Mal umgekehrt - Touristen retten Fischer

tauchprojekt.de

Nordlicht
Mitglied seit
11 Juni 2007
Beiträge
1.476
Alter
41
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Moin,

wir hatten heute eine kleine Rettungsaktion. Als wir nach Walen gesucht haben, sichteten wir einen Kutter bei dem Flammen aus der Brücke schlugen. Als wir Minuten später den Ort erreichten war der Fischer schon im Survival Anzug im Wasser. Wir hatten ihn schnell an Bord und erfragt ob er alleine war. Später hat unser zweites Boot ihn in den Hafen gebracht, nachdem wir Info an die Rettungszentrale/Küstenfunk gegeben hatten.
Er war erschreckend wie schnell das Feuer das ganze Schiff erfasst hatte. Es ist kurz darauf gesunken. Glücklicherweise musste ich keine Entscheidung treffen eine Rettungsaktion z.B. nahe am brennenden Schiff durchzuführen. Das ist natürlich nicht ohne wenn man selbst Gäste an Bord hat für die man verantwortlich ist - gleichzeitig hofft man natürlich das Retter alles tun um zu helfen, sollte man selbst mal in solch einer Notlage sein.

Na ja, jedenfalls konnten wir mal ein wenig die Bilanz aufbessern das nicht immer nur Norweger die Touristen retten, sondern auch mal umgekehrt ;-)

Hoffe das ich selbst nie Feuer an Bord erleben muss. Ein echtes Inferno. Dem Fischer war noch nicht einmal kalt als wir ihn aus dem Wasser gezogen haben - er meinte ihm wäre vorher warm genug gewesen.

IMG_20191030_180932_026.jpgIMG-20191030-WA0002.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rohrhof

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Januar 2008
Beiträge
3.685
Alter
33
Ort
Mannheim
Krasse Sache und Glück im Unglück freut mich immer wenn es so ausgeht .....
 

leng28

Stammnaffe
Mitglied seit
29 Januar 2014
Beiträge
873
Alter
58
Ort
petershagen
:applaus::bindafuer:
Gut das ihr in der nähe gewesen seid
 

da Beppe

JosefBepperlSepp
Mitglied seit
24 Januar 2011
Beiträge
3.109
Ort
94474 Vilshofen an der Donau
Wahnsinn - Reschpeckt! und riesen Glück das Ihr zur richtigen Zeit am rechten Ort wart!

:a020:

p.s. wie habt Ihr denn den Fischer überhaupt an Bord bekommen?
 

Boris

Stammnaffe
Mitglied seit
9 April 2010
Beiträge
585
Ort
Thale
:applaus:Wär hatte da nicht geholfen in so einer Situation! In der Not hilft man sich doch immer, egal wo und wer!:a020:
 

_Kai_

Stammnaffe
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
1.108
Ort
Ostfriesland
Auch von mir :applaus: und Repekt für Euch, aber auch für den Fischer. Das er noch so viel Humor hatte, zu sagen das ihm vorher warm genug war, das ist auch schon eine Leistung in so einer Situation. Toll das alles glimpflich ausgegangen ist.
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Mitglied seit
11 Juni 2007
Beiträge
1.476
Alter
41
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Haben ihn über die Heckleiter an Bord gebracht. Ich habe ein Merry Fisher 8m gefahren. Von den Booten tauchen und schnorcheln wir auch. Das war recht easy. Der Kollege war auch ganz fit und tatsächlich recht cool, wobei er auch nen leichten Schock hatte, denke ich. Aber ne Runde snus konnte er gleich aus dem Überlebensanzug zaubern und inhalieren nachdem er an Bord war :a055:
 

Matu

uer fiske
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
3.240
Alter
51
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Da hat der Fischer Glück im Unglück gehabt, ihm wäre kurze Zeit später auch mit Anzug kälter geworden und auch Überlebensanzüge helfen nicht ewig. Feuer an Bord ist so ziemlich das schlimmste, was einem passieren kann, ...da kann man nur beten.
Schön, dass es bei diesen Unfall nur Sachschäden gab, ... heute Abend habt ihr euch ein Schnäpschen verdient! :a020:
 

der beste

Stammnaffe
Mitglied seit
11 Januar 2019
Beiträge
40
Alter
51
Ort
M-V
Respekt!!!!
Da hat der Fischer echt richtig Glück gehabt.
Vielen Dank!!!!:a020:
 
Oben