Norwegisch lernen

Maik112

Benutzer
Registriert
23 Mai 2006
Beiträge
103
Alter
43
Ort
Tespe
Hallo Leute,

ich möchte mir ein wenig Norwegisch beibringen und wollte mal fragen ob mir jemand eine bestimmte CD oder Buch empfehlen kann?
Wollt mal n betn mein Horizont erweitern und das man sich mal mit den alten Fischern verständigen kann (natürlich auch jungen Fischerinnen:)

Bedank mich schon mal im voraus für die evtl. Tips

Gruß Maik
 

Maik112

Benutzer
Registriert
23 Mai 2006
Beiträge
103
Alter
43
Ort
Tespe
Norge lernen

Hallo Klempner,
danke für den Tip kann den thread aber leider nicht aufrufen??????:?
 

dusty

Well-Known Member
Registriert
20 Juli 2006
Beiträge
335
Alter
48
Ort
Garten, Ørland
@Maik: lass dich nicht von den verschiedenen Dialekten entmutigen, ganz so schlimm wie es scheint ist es in den meisten Regionen gar nicht. Ich persønlich finde die Assimil-Methode gut aufgebaut, allerdings sind da CDs und Buch auch ziemlich teuer.

Kleiner Tip noch am Rande: "Norge" bedeutet Norwegen, norwegisch hingegegen heisst "norsk". ;)
 

Jasom

morbus Norwegen
Registriert
2 Januar 2004
Beiträge
845
Alter
47
Ort
Hamburg
Hei Maik,

parallel zur Norwegisch-Aktiv CD (die sehr gut ist, selbst Auswanderer, die auf Kabel1 gezeigt wurden, habem es damit gelernt), empfehle ich dir einen VHS-Kurs zu besuchen. Das wichtigste ist aber: Sprechen, sprechen, sprechen.
 

Maik112

Benutzer
Registriert
23 Mai 2006
Beiträge
103
Alter
43
Ort
Tespe
@Jasom

an einen VHS-Kurs hab ich auch schon gedacht, müsste es doch in LG auch geben?
 

djsteven

Well-Known Member
Registriert
20 September 2004
Beiträge
1.327
Versuchs doch mal bei Martin, der Typ ist echt cool und hat da richtig was drauf, lebt übrigens in meiner Stadt, schau Dich mal auf seiner Seite http://www.norwegeninfo.net/ um, da ist bestimmt was dabei für Dich.
 

Maik112

Benutzer
Registriert
23 Mai 2006
Beiträge
103
Alter
43
Ort
Tespe
@ alle

danke für die Tips,
ma schaun ob ich meine Birne zum Rauchen kriege

gruß Maik
 

Lachsfan

Gerätefreak
Registriert
15 Dezember 2005
Beiträge
2.167
Alter
66
Ort
Heudeber
@ Seelachsfänger:

wie lange hast du so gebraucht, um das Programm durchzuarbeiten und der norwegischen Sprache "näher" zu kommen?

viele Grüsse
Georg
 

klempner

urlaubsreif
Registriert
27 Februar 2006
Beiträge
2.222
Alter
49
Ort
Ostenfelde
Hallo Lachsfan
Ich heiße zwar nicht Seelachsfänger, aber vielleicht darf ich deine Frage beantworten.
Ich habe es in ca. einem halben Jahr geschafft die komplette CD durchzuackern. Dann habe ich aber auch jeden Abend ne Std. vorm Computer gesessen. Was mir aber nicht schwer viel, weil die CD wirklich gut aufgebaut ist und sogar ein Lernmuffel wie ich Spaß dran findet.:baby:

Ich habe es immer so gemacht das ich erst nur die Vokabeln, Lektion für Lektion, gelernt habe. Die nächste Lektion hab ich immer erst angefangen, wenn ich die letzten Vokabeln 5 mal hintereinander fehlerfrei eingetragen habe.
Die Gramatik habe ich zuerst außenvor gelassen, da die Zeit drängte ( Norgeurlaub) und ich der Meinung war, das es egal ist ob ich sage, ''Hol die Kind, hol dem Kind oder hol das Kind von der Staße. Hauptsache ist das das Kind nicht überrollt wird. ( Mal bildlich gesprochen );)
 

Lachsfan

Gerätefreak
Registriert
15 Dezember 2005
Beiträge
2.167
Alter
66
Ort
Heudeber
@ klempner.

man, jeden Abend eine Stund zum Lernen, Hut ab!
Da kamst du ja garnicht mehr zum Lesen im Forum. :--
Aber du hast sicherlich Recht, ohne Fleiß kein "Norwegisch"
Ich habe die DVD seit drei Tagen und habe die erste Lektion noch nicht beendet, bin aber "hart dran"!

vi ses
Georg
 

klempner

urlaubsreif
Registriert
27 Februar 2006
Beiträge
2.222
Alter
49
Ort
Ostenfelde
Ich finde, irgendwie lernt man die Sprache zu ''begreifen''. Je weiter man ist, desto leichter fällt es einem. Man bekommt ein Gefühl dafür ob es et, en oder ei heißt. Und gerade wenn du meinst , jetzt hab ichs begriffen ändert sich wieder alles.:P ;)
 

Lachsfan

Gerätefreak
Registriert
15 Dezember 2005
Beiträge
2.167
Alter
66
Ort
Heudeber
Na toll Ralf, du machst mir ja Mut :>>

Gruss
Georg
 

klempner

urlaubsreif
Registriert
27 Februar 2006
Beiträge
2.222
Alter
49
Ort
Ostenfelde
Keine Sorge! Das schaffst du schon.
Die richtigen Knackpunkte waren bei mir die Lektionen 5-7, glaube ich. Wo das losgeht mit et, ei, en. Das kann einen schonmal verzweifeln lassen. Dann habe ich einfach ne halbe Stunde Pause gemacht und dann ging es schon.

Aber wenn ich dich mal animieren soll, dann hab ich hier zwei kurze Geschichten aus meinem letzten Urlaub auf Hidra.

Die erste war die, das ich mir vorgenommen hatte einen Kutter für dmc74 + Kollegen und mich zu organisieren. Wir wollten raus zum Siragrunnen. Ich hatte über meinen Vermieter vom letzten Jahr die Telefonnummer von einem Kutterkapitän aus Abelsnes bekommen und da kurzerhand angerufen.
Telefon! Das heißt, Hände und Füße fallen flach als ''Kommunikationshilfsmittel'', jedenfalls macht's wenig Sinn:} Ich hab auch alles auf die Reihe bekommen bis ich der Frau des Käpt'ns, nach ca 10 Min. auf Norwegisch sagte, das sie doch etwas langsamer sprechen möchte. Erst da sagte sie mir das sie auch Deutsch spricht. Aber im Nachhinein war ich stolz, das ich das so hinbekommen habe.

Die zweite Geschichte war in einem kleinen Geschäft in Rasvåg auf Hidra. Dort wollte ich mich noch vor der Fahrt zum Siragrunnen mit Makk's und co. nachrüsten und hab auch sonst allerhand eingekauft. Und alles auf Norwegisch. Unter anderem hatte ich dann ein paar Fragen an die nette Dame wegen der Angelsachen und sie hat mich wirklich gut beraten. Den letzten Satz den ich dann gesagt habe, hätte ich mir lieber verkniffen. Er lautete. '' Og, unskyld for min darlig norsk''. Also, Entschuldigung für mein schlechtes Norwegisch. Ab da gings erst richtig los. Die ältere Dame lobte mich über den grünen Klee das ich schon fast rot wurde. Sie meinte ich würde ''perfekt'' sprechen usw. Natürlich bin ich weit davon entfernt Norwegisch zu können, geschweige denn perfekt, aber es war doch ein schönen Gefühl so behandelt zu werden. Und dann sagte sie noch was, was 100% ig stimmt. Wichtig ist nicht das man richtig spricht, sondern das man überhaupt spricht.
 

Lachsfan

Gerätefreak
Registriert
15 Dezember 2005
Beiträge
2.167
Alter
66
Ort
Heudeber
Danke Ralf,

sowas spornt natürlich an. Dein letzter Satz trifft den berühmten "Nagel auf den Kopf". Wichtig ist nicht das man richtig spricht, sondern das man überhaupt spricht.
 
Oben