygge dauert ca. 4 Stunden. Da sind andere Reviere schneller erreichbar.


Die Rückreise war da schon spektakulärer - vor allem für die Leute, die einen aktuellen Test vorlegen mussten - Einzelheiten siehe Bericht.
Für 2-fach Geimpfte mit CovPass-App gab es keine Probleme bei den Kontrollen. Allerdings hätten die Zeitfenster zwischen den Flügen größer sein dürfen. Markus und ich haben unseren Anschlußflug in Oslo gerade noch erreicht und kamen mit allem Gepäck gut in Frankfurt an.



Unsere Unterkunft - Haus Ellinor


7F131057-7AD0-4FDB-9769-BF4AB7227419.jpeg

Hier waren wir zu fünft untergebracht. Unten gab es ein Doppelzimmer mit 2 Einzelbetten, oben 4 Einzelzimmer. Die Zimmer waren einfach aber sauber.:a020: Das einzige, was mir gefehlt hat war ein kleiner Schrank zum vernünftigen Einräumen der Kleidung.

Wir hatten ein großes Wohnzimmer mit Couchgarnitur - war o. k. und gemütlich. An der Wand hing ein großer Flachbildschirm, der auch funktionierte. Ein oder zwei mal haben wir den nur angemacht um ein wenig Fußball zu gucken.
Daneben noch ein großer Esstisch mit ausreichend Stühlen, die schon ein paar Donnerstage älter waren......reichte aber.

Das Bad war groß - mit guter Dusche und schönen Waschtisch - und vor allem sehr sauber!!:a020:
Leider gab es nur das WC im Bad - ein zweites WC ist, bei einer möglichen Belegung des Hauses mit 6 Leuten, ganz sicher nicht die schlechteste Idee!!!☝️

Die Küche war schon sehr alt - aber alles funktionierte! Und: Die Küche war sauber!:a020:
4 Kochplatten-Herd, Arbeitsfläche, Spüle + Spülmaschine, großer Kühlschrank, Kaffee-Maschine, Toaster, ausreichend Geschirr und Besteck, sowie Töpfe, etc.....
Das Einzige, was fehlte war eine beschichtete Pfanne. Die hat Insa bereits am nächsten Tag organsiert.:a020:

Ich nehme an, dass die anderen Wohnungen der Teilnehmer von ähnlicher Qualität waren.



Haupthaus Mefjord Brygge


77A70CD0-D826-4809-8458-DF07BAFE53A4.jpeg

Viel habe ich von Innen nicht zu sehen bekommen. Die Gastronomie dort soll gut sein, wie man erzählt. Auch die Wohnungen dort sollen einen guten Standart haben.
Ich habe nur die Rezeption gesehen - und dort sah es komfortabel aus und das Personal macht dort einen guten Job.:a020:

61A0828E-3D2A-43B0-B2B6-23337C2FA3AD.jpeg



Hafen, Filetierhaus, etc, etc, etc.........


FECBB7B3-B449-4AEF-A1F4-543EA8BEC152.jpeg
Hafen und Haupthaus Mefjord Brygge

Wenn man die Rezeption des Haupthauses verläßt und um die Ecke geht, ist man auch schon direkt am Filetierhaus. Direkt daneben befindet sich ein guter Trockenraum mit Schränken, wo wir Angler uns umziehen können. Außerdem sind dort Tücher, Müllsäcke und andere Dinge zu bekommen. Dort befindet sich auch eine saubere Toilette. In einem gesonderten Raum trifft man in der Regel den "Hafen-Manager" an, der offene Fragen beantwortet und auch sonst hilfreiche Hinweise gibt - also auch das ist gut!:a020:

A163DA7F-AB07-4AD1-90FC-707CD44DC327.jpeg
Blick weiter hinten rein in den Filetierraum.......

Der Filetierraum ist großzügig ausgelegt und verfügt über eine gute Wasserversorgung. Auch wenn mehrere Boote gleichzeitig rein kommen ist in der Regel ausreichend Platz. An einem Tag alledings war es aufgrund der vielen, vielen Fische knapp.......

1D298916-ED0C-4C40-B358-032AF5B2E114.jpeg
Blick Richtung Eingang.......

Direkt neben dem Eingang ins Filetierhaus befindet sich das begehbare Kühlhaus - TOP!!:a020:
In diesem Kühlhaus könnt ihr eure Fischpackete in Regale legen - eure Filets sind dann Ruck-Zuck tiefgefroren. Ich habe meine Kühltsche dort direkt bestückt und offen darin liegen gelassen - funktioniert super.



Boote

Uns standen für unsere Reisegruppe für jeweils 3 Angler ein 19ft-Kværnø-Angelboot zur Verfügung. Die Boote verfügen über 50PS-Außenborder, Echolot, GPS und Plotter.


AA75743E-2B4B-48C4-842E-3760AE397B85.jpeg
Udo, Manni und Holger in ihrem Boot......

Unser Boot war mit einem 50-PS-Motor ausgestattet. Das reicht bei den kurzen Wegen, die wir zu fahren hatten. Alles funktionierte einwandfrei.:a020:

Einzig und ausgerechnet das Boot von Torsten hatte am vorletzten Angeltag einen Motor-Ausfall. Ein anderes Boot aus unserer Gruppe brachte Torsten sicher zurück in den Hafen, wo das Problem schnell behoben werden konnte.

15F171E3-E9DA-481C-82AB-030EBB0F3DE2.jpeg
Torsten, Joachim und Michael lassen sich von Markus & Co (rechts auf dem anderen Boot) in den Hafen bringen...

Man hat also auch in dieser Hnsicht einen Vorteil, wenn man einer größeren Gruppe mit mehreren Booten angehört. Man kann sich gegenseitig schnell helfen.........:a020: Sicherheit steht über allem!!

Hier noch ein Blick auf die Boote von oben:

E4467011-4C8F-4322-BDD7-AEF2D5B555B8.jpeg


Revier


Vieles könnt ihr ja schon aus dem vorliegenden Bericht ableiten. Zu den Zielfischen zu dieser Reisezeit brauche ich nichts mehr zu schreiben, denke ich......

Was ich noch anmerken möchte ist der Vorteil der wirklich kuzen Wege!:a020: Und das spart Kraftstoff-Kosten!! - Ich glaube wir haben keine 40,00 € pro Nase bezahen müssen.

Fast bei jeden Wetter kann man im geschützten Nahbereich der Anlage im Mefjord angeln und auch sehr schöne Fische fangen. Erfolgversprechende Stellen sind bereits in 10 bis 15 Minuten erreicht.:a020:

0B4D26E1-37E3-47EB-B871-7BC50C817E36.jpeg

Der Offshore-Bereich geht bei guten Wetter ebenfalls schnell. Die guten Fangplätze draußen haben wir innerhalb von 15 bis 25 Minuten erreicht.:a020:

Wie bereits im Bericht erklärt, wurden wir gebeten kein Karten-Material herauszugeben. Daran halte ich mich auch. Im Hafen erhaltet ihr aber sachdienliche Hinweise. Ich nehme an, dass auch die meisten Reiseveranstalter Hinweise zu erfolgversprechenden Stellen geben können.......



Service + anglerische Betreuung vor Ort
Insa & Torsten


AD1639B5-1EA7-4EA4-9ACF-7C238CC88B0E.jpeg
Briefing in unserem "Seminar-Raum"........

Täglich trafen wir uns in diesem Raum. Torsten war immer auf jeden einzelnen Angeltag vorbereitet und gab uns Hinweise zu den Angel-Stellen die wir anfahren wollen. Auch war er über die Wetterlage und die Windverhältnisse immer aktuell informiert und zeigte uns alles auf Karten und Bildern. Insa bediente im Backround die Technik.:a020::a020:

Auch Angel-Methoden und Techniken wurden täglich, teilweise durch Videos unterstützt, gezeigt und erklärt. Alles sehr anschaulich!!:a020:

Montagen wurden gezeigt und wer wollte, dem hat Torsten geholfen beim Montieren, Zusammenbauen, etc....:a020: Natürlich haben wir Angler uns auch gegenseitig unterstützt, wie das auch sein sollte.

Gerade für Anfänger ist diese Art der Betreuung ein großer Vorteil - man lernt viel und ist gut vorbereitet auf den Angeltag. Es ist fast wie eine tägliche, kurze Schulung für unterschiedliche Angelarten mit wertvollen Hinweisen und Tipps.

Torsten hatte auch genügend Kleinteile dabei, die für die Montagen gebraucht wurden. Auch eine Auswahl an Ködern, etc., hatte er mit, die bei Bedarf für wirklich faires Geld gekauft werden konnten.

Wir waren immer sehr gut auf den jeweiligen Angeltag vorbereitet und hatten immer die Möglichkeit gehabt Torsten auch auf dem Wasser zu erreichen. Er war immer in der Nähe der anderen Boote.:a020:

Insa blieb an Land und kümmerte um alles organisatorische und um das Einkaufen für die einzelnen Häuser. Das funktionierte super!:a020: Beide waren telefonisch fast rund um die Uhr für uns erreichbar und kümmerten sich um rasche Realsierung der Wünsche.:a020:

834101A6-DA9F-48E1-9179-B11871E87C9F.jpeg
Torsten zeigt und erklärt eine Montage.........

Es passte!!:a020::a020:



Die Umgebung

Wetter kann man nicht buchen!
Wir hatten in unserer Woche durchwachsenes Wetter - mal schlecht, mal mittelprächtig und an einem Tag Traumwetter. Und an dem Tag haben sich viele von uns auch mal die naheliegende Ugebung angesehen..........für mich ein Traum-Urlaubstag - siehe Bericht.


77A70CD0-D826-4809-8458-DF07BAFE53A4.jpeg
Fast direkt vor unserer Haustür - Blick auf Hafen und Haupthaus......


Im Bekannten- und Freundeskreis haben die Aufnahmen (vor allem die von Norbert! :a020:) sogar dazu geführt, dass einige nun einen Urlaub hierhin planen - und zwar mit dem Motrorrad! Nach Studium der Karten soll sich diese Region dafür besonders gut eignen, um auf 2 Rädern Spaß zu haben. Jedem das Seine!!🏍️ - Ich bleibe bei Boot 🚤 und Angel....:angeln:

Hier noch mal ein Blick rundherum als

VIDEO


Anhang anzeigen trim.9DB5C0AD-F85D-4EC6-9397-BA2C2F1AABB4.MOV


Bestimmt habe ich bei meinem 2-teiligen Fazit noch das eine oder andere vergessen.........dann ist es so - aber ein einigermaßen umfassender Eindruck sollte doch gegeben worden sein vom Revier und den Gegebenheiten im Juli 2021.......
Vielleicht habe ich auch etwas nicht erwähnt, was mir nicht wichtig war; euch aber interessiert - dann fragt.....entweder hier oder per PN.

Sooooo - ich habe fertig!!:biglaugh:

Mir hat das Erstellen wieder Spaß gemacht und ich würde mich freuen auch von einigen von euch einen Reisebericht zu lesen - gerade in der nun "angel-norwegen-freien" Zeit......:wink::angler:

A53C8D41-1903-47DF-8F08-8CADA919C3AC.jpeg

Viele Grüße und dickes Petri an Euch alle!!:a020::angler:



 
Oben