Neue Fishing Lodge auf Vannøya/Burøysund

heiko.bluhm

Stammnaffe
Mitglied seit
18 Mai 2019
Beiträge
716
Ich bin vor zig Jahren mit Zelt unterwegs gewesen, war gut.
Habe jetzt aber andere Ansprüche, die Anlagenbetreiber haben sich Gedanken gemacht.
Das finde ich gut (kenne die Beiden nicht) und mache auch keine Werbung.
Entspricht aber meinen Vorstellungen
Heiko
 

mephisto

Ex-Tk-Kunde
Mitglied seit
21 Januar 2006
Beiträge
7.953
Ort
PM
Ich bin vor zig Jahren mit Zelt unterwegs gewesen, war gut.
Habe jetzt aber andere Ansprüche, die Anlagenbetreiber haben sich Gedanken gemacht.
Das finde ich gut (kenne die Beiden nicht) und mache auch keine Werbung.
Entspricht aber meinen Vorstellungen
Heiko
Was deine Vorstellungen sind und was du bereit bist dafür zu bezahlen haben wir ja nun schon mitbekommen.Denke du wirst am Buroysund auch keinen Urlaub machen,da ihr nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommt.Selbst Tipps um eventuelle Ziele doch finanziell möglich zu machen hast du alle erfolgreich ignoriert.
 

Matu

uer fiske
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
3.751
Alter
52
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Nun lasst die Beiden (Tim & Eric) doch erst mal anfangen.
Zudem ist es auch nebensächlich, was wer, wie, wo und überhaupt als wichtig oder unwichtig erachtet, eine breit gefächerte Auswahl an Möglichkeiten in Norge ist doch nur begrüßenswert.
Mit gefällt beides, ...die alte und die neue Welt.
 

mecklenburg38

Stammnaffe
Mitglied seit
14 Oktober 2005
Beiträge
1.250
Ort
Schwerin
Tip an alle die mal an den Burøysund fahren, fahrt nicht unbedingt stundenlang Boot nur weil ihr es könnt und das Boot es hergibt. Sondern fischt euch am nördlichen Sundausgang satt mit Butt. Die liegen da überall! Zumindestens war es bei meinen Aufenthalten dort so. Nur für große Dorsche musste man meist etwas weiter raus.
 

tom_saywer

Stammnaffe
Mitglied seit
30 Oktober 2013
Beiträge
80
Alter
44
Ort
Schleiz
Diese Spots sind doch auch interessant für die Besucher von Mikkelvik, ist ja um die Ecke. Oder? Wenn man mal nicht Offshore kann sind das erreichbare Ziele
 

Roba

Stammnaffe
Mitglied seit
8 März 2015
Beiträge
233
Ganz tolle Boote..., die Anlage habe ich noch gar nicht mir angesehen..aber brauch i auch gar nicht, wenn man die Boote sieht passt der Rest auch...
Vor 10 Jahren sind wir mit Booten um 18ft mit 20 PS um Flugloýa rumgetuckert zum Teil mit Handgas, wenn i daran denke:ergibmich:
Mir würde eigentlich mal ne Tagestour mit so einem Boot reichen , einfach schön Bootfahren, die Papageintaucher an der Südspitze Flugloy angucken , Kaffee in der Kabine trinken u Hebel auf den Tisch..
Schöne Fische fängste dort überall und nicht nur auf den offshore Plateuau's :a020:
Und wenn eine noch weitere Ausfuhrbeschränkung kommen könnte ist es tatsächlich sehr sinnvoll wenn einer der Besitzer ne Fischerlizenz hat:angler:
 

Cartmen

Stammnaffe
Mitglied seit
15 November 2008
Beiträge
650
Ort
Hamburg
Vor 10 Jahren sind wir mit Booten um 18ft mit 20 PS um Flugloýa rumgetuckert zum Teil mit Handgas, wenn i daran denke:ergibmich:
Wir auch und das waren außer Einem alles 2 Takter. Wir mussten sogar einmal in Gamvik Bukta notlanden und hielten uns dort 10 Stunden auf, bis das Wetter sich gebessert hatte. War kein Spaß damals. Die zwei Notunterkünfte auf Fugløya haben auf jeden Fall sehr gut funktioniert und in dem Geräteschuppen steht noch Zeug's von Deutschen aus Kriegszeiten. Die ältesten Inschriften, an den Wänden der Notunterkünfte, die wir sahen, waren von 1945. Die Vogelforscher sind bloß alle 2 Jahre auf der Insel.

Seit diesem Erlebnis hab ich mit geschworen nur noch mit vernünftigen Booten. Man war halt jünger und leichtsinniger.
 

Roba

Stammnaffe
Mitglied seit
8 März 2015
Beiträge
233
Wir auch und das waren außer Einem alles 2 Takter. Wir mussten sogar einmal in Gamvik Bukta notlanden und hielten uns dort 10 Stunden auf, bis das Wetter sich gebessert hatte. War kein Spaß damals. Die zwei Notunterkünfte auf Fugløya haben auf jeden Fall sehr gut funktioniert und in dem Geräteschuppen steht noch Zeug's von Deutschen aus Kriegszeiten. Die ältesten Inschriften, an den Wänden der Notunterkünfte, die wir sahen, waren von 1945. Die Vogelforscher sind bloß alle 2 Jahre auf der Insel.

Seit diesem Erlebnis hab ich mit geschworen nur noch mit vernünftigen Booten. Man war halt jünger und leichtsinniger.
Genau so..
ja wir haben diese Bucht 'Nazibucht' benannt, war schon interresant, die 'wasserspühlung' aufm klo fand i cool..
War schon manchmal ganz schön grenzwertig Boot vs Wetterlage ..aber jung/ dumm /mutig/ein wenig unerfahren..schlechte Kombi:a0155:
Aber mittlerweile bucht man dann doch lieber ein Mass/ Muss an Sicherheit, grade dort in so einem Offshore Revier:a020:
 

Cartmen

Stammnaffe
Mitglied seit
15 November 2008
Beiträge
650
Ort
Hamburg
Genau so..
ja wir haben diese Bucht 'Nazibucht' benannt, war schon interresant, die 'wasserspühlung' aufm klo fand i cool..
War schon manchmal ganz schön grenzwertig Boot vs Wetterlage ..aber jung/ dumm /mutig/ein wenig unerfahren..schlechte Kombi:a0155:
Aber mittlerweile bucht man dann doch lieber ein Mass/ Muss an Sicherheit, grade dort in so einem Offshore Revier:a020:
Ja die Klospülung... war auch ein Highlight. Da wusste man warum die Fische dort so groß sind, die wurden alle zwei Jahre von den Vogelleuten gefüttert. :biglaugh: Zum Glück fährt dort nicht der ganze Ort für's große Geschäft hin. Vor der Matratze im Geräteschuppen haben wir Alle posiert für ein Erinnerungsfoto.
Trotz allem war man damals aber auch ziemlich Allein auf dem Wasser. Da war touristisch nichts überlaufen. Mein Gott 34qm Hütte, scheiß Boot, aber ein Traumrevier vor der Tür. War zu der Zeit Alles egal, Hauptsache Fisch. Das gesunkene Boot im Hafen, hat dort niemand gejuckt, gab nur ne Warnung vor dem Verzehr von Fischen aus dem Hafen. Der Berufsfischer hat die Seehasen aufgeschnitten, Rogen raus und der Rest über Bord im Hafen. Die Seeteufel hat er uns geschenkt, er konnte nix mit anfangen, weil er keine Quote drauf hatte usw...
 

Roba

Stammnaffe
Mitglied seit
8 März 2015
Beiträge
233
Ja die Klospülung... war auch ein Highlight. Da wusste man warum die Fische dort so groß sind, die wurden alle zwei Jahre von den Vogelleuten gefüttert. :biglaugh: Zum Glück fährt dort nicht der ganze Ort für's große Geschäft hin. Vor der Matratze im Geräteschuppen haben wir Alle posiert für ein Erinnerungsfoto.
Trotz allem war man damals aber auch ziemlich Allein auf dem Wasser. Da war touristisch nichts überlaufen. Mein Gott 34qm Hütte, scheiß Boot, aber ein Traumrevier vor der Tür. War zu der Zeit Alles egal, Hauptsache Fisch. Das gesunkene Boot im Hafen, hat dort niemand gejuckt, gab nur ne Warnung vor dem Verzehr von Fischen aus dem Hafen. Der Berufsfischer hat die Seehasen aufgeschnitten, Rogen raus und der Rest über Bord im Hafen. Die Seeteufel hat er uns geschenkt, er konnte nix mit anfangen, weil er keine Quote drauf hatte usw...
Da wart ihr bei Kato ..da könnte ich fast vermuten wir sind uns damals vor Ort über den Weg gelaufen...mir ist nämlich im Sinn, drei Angelkumpel, ein kaputtes Mietboot, u als Wiedergutmachung gabst vom Fischer paar Seeteufel ... u für uns ne Botte mit Schollen, richtige Boliden..:wave:
 

Norgenfred

Nordkapfan
Mitglied seit
26 Januar 2011
Beiträge
899
Alter
48
Ort
Rehfelde
Also Leute was ihr ,wo wann ihr wart ist doch völlig falsch hier . Es geht hier um eine neue Anlage . Ich durfte Erik in Berlin beim Norgetreffen kennen lernen und war doch sehr positiv überrascht das doch so ein junger Kerl einiges an Erfahrung über Boote und Regionen von Norge hat . Habe mir für 2022 ein Angebot schicken lassen zum Skreiangeln und werde es wohl annehmen . Das Revier und die Chaunce auf Skrei reitzt mich enorm. Dann kommt noch ein echt gutes Boot dazu und ich bin einfach begeistert.
Bleibt beim Thema .


Gruß Sirko
 

SeelachsBenno

Langfjorder
Mitglied seit
15 März 2006
Beiträge
2.096
Ort
Wunstorf
Also Leute was ihr ,wo wann ihr wart ist doch völlig falsch hier . Es geht hier um eine neue Anlage . Ich durfte Erik in Berlin beim Norgetreffen kennen lernen und war doch sehr positiv überrascht das doch so ein junger Kerl einiges an Erfahrung über Boote und Regionen von Norge hat . Habe mir für 2022 ein Angebot schicken lassen zum Skreiangeln und werde es wohl annehmen . Das Revier und die Chaunce auf Skrei reitzt mich enorm. Dann kommt noch ein echt gutes Boot dazu und ich bin einfach begeistert.
Bleibt beim Thema .
Gruß Sirko
Nun komm mal wieder runter !

So lange der Thread hier am Leben erhalten wird, egal ob nun bierernst zum Thema oder leicht offtopic,
ist das bestimmt im Sinne der beiden Besitzer der neuen Anlage am Buroysund !! ?
Das der eine oder andere damit aufmerksam auf die Anlage wird, schadet auf keinen Fall.
Könnte ich mir zumindest vorstellen !! ?? :a0155:
 

Smöre

Stammnaffe
Mitglied seit
16 November 2005
Beiträge
38
OT
Hmm Andreas, ist aber schon ne schöne Ecke. Wir sollten mal wieder.....
 

salty_erik

Stammnaffe
Mitglied seit
9 Mai 2020
Beiträge
21
Hallo Leute,

letzte Woche ging es für uns endlich mal raus und es lief auch direkt ganz ordentlich. Wir waren das erste Mal überhaupt in Buroysund fischen und hatten daher nur Ideen wo die Platten liegen könnten. Am Ende waren es 5 Heilbutt, 4 auf Gummi und einer auf Köfi. Ein Guter ging leider noch wegen Schnurbruch verloren und einige sehr schöne im Mittelwasser hatten wir auch.

Mit der ersten richtigen Ausfahrt waren wir daher mehr als zufrieden. Diese Woche werden wir ein paar schöne Tage haben und versuchen dann den dicken Jungs etwas auf die Schliche zu kommen.

Bis dahin alles Gute und beste Grüße aus Buroysund

Erik und Tim

erik.jpgTIm.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben