Lang ja, Lumb nein !

MeFo-Schreck

Stammnaffe
Registriert
16 Februar 2010
Beiträge
6.159
Alter
54
Ort
Viernheim
Die Haut mit nem harten Arbeitsmesser hinterm Kopf einschneiden, den ganzen Fisch an einen Balken mit Nagel einhängen und die Haut mit zwei Zangen in einem Stück abziehen...
So geht das auch gut mit Seewölfen/Steinbeissern :genau:
 

MeFo-Schreck

Stammnaffe
Registriert
16 Februar 2010
Beiträge
6.159
Alter
54
Ort
Viernheim
Richtig @MeFo-Schreck...

Ich hab auch zu den Leuten gehört, die nen Leuchtkasten zur Filetbeschau mit hochgeschleppt hatten...
Naja ein klarer Blick durch die Filets gegen die Sonne hat mir auch ausgereicht :wink: ...und im Zweifelsfall habe ich mich eben gegen das Filet entschieden und habe die großen Mantel-Möwen damit gefüttert...und die waren nicht wirklich wählerisch :wink::genau:
 

Tiefsee-Angler

Stammnaffe
Registriert
7 August 2020
Beiträge
28
was ist denn gegen den Lumben einzuwenden? Hab das nun öfter schon gehört. Bisher hab ich immer nur Leng-Fisch erwischt... aber was ist denn das "Problem" mit dem Lumben?
 

Nauke

Fjordaufräumer
Registriert
10 Juni 2007
Beiträge
3.050
Alter
65
Ort
Berlin-Müggelheim
Website
www.aktivsucher-berlin.de
Leute mal nebenbei, eine kurze Abdrift vom Thema ist immer ok.. Nur muss man auch wieder zu Thema zurück kommen.
Es geht hier nicht um die kulinarische Wertigkeit des Lumb sondern um die Vermeidung seines Fanges.

Danke für euer Verständnis!
 

Gaensejunge

Norwegenjunkie
Registriert
3 Dezember 2007
Beiträge
681
Alter
64
Ort
Nähe Meißen

vollek

Stammnaffe
Registriert
3 Oktober 2018
Beiträge
97
Alter
62
Ort
Allstedt
Fahren schon ca 15 Jahre nach Dolmoya (Hitra) Da kennen wir Stellen die sind Lumbverseucht. 25-40 cm. Die nuckeln dir alles vom Haken.
Solche Stellen meiden wir natürlich. Aber ausschließen kann man Lumb Fänge nicht. Ab guter Größe gehen sie mit , die kleinen für die Seeadler.
Nicht direkt am Grund ist aber nicht verkehrt, die Leng beißen auch ein paar Meter über Grund.
 

Nordkind

Lang-Länger-Leng!
Registriert
8 Juli 2016
Beiträge
4.859
Ort
Ldkr. Günzburg
Interessantes Thema und eigentlich wurde alles schon schön geschrieben:
- über Grund
- große Köder
Und noch mein Senf dazu:
- Filetseite vom Lumb als Köder verwendet. Hält bombe und irgendwie mögen ihn die kleinen Lumben nicht.
 

vollek

Stammnaffe
Registriert
3 Oktober 2018
Beiträge
97
Alter
62
Ort
Allstedt
Gehört zwar nicht hier rein aber kleine Haie sind genau so unerwünscht.
 

vollek

Stammnaffe
Registriert
3 Oktober 2018
Beiträge
97
Alter
62
Ort
Allstedt
Interessantes Thema und eigentlich wurde alles schon schön geschrieben:
- über Grund
- große Köder
Und noch mein Senf dazu:
- Filetseite vom Lumb als Köder verwendet. Hält bombe und irgendwie mögen ihn die kleinen Lumben nicht.
Hält gut, ist aber auch schon alles. Habens ausprobiert (mehrfach) 2 Mann mit Makrele ,Einer mit Lumb. Auf Lumb nichts ,auf Makrele Leng.
Ist aber nur meine Erfahrung.
 

Hexxa

Stammnaffe
Registriert
12 Februar 2012
Beiträge
252
Ort
Sachsen Anhalt
Da wir uns zu 80% von Fisch ernähren in Norwegen(abends) , ist Lumb unser "Futterfisch". Es gibt kaum etwas besseres ,als einen frischen Lumb(was Fisch angeht). Mitnehmen würde ich ihn allerdings nicht und was das Filetieren angeht...freiwillige vor :D
 

Gaensejunge

Norwegenjunkie
Registriert
3 Dezember 2007
Beiträge
681
Alter
64
Ort
Nähe Meißen
In guten Größen nehme ich auch Lumb mit, ist ein ausgezeichneter Fisch zum grillen und super geeignet für Schaschlik, da er nicht zerfällt.

P1010157.JPG
P1010158.JPG

IMG_2611.jpg

IMG_2615.jpg
Die Lumb können schon mal gewaltige Größen erreichen. Diese hier waren sogar frei von Nematoden...

Gruß Jens
 

olli195

Stammnaffe
Registriert
4 Mai 2021
Beiträge
23
Ort
Haltern am See
Hallo,

kann man beim Lengfischen den Lumb umgehen.
Beim Angeln auf Leng klopfe ich den Grund ab und so bleibt es nicht aus
das auch die unerwünschte Lumben dran gehen.

Habe irgend wo mal gelesen mehrere Meter über Grund den Köder (NK) anbieten
nur hatte ich bis dato kaum Erfolg dabei.

Gruß Nauke
Ich mache für Leng immer sehr große Drillinge drauf, das hält die kleinen Lumpen ab. Außerdem genau wie die anderen schreiben, mindestens 2 m über Grund fischen.
 

D3rFabi

Skandinavist
Registriert
27 Juni 2007
Beiträge
158
Ort
Kråkvåg
2 meter über Grund reichen oft nicht aus, um die Brüder zu umgehen. Gerade beim lengangeln dürfen es auch gerne 10 bis 20 Meter sein. Hört sich erstmal viel an, klappt aber ganz gut. Die lengs rauben oft sehr aktiv weit über Grund, gerade wenn große Köhlerschwärme in der Nähe sind. Wir haben schon lengs auf 150 Meter bei 240 Meter Wassertiefe gefangen, also quasi im Mittelwasser. Hier sind lumbs praktisch ausgeschlossen.
Bei meinem guidinggästen habe ich an unseren Korallenriffen penibel drauf geachtet, dass sofort nach ablassen 10 bis 15 meter hochgeholt wurde und dann kontinuierlich der Schnurbogen rausgekurbelt wurde, um die Materialverluste in Grenzen zu halten. Die lengs hat das nie gestört, die kommen hoch, wenn sie fressen wollen.
 

didda

Island-Judas
Registriert
28 März 2007
Beiträge
1.667
Das einzig negative ist dann diese lederartige Haut, die beim filetieren vom Lumb doch ganz schön "nervig" sein kann :bindagegen:

Die ist doch wunderbar dafür geeignet, um Möwen zu ärgern. Mir hatten zwei Möwen vom Filetiertisch mehrere Filets geklaut, als ich nur mal kurz im Boot war. Denen hab ich dann die Haut vor die Nase geworfen und hatte 5 Minuten Spaß - böse, böse.
 

MeFo-Schreck

Stammnaffe
Registriert
16 Februar 2010
Beiträge
6.159
Alter
54
Ort
Viernheim
Die ist doch wunderbar dafür geeignet, um Möwen zu ärgern. Mir hatten zwei Möwen vom Filetiertisch mehrere Filets geklaut, als ich nur mal kurz im Boot war. Denen hab ich dann die Haut vor die Nase geworfen und hatte 5 Minuten Spaß - böse, böse.
Das kenne ich gut😁
Habe mir dann mehrfach die Mühe gemacht, Lumbs komplett in einem Zug " "auszuziehen" und wenn man dann den grossen "Fetzen" den Möwen zuwirft, dann lautet die Gleichung: 1-Haut-4-Ecken-6-Möwen-Riesen-Schägerei😁😆😂
 
Oben