Risholmen (6.4. - 13.4.2019)

Dieses Thema im Forum "Südnorwegen" wurde erstellt von Herrmann, 20. November 2018.

  1. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Liebe Angelfreunde,

    habe einen Urlaub auf der Insel Risholmen gebucht und schon einige Tipps hier im Forum über die Region gelesen. GPS-Koordinaten liegen ebenfalls vor und den ein oder anderen Spot kenn ich noch, da ich in der Region schon dreimal war (Feda, Flekkefjord, Abelsnes).

    Ich habe damals immer vom Boot aus gepilkt mit Beifängern (Octopus oder Makks) oder auch vom Ufer aus mit Meerforellenblinkern den ein oder anderen Köhler fangen können.

    Wovon ich leider garkeine Ahnung bzw. Erfahrung habe, ist die Angelei mit Naturködern - Sowohl vom Boot aus, als auch vom Ufer.

    Kann mir hier jemand ein paar Tipps geben, wie ich beispielsweise vom Boot aus auf Leng angel mit Naturködern? Wird der Grund hier auch abgeklopft wie beim Pilken, in dem die Rute ständig in Bewegung oder lässt man die Angel ruhig stehen und nimmt nur die Drift. Ihr merkt schon, von dieser Art der Angelei verstehe ich nichts :)

    Für Tipps bin ich Euch dankbar!!!

    Viele Grüße
    Herrmann
     
  2. Heinz Buchwald

    Heinz Buchwald Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. März 2012
    Beiträge:
    162
    Hallo Herrmann,
    dieses Jahr wollte ich auch das Augenmerk auf die Naturköderangelei richten. Ich war in Furuholmen (Nähe Mandal) angeln. Dazu bin ich erst einmal in Richtung offenes Meer
    gefahren. Bei einer Tiefe von ca. 90m habe ich einen Bergmann-Pilker (silbern) mit Makrelenfetzen garniert. Ich hätte es nicht für möglich gehalten, dass man bei der Tiefe den Kontakt mit dem Fisch spürt. War aber so und da habe ich meinen ersten Leng geangelt. Kein Riese aber eben ein Leng ! Ich habe es auch mit einem ganzen Köderfisch (kleine Makrele) auf zwei Einzelhaken probiert, leider ohne Erfolg. Ich habe in beiden Fällen den Köder gen Meeresboden geschickt und dann wieder etwas angehoben,
    aber keine zusätzlichen Pilk Bewegungen ausgeführt. Ob man auch vom Ufer aus mit Naturködern erfolgreich angeln kann, weiß ich nicht, halte es aber durchaus für möglich.
    Einfach mal probieren. Kleiner Tipp, wenn Du dir die immer angreifenden Makrelen etwas von der Angel halten willst, dann spieke die Fetzen so auf den Haken, dass die glänzende Haut innen liegt. Also viel Erfolg !!!

    Liebe Grüße vom Rand des Spreewaldes von Heinz
     
    Herrmann gefällt das.
  3. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Bocholt
    Also, da du schon mal in Feda, Flekke und Abelnes warst, wird es in Risholmen nicht anders sein, da kannst ja hinspucken.
    Wahrscheinlich wieder nur eine Woche vor Ort. Um mit dem Boot Richtung Lista oder Siragrunnen zu fahren, bedarf es Topwetter und ein passendes Boot. Sonst lass es bleiben. Denn nur dort wirst du mit NK Angeln eventuell Erfolg haben, den ich dir wünsche.
    Habt ihr das kleine gelbe Kajütboot ?
     
    Herrmann gefällt das.
  4. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Hallo Heinz, Hallo Mojo,
    vielen Dank für Eure Tipps.
    Wir haben eine Dieselschnecke 25 PS, aber relativ gross. War bislang nie weiter raus als Andebaloya/Hidra. Von dem Listaplateau habe ich auch viel gelesen. Hab jedoch da wirklich zu viel Respekt vor dem Wasser. Es soll wohl nicht ungefährlich sein, dort zu angeln.
    Warum glaubst Du, Mojo, dass Naturköder in den Fjorden nichts bringen?
     
  5. Troll57

    Troll57 Stammnaffe

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
    Hallo Herrmann,

    für Dein Vorhaben habe ich einen interessanten Beitrag gefunden: https://www.blinker.de/angelmethode...n-norwegen-ein-echter-kick-fuer-meeresangler/
    Sehr wichtig finde ich nachfolgenden Auszug aus dem Text:
    Besorgt Euch Tiefenkarten von Eurem Angelrevier und sucht zum Lengfischen Bereiche auf, die 100 Meter und tiefer sind und felsigen Untergrund aufweisen. Das mögen Lengs! Außerdem hat es sich Leng-Angriffen bewährt, wenn während des Angelns immer das Echolot im Auge behalten wird und bei Tiefenveränderungen man sich immer sofort darauf einstellen kann.
    Mein Tipp: Verwende Multicolor-Schnur und lass den Köder einmal nach unten auf Grund, und dann ca. 5-10 Meter wieder hochkurbeln. Behalte das Echolot im Auge und reagiere
    mit hoch,- oder Ablassen. So musst du nicht ständig mit dem Köder den Gund suchen und kannst die Hängergefahr minimieren.

    VG Jürgen
     
    Herrmann gefällt das.
  6. Troll57

    Troll57 Stammnaffe

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
  7. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Lieber Jürgen,
    Ich danke Dir für Deine Hilfe! :dankeschoen:
    Werde dann mal vor Ort berichten...

    Beste Grüße
    Herrmann
     
    Troll57 gefällt das.
  8. Troll57

    Troll57 Stammnaffe

    Registriert seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    652
    Ort:
    Berlin
    Na dann von mir ein fettes Petri :daumendrueck:

    LG Jürgen
     
    Herrmann gefällt das.
  9. Freizeitangler

    Freizeitangler Stammnaffe

    Registriert seit:
    21. März 2006
    Beiträge:
    45
    Ich habe schon von einigen Fängen um Andabeløya gehört.
    Selber habe ich auch schon einige Anläufe gehabt. Leider alle ohne Erfolg.
     
    Herrmann gefällt das.
  10. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Also, als Hotspots wurden mir in dieser Region bislang folgende Stellen genannt:

    1. Listaplateau
    2. Blubberblasenbucht bei Fjelsa
    3. Renterbucht
    4. Muschelbucht
    5. Siragrunnen

    Weiß jemand, wo die einzelnen Plätze genau liegen? Gibt es evtl. Karten von Anglern, die in der Region schon einmal geangelt haben?
     
  11. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Bocholt
    https://kart.gulesider.no/m/wTGVn


    1 Blubberblasenbucht - nur Kleinzeugs
    2 Listaplateau wenn du rauskommst, fängste was
    3 Siragrunnen gutes Lengrevier
    4 Rentnerbucht oder Muschelbucht (Muschelzucht gibt es da aber nicht mehr.

    druck einfach den Link aus, dann hast du eine Karte.
    Beim wem habt ihr gebucht ?
     
    Herrmann gefällt das.
  12. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Hallo Johannes,

    SUPER!!!! Danke für die geniale Übersicht. Perfekt!!!

    Wir haben gebucht bei Come2norway...
    Sonst immer bei Borks... aber da hatte ich einmal schlechte Erfahrungen gemacht (Echolot u. Heizung kaputt und der Service in Sachen Nachbesserung OHNE WORTE!)...
    Hatte einmal im Fedafjord einen Seeteufel gefangen, was wohl untypisch ist, da man diese nach meinem Wissen, nur mit dem Netz angelt.
    Ansonsten immer massig Seelachse und auch ein paar Dorsche... haben es aber wie zuvor beschrieben immer nur mit der Standartmontage (Pilker + Beifänger) probliert und nie mit Naturködern... Wie ich in einigen Beiträgen gelesen habe, ist ja nicht einmal eine reine Naturködermontage zwingend, sondern es genügt, wenn man die Haken am Pilker mit Fischfetzen garniert... Bin aber was diese Art der Angelei betrifft wiegesagt ohne Erfahrung... Am meisten würden mich Rotbarsche reizen... hab mir da mal ein System mit Leuchtschlauch gebastelt (ca. 10 m lang)... aber ich glaub in Südnorwegen gibt es die kaum...

    Was ich noch gut in Erinnerung habe als Hotspot vom Ufer aus, ist eine Stelle im Fedafjord... Direkt an der Straße kommt eine Fabrikgelände und dort geht eine Art Buhne ins Wasser rein. An dieser Stelle ist ein Einlauf und da fängt man im Minutentakt... Die Einheimischen angeln da überwiegend mit Pellets.

    Wenn Du irgendwelche Tipps hast, nur her damit :)

    Beste Grüße
    Herrmann
     
  13. mojo

    mojo Lensmansgarden Fan

    Registriert seit:
    18. August 2013
    Beiträge:
    565
    Ort:
    Bocholt
    kenne es von c2n nur so, das immer eine sogenannte "Fangkarte" beiliegt. Man sollte es eher Anhaltspunkte nennen, denn den Fischlis ist es egal, Hauptsache Futter im Wasser.
    Feda dürfte etwas sehr sehr weit von dir entfernt sein, und von Pellets als Köder hab ich gottseidank noch nie was gehört. Ich nehm die zum Heizen...:genau:
     
    Herrmann gefällt das.
  14. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Ja, genau eine Übersicht mit GPS-Koordinaten erhielten kurz nach der Buchung. Lt. einigen Forenbeiträgen sollen diese wohl auch nicht schlecht sein. Ansonsten hab ich auch einiges über unseren Vermieter Alf Gunnar gelesen... der scheint auf Risholmen ziemlich "fame" zu sein :a055:
     
  15. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Eine wichtige Frage:

    Der Siragrunnen und das Listaplateau sollen ja, wie man hier liest, die absoluten Hotspots sein.
    Oft wird man aber auch auf die Gefahren hingewiesen, da man schnell in Seenot geraten kann.

    Wie schätzt Ihr die Lage ein? Kann ich es bei gutem Wetter versuchen? Wir haben ein 25-PS-Dieselkutter 23 Fuss
     
  16. farsundklaus

    farsundklaus Farsundklaus

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    3.133
    Ort:
    Farsund
    Die Lage kann kein Außenstehender einschätzen das musst du vor Ort nach Wetterlage selber machen
     
    Herrmann gefällt das.
  17. Anton5422

    Anton5422 Captain

    Registriert seit:
    29. Januar 2014
    Beiträge:
    140
    Ort:
    Rhön-Grabfeld
    Herrmann gefällt das.
  18. Matze9mib

    Matze9mib Stammnaffe

    Registriert seit:
    27. März 2007
    Beiträge:
    4.434
    Ort:
    Hannover
    Dann möchte ich auch mal meine bescheidenen Erfahrungen über das Gebiet mitteilen.
    Hinsichtlich der Naturköderangelei im Fjordgebiet, da gibt es nur sehr wenig gute Lengsstellen, die Beste ist am Ausgang zum Fedafjord richtung Eidsfjord, hier Ufernah, ca. 20-50 meter Entfernung vom Festland, sich entweder Fjordeinwärts oder Fjordauswärts driften lassen. Einfacher Pilker mit Reker oder Makrelenfetzen reicht völlig aus. Ca. 3 Meter über Grund halten und immer schön aufpassen, sonst ist der Pilker schneller weg als gedacht. Mit gutem Echo kein Problem. Von Andabeloy kommend fahrt ihr den Stolsfjord hoch und quert den Fedafjord, kann mitunter kabbelig sein, ist aber auf der anderen Seite dann nicht mehr windanfällig und fischbar.
    Weiterhin gibt es im Strandsfjorden auch ein bis zwei Stellen, wo Leng vorhanden ist, mal gucken wo die 100 meter Löcher sind.
    Alle anderen genannten Buchten sind nicht so der Bringer, glaub mir, ich habe da schon einige Tage verbracht. Der Rest ist Zufallsfang beim Pilken.
    Die Größen im Fjordbereich gehen bis ca. 1,20 meter, eher bis 1,00 meter.
    Auf das Listaplateau, welches hier ja auch angesprochen wird, solltet ihr wirklich nur bei bestem Wetter, mindestens 2 Tage ruhige See, fahren.
    Aber auch hier nehme ich euch die Illusion an gezielten Stellen für das Lengangeln. Es gibt tatsächlich eine einzige Stelle dort, die Lengträchtig ist, diese ist aber schon sehr weit draußen und würde ich mit eurem Boot nicht anfahren. Da seid ihr von Andabeloy mindestens 1 Stunde unterwegs, eher länger. Diese Stelle liegt bei N58.8.089, E6.30.801.
    Dort liegt ein Schiffswrack mit schönen vielen Netzen, dass mögen die Leng. Aber auch die Netze haben ihre tücken, einmal hänger und du kannst abschneiden.
    Ansonsten fällt mir jetzt nur noch die Küste vor Hidra ein. Aber auch dort nur bei bestem Wetter. Bis 5 m/s geht das, danach ist Schluß, weil sich dort dann die Welle aufbaut.
    Siragrunnen ist ebenfalls sehr gut, aber von der Fahrtstrecke auch bei mindestens 1 1/2 Stunden mit Eurem Boot. Und bei wechselndem Wetter müsst ihr die auch wieder zurück, da gab es schon einige brenzlige Situationen anderer Angler, die mit einem Notstop im Berefjord oder Ana Sira endeten.
    Bei weiteren Fragen zu dem Gebiet um Andabeloy und Lista kann ich gern helfen.
     
    Herrmann gefällt das.
  19. Herrmann

    Herrmann Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. November 2018
    Beiträge:
    15
    Hallo Matze,
    DANKE für die ausführliche Nachricht und die Tipps!!! Echt Klasse!!!
    Beste Grüße
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden