Ratlosigkeit bei der Erstausrüstung (und wie´s dann weiter geht...)

Dieses Thema im Forum "Fliegenfischen" wurde erstellt von Nachtschwärmer78, 17. September 2018.

  1. Ytre Sula

    Ytre Sula Carpe diem!

    Registriert seit:
    23. Dezember 2015
    Beiträge:
    4.040
    Ort:
    Hameln
    Die Anamnese ist ausführlich.Deine Symptome sind umfangreicher als gedacht. Es imponiert eine deutliche Infizierung der oberen Extremität. Das monetäre Gleichgewicht ist völlig aus dem Ruder geraten.Das Zwang am maritimen Geschehen teilnehmen zu wollen, imponiert doch sehr. Deine gespaltene Persönlichkeit in Form eines halluzinierten Tackleaffe zeigt deinen insorgenten Umgang mit der Krankheit. Es unterminiert jegliche Chance auf Remission. Da diagnostiziert der Arzt zweifelsfrei Morbus Fusselpeitscheritis Maximus.

    Als Therapieoption fällt mir nur der permanente Gang ans Wasser ein.In der stillen Hoffnung, dass sich durch maximale Reizüberflutung eine Sättigung des Cortex mit darunter liegenden autonomen Basalganglien einstellen wird.

    oder einfach gesagt: Junge, ich wünsche dir viel Spaß und jetzt raus aus meiner Praxis.Hier gibt es noch wirklich Menschen, die meine Hilfe brauchen.
     
  2. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Davon geh ich auch aus.

    Aber ich muss mich ein bisschen bremsen, weil das Geld grad so locker sitzt und ich doch eigentlich geizig bin...
    Jetzt wäre das, wie hungrig einkaufen:
    Da ist bei mir der Kühlschrank immer für eine ganze Woche voll, wenn ich nur eine schnellen Happen wollte!

    Drum will ich vorher zumindest mal ein bisschen probegewedelt haben und mir dann etwas mehr Zeit für die Entscheidungsfindung nehmen, als ich sie jetzt hatte...
    Die Auswahl ist ja riesig...
     
  3. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671

    Ich bin ein totaler Vollidiot, hab dir den falschen Link geschickt. Tut mir leid ! Wenn du PayPal hast, schick mir deinen Account per PN und ich überweise dir das Geld für die Runningline.

    Es ist völlig normal, dass sich der Arm in dieser Art und Weise bewegt :biglaugh:

    Vor vielen Jahren waren, in Dänemark, Streamer aus Hundehaar der " Geheimtipp " für Mefo's also auch da gibt es keine Bedenken in Richtung deiner Person.

    Auch Stimmen, die man beim Anblick von Bindematerialien hört ( zB kauuuuuuf mich ) sind völlig normal und wenn alles gut geht, schafft man es sie zu ignorieren.

    Sorry nochmals und mein Angebot steht.

    Gruß Thomas
     
  4. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    :eek1:
    Im ersten Moment hab ich ja gedacht, Du nimmst mich jetzt auf den Arm, aber jetzt glaube ich Dir!:a045:

    Als Runningline wird entweder die LRL DC, oder LRL + .029" schwimmend oder die Compline i
    empfohlen.
    Bestellt hab ich aber die Compline II

    Bei Skitt Fiske hab sie aber gar keine Compline i sondern nur die Compline II oder eine Compline ohne was dabei (bzw, Salmon 42lbs).
    Oder halt die LRL.
    Hier nochmal die Übersicht.
    Der andere Händler hat eine schwimmende LRL Ultra DC

    Ich hab jetzt, wortwörtlich den Faden verloren.
    Bzw. die Schnur...:a045:
    Jedenfalls bin ich jetzt endgültig vollkommen verwirrt!
    :k050:
    Was ist denn jetzt die richtige für mich???:a0155:


    Wegen der Kohle mach Dir mal keinen Kopf!
    Lieber darum, daß ich, wenn ich bis zu Wochenende zwar Rute und den nachbestellten, richtigen Schusskopf hab, aber keine Runningline, die Zeit nutzten könnte, um mir doch noch einen kleinen Voodoo-Gollom zu basteln...:1poke:


    Wenn ich Glück habe ist das Päckchen aber noch nicht bei der Post und ich kann das noch dazupacken lassen, wenn ich heut noch eine Mail schreibe und das Geld sofort überweise...

    ´s pressiert also wie d´Sau!
     
  5. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671

    https://www.adh-fishing.de/fliegens...a-dc-shooting-line-running-line-mit-schlaufen

    Die hat auf jeden Fall Schlaufen :ergibmich:
    Die 20lb reicht.

    Wie gesagt ich hab scheiße gebaut und stehe dazu, mein Angebot steht. Warum sollst du etwas doppelt bezahlen wenn ich einen Fehler gemacht habe.

    Gruß Thomas
     
    Roy Spim gefällt das.
  6. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Erst mal Danke für die schnelle Antwort!
    Das ehrt Dich zwar sehr, bzw. noch mehr als Du eh schon bist, aber soweit kommt´s noch!


    Wo kämen wir denn hin, wenn man jetzt für den Blödsinn den man beabsichtigt oder ausversehen, in einem privatem Forum verzapft, auch noch haftbar wäre (und wenn´s nur moralisch ist)...:lacher:
    Das ist eben immer das Risiko, wenn man keine Ahnung hat und in einem Forum blöd fragt.
    Wie oft antworten da bloss irgendwelche Keyboard-Cowboys den letzten Mist?

    Du hast mir dagegen, kostenlos und unverbindlich, wertvolle Hilfestellung gegeben und dafür bin ich Dir sehr dankbar.
    Falscher Link, kann jedem mal passieren.
    Und der war ja auch noch auf norwegisch.


    Ich gehe außerdem eh schwer davon aus, daß ich die Schnur wieder zurückschicken kann (daß sie wegen einem Testknoten ein paar cm kürzer geworden ist werden sie schon nicht merken...:wink:) und selbst wenn nicht reißt das jetzt kein Hauseck weg...
    Ich musste ja auch als Lehrgeld einkalkulieren, daß ich meine erste Schnur ein Fehlkauf werden könnte und ich sie ersetzten muss.
    Der Spass wäre mich dann viel teurer gekommen...


    Aber jetzt nochmal zur alles entscheidenden Frage:
    Welche Schnur soll ich kaufen???

    Ich hab jetzt die Auswahl zwischen diesen beiden:
    1.https://www.skittfiske.no/guideline/118565/guideline-lrl-m-løkker-9-5kg-direct-contact--skyteline
    2.https://nfisk.no/fluesnorer/skyteliner/guideline/lrl-ultra-dc-flyt-m-lokke#&variation=544583

    Zu 1.:
    Die sieht auf den Bildern genauso aus wie die von Dir verlinkte, heißt aber nicht Ultra und es steht keine Angabe dabei, ob sie schwimmt.

    Zu 2.:
    Da ist der Name exakt gleich wie bei deiner, aber die Farben stimmen nicht.
    Die dünner, für mich relevante, Version ist auch gelb, die dickere aber orange statt blau.
    Schreibfehler oder andere Schnur?
    (Das Foto passt überhaupt nicht dazu)

    BEIDE Schnüre sind 40m lang, Deine aber nur 27,5m...


    Möglicherweise ist die längere Lauflänge einfach nur die "Norwegerversion", weil wir hier einfach viel weiter werfen und auch viel größere Fische fangen!:aetsch:

    Aus dem Bauch raus würde ich jetzt sagen, beide den Angaben nach der von Dir empfohlenen zumindest so ähnlich sind, daß es völlig wurscht welche von beiden ich nehme...

    Was meinste?
    Kann ich jetzt noch was falsch machen???

    Grüße
     
  7. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671
    Auch auf die Gefahr dass ich wieder ein paar hinter die Ohren bekomme:wink:

    Die 2. sollte passen.
    Warum die nun eine unterschiedliche Längenangabe haben :p075:, deine Vermutung kann schon richtig sein.
    Es wäre jedoch sehr interessant zu wissen.

    Hast du eigentlich schon über ein Katzenklo nachgedacht? Macht bei der Uferangelei bzw Watfischen durchaus Sinn. Ich hab das hier
    https://www.adh-fishing.de/ausruestung/schnurkoerbe/ecoastal-stripping-basket-schnurkorb
    Falls du empfindliche Finger haben solltest, dann auch sowas
    https://www.adh-fishing.de/ausruestung/nuetzliches-und-mehr/tfo-stripping-guards-fingerschutz

    Gruß Thomas
     
  8. [aig]shorty

    [aig]shorty Stammnaffe

    Registriert seit:
    17. September 2013
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Düren
  9. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Ok.
    Zu der hab ich auch ganz stark tendiert.
    Dann kann ich ja jetzt beruhigt bestellen.
    Sollte hoffentlich klappen daß sie das noch unbürokratisch dazupacken...
    Katzenklo?:lacher::lacher::lacher:

    Über so ein Ding hab ich nachgedacht, aber wollte die Anschaffung eigentlich noch ein bisschen rausschieben.
    Für den Monat reicht´s nämlich langsam mal wirklich mit den Ausgaben...

    Thomas, Du hast noch keine Ahnung, in was Du mich da reingeritten hast...:wink:

    Kondome hab ich gestern schon bestellt.
    Hab zwar eigentlich robuste Handwerkerpratzen, aber als ich die dünne Mono gesehen hab...
    Wenn man die einstrippt und es knallt eine 3kg Mefo oder ein 70er Pollack ein und gibt Vollgas geht die sicher durch bis auf den Knochen!
     
    Gollom gefällt das.
  10. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671
    Ich ?????:eek1:
    Niemals würde ich sagen, dass Fliegenfischen Spaß macht, niemals!!!
    Aber ich weiß auf was Du dich eingelassen hast und spätestens nach der ersten Mefo, die dir zeigt wie oft und wie hoch sie springen kann, weißt Du es auch.:biglaugh:
    Ich hebe jetzt schon mahnend den Finger : man braucht wirklich nicht alles Bindematerial was der Weltmarkt hergibt aber fast alles :a045:


    Gruß Thomas
     
    [aig]shorty und Nachtschwärmer78 gefällt das.
  11. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Wird langsam Zeit, mal über den aktuellen Stand er Dinge zu berichten:
    Nach einer gefühlten Unendlichkeit sind am Do endlich Rute und Rolle angekommen und Fr auch Runningline und Schusskopf.

    Zunächst die große Ernüchterung:
    Mit Rute und Rolle haben sie mich total übers Ohr gehauen!

    Da haben sie mir wohl irgendwas aus Fehlproduktionen untergejubelt::angry:
    Die Rolle die sie mir geliefert haben hat keinerlei Übersetzung.
    Anscheinend wurde da vergessen das Getriebe einzubauen! :genau:

    Mit der Rute scheint auch irgendwas nicht zu stimmen:
    Laut Aufdruck ist sie die die ich bestellt habe: Klasse 7.
    "Geeignet zum schweren Meerforellen- und leichten Lachsangeln!"

    Aber das (zugegebenermaßen tolle) Rütchen ist so leicht und biegsam, daß ich es, als gelernter Friedfischspezi, maximal auf Rotaugen u.ä. einsetzten würde. Jedoch auch nur dann, wenn keine Kapitalen zu erwarten sind...
    Sie hat noch weniger Rückgrad als ein durchschnittlicher Bundestagsabgeordneter und damit einen halbwegs kampfstarken Fisch zu bändigen sehe ich, als Freund brettharter Ruten, fast als ein Ding der Unmöglichkeit.:eek1:

    Kann es vielleicht sein, daß das eigentlich eine Rute der Klasse 2 oder 3 ist, die falsch bedruckt wurde?!?:a0155:


    Nichts desto trotz habe ich mal alles zusammengebastelt und am Wochenende ein paar Wurfversuche gemacht.
    Einen geeigneten Platz zu finden war schon mal gar nicht so einfach.
    Der Schusskopf scheint nämlich verhext zu sein!
    Obwohl er nur 10m lang ist, verlängert er sich beim Rückschwung auf (MINDESTENS) 20m, während er sich beim Vorschwung sofort auf max. 5m verkürzt...:confused1:

    Stellen am Ufer, bei denen einerseits sooo viel Platz nach hinten ist, und gleichzeitig die Chance besteht, sooo nah vor den Füßen einen Fisch zu finden sind leider Mangelware.

    Immerhin klappte das Werfen zwar bei weitem nicht so gut wie gehofft, aber um Welten besser, als befürchtet!
    Den Schusskopf kann ich, fast(!) komplett, noch ganz gut in der Luft halten und auch noch einigermaßen gestreckt ablegen.
    Zumindest solange ich keinen Blödsinn zusammenfuchtel und der Wind mir keinen Knoten in die Rechnung macht...

    Da gehen die Probleme dann aber schon los:
    Wie geschrieben, kann ich FAST den ganzen Schusskopf in der Luft halten.
    D.h. für den ganzen reichts es nicht, was bedeutet, daß die Verbindung von RL und SK noch durch die Ringe muss...
    Daran scheiter ich dann leider meistens recht kläglich!:a045:
    Das kann ich leider so nicht bestätigen:
    Bei MIR flutscht da gar nix.
    Die Schlaufenverbindung hackelt in jedem Ring.
    Ich brauch fast jedesmal mehrere Schwünge um sie durch zu bekommen.
    Da meine Wurfkünste aber noch nicht ausreichen um mehrere Schwünge hintereinander mit der Schnurlänge hinzubekommen verhungert mir also fast jeder Wurf...
    Bzw. es bilden sich in der RL, unmittelbar hinter der Verbindung, Bäuche zwischen den Ringen die dann recht zuverlässig die Fliege fangen.

    Mir ist natürlich klar, daß das an meiner grottenschlechten Technik liegt und die Schnur eigentlich ziehen müsste und dann garnicht so schlaff werden würde.
    Hin und wieder bekomme ich es ja auch hin, daß ich den Knoten beim Rückschwung schon durch die Ringe habe, dieser nicht verhungert und ich beim Vorschwung schiessen lassen kann.
    Die Würfe sind dann teilweise so gut, daß ich dann abwechselnd "SIE" zu mir sage oder mich in der 3.Person lobe!:applaus:

    Leider ist das nur sehr selten der Fall und meistens führt der Versuch, den verfluchten Knoten irgendwie durch die Ringe zu bekommen, zu einem verzweifelten Gefuchtel das oft damit endet, daß ich das Vorfach wieder entknoten muss...

    Anfängertauglichkeit muss ich dieser Kombination also deffinitiv absprechen...


    Trotz aller Schwierigkeiten macht das ganze, zumindest, wenn mal ein paar Würfe klappen, aber richtig Spaß!
    Obwohl mir im Moment noch ein wenig der Glaube fehlt, daß man so "richtige" Fische fangen kann...
     
    Gollom gefällt das.
  12. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Die Betonung lag auf NOCH!

    Jetzt siehst Du die Bescherung...

    Hier sind meine allerersten Versuche:
     

    Anhänge:

    Gollom gefällt das.
  13. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671
    Das könnte helfen


    Das Gerät passt schon nur der Tacklebeweger braucht Übung :biglaugh:
    Es macht Sinn, dass der Schusskopf beim letzten Rückschwung ca 50cm außerhalb des Spitzenrings ist.

    Grundlegende Bewegungsabläufe:wink:


    Das einzige was den Verbindungsknoten daran hindert durch die Ringe zu Flutschen, ist ein zu hohes anstellen der Rute.

    Und noch ein Filmchen


    Und wenn du alles beherzigt sieht es bald so aus


    Gruß Thomas
     
    Nachtschwärmer78 gefällt das.
  14. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671

    :a020::a020::a020:

    Der schwanz der klinken Fliege erinnert mich irgendwie an ein beliebtes Haustier:biglaugh:

    Gruß Thomas

    Ps das mit dem werfen bedarf einfach etwas Zeit. Optimal wäre wenn ein guter Werfer bzw jemand der Fehler erkennt, dich etwas unterstützen kann.
     
    Nachtschwärmer78 gefällt das.
  15. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Danke für die Videos!
    Das alles zu verarbeiten wird etwas dauern...

    Das glaub ich Dir ja alles.
    Problem ist halt, daß das Werfen solange halbwegs klappt bis ich damit anfange, zu versuchen, die blöde Schlaufe durch die Ringe zu bekommen.

    Versuch mal Dir die Schuhe zu binden und dabei über die Bewegungsabläufe nachzudenken...

    Interessanter Denkansatz!
    Ich versuche natürlich, wie in allen der vielen Anfängerviedeos die ich bisher gekuckt hab, immer gepredigt wird, die Rute zw. 11 und 13 Uhr (by the way, warum erklärt denen niemand, daß es eigentlich gar keine 13 Uhrstellung gibt?:a0155:) zu halten.
    In Deinen Videos machen sie das auf einmal von der Schnurlänge abhängig und bewegen sich im Extremfall zw. 9 und 3...

    Ich glaub, wenn man nur auf den Werfer kuckt und vernachlässigt, was die Schnur gerade macht, kommen meine Bewegungsabläufe da oft schon ganz gut ran!:lacher:
    An so jemandem hapert es leider noch.
    Die paar fliegenfischenden Bekannten sind alle keine Wurfprofis...

    Und die recht lebhafte, teils weiter angereiste Fliegenfischerszene hier am Fjord ist komplett verschwunden seit wir hier überall Schongebiete haben.

    Ist Karnickel.
    Die gezeigten Fliegen sind alle nach Anleitung gebunden.

    Falls Du darauf anspielst, daß ich meinen Flohbeutel schon auf Bindetauglichkeit gemustert habe:
    Inzwischen gibt es wirklich schon ein erstes Freistil-Muster mit einem Körper aus Bodercollie-Dubbing.
    Arbeitstitel "Nichtsnutz".
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2018
    Gollom gefällt das.
  16. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671

    Hallo Nachtschwärmer

    Es ist wirklich nur eine Übungssache.
    Das größte Problem, man erkennt seine Fehler nicht wirklich, ging und geht mir auch so. Gerade beim Fischen auf Mefo, wo man der Meinung ist, man müsse 30-40m werfen. Was allerdings Blödsinn ist, sauber geworfene 20m reichen eigentlich vollkommen.
    Versuche erstmal nur den Schusskopf sauber zu bewegen. Sauber heißt für mich : eine enge schnelle Schnurschlaufe bei der du spürst, dass die Schnur das Bestreben hat dir die Runnigline aus der Hand zu ziehen. Unabdingbar für weite Würfe ist der Doppelzug.
    Der Tod für jeden Wurf ist lose Schnur! Um diese zu vermeiden MUSS die Schnurhand der Wurfhand folgen ( beim Doppelzug ist das dann etwas anders ). Ich versuche es mal zu erklären: lässt du die Schnurhand unten stehen machst du beim Rückschwung einen sogenannten Halben Zug und beschleunigst die Schnur ungemein ( was eigentlich sehr gut ist ) , nun kommt das schlimme, du setzt den Vorschwung an, zwischen Schnurhand und Führungsring entsteht lose Schnur. Dh du unterbrichst die Kraftübertragung, die Rute läd sich nicht richtig auf, du fängst an extrem Kraft einzusetzen, führst die Rute nicht mehr gerade sondern halbkreisförmig, die Schlaufe öffnet sich und die ganze Pampe bricht jämmerlich zusammen.
    Mittlerweile habe ich gelernt meine Fehler zu erkennen und weitestgehend abzustellen. Wie? Eigentlich ganz einfach : was deine Rutenspitze macht, macht auch deine Schnur! Das ist ein unumstößlicher Fakt.
    Also versuche deine Schnur zu verstehen, sie spricht mit dir:wink:
    Hier mal die 5 essentiellen Dinge des Werfens ( Hab ich nicht erfunden, Mel Krieger war's)
    1. Keine lose Schnur
    2. Progressive Beschleunigung
    3. Gerade Rutenführung
    4. Kurze Schnur kurzer Weg, lange Schnur langer Weg
    5. Pause ( man hat Zeit zwischen Vor-und Rückschwung)
    Was auch wichtig für weite Würfe ist, die sogenannte Drift - das Nachführen der Rute nach dem Stop.
    Hier mal ein kleines Filmchen dazu


    Gruß Thomas

    Ps wenn ich dich damit nerve sag es einfach, ansonsten versuche ich dir so gut wie möglich zu helfen.
    Falls du Whatsapp hast können wir auch gerne mal in Kontakt treten und du kannst mir mal ein Filmchen deiner Wurfübungen zukommen lassen. So können wir deinen Wurfstil etwas ausarbeiten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Oktober 2018
  17. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Ganz herzlichen Dank für Deine ausführlichen Erklärungen!

    Nerven??? :eek1:
    Ganz sicher nicht!!!

    Ich will die Werferei schließlich richtig lernen.
    Würde ja auch gerne einen Kurs machen, aber da stehen die Chancen, zumindest um diese Jahreszeit, sehr schlecht.
    Hab mir aber schon jede Menge auf Youtube reingezogen.

    Aber das umzusetzten ist halt wieder was anderes...

    Jemand der mir live auf die Finger schaut steht auch nicht zur Verfügung:
    Die Fliegenfischer, die ich kenne, geben alle unumwunden zu, daß sie selbst nicht wirklich werfen können...
    Whatsapp habbich!
    Equipment zum Filmen eher nicht...

    Aber Du kriegst im Laufe des Wochenendes auf jeden Fall eine PN von mir!
     
  18. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671

    :a020:

    Du brauchst kein Filmequipment, Handy reicht. Hab ich mit meiner Frau auch so gemacht, da sie der Meinung war, alles richtig zu machen :p075:
    Es hilft auch der Selbstkontrolle und du kannst deine Bewegungen mit denen der auf YouTube propagierten vergleichen. Wobei man das Werfen nicht dogmatisieren kann. Es gibt zwar einige grundlegende Dinge die sollte man beherzigen aber niemand kann dir zB vorschreiben wie du die Rute anfassen musst. Im Laufe der Zeit entwickelt sowieso jeder seinen eigenen Wurfstil. Ich selber bin dermaßen faul, dass ich mit so wenig wie möglich Aufwand so viel wie möglich erreichen möchte:biglaugh:
    Das Werfen wird erst dann einfach wenn du nicht mehr darüber nachdenkst. Das beste Beispiel ist meine liebe Frau, wenn wir manchmal auf die Wiese zum Üben gehen frage ich sie ,, du kannst doch nicht wirklich alles vergessen haben" !? Warum ist das so, weil sie auf der Wiese anfängt über das Werfen nachzudenken! Sind wir jedoch am Wasser sieht die Welt ganz anders aus. Steigt eine Forelle klappt ein Schalter im Kopf um, der Fokus liegt auf dem Fisch und beim Werfen setzt ein Automatismus ein.
    Was dir helfen könnte: geh auf die Wiese ( so denn möglich) und lege dir, in verschiedenen Richtungen und Entfernungen, Gegenstände hin, die du versuchst zu treffen und lege deine volle Konzentration auf den jeweiligen Gegenstand.
    Ich kenne Leute, die können kaum 10m vernünftig werfen aber sie sind eine Gefahr für jeden Fischbestand und dann kenne ich Leute die können sehr gut werfen, haben aber kein bisschen Verständnis für das Wasser und den Fisch. Findest du aus Beiden einen gesunden Mittelweg wirst du seeeehr viel Freude mit dem Fusselstock haben.
    Ich kann nicht ohne Filmchen, achte mal auf die Wurfhand von Chris, wie locker und entspannt er die Rute hält




    Gruß Thomas
     
  19. Nachtschwärmer78

    Nachtschwärmer78 Exilbayer

    Registriert seit:
    16. Februar 2016
    Beiträge:
    243
    Ort:
    Etne/N
    Jetzt kann ich endlich mal eine (mehrfache) Erfolgsmeldung machen!:dance:

    Wegen, teilweise waagrechtem, Dauerregen ist das Angeln am WE leider zwar fast ausgefallen, aber ein paar Wurfübungen musste ich natürlich doch machen.
    Eigentlich hatte ich vorgehabt, erst mal nur mit der kurzen Schussleine zu üben, um mir das Ärgernis mit dem Knoten zu ersparen.
    Also kurz hin und her gewedelt, die Schnur etwas verlängert und da war schon der komplette Schusskopf plus ein Meter Schnur draußen...
    Klappte alles plötzlich wie von selbst!
    (Natürlich noch nicht zu 100%, aber es war ein echter Quantensprung)

    Im letzten Licht konnte ich dann auch meinen ersten Fisch auf Fliege landen!:dance3:
    Meerforelle war es aber natürlich keine.
    Es war ein Lachs!
    Ok.
    Ein Seelachs...
    Aber deutlich über 50.

    Na ja, ich geb´s zu:
    Gramm, nicht Zentimeter.

    Aber Fisch ist Fisch und ich hab mich riesig gefreut!
    Und er hat auch noch auf eine "Selbstgedrehte" gebissen!

    Es folgten noch zwei weitere solche Granaten und dann ward es Nacht...


    Heute hat´s zwar schon gedämmert, als ich aus der der Arbeit kam, aber ein paar Würfe musste ich noch versuchen.
    Diesmal bekam eine gekaufte Billigversion vom berühmten "Pattegrisen" seine erste Chance.

    Als es am Ende des ersten Wurfes in Sichtweite war konnte ich kurz die traumhaft verführerischen Bewegungen bewundern.
    Sehr kurz!
    Denn dann kam schon ein Schatten von unten angeschossen und die Rute war krumm:
    Ein Pollack hatte zugeschlagen!
    Wieder um die 50, aber diesmal in Zentimetern...:dance4:

    Da er sich schon im "Wintermodus" war, war der Drill zwar vergleichsweise unspektakulär aber trotzdem ganz schön aufregend!
    Für die Handlandung musse ich eine kleine Mole runterklettern.
    Das Treibgut zwischen den Steinen war doch nicht so stabil, wie es aussah, also ich stand mit einem Turnschuh knöcheltief im Wasser.
    Aber das war es die Sache wert!

    Der nächste Wurf gelang, mit noch leicht zittrigen Händen, nicht perfekt, aber bovor ich mich ärgern konnte war die Rute schon wieder krumm!
    Um die Sache kurz zu machen:
    Eine knappe halbe Stunde hatte ich kaum einen Wurf ohne Fischkontakt!
    Alles Pollacks.
    Zwar bissen nur noch kleinere, von knapp ü30 bis Anfang 40 und für den Kampfgeist den sie an den Tag gelegt haben hätte sich so manch eine Brachse geschämt, aber es war zweifellos eine meiner aufregendsten anglerischen Sternstunden überhaupt!
    :laola:
    Fünf Fisch mit fünf Würfen hab ich, zumindest auf Kunstköder, in 30 Angeljahren noch nicht erlebt!
    Wieviele Fische ich landen konnte weiß ich nicht.
    Schätz mal gut zwanzig.
    Dazu einige Austeiger, etliche Fehlbisse und unzählige Nachläufer und Attacken auf Sicht.

    Sowas hab ich noch nicht erlebt!
    Auch wenn da heute sicher alles zusammen gekommen ist:
    Sooo einen Beißrausch halte ich mit der Spinnrute für unmöglich!
    Da haben sie irgendwann immer den Braten gerochen und das Interesse am Köder verloren.

    Wie auch immer, ich werd das Geschehen heute erst mal nicht hinterfragen sondern mich jetzt einfach ein bisschen freuen!
    Und nachher vielleicht noch ein paar Fliegen binden...

    Ach ja:
    Wurftechnisch war das heute sicher nicht das gelbe vom Ei.
    Das Adrenalin...:p075:

    Aber es wird jedes Mal besser:
    Heute war der begrenzende Faktor für die Wurfweite eigentlich nur die abgezogene Schnur.
    Und selbst dann, wenn ich gemerkt hab, daß ich den Rückschwung gnadenlos versaubeutelt hab, ist es mir trotzdem meistens noch irgendwie gelungen die Fliege halbwegs gestreckt vor mir ins Wasser zu bringen.
    (Anstatt die Schnur um die Rute, oder mich selbst zu wickeln...)

    Wir also langsam!
    (Aber diese depperte Schlaufe nervt mich immernoch...:1poke:)
     
    smolt, DanielM82, Rutenhalter und 5 anderen gefällt das.
  20. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.671
    Da sag ich einfach nur : Petri:a020::a020::a020:


    Gruß Thomas

    Ps irgendwann nervt die Schlaufe nicht mehr, ganz im Gegenteil, sie hilft dir beim Fischen im Dunkeln
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Ratlosigkeit bei der
  1. funzel17
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    544
  2. TF-GC
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    272
  3. Jockey
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    226
  4. Heinzidorsch
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.732
  5. MarciMarc
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    718
  6. Eifelshark
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    247
  7. Goose
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    288
  8. Dickdorschfan
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    228
  9. herrfrick
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    196
  10. norwegen-fishing
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    364

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden