Romsdalfjord September 2019

Marano

Sonntagsangler
Mitglied seit
30 März 2011
Beiträge
644
Alter
55
Ort
Schleswig-Holstein, Kreis Dithmarschen
Danke Benno für den mal wieder tollen Bericht.
Auch uns haben unsere Treffen einen Heiden Spaß gemacht.
Gerne wieder.
Die Erlebnisse auf der Rückfahrt würden mich auch interessieren . Wir wurden auch gewaltig durchgeschüttelt bei 16 m/s.
 

norgemartin

norgeaddicted
Mitglied seit
3 Februar 2008
Beiträge
2.187
Alter
59
Ort
Neubrandenburg
Toller Erlebnisbericht Benno,

fretut mich, das Du das Seehechtangeln für Dich entdeckt hast. Und nimmer den "Mut" verlierst beim Angeln.

Grüße vom norgemaddin
 

Abmacher

Stammnaffe
Mitglied seit
19 Juli 2018
Beiträge
91
Ort
Land zwischen den Meeren
So hier mal eben mein Bericht vom Romsdalfjord Anfang September
:014:Benno-vielen,vielen Dank für den tollen unterhaltsamen Bericht :dankeschoen:
Liest sich so als hätte man es selbst erlebt:a020:
 

CalleB

Küstenbewohner
Mitglied seit
18 August 2010
Beiträge
1.881
Alter
57
Ort
Büsum Nordsee
Hi Benno, danke für deinen lesenswerten Bericht. Ein kleiner Vorgeschmack für das nächste Jahr bei uns.
Wir werden den Romsdal schon mal im Mai besuchen. Eine für uns untypische Jahreszeit, also schauen wir mal.... :)

Gruß Carsten
 

Fjordanglerin

Stammnaffe
Mitglied seit
5 Juni 2007
Beiträge
256
Ort
nähe Bielefeld
Hi Benno, ja danke für Deinen Bericht.

Stimmt, Seelachs musste man sich teilweise erkämpfen, wäre es aber wie abernten wäre es auch langweilig.
Ein wenig Sammler und Jäger muss ja noch bleiben!

Am Mittwoche, 4.9.2019 standen ganz viele Boote vor Mandalen. Aber auch da war kein Seelachs zu finden, fand ich.
Innfjorden Wasserfall, Andalsnes - nichts.

Pollack hatte ich als Zufallsfang beim Seelachsfischen. Ich war sehr erfreut und überascht, so musste ich deswegen nicht extra los.

Ja, am Freitag 13.09.2019 hat es nochmals sehr viel geregnet. So kam die Abfahrt gelegen.
Und, wenn es keine Fische gibt...gibt es immer noch die Jagd auf Pilze, so was tolles gibt es nämlich in good old Germany auch nicht, bei uns zumindest nicht.

Nochmals Dank an Jörg und Jan...und Co für Fisch und Gemüse und die Einladung zum Essen, ich hoffe ihr lest das hier!!
 

amerika1110

Stammnaffe
Mitglied seit
22 Juni 2009
Beiträge
448
Danke für den sehr schönen Bericht, der hervorragend zu dem Wetter passt, was sich gerade vor meinem Fenster rumtreibt: Wind, dann Regen, dann Wind und Regen
 

SeelachsBenno

Langfjorder
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
2.019
Ort
Wunstorf
Stimmt, Seelachs musste man sich teilweise erkämpfen, wäre es aber wie abernten wäre es auch langweilig.
Ein wenig Sammler und Jäger muss ja noch bleiben!

Am Mittwoche, 4.9.2019 standen ganz viele Boote vor Mandalen. Aber auch da war kein Seelachs zu finden, fand ich.
Innfjorden Wasserfall, Andalsnes - nichts.
Ja, würde ich auch behaupten, das einfaches Abernten der Seelachse langweilig wird !
Aber die ersten Tage hätte ich nix dagegen, wenn´s ein wenig einfacher ist.
Nur um den ersten Rausch zu verdrängen.
Danach kann man ja langsam wieder runterkommen ( grade dann wenn Arme und Rücken schmerzen ! :biglaugh: ).

Ich habe ja nicht nur im Romsdalfjord (erfolglos) versucht Seelachse zu fangen, auch im Karlsoyfjord auf der "Niere",
auf dem 67er und 86er Berg, sowie über dem 200m Loch.
Über all war nix zu holen.
Auch das Echolot zeigt nix an, was auf Seelachsschwärme hätte hindeuten können !
Was mir auffiel, rund um die Niere war alles mit Stellnetzen zugekleistert.
Was sollte dort rausgeholt werden ??
 

Troll57

Stammnaffe
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
703
Alter
62
Ort
Velten
Hallo Benno,

danke für den interessanten Bericht, ich gratuliere zu Deinen schönen Seelachsen. Der Romsdahlfjord stand bisher sehr weit oben auf meiner Liste der TOP-Ziele in Norwegen.
Du schreibst das am Wechseltag nur 50 von gefühlt 100 Booten draußen waren. Auf den Fotos sind ja einige zu erkennen, auch wenn es etwas übertrieben war, ich glaube das der Fjord zu stark frequentiert wird. Wenn es nicht nur um das Angeln geht ist das i.O. aber wenn ich mit einer Angelgruppe reise, würden mich die vielen Boote stören.
Die Spots sind ja meistens nicht sehr groß und man möchte es vermeiden, den Anderen ins "Gehege" zu kommen. Vielleicht täusche ich mich, aber der Roms ist bei mir jetzt in den Tabellenkeller auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Mit besten Grüßen
Jürgen
 

SeelachsBenno

Langfjorder
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
2.019
Ort
Wunstorf
Hallo Benno,

danke für den interessanten Bericht, ich gratuliere zu Deinen schönen Seelachsen. Der Romsdahlfjord stand bisher sehr weit oben auf meiner Liste der TOP-Ziele in Norwegen.
Du schreibst das am Wechseltag nur 50 von gefühlt 100 Booten draußen waren. Auf den Fotos sind ja einige zu erkennen, auch wenn es etwas übertrieben war, ich glaube das der Fjord zu stark frequentiert wird. Wenn es nicht nur um das Angeln geht ist das i.O. aber wenn ich mit einer Angelgruppe reise, würden mich die vielen Boote stören.
Die Spots sind ja meistens nicht sehr groß und man möchte es vermeiden, den Anderen ins "Gehege" zu kommen. Vielleicht täusche ich mich, aber der Roms ist bei mir jetzt in den Tabellenkeller auf einen Abstiegsplatz gerutscht.

Mit besten Grüßen
Jürgen
Tja, da kann man mal sehen, was so ein kleiner ironischer Scherz doch bewirken kann !!
Natürlich waren dort in dem (großen) Bereich um die Vogelinsel keine 100 Boote täglich !!!!!!
Es waren 20 bis 25 !
Und an jenem beschriebenen Samstag höchstens 15.
Im Prinzip ist es auch nicht mein Ding im Bootsrudel zu angeln.
Und wenn es sich vermeiden läßt, mache ich das auch nicht.
Doch dieses Mal waren die Umstände halt so, das ich sonst meine geliebten Seelachse nicht
hätte fangen können.
Also habe ich mich zähneknirschend ins Bootsrudel eingereiht (allerdings auch nicht jeden Tag !).
Von "ins-Gehege-kommen" kann aber auch keine Rede sein.
Die Boote halten schon einen gewissen Abstand.
Ob nun aus kameradschaftlichen oder rein eigennützlichen Gründen lasse ich mal dahingestellt !

Letztendlich muß man da angeln, wo der Fisch ist ( so man den welchen fangen will ) !
Und das ist in allen norwegischen Revieren so !
 
Zuletzt bearbeitet:

Troll57

Stammnaffe
Mitglied seit
28 Dezember 2014
Beiträge
703
Alter
62
Ort
Velten
hallo Benno,
hallo Elchjäger,

ich bitte meinen Komentar nicht als persönliche Kritik aufzufassen, der Roms ist ja allgemein bekannt für seine guten Seelachse und ich will das Gebiet nicht schlecht machen.
Niemand wird gezwungen sich neben 20 anderen Booten einzureihen sondern jeder kann sich seine Fanglätze selbst suchen. Ich persönlich mag es nicht, wenn sich um einen Hotspot zu viele Boote schaaren. Wir fahren deswegen auch gern Nachts raus wenn das Wetter es zulässt, zumal es ja im Sommer auch nicht richtig dunkel wird. In diesem Sinne weiterhin maximale Erfolge am Roms.

VG :flaggen14:
Jürgen
 
Oben