Gerät für den Syvdefjord

zander67

Stammnaffe
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
953
Ort
Land Brandenburg
Hallo,

nächstes Jahr geht es für mich im September an den Syvdefjord, jedenfalls ist es so geplant und das Ferienhaus gebucht.
Das Ferienhaus befindet sich hinten im letzten Zipfel vom Syvdefjord.
Ich war zwar schon am Nachbarfjord (Syltefjord) aber noch nicht im Syvdefjord.
Da ich nur eine Woche vor Ort bin möchte ich mich so gut wie möglich vorbereiten.
Interessant für mich ist, in welchen Tiefen wird auf Leng und Seehecht geangelt und welche Gewichte werden dafür benötig.
Gibt es spezielle Köder die man haben sollte wo vielleicht schon gute Erfahrungen mit gemacht wurden?
Gibt es Plattfischstellen?

Boot mit 15PS Motor ist vorhanden.

VG
 

MrFloppy

en gang Norge, altid Norge
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
4.257
Ort
Wasserburg am Inn
Moin,
der syvdefjord ist quasi mein Hausgewässer in Norge. waren schon 8, 9x dort.

im September hast du die Makrele im Fjord, damit sollte Naturköder auf jeden Fall auf dem Plan stehen dafür reicht eine 30lb Combo.

als zweite eine leichte Rute zum speedpilken auf Seelachs. Pilker um 100g werden wohl hauptsächlich gefischt, bei mehr Drift bis max. 200g. mehr haben wir bisher nicht gebraucht, da dann sinnvolles fischen kaum mehr möglich ist (Drift dann über 2kn). Driftsack ist dann hilfreich.
mit der Combo kann man auch am Hafen mit leichten NK Montagen auf Platte, wittling usw. fischen.

dritte Combo wäre ne Spinnkombi für Makrele, Pollack usw. WG so 30-80g.

damit kommst du an 99.9% der Tage zurecht. kannst auch gut im Rovdefjord fischen, wenn du mal tief auf dicke Leng testen magst. für Seehecht isses nicht nötig, die hast auch im syvdefjord, Leng ist dann auch Beifang, und dicke schellis.
 

MrFloppy

en gang Norge, altid Norge
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
4.257
Ort
Wasserburg am Inn
vergessen: ich bin '23 zweimal in Syvde, einmal im Juni, einmal im August.

meine Combos:
SG Custom fast shad wg -90g mit bg3000 oder Saragosa 5000.
sgs6 slowjigging xh bis 250g mit Abu salty stage/tailwalk wide Power (für Sohnemann und mich) oder Saltiga 15hl (meine)
SG Custom boat 20-30lb mit Avet mxj (oder evtl Shimano ocea jigger 2001).

wahrscheinlich nehme ich noch je ein Backup mit, falls die Kids ungeschickt sind und was zu Bruch / über Bord geht 🙈
 

kallekabel

Stammnaffe
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
221
Guten Morgen,
was das Equipment betrifft hat @MrFloppy schon alles gesagt. Wir haben dort hauptsächlich Spinnfischen und Naturködermontagen gefischt. Speedpilken im Rovdefjord ging auch immer, aber sehr sehr anstrengend auf die Dauer :)
Da wir auch schon etliche Male in Syvde waren kann ich dir ausführliche Tipps gerne geben wenn du magst, gerne auch per PN. Auf Naturködermontagen hatten wir schon sehr schöne Lengs gefangen, beim Spinnfischen ist auch alles möglich. Große Pollacks sind immer zu erwarten. 2 kleinere Heilbutts hatten wir auch schon, also ist die Artenvielfalt dort sehr hoch.
Bei weiteren Fragen einfach melden.

VG
 

gonorge64

Stammnaffe
Registriert
8 Januar 2017
Beiträge
209
Alter
59
Ort
Ldkr. Straubing
Guten Morgen,
was das Equipment betrifft hat @MrFloppy schon alles gesagt. Wir haben dort hauptsächlich Spinnfischen und Naturködermontagen gefischt. Speedpilken im Rovdefjord ging auch immer, aber sehr sehr anstrengend auf die Dauer :)
Da wir auch schon etliche Male in Syvde waren kann ich dir ausführliche Tipps gerne geben wenn du magst, gerne auch per PN. Auf Naturködermontagen hatten wir schon sehr schöne Lengs gefangen, beim Spinnfischen ist auch alles möglich. Große Pollacks sind immer zu erwarten. 2 kleinere Heilbutts hatten wir auch schon, also ist die Artenvielfalt dort sehr hoch.
Bei weiteren Fragen einfach melden.

VG
Hallo,
Schön langsam lasse ich mich auch vom Reisefieber anstecken!😀
Ich lese die ganze Zeit schon mit.
Wir fahren nächstes Jahr nach Syvde und haben ab dem 10.07.23 die kleinen Trollhütten für 4 Mann für 9 Tage gebucht.
Ich wäre natürlich auch sehr dankbar für Tips, Speziell für Seehecht (habe ich noch nie gefangen) und große Leng (Bis dato leider alle unter 1 m).
Danke!
VG Mani
 

MrFloppy

en gang Norge, altid Norge
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
4.257
Ort
Wasserburg am Inn
Mani, die seehechte patrouillieren im vorderen Teil vom Fjord bis hin zur Schwelle (dahinter habe ich in 10 jahren noch keinen einzigen gefangen). die tiefe muss man finden, oft sind sie zwischen 80-100m. flacher als 70 hatten wir keine, und tiefer als 120m auch nicht.
Leng als Beifang ist ab 90 oder 100m immer möglich.
Köder: Makrele, Makrele, Makrele, entweder fetzen oder Kopf. die größten hatten wir regelmässig auf köpfe... Gewichte so 250-400g, je nach Drift.

gezielt auf Leng würde ich 130-150m abwärts vor dem Fähranleger Koparnes anfangen, runter bis so 250m max. die meisten hatten wir um 170-200m...
Köder: halbe oder ganze (flatter)Makrele, Gewichte so 350-750g. (meist um 500g).

mein Vorfach für Seehecht ist sehr simpel: 90er Mono, ca 250-300cm, mit 2 springerschlaufen und 6/0 oder 8/0er Drilling.
für Leng mache ich die Schlaufen etwas größer und mache Silikonschlauch oder Leuchtschlauch drauf - damit die Mundschnur gut vom Vorfach absteht. das makrelenfilet auf nen 8/0 oder 10/0er (circle)Haken und runter... geht auch ohne schlauchgebimsel, aber dann dreht sichs manchmal ein.
 

zander67

Stammnaffe
Registriert
20 Juni 2008
Beiträge
953
Ort
Land Brandenburg
Guten Morgen,
was das Equipment betrifft hat @MrFloppy schon alles gesagt. Wir haben dort hauptsächlich Spinnfischen und Naturködermontagen gefischt. Speedpilken im Rovdefjord ging auch immer, aber sehr sehr anstrengend auf die Dauer :)
Da wir auch schon etliche Male in Syvde waren kann ich dir ausführliche Tipps gerne geben wenn du magst, gerne auch per PN. Auf Naturködermontagen hatten wir schon sehr schöne Lengs gefangen, beim Spinnfischen ist auch alles möglich. Große Pollacks sind immer zu erwarten. 2 kleinere Heilbutts hatten wir auch schon, also ist die Artenvielfalt dort sehr hoch.
Bei weiteren Fragen einfach melden.

VG
Danke für das Angebot.
Werde im Syvdefjord bleiben, da es kein reiner Angelurlaub wird bevorzuge ich kurze Anfahrten zu den Angelplätzen.
Bin was das Gerät betrifft auch sehr leicht unterwegs, benutze hauptsächlich Spinnruten bis 60g WG,
damit sind vertikal Gewichte bis 120g möglich was die max. erreichbare Tiefe bei ca. 90m beschränkt.
Mich würden deshalb besonders Stellen und Köder für Pollack interessieren da mein Gerät dafür ausreichend sein sollte.
Vermuten würde ich Pollack bei den Untiefen / Schwelle (grüne Stange) in Richtung Rovdefjord und den Bereich um den Leuchtturm.
Mit welchen Ködern hattet Ihr Erfolg bei Pollack, habt Ihr es auch mit Wobbler und Schleppen probiert?

Interessant sind für mich noch Stellen mit Plattfischen.
Einmal vorm Hafen, da konnte ich schon einiges zu finden, mich würde interessieren ob es noch weitere Stellen gibt
und in welchen Tiefen Plattfische gefangen wurden.

VG
 

kallekabel

Stammnaffe
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
221
Danke für das Angebot.
Werde im Syvdefjord bleiben, da es kein reiner Angelurlaub wird bevorzuge ich kurze Anfahrten zu den Angelplätzen.
Bin was das Gerät betrifft auch sehr leicht unterwegs, benutze hauptsächlich Spinnruten bis 60g WG,
damit sind vertikal Gewichte bis 120g möglich was die max. erreichbare Tiefe bei ca. 90m beschränkt.
Mich würden deshalb besonders Stellen und Köder für Pollack interessieren da mein Gerät dafür ausreichend sein sollte.
Vermuten würde ich Pollack bei den Untiefen / Schwelle (grüne Stange) in Richtung Rovdefjord und den Bereich um den Leuchtturm.
Mit welchen Ködern hattet Ihr Erfolg bei Pollack, habt Ihr es auch mit Wobbler und Schleppen probiert?

Interessant sind für mich noch Stellen mit Plattfischen.
Einmal vorm Hafen, da konnte ich schon einiges zu finden, mich würde interessieren ob es noch weitere Stellen gibt
und in welchen Tiefen Plattfische gefangen wurden.

VG
Hallo,
Pollackstellen gibt es im Syvdefjord einige. Die Boote der Trollhütten liegen ja am Fjordende. Wenn du dort herausfährst kannst du gleich links auf die andere Seite des Fjordes fahren. Dort ist eine kleine Fabrik und rechts davon am Ufer ist ein alter verfallener Holzsteg. Ab dort nach rechts bis hin zu den roten Bootshäusern haben wir sehr schöne Pollacks gefangen. Wir haben vom Boot aus direkt bis 1-2 Meter vor das Ufer geworfen und langsam eingeholt. Da ging sehr oft etwas. Auf der gegenüberliegenden Seite gibt es auch so einen alten Steg, direkt zwischen Süßwassereinlauf und den neu gebauten Häusern. Dort musst du auch direkt vor den Steg werfen und langsam einholen. Auch da ging immer etwas. Unsere Topköder waren fast immer Sandy Andy von 12 bis 62 g. Am besten lief der Tequila Sunrise. Aber auch blau/silber waren immer sehr fängig.
Plattfische haben wir vor der Hafenmole am Ende des Fjordes gefangen, dort wo die Boote der Trollhütten liegen. Einfach von der Mitte der Hafenmole aus weit werfen und dann über den Boden zupfen. Mein Sohn war mit Buttlöffel sehr erfolgreich, bei mir tat es ein einfacher Blinker ohne Drilling. Aber auch vor den roten Bootshäusern auf der anderen Seite des Fjordes haben wir Platte gefangen.
 

kallekabel

Stammnaffe
Registriert
15 Oktober 2006
Beiträge
221
Hallo,
Schön langsam lasse ich mich auch vom Reisefieber anstecken!😀
Ich lese die ganze Zeit schon mit.
Wir fahren nächstes Jahr nach Syvde und haben ab dem 10.07.23 die kleinen Trollhütten für 4 Mann für 9 Tage gebucht.
Ich wäre natürlich auch sehr dankbar für Tips, Speziell für Seehecht (habe ich noch nie gefangen) und große Leng (Bis dato leider alle unter 1 m).
Danke!
VG Mani
Hallo Manni,
ja ja das Reisefieber- kenne ich wohl auch :)
Habe ja schon einiges in meinen Berichten geschrieben. Gerade Seehecht und Leng waren unsere bevorzugten Zielfische. Gerne kann ich dir später genauere Stellen und Details zu den Stellen schicken. Kannst ja erst einmal in Ruhe lesen und dann wenn Fragen sind immer heraus damit.

VG
 

Martin_Angler

Stammnaffe
Registriert
18 April 2022
Beiträge
36
Mit 15 PS würde ich eher im südlichen Teil des Syvdefjordes bleiben. Das Wetter kann sich auch leider mal sehr schnell ändern.
 

MrFloppy

en gang Norge, altid Norge
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
4.257
Ort
Wasserburg am Inn
Jennys Boote haben 25/30ps, damit kommt man überall hin. durch die Lage des Fjords bauen sich keine großen Wellen auf. klar kann es mal pusten, aber das ist bootsfahrtechnisch harmlos: der Wind ist auflandig, man "driftet" dann schneller Richtung Ufer. im Rovde ist das anders, der ist größer und liegt mehr im Wind. Tricky kann der Eingang zum syvdefjord bei starkem Wind sein, wenns kreuzsee gibt. dann besser unter Land in den Fjord rein und nach hinten verziehen.
 
Oben