1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
Hallo, im Moment bist Du nicht bei uns registriert. Um noch mehr Inhalte sehen zu können und Deine Fragen stellen zu können, registriere Dich doch völlig kostenlos im NAF. Registrieren

Reisebericht Førdefjord / Westnorwegen 2016

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte Westnorwegen" wurde erstellt von Wobbler07, 22. Dezember 2016.

  1. flyingFlunder

    flyingFlunder Flatterplatte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2014
    Beiträge:
    631
    Ort:
    Bremen
    Ein sehr schöner Reisebericht!

    Danke und Gruß
    Björn
     
  2. Noah

    Noah Stammnaffe

    Registriert seit:
    22. Juni 2015
    Beiträge:
    721
    Toller Bericht!

    Vielen Dank
     
  3. Rolli

    Rolli am Norwegenvirus erkrankt

    Registriert seit:
    5. Oktober 2006
    Beiträge:
    32
    Ort:
    Wernigerode
    Hallo Andreas !
    Tollen Bericht den du uns da zu kommen lasen hast , bin seit 10 Jahren in Bremmanger am Nordfjord zu Gange .
    Hatte euer Haus auch schon mal in die engere Auswahl. Aber unser Urlaubsdomizil ist schwer zu toppen.
    Nochmals vielen Dank für deine Mühe es verkürzt mir die Zeit bis wir unserem Traumland wieder auf die Wasserfläche rücken.
     
  4. rheinangler

    rheinangler Stammnaffe

    Registriert seit:
    7. Mai 2005
    Beiträge:
    75
    Ort:
    Bocholt
    Super geschrieben. Der Bericht hat mir sehr gefallen und ist einer der wenigen Berichte, die ich mir wirklich kompl. durchgelesen haben. Eure Essensgestaltung macht mich neidisch, denn meine Familie tut sich mit dem Fisch essen überwiegend leider etwas schwer. Fisch muss in Mehl gewendet und gebraten werden, alles andere wird misstrauisch beäugt und abgelehnt ;-))
     
  5. ingmar

    ingmar Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Hallo Wobbler07 super Reisebericht ,den ich mit ganz viel Spannung gelesen habe. Wir haben für nächstes Jahr ein Haus über eurm Domizil gebucht und ich hätte gaaanz viele Fragen in Bezug auf Angeln und Umgebung. Wir haben das Haus FJS 552. Vieleicht ist es der selbe Vermieter da das Boot laut Bildern auch in dem Hafen liegt wo euer Haus steht.
    Im voraus Danke
    Ingmar
     
  6. sethfx

    sethfx Naturfreund

    Registriert seit:
    30. November 2008
    Beiträge:
    170
    Ort:
    RLP/Hessen
    Hallo,
    schöner Bericht. Danke für die Mühe. :dankeschoen:

    Gruß

    Andreas
     
  7. Wobbler07

    Wobbler07 Raubfischjäger

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Osnabrück
    Hallo Ingmar,
    wenn noch Fragen sind, immer raus damit.
     
  8. ingmar

    ingmar Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Hallo Andreas
    na gut ,da fag ich mal an
    Sind unten am Wasser Möglichkeiten seine Angelsachen einzustellen?Wo habt ihr den Benzin gekauft?Sind die Echolote zuverlässig oder besser eigenes mitbringen?Hat das mit eurem Tablet mit Seekarte geklappt?Ich habe mir sowas auch schon überlegt ist sicher günstiger als sich ein Kartenplotter zuzulegen .Vieleicht noch ein paar Koordinaten?
    Danke
    Ingmar
     
  9. Wobbler07

    Wobbler07 Raubfischjäger

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Osnabrück
    So wie es aussieht, dürfte es der gleiche Vermieter sein, (Rune). So wie ich es mitbekommen habe, gibt es im Hafen einen Schuppen, in dem ihr eure Sachen lassen könnt, filetieren könnt ihr auch unten. Um Benzin mussten wir uns garnicht kümmern, es stand immer ein voller 20 Ltr Kanister für uns bereit (super Service!!!, Abrechnung am Ende des Urlaubs zu sehr fairem Preis).
    Echo war zumindest auf unserem Boot ein sehr einfaches, weiß aber nicht, ob sich da mittlerweile etwas getan hat.
    15 - Angeln 3.jpg (ist halt meist so: mit dem, was man kennt, weiß man auch umzugehen).
    Echo war für uns jedenfalls nicht so wichtig wie eine vernünftige Navigation. Diese war mit meinem 10" Tablet mit Navionics nahezu perfekt (incl. Sonar Charts). Viel wichtiger als Fischanzeigen finde ich eh die Tiefen und Bodenstruktur.
     
  10. ingmar

    ingmar Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    10
     
  11. ingmar

    ingmar Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Hallo Wobbler07
    Erstmal Danke für die schnelle Antwort.Das währe natürlich super mit dem Benzin und der Unterstellmöglichkeit für die Angelsachen.Du weisst ja man schleppt immer zu viel mit ins Boot und dann muß ja alles wieder raus. Obwohl bei den letzten Male in Norge haben wir Ruten ,Gaff usw im Boot gelassen, ist auch nie etwas weggekommen.Spricht Rune Deutsch oder muß ich mein altes Schulenglisch wieder rauskramen?Habt ihr irrgendein Geschenk mitgenommen,wir nehmen sonst immer Schnappes mit ,wurde eigendlich gerne genommen oder ist das bei Rune anders ?Besser man weiss das im Vorfeld.Mir macht das nichts wegen Zoll und so, trinke eh keinen Alk.
    Grüße aus der östlichsten Stadt Deutschlands
    Ingmar:a010:
     
  12. Wobbler07

    Wobbler07 Raubfischjäger

    Registriert seit:
    10. April 2014
    Beiträge:
    292
    Ort:
    Osnabrück
    Zur Verständigung wirst du wohl dein englisch bemühen müssen, sollte aber wohl kein Problem sein :eek1:.
    Mit den "Mitbringseln" finde ich ist das immer so eine Sache..., gerade dann, wenn man die Vermieter nicht kennt, kann das mit Alkohol auch schon mal nach hinten losgehen.
    Ich denke, wenn man sich als Mieter "vernünftig" benimmt (gern auch mal ein Schwätzchen mit dem Vermieter), und mit Haus und Boot auch dementsprechend gut umgeht, ist nach meiner Erfahrung ebenso gern gesehen.
    Dies schließt natürlich ein Geschenk keinesfalls aus, ich persönlich finde jedoch z.B. eine regionale Spezialität aus der Heimat genauso gut (z.B. typische Wurst, Käse oder Gebäck...)
     
  13. ingmar

    ingmar Stammnaffe

    Registriert seit:
    16. Mai 2014
    Beiträge:
    10
    Alles klar, war ja nur eine Frage. Man weiss ja immer nicht was man so mitnehmen soll, aber da kriegt meine Frau den Auftrag so ein buntes Körbchen zusammenzustellen und dann klappt das.Das man mit Boot und Haus sorgsam umgeht ist für mich selbstverständlich,auch wenn man sich dort ein gemietet hat, bleibt es doch fremdes Eigentum.Habe ich letztes Jahr am Dalsfjord auch schon anders gesehen,da haben welche das Boot zu kurz angebunden,das Heck ging unter Wasser,Motor abgesoffen, still und leise den Motor gewechselt. Vermieter hat das erst 4 Tage später mitbekommen, Motor war einfach nicht mehr zu retten.Kann ja jedem mal was passieren, aber dann sollte man doch dazustehen.Meine Meinung! Habt ihr die Pollack gegenüber in dem recht seichten Gebiet vor der Insel gefangen? Wie lange seid ihr zu dem 96er Berg gefahren? Das müßten ca 8 km sein, oder ?
    Mit besten Grüßen
    Ingmar
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Reisebericht Førdefjord Westnorwegen
  1. HeiGro
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    269
  2. Stippi
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    641
  3. forza.5
    Antworten:
    37
    Aufrufe:
    1.477
  4. Ralf 72
    Antworten:
    13
    Aufrufe:
    1.122
  5. Friesland
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    2.113
  6. Robin P. aus MD
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    1.190
  7. smacks13
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    987
  8. smacks13
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    781
  9. Co-Kapitän
    Antworten:
    11
    Aufrufe:
    778
  10. Svengo
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    2.823

Diese Seite empfehlen