Grosskarte gebastelt A1 Seekarte

Dieses Thema im Forum "Auf See, Navigation, Boote und Sicherheit" wurde erstellt von Kiwi, 30. Mai 2018.

  1. Kiwi

    Kiwi Stammnaffe

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Bad Kissingen
    Hallo Gemeinde,

    also mal ein bisschen in Vorbereitung auf den nächsten Norwegentrip gebastelt.
    • Sprache auf Englisch umgestellt
    • Account bei Kystinfo erstellt (https://kart.kystverket.no/)
    • Danach die GPS-Koordinaten geladen
    • Bei der Kartenansicht auf Basemaps - Nautical gewählt
    • Zielgebiet auswählen und auf das Teilesymbol gehen
    • Wichtig nun ist die Skalierung
      z. Bsp. 1:10
    • Danche die Auflösung - 300 DPI
    • Format - A3 Landscape
    • Save for print klicken und das PDF wird generiert
    • Danach Kartenausschnitt verschieben - Etwas Überlappung einplanen und den nächsten "Save for Print" machen
    • Irgendwann hat man dann sein Zielgebiet fertig
    • Auf A3 drucken (Wenn nicht geht auch A2 Landscape und dann als Poster ausgeben).
    • Schere und Tesa bereithalten und basteln
    Das Ergebnis
    IMG_20180530_105110.jpg
     
  2. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Güstrow
    Hallo Kiwi,

    so wie du es hier beschreibst, bin ich früher auch immer vorgegangen (copy & paste ala Gutenberg :wink:).
    Inzwischen ist es aber sehr viel bequemer geworden.
    Dazu nutze und empfehle ich http://www.norgeskart.no.
    - Sprache wählen (nynorsk, bokmal oder englisch)
    - in das gewünschte Angelgebiet reinzoomen, aber nicht zu dicht
    - unter "MENÜ" > "BASE MAP LAYER" auf "Nautical Chart" umstellen > Seekartenansicht erscheint
    - nun mit der Maus auf das Zentrum des gewünschten Angelgebietes klicken > dort erscheint nun eine Marke und im Menü geht ein neues Fenster auf
    - in diesem Untermenü auf "MAKE A MAP" klicken > auf der Seekarte erscheint ein Raster aus 3x4 A4 Seiten (dazu später mehr)
    - nun noch den Maßstab auswählen 1:25.000 oder 1:50.000 (die Kartenabdeckung wird entsprechend angezeigt)
    - je nach Gusto noch "ADD LEGEND" anklicken, dann bekommt man noch eine Kartenlegende dazu
    - dann unten den Button "MAKE MAP" drücken... es rödelt ein wenig... anschließend den Button "DOWLOAD MAP" drücken
    - der Download eines großen PDF erfolgt auf deinen Rechner in einem neuen Tab > du bekommst eine hervorragende Seekarte, die aus einem Übersichtsdeckblatt, 12 (3x4 siehe oben) Kartenseiten und (wenn angeklickt) einer Seite Kartenlegende besteht.

    Diese 13 bzw. 14 Seiten kannst du nun ausdrucken, lochen, heften und mit aufs Boot nehmen - fertig!
    Oder du cuttest sauber, verwendest deine TESA-Methode und bastelst eine große Übersichtskarte (wie du es oben zeigst).

    Für Freaks und Nerds: wer einen großen Laser-Plotter zur Verfügung hat (so wie ich - hihihi :tongue:), kann die 12 Kartenseiten vereinzelnen, anschließend zu Bilddateien umwandeln um diese 12 Bilddateien anschließend zu einem großen Bild (sprich einer großen Karte) zusammenzusetzen. Dazu habe ich PDF24 verwendet - war easy.

    Viel Spaß beim ausprobieren!
     
  3. Kiwi

    Kiwi Stammnaffe

    Registriert seit:
    25. Juli 2006
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Bad Kissingen
    Danke. Werde ich auch mal probieren
     
  4. andiolsi

    andiolsi Stammnaffe

    Registriert seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Wolfsburg
    Alle Karten die ihr so online seht werden in kleinen Teilbildern, so genannten Tiles, (meist 256*256 Pixel) von WMTS Servern geladen.
    Mit Hilfe einer GIS Software kann man diese WMTS Server direkt abfragen und sich damit Karten beliebiger Größe herstellen und auch als Gesamtbild exportieren.
    Ich habe das in der Vergangenheit mit uDig gemacht, QGIS scheint aber besser zu sein. Es gibt viele Programme, etliche davon Open Source.
    Jede Uni hat für Studenten und Personal große Drucker/Plotter Dort gibt es auch meist jemanden der nur für diese Geräte zuständig ist.
    Diese Person kann das oben generierte Bildmaterial verlässlich zu Papier bringen.
    In Ermangelung einer Uni kann man das sicherlich auch online bestellen.

    Dann die Karte zwischen 2 Plexiglas Scheiben an die Wand ... Top.
     
    Loup de mer und fiskevenn gefällt das.
  5. db089dd

    db089dd Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. März 2015
    Beiträge:
    62
    Ort:
    Berlin
    Total cool und einfach......danke für die Anleitung! :a020:
     
    Loup de mer gefällt das.
  6. Heringsdomteur

    Heringsdomteur Stammnaffe

    Registriert seit:
    6. Mai 2011
    Beiträge:
    675
    Ort:
    42781 Haan
    Da schließe ich mich mal an. Super Anleitung :a020:
     
    Loup de mer und Kiwi gefällt das.
  7. fiskevenn

    fiskevenn Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. November 2009
    Beiträge:
    618
    Ort:
    Franken
    Danke an Kiwi und Thomas für die tolle Anleitung :dankeschoen:, danke auch an Andiolsi, für die klasse Beschreibung für Nerds
    :a020: :a055::applaus:

    Grüßla
    Norbert
     
    Loup de mer und Kiwi gefällt das.
  8. Arne04

    Arne04 Stammnaffe

    Registriert seit:
    13. März 2007
    Beiträge:
    190
    Ort:
    34414 Warburg
    Super Männer,
    Das habt ihr Klasse erklärt :bier::bindafuer:
    Viele Grüße Arne
     
    Loup de mer und Kiwi gefällt das.
  9. dipsydiver

    dipsydiver Stammnaffe

    Registriert seit:
    6. September 2016
    Beiträge:
    92
    Ort:
    Blaufelden
    Hallo Thomas,

    Super Erklärung, habs am Wochende mal probiert und hat gleich funktioniert.:a020:
    Danke!:dankeschoen:
    Gruß
    Gerd
     
    Kiwi und Loup de mer gefällt das.
  10. AlexKid

    AlexKid Stammnaffe

    Registriert seit:
    3. September 2016
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Gute Idee, das werd ich testen.
     
  11. Fischers Flitsche

    Fischers Flitsche Stammnaffe

    Registriert seit:
    24. Juli 2018
    Beiträge:
    26
    Danke dir, hat astrein geklappt! Habe die Karte auf 1:25000 ausgedruckt, die Pdf's zurecht geschnitten und aneinander geklebt. Anschließend mit Folie zum Einbinden von Büchern abgeklebt und nicht einlaminiert. Habe jetzt eine riesige Karte, die stabil, aber trotzdem gut biegbar, jedoch nicht knickbar, ist.
     
    KarstenK gefällt das.
  12. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Güstrow
    Freut mich :a020:. Denn mal Petri Heil mit der schönen neuen Seekarte! Und willkommen hier im NAF!
     
    Fischers Flitsche gefällt das.
  13. Bahni77

    Bahni77 Stammnaffe

    Registriert seit:
    7. August 2018
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Schönwalde-Glien
    Hallo @andiolsi, kannst Du das genauer beschreiben?
     
  14. andiolsi

    andiolsi Stammnaffe

    Registriert seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Wolfsburg
    Kommt drauf an, kannst du etwas genauer spezifizieren was ich genauer beschreiben soll? ;-)
     
  15. NorwegenInselAngler

    NorwegenInselAngler Stammnaffe

    Registriert seit:
    17. Juli 2011
    Beiträge:
    1.193
    Ort:
    Berlin - Bergen
    Interessante Methoden! Die werde ich mir mal genauer ansehen. Bisher habe ich über einen sehr hochauflösenden Bildschirm Screenshots dann in Photoshop zusammengesetzt. Das geht super schnell und ist beliebig erweiterbar. Die Bilddatei dann aufs Handy oder ausdrucken. Dann kann man auf dem Handy im Bild super nah ranzoomen und hat so alle Infos offline gespeichert. Inzwischen ohne EU Roaminggebühren tut es aber auch jede gute Seekartenapp. Nur dass man eher selten ein Smartphone an die wand hängt... da muss dann schon der Ausdruck her.
     
  16. AlexKid

    AlexKid Stammnaffe

    Registriert seit:
    3. September 2016
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Hallo Zusammen,

    @andiolsi ich würde mich der Frage anschließen, wie bekommen ich das Programm QGis den an den Server angebunden. Ich kenne mich mit Gis Programmen leider so garnicht aus. Die Ergebnisse der Ausdrucke von den Online Sachen sind immer nicht so wie ich mir das Vorstelle. Entweder Unscharf, Hochkant statt Quer oder zu wenige Details.

    Viele Grüße
     
  17. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Güstrow
    Ich versuche mal, zu spezifizieren :zwinker::
    Zuerst installiert man auf seinem PC also eine GIS-Software?
    Du empfiehlst für den computeraffinen Amateur das kostenlose QGIS?
    Da frickelt man sich dann durch und sucht einen WMTS-Server, auf dem norwegische Tiles liegen?
    Gibt es da dann auch diese Layer-Strukturen, dass man Landkarte, Seekarte, Wracks, Tankstellen, Ortsnamen etc. vor? oder nach? dem Download übereinanderlegen kann/muss?
    Ist das so kompliziert wie es sich anhört oder ist die Software "laienfreundlich"?
    Kann man sich solche Karten dann auch aufs ANDROID laden (QGIS für ANDROID gibts ja wohl noch nicht?)

    Danke für deine Mühe :a010:
     
  18. andiolsi

    andiolsi Stammnaffe

    Registriert seit:
    12. Mai 2015
    Beiträge:
    398
    Ort:
    Wolfsburg
    Laienfreundlich ist das alles nix. Das ist eher: "Ich will das haben, es ist technisch möglich, ich haben einen Kasten Bier und ausreichend Freizeit: Lets Go!"-freundlich

    Je nachdem welche Art von Karte du haben willst würde ich den WMTS Server bzw. das Base-Layer auswählen. Die kaufbaren Karten sind alle diese 08/15 Sjøkarts. Da ist unter anderem auch Land mit drauf.

    Norgeskart gibt dir die grade genannte Sjøkart.
    Gulesider/På Sjøen futtert Daten eines anderen Tileserver.
    Kystverket hat enhanced ECDIS und anderen Stuff.
    Den Dybdedata Stuff finde ich persönlich eher weniger berauschend.

    Die Technik dahinter ist immer die gleiche. Du kannst mit Hife der "Entwickleroptionen" deines Browsers sogar jedwedem Seitenaufruf auf die Schliche kommen und den gleichen Tile Server einem GIS Proggy füttern.
    Die haben immer ein Descriptor XML File das deiner Soft sagt wo sie ihren Krams herbekommt. Diesen Link füttert man dann z.B. uDIG.

    Ich bin so semi geneigt das tatsächlich Step-By-Step zu beschreiben, wenn du im Alltag IT machst willst du sonst eigentlich weniger damit am Hut haben.

    Mal sehen wie die kommende Woche @work läuft, wenn die wieder so öde wird klicke ich einen Wiki-Eintrag zusammen und verlinke den hier.
     
    Loup de mer gefällt das.
  19. AlexKid

    AlexKid Stammnaffe

    Registriert seit:
    3. September 2016
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Chemnitz
    Moin andiolsi,

    Das kann ich Nachvollziehen, mach auch den ganzen Tag IT und ich glaube Anleitungen schreiben mag kein ITer so richtig. Aber freuen würden wir uns alle über deinen Einsatz :dankeschoen: denn das Thema ist schon nicht ganz einfach.
    Ich finde das fast alle Onlinekarten was haben aber so richtig gut ist halt keine. Ich nutze sonst gern das Navionics Sachen als Webapp und als App, da hab ich aber nichts zum Drucken und gleich garnicht 3x4 in A3 oder ähnliches.

    Grüße Alex
     
  20. Loup de mer

    Loup de mer Carnivore

    Registriert seit:
    22. Juli 2007
    Beiträge:
    738
    Ort:
    Güstrow
    Danke für deine gut erklärende Antwort. Für mich gilt zwar, dass Bier immer da ist :zwinker:, es aber an Freizeit fehlt :a045:.
    Ich habe jedoch einen Angelkollegen, der Vermessungsingenieur ist. Den werde ich mal fragen, ob er in der Lage ist, mittels seiner GIS-Software Tiles von WMTS-Servern zu laden um uns so Seekarten zu erstellen. Auf sein Gesicht bin ich schon jetzt gespannt :lacher:.
    Ansonsten bleibe ich bei meiner hier oben in Post #2 vorgestellten Methode. Denn das scheint ja m.E. nichts weiter als eine laienfreundliche Implementierung der von dir vorgestellten Methode auf der Website von "norgeskart.no" zu sein?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden