1.   
  2.   

Rolle für Norwegen

Dieses Thema im Forum "Erfahrungen Tackle allgemein" wurde erstellt von Luke1904, 10. Januar 2019.

  1. Luke1904

    Luke1904 Petri

    Registriert seit:
    10. Januar 2019
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Essen
    Ja da gebe ich dir vollkommen recht! Am besten selber mach dann weis man was man hat... ich bin mir auch sicher das ich das hinbekommen würde aber als selbständiger fehlt mir oft schlichtweg die Zeit. Den Angelladen bei mir um die ecke gibt es schon über 30 Jahre und ich kenne ihn mittlerweile 25 Jahr und hab vollstes Vertrauen in Ihn. Er ist selbst leidenschaftlicher Angler und hat mich noch nie enttäuscht. Außerdem haben die kleinen angelläden es immer schwerer und ich bin froh das er sich noch über Wasser halten kann.
     
    mülli44 gefällt das.
  2. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Bocholt
    Es soll
    Es soll sogar Member geben die eine hervorragende Wartung machen, für Peanuts, quasi Fett-und Öl-Kostenerstattung. :wink:

    Wartung 2 Bild 11.jpg

    Wer gut schmiert, der gut angelt....
     
    Ytre Sula, ossipeter und TF-GC gefällt das.
  3. Luke1904

    Luke1904 Petri

    Registriert seit:
    10. Januar 2019
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Essen
    Gutes Sprichwort :-)))
    Werd ich mir merken!
     
  4. _Kai_

    _Kai_ Stammnaffe

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Ostfriesland
    In Vagen Gard.war ich auch schon. Hatte vor allem die 50-100g Spinnrute im Gebrauch auf Pollack.Ein Kollege hatte da auch schon auf Butt Erfolg. Ich denke auch das die Avet MXJ zur großen Daiwa passen sollte. Die Komodo 364 habe ich dieses Jahr auch das erste Mal im Einsatz gehabt. Ich war zufrieden, sollte auch für die leichtere passen. Lese mal ein wenig hier im Forum. Ansonsten die Avet SXJ, sollte es keine Baitcaster sein.

    Preislich im selben Bereich, und vor allem nach oben, nach oben gibt es für beide Ruten noch viele Alternativen bei den Rollen, Omoto, Alutecnos, Maxel, JM, das hängt alles von Deinen Vorlieben und dem Geldbeutel ab. Einfach mal schauen und dann hier nach Berichten suchen.
     
  5. WalKo

    WalKo Stammnaffe

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    2.954
    Ort:
    Pforzheim

    Zur 30-50lbs, wenn die das gleiche kann wie die frühere 20-50lbs, dan würde ich sagen welche Rolle optimal ist hängt daavon ab wie Du die nutzen willst.
    Die 20-50lbs konnte man ab ca. 200g nutzen und manche hingen zum Naturköderangeln bis 1kg dran.
    Die Rolle die diesen Spagat wen auch nicht wirklich gut aber wohl noch am besten hinbekommt ist meiner Meinung nach eine Avet JX 4.6 mit längerer Kurbel.
    Wenn man die Rute z.B eher im Bereich bis ca. 600g einsetzen will, z.B. auch mir schwerern Gummis dan wäre eine MXJ etwas handlicher.
    Will man die eher schwerer Nutzen, dan wäre eine Omoto Vortex 14 interesanter, vor allem wenn man Preissensibel ist, weil da auch schon eine lange Kurbel mit Powerhändle dabei ist.

    Gruß
    Waldemar
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Januar 2019
    mülli44 gefällt das.
  6. Luke1904

    Luke1904 Petri

    Registriert seit:
    10. Januar 2019
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Essen
    Hallo Kai,
    Hallo Waldemar,

    vielen Dank für eure Beträge.

    eine schwere Raubfischrute wurde mir schon ans Herz gelegt und wird definitiv eingepackt. Diese Rute will ich für (kleinere) Gummifische und Pilker bis 150g einsetzten.
    Die Daiwa mit 20lbs für die etwas schwereren Pilker und Gummifische.
    Mit der Daiwa 50 lbs möchte ich mir die Option zum schweren Naturköderangeln und im Tiefen Angeln offen halten.
    Ich bin gern bereit für Qualität in die Tasche zu greifen was nicht heissen soll das ich unbedingt High end brauche.

    Ich habe natürlich schon fleissig gelesen und wenn man keinerlei Erfahrung in dem Bereich hat wird man immer bekloppter weil ich es schwer finde bei der fülle von Informationen und Videos sich für sich das passende zu filtern.

    Kann mir denn jemand ein paar Tipps zu Ködern geben? Muss mir das ganze Sortiment an Pilkern, großen Gummis und Vorfächern zum Naturköderangeln zusammen stellen.

    Was muss man unbedingt dabei haben und welche Hersteller taugen was?

    Ich will mich am besten direkt etwas breiter aufstellen weil ich mir sicher bin das es ein Jährliches Ziel nach Norwegen wird.
     
  7. Steffen

    Steffen Angelsachse

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    3.737
    Ich habe dir doch zwei Links weiter oben genannt. Schreib doch mal die Leute an mit welchen Ködern und mit was für Gerät die in dem Gebiet geangelt und letzendlich auch gefangen haben. Dann hast du doch schonmal ein paar stichhaltige Anhaltspunkte.

    Ist aber bloß ein Vorschlag von mir.
     
    zander67 und flyingFlunder gefällt das.
  8. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Bocholt
    Im letzten Jahr waren die Pilker wohl nicht das gewünschte Fischli-Mahl, Gummis gingen sehr gut, Köhler Pollack Dorsch Leng ..
    Nachdem ich 2 Sorten versch. Hersteller einfach so vermengt hatte, sah es nach einem Monat aus als wäre ein Schleimaal geschlüpft. Seitdem nur noch 1 Hersteller.
    Hab mich auf Lunker-City Shaker eingeschossen. 3,5 und 4,25".
    in 3 versch. Farben, 2 Hakengrössen (3/0 und 4/0), 28 und 40 gr Gewicht.
    Aus reiner Neugier werde ich allerdings auch mal die Schroyber testen. Das System gefällt mir.

    Und das ganze passt dann herrlich in eine kleine Box..
    Box 2 oben LC Shaker 4.25.JPG
     
    Daniel24, Jockey, Ytre Sula und 2 anderen gefällt das.
  9. Steffen

    Steffen Angelsachse

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    3.737
    Zur Zeit findet doch in Duisburg die "Angeln" statt. Von Essen ist das ja nicht soweit.
    Eventuell stattest Du ihr ja morgen nochmal einen spontanen Besuch ab und steuerst direkt den NAF-Stand an.
     
  10. _Kai_

    _Kai_ Stammnaffe

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    748
    Ort:
    Ostfriesland
    Naturköder hatten wir nicht soviel Glück, aber das ist sicher verschieden. Wenn es vor allem darum geht würde ich auf Walko hören, und die JX anschauen. Die MXJ eher wenn es vor allem um Gufis und NK bis um die 500g geht, und nicht in großen Tiefen.

    https://www.norwegen-angelforum.de/...mir-300g-wurfgewicht.64678/page-2#post-994167 Das hilft evtl. ein wenig für die Köderfrage.


    Auf Pollack lief bei uns fast alles. Kollege nahm Hecht Wobbler, ich habe für Weite beim Wurf einen 60g - 70g Jigkopf genommen, und einen billigen 9 cm Gufi dran gehangen, oder die Balzer Shirasu Worm. Es biss da quasi auf alles, wir hatten die an der Oberfläche gefunden. Leichter wäre sicher auch gegangen, aber darauf war ich nicht eingestellt. Mange fischen da wohl auch mit 10 - 30 g WG Spinnruten und 5-10g Jigs an den Kanten auf Pollack. Warten dann eben ihre Zeit bis die unten sind, aber die kommen dann wohl genau deswegen dahin.

    Ansonsten habe ich gerne fürs normale Angeln Pilker um die 75g -120g genutzt, und auch Jigköpfe um die 60g - 80g mit Gufis dran. Bei mir waren es die billigen Askari oder die Kopyto. Jeder hat seine Vorlieben bei Gufis.

    Vorfächer ist eigentlich einfach. Ein Stück passende Mono an die geflochtene knoten, am Ende einen Karbinerhaken, und fertig. Beifänger verzichte ich meist drauf, aber 2-3 solcher Vorfächer sind für alle Fälle dabei, nehmen ja nicht viel Platz weg. Fürs NK Angeln gibt es hier genug Anleitungen zum Binden, oder bei YouTube. Ich finde Bleich an der Sollbruchstelle unten, und darüber zwei Seitenarme, gut. Nachläufer-Montagen sind auch beliebt. Eigentlich ist keep it simple am besten.
     
    Steffen gefällt das.
  11. WalKo

    WalKo Stammnaffe

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    2.954
    Ort:
    Pforzheim
  12. WalKo

    WalKo Stammnaffe

    Registriert seit:
    21. März 2004
    Beiträge:
    2.954
    Ort:
    Pforzheim
    Wer ohne Erfahrung teuer kauft, kauft auch oft mehrmals und macht noch mehr Geld kaputt als der der billig kauft.
    Bei schweren Angeln nimmt man normal die stärkere Hand zum Einkurbeln, wegen Ausdauer.
    Bei leichterem Angeln ist es egal, wie man sich halt besser fühlt, ich angele links, mein Kumpel sogar mit der Stationärrolle rechts, beide Rechtshändler.
    Aber die Menschen sind verschieden, manchen ist es egal welche Hand, haben zwei rechte Hände, manche stellen sich an wie mit zwei linken Händen und brauchen unbedingt die Kurbel auf der für die richtigen gewohnten Seite, weil die anderst nicht zurecht kommen.
    Man weis es erst sicher wenn man es ausprobiert hat was einem liegt.

    Was Köder betrifft.
    Im Laden malt man sich alle möglichen Szenarien aus und kauft ein.
    Ca. 90% brauchte ich nicht von dem was ich alles gekauft habe.
    Deswegen ist es sehr von Vorteil wenn man jemand hat der da vor Ort ist und angelt und einem sagt was man voraussichtlich brauchen wird.
    Selbst wenn man vor Ort die Köder total überteuert kauft, aber das was man auch braucht, ist es trotzdem viel günstiger als einen großen Haufen unnötiges Zeug in Deutschland zu kaufen und mitzuschleppen.
    Das Problemm ist das es in Norwegen nicht viele Stellen vor Ort hat wo man mit Beratung das Zeug in vernünftiger Auswahl kaufen kann.


    Gruß
    Waldemar
     
    zander67 und Dakarangus gefällt das.
  13. Daniel24

    Daniel24 Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Dezember 2011
    Beiträge:
    24
    Ort:
    Neumünster
    Was sind das denn für Jig Köpfe die gefallen mir!?
     
  14. Luke1904

    Luke1904 Petri

    Registriert seit:
    10. Januar 2019
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Essen
    Vielen Dank für eure Beiträge !
    Die helfen mir auf jeden Fall sehr weiter.
     
  15. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    633
    Ort:
    Bocholt
    Fischkopf Jigs... painted by myself aus Langeweile und mit Epoxy überzogen. Hält halt länger.
     
    der beste und Dakarangus gefällt das.
  16. Godöy

    Godöy Godöy

    Registriert seit:
    10. Mai 2007
    Beiträge:
    19
    Hallo Luke

    Ich Angel mit zwei Hart Bloody Hartcore Swift C1 uns S1. Auf der einen habe ich auch die Lexa, allerdings die 400 HSL mit einer Daiwa J-braid 8x....sehr schön mit zu Angeln.
     
  17. Fischkopf1

    Fischkopf1 New Member

    Registriert seit:
    7. September 2018
    Beiträge:
    2
    Guten Abend zusammen!
    Ich habe mir für meinen ersten Norwegentrip eine Daiwa Sealine 30 LH zugelegt.
    Meine erste Mulirolle überhaupt.
    Nun meine Frage:
    Um die Bremse zu testen, habe ich die geflochtene Schnur am Gartenzaun festgebunden und die Bremse
    zugedreht. Dann habe ich gekurbelt, auch um die Rutenaktion zu testen.
    Ab einem gewissen Belastungspunkt hat der Kurbelarm ins Leere gedreht, das heißt, die Trommel hat
    sich nicht mehr mitgedreht.
    Ist das für eine Multi normal und wenn ja, woran liegt das?
    Gruß, Christian
     
  18. mephisto

    mephisto Ex-Tk-Kunde

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    7.051
    Ort:
    PM
    ???weil dann die Bremse greift???
     
    flyingFlunder gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Rolle für Norwegen
  1. dadoyo
    Antworten:
    34
    Aufrufe:
    2.658
  2. MGrillM
    Antworten:
    32
    Aufrufe:
    1.996
  3. Atrexem
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    1.547
  4. Anglerjunge
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    774
  5. fisherman2410
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    2.179
  6. Lullaby
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.216
  7. Herospider
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.718
  8. neptunmaster
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.179
  9. bayer100
    Antworten:
    41
    Aufrufe:
    5.707
  10. Atrexem
    Antworten:
    113
    Aufrufe:
    16.494

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden