1.   
  2.   

GPS Tipps für Eikelandsfjorden

Dieses Thema im Forum "Mittelnorwegen" wurde erstellt von sophist78, 26. Juni 2018.

  1. sophist78

    sophist78 New Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Hallo liebe Angelfreunde,

    ich werde in ein paar Wochen zum Eikelandsfjorden fahren und bin auf der Suche nach ein paar Tipps, wo die Fische stehen könnten, bzw. wo es sich lohnt mit dem Boot oder vom Land zu angeln.

    Folgende GPS Daten hatte ich mir bis jetzt zusammengetragen in der Hoffnung, dass diese passen.

    1. Berspitze – 16m

    https://goo.gl/maps/3idsB4DT4R12 - 60° 13.941' 5° 41.660'

    2. Tiefer Abhang zwischen 54 m und 150 m

    https://goo.gl/maps/ZvYVRQHBDLD2 - 60° 14.134' 5° 42.092'

    3. 57m Stelle

    60° 14.059' 5° 41.884

    4. Gefälle

    60° 13.967' 5° 40.613'

    5. Tiefste Stelle – 250 m

    https://goo.gl/maps/fVuCAp36UQv - 60° 14.259' 5° 40.213'

    6. Sand – 70m

    https://goo.gl/maps/eg9krzVaNXk - 60° 14.589' 5° 40.833

    Meine Quellen waren navionics und die kart.kystverket.no, was auch die Karten im Anhang sind.

    eikelandsfjorden.JPG eikelandsfjorden2.JPG

    Würdet ihr es auch an diesen Stellen versuchen oder woanders?

    Falls Ihr weitere Stellen anhand der Karte empfehlen könnt, wäre ich für einen Tipp dankbar.

    Besten Dank im voraus.

    Viele Grüße
     
  2. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin sophist78,

    solche Spot Anfragen führen hier im NAF, in der Regel, zu wenig verwertbarem.
    Da gibt es gute Gründe und weniger Gute.. aber egal.. ein anderes Thema.
    Ich habe an so etwas Spass, bin da ein Kartenjunkie.. oder so.

    Ich würde Dir gerne ein paar Tips geben, wie man sich der Karte nähert.
    Deine Spots die Du verlinkt hast verweisen auf keine Seekarte.
    Daher wirst Du keine Rückmeldung bekommen.

    Du bist dort tief im Fjord, da kenne ich mich nicht wirklich aus.
    Der Filetierraum wird Dein bester Ratgeber sein, vermute ich.

    Ein Paar Regeln zur Kartenanalyse:

    1. Eine vernünftige Seekarte nutzen

    http://www.norgeskart.no/?_ga=1.138...1008,1015&zoom=9&lat=6709646.70&lon=-27333.87

    2. Das was sich unter der Wasseroberfläche abspielt ist wichtig!
    Gleiches Bild, andere Ansicht.

    http://www.norgeskart.no/?_ga=1.138...1007,1015&zoom=9&lat=6709646.70&lon=-27333.87

    3. Hier sieht man, dass Deine Ecke , ich sag das mal vorsichtig, abseits von Strömung gelegen ist.
    Ich kann mich aber irren, wie gesagt keine Ahnung!

    4. Storaflua erscheint mir beispielsweise ein sehr interessanter Spot zu sein!
    Etwas tief, aber die Temperatur, Strömung und der Salzgehalt entscheiden darüber, ob was geht oder nicht.
    Vielleicht ist der Exponierte Spot ja gut gelegen. Ansonsten hilft die letzte Karte aber, um mal eine Idee von Tiefe und Rinnen zu bekommen.

    http://www.norgeskart.no/?_ga=1.138...1007,1015&zoom=9&lat=6709646.70&lon=-27333.87

    Jetzt hau mal Deine Spots hier in die Karte und wir diskutieren das dann, soweit ich das kann.

    Gruss

    Kveite
     
  3. sophist78

    sophist78 New Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Moin Kveite,

    erstmal danke für Deine Tipps. Die Karte mit den transparenten Bergen war mir neu und hilft auf jeden Fall den Untergrund einzuschätzen. Leider nur ein bisschen grobpixelig wenn man ranzoomt :)
    Das bedeutet, die GPS Koordinaten verschieben sich dadurch natürlich auf die hoffentlich richtigen Stellen.

    Generell gebe ich Dir Recht mit Deiner Vermutung, dass das Gebiet dort recht "ab von Strömung" sein könnte, denn die Erhebung oder Kante bei Storaflua ist schon ein krasses Gefälle. Vermutlich trennt sich da die Spreu vom Weizen :) und nur kleinere Köhler etc. sind noch weiter in Richtung Norden zu erwarten.

    Storaflua sieht auf jeden Fall wie das perfekt Fanggebiet aus, aber vielleicht sind bei meiner Ecke noch ein paar Makrelen oder Fische am Start, die nicht so die Tiefe suchen.

    Ich werde dann trotzdem mal versuchen an den sich dort befindlichen Stellen zu fischen und schauen ob es halbwegs klappt:

    upload_2018-6-28_9-10-56.png upload_2018-6-28_9-11-30.png upload_2018-6-28_9-12-3.png

    aber sicherlich wird der Topspot folgender sein:

    upload_2018-6-28_9-13-31.png

    Besten Dank nochmal für die Tipps.

    VG
     
    Norge Extreme gefällt das.
  4. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin Sophist 78,

    Deine Spots sind gut gewählt, würde ich auch versuchen.
    Mein Gefühl nach, sehe ich die gesamte steile Kante, am Fjordausgang, als das interessante Gebiet an. Du hast einen Punkt markiert.

    Ich habe, um das Chaos perfekt zu machen, noch eine Karte angefügt. Ich nutze die Karten tatsächlich vor dem Urlaub.

    Ysteflu, Stallen und alles rund um dieses Gebiet, scheint mir einen Versuch wert zu sein.
    Im ersten Bild habe ich einen Punkt markiert, dort geht es steil runter, viele Tiefenlinie eng beieinander, eine herausstehende Nase, die sicher bei Flut interessant ist.

    Dort wo zwischen den Linien weiße Flächen zu sehen sind (Navionics Sonar Charts), sind ebene Gebiete oder zu mindestens weniger steil abfallend.
    Dort würde ich es versuchen. Tief auf Leng (ab 130m~220m ), genau an den ebenen Stellen! An den steilen Kanten Rotbarsch oder Leng und RB kombinieren. Über flache Berge ~10~40m Pollack, dort wo es strömt nahe von Kanten. Die Gezeiten sind immer wichtig, dort vermutlich aber der Schlüssel über Fangerfolg oder eben nicht...

    Gruss

    Kveite

    upload_2018-6-28_22-24-1.png
    upload_2018-6-28_22-26-39.png
    upload_2018-6-28_22-27-20.png


    upload_2018-6-28_22-37-41.png
     
    sophist78 gefällt das.
  5. sophist78

    sophist78 New Member

    Registriert seit:
    26. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Hi Kveite,

    besten Dank für Deine Hilfe. Jetzt komm ich dem Thema langsam aber sicher näher und verstehe die Karten auch etwas besser. Deine Argumente sind schlüssig und logisch, müssen nur noch die Fische beißen :)

    Was ich aus den Karten aber noch nicht so ganz rausholen kann ist, wo und wie lang die Ebenen für den Untergrund sind. Also wenn ich z.B. auf Butt gehen will, brauche ich Sandbänke bis 150m Tiefe. Jetzt gibt es auf der Karte ja viele Stellen mit einem S für Sand. In dem Bild ist die nächste Sandstelle scheinbar an einem Abhang. Hier ist wohl eher nicht mit Butt zu rechnen oder? In einem anderen Thread schrieb jemand, dass man auf dieser Insel Hafskorholmen dort links Köhler/Pollack und rechts Butts fangen könne.
    upload_2018-6-29_17-27-11.png

    Deine Stelle mit der Nase unten zwischen Stallen und Hatlemnet scheint ja dann auch Sand zu sein und dadurch auch empfänglich für Butt oder doch eher für Leng? Auf jeden Fall werde ich da mal mit einem Naturköder die Leine runterlassen und schauen was passiert.

    die Sonaransicht hilft auf jeden Fall auch sehr gut weiter. Dann werde ich mal meine Spots und GPS Daten mit den neuen Erkenntnissen erweitern und habe damit vermutlich erstmal genügend Punkte. Aber erstmal die Makrelenschwärme rausfischen, damit ich genug Köder für die Großen habe ;)

    Die umliegenden Fischfarmen werden wohl auch andere Fische vermehrt anziehen oder wie siehst Du das?

    Rotbarsch als Kombi mit Leng werde ich probieren. Da geht ja auch erst ab ca. 150m los. Na ich bin gespannt und werde mal schon mal die neue geflochtene auf die Multi bringen.

    Nochmals vielen Dank.

    Beste Grüße
     
  6. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.308
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin Sophist 78,

    oh jeh...Fischfarmen.:angry:
    Dann ist oft alles anders. Ich würde auch annehmen, dass die viele Fische anziehen.
    Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele Fische in der Nähe bleiben und selbst Köhler nicht mehr über tiefem Wasser stehen.
    Das muss man versuchen.. vielleicht auch Butt..

    Zum Thema Butt muss ich auch spekulieren, da ist der Campmanager sicher eher ein guter Ratgeber.

    Der Butt liebt auch Strömung .
    Im nachbereich von Rinnen und Ebene sandigt Flächen in der Nähe von Rinnen, würde ich suchen.
    Nahe der Kante...?!
    Makrelen sind top Köder für Leng und Seehecht, vielleicht sind die ja vor Ort.
    Ganze Fische sind selektiv, aber der beste Köder für den richtigen Leng.

    Berichte doch mal, wie Du es angetroffen hast.

    Gruss

    Kveite
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - GPS Tipps für
  1. Gelegenheitsangler
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    3.567
  2. Rambow
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    1.833
  3. Spandane
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.828
  4. fario
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    841
  5. Tooommy
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    2.099
  6. Tooommy
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    3.808
  7. norwayfan.de
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.565
  8. Tecks79
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    450
  9. navysailor
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    345
  10. lionel hutz
    Antworten:
    17
    Aufrufe:
    921

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden