•   
  •   
 
 
 

Funkhaus Vega 2020

early bird

alles was kommt
Mitglied seit
7 Januar 2018
Beiträge
115
Alter
56
Ort
Kiel
von mir jetzt auch mal eine erste Meldung an dieser Stelle.
Wir waren inzwischen an zwei Tagen auf dem Wasser. An Ankunftstag für drei Stunden Abends in den Schären. Dort gab es einen Pollak mit 75 und 6 Dorsche zwischen 60 und 75 cm. Am letzten Spot gab die Dorschbisse schlag auf Schlag am hochgeleierten Gummifisch mit Mittelwasser über ca. 35 m Wassertiefe.
Gestern ging es dann bei ruhigem Wetter ab 18.00 auf einen offshorespot, nachdem es in den Schären in den ersten drei Stunden sehr zäh lief.
Draußen angekommen ging es Schlag auf Schlag, nachdem wir den ersten Kleinköhlerschwarm gefunden hatten. Dies Schwärme musste man zwar ein wenig suchen, da sie relativ klein und dauernd in Bewegung waren, wenn man drüber stand gab es aber dauernd Bisse. Nach weniger als drei Stunden hatten wir 18 Dorsche im Boot, die meisten zwischen 90 und 100 cm und keiner unter 75 cm. Der Größte hatte 105 cm, war ziemlich rund und hatte gut 9,8 kg.
Heute wird es nur ein wenig in der Schären gehen, um ein wenig vom Filetieren zu entspannen ;-).
Das Wetter scheint stabil mit wenig Wind zu bleiben, so dass es dann wahrscheinlich morgen auf der Suche nach den Großen wieder weiter nach draußen geht.

DSCN7107.JPGDSCN7108.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Since1887

Stammnaffe
Mitglied seit
25 Juni 2004
Beiträge
848
Alter
38
Ort
Pinneberg
Wäre super, wenn jetzt ein MOD dieses hier wieder unter Liveberichte schieben würde.

Danke schon mal
 

Brassenjäger

Jugendwart a.D.
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
3.236
Alter
60
Ort
Bielefeld
Nix los auf Vega oder Schreibfaul?
Infos wollen immer alle haben aber dann kommt nix. :p075: :p075: :p075:
 

Since1887

Stammnaffe
Mitglied seit
25 Juni 2004
Beiträge
848
Alter
38
Ort
Pinneberg
Nix los auf Vega oder Schreibfaul?
Infos wollen immer alle haben aber dann kommt nix. :p075: :p075: :p075:
Immer ruhig mit dem Pferden. Early Bird wird sich schon noch mal melden oder er stellt am Ende einen Bericht ein. Alle anderen kommen doch erst jetzt nach und nach an. Hier werden schon noch weitere Liveberichte kommen. Sofern wir nach Norwegen kommen, werde ich definitiv berichten.
 

silent23

Stammnaffe
Mitglied seit
9 Juli 2015
Beiträge
150
Alter
33
Ort
Harrislee bei Flensburg
Das Wetter ist spitze da oben. Ich kann mir gut vorstellen, was bei den Jungs gerade die höhere Priorität hat :angeln:

Trotzdem danke für die Berichte, die auch uns zu-hause-gebliebenen über Wasser hält
 

Geve85

Stammnaffe
Mitglied seit
22 April 2019
Beiträge
33
Stehe gerade in Hirtshals und warte auf meine ⛴. Sonntag Mittag werden wir wohl das erste mal raus aufs Wasser kommen, ich werde dann am Abend berichten was so lief.
@Brassenjäger 😉
 

early bird

alles was kommt
Mitglied seit
7 Januar 2018
Beiträge
115
Alter
56
Ort
Kiel
… bitte keine Hektik, gestern war Großkampftag, der erst morgens um 3.00 mit dem Verladen in der Kühltruhe endete. Wetter war klasse, Wind um 15.00 beim Aufbruch auf die Offshoreplätze bei 3-4 m/s aus West und in den Schären Ententeich. Beim Verlassen der Schären änderte sich das allerdings schlagartig. Dort hatten wir ein sehr lange alte Welle bis ca. 1,5 m und dazu ein diffuse kürzere Welle aus anderen Richtungen. Nicht ganz entspannt für den Magen aber immerhin noch gut befahrbar, wenn man etwas vorsichtig mit dem Gashebel umgeht.
Die erste Stelle brachte dann wieder gut Dorsch und da wir bereits einiges davon hatten, habe wir unser Limit auf mind. 90 cm gesetzt. Bei wenigen Driften hatten wir ganz flott 4 Dorsche ab 90 und der größte mit 110 cm. Dann Abbruch beim Dorsch, mehr konnten wir nicht brauchen. Danach haben wir einige Zeit rumgesucht, ob vielleicht noch ein Butt zu finden ist. Gab aber nur noch einen Dorsch mit 110 cm. Danach haben wir auf den 40-50 m Plateaus abgebrochen und ein 90er-Plateau angesteuert, um noch einen Versuch auf Seelachs und Rotbarsch zu machen. Zuerst ging das Rotbarschgeschirr ins Wasser und brachte beim ersten Runterlassen sofort den ersten schönen Rotbarsch. In der weiteren Drift waren dann sofort Köhler bis 80 cm, regelmäßig auch mehrere am Rotbarschsystem. Damit waren bereits nach einer Drift die Fischkisten wieder so voll, dass wir etwas weiter vor dass Plateau verholt haben, um gezielter an Rotbarsch zu kommen. Auch das klappte ganz gut, so dass wir nach ein paar Driften auf 13 Rotbarsche, 13 Seelachse und einen Pollack mit 75 cm kamen. Danach haben wir abgebrochen und waren um 10.00 im Hafen. Nach Fische putzen, Abendessen (eigentlich ehr Nachtmahl) und eintüten und einfrieren war um 3.00 Feierabend.
p.s.: Heute ist Wandertag und ob wir morgen bei deutlich mehr Wind aufs Wasser kommen, ist noch nicht klar. Mit der nächsten Meldung kann es also etwas dauern. Für alle die in den nächsten Wochen noch kommen gilt aber, für alle ist noch reichlich Fisch da!!!!!
pps.: Die Meldung zu dem weniger starken Mittwoch mit nur einem berichtenswerten Steinbeißer in den Schären kommt später mal im Abschlussbericht.

Gruß
Uwe

DSCN7136.JPGDSCN7144.JPGDSCN7151.JPGDSCN7171.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Brassenjäger

Jugendwart a.D.
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
3.236
Alter
60
Ort
Bielefeld
… bitte keine Hektik, gestern war Großkampftag, der erst morgens um 3.00 mit dem Verladen in der Kühltruhe endete. Wetter war klasse, Wind um 15.00 beim Aufbruch auf die Offshoreplätze bei 3-4 m/s aus West und in den Schären Ententeich. Beim Verlassen der Schären änderte sich das allerdings schlagartig. Dort hatten wir ein sehr lange alte Welle bis ca. 1,5 m und dazu ein diffuse kürzere Welle aus anderen Richtungen. Nicht ganz entspannt für den Magen aber immerhin noch gut befahrbar, wenn man etwas vorsichtig mit dem Gashebel umgeht.
Die erste Stelle brachte dann wieder gut Dorsch und da wir bereits einiges davon hatten, habe wir unser Limit auf mind. 90 cm gesetzt. Bei wenigen Driften hatten wir ganz flott 4 Dorsche ab 90 und der größte mit 110 cm. Dann Abbruch beim Dorsch, mehr konnten wir nicht brauchen. Danach haben wir einige Zeit rumgesucht, ob vielleicht noch ein Butt zu finden ist. Gab aber nur noch einen Dorsch mit 110 cm. Danach haben wir auf den 40-50 m Plateaus abgebrochen und ein 90er-Plateau angesteuert, um noch einen Versuch auf Seelachs und Rotbarsch zu machen. Zuerst ging das Rotbarschgeschirr ins Wasser und brachte beim ersten Runterlassen sofort den ersten schönen Rotbarsch. In der weiteren Drift waren dann sofort Köhler bis 80 cm, regelmäßig auch mehrere am Rotbarschsystem. Damit waren bereits nach einer Drift die Fischkisten wieder so voll, dass wir etwas weiter vor dass Plateau verholt haben, um gezielter an Rotbarsch zu kommen. Auch das klappte ganz gut, so dass wir nach ein paar Driften auf 13 Rotbarsche, 13 Seelachse und einen Pollack mit 75 cm kamen. Danach haben wir abgebrochen und waren um 10.00 im Hafen. Nach Fische putzen, Abendessen (eigentlich ehr Nachtmahl) und eintüten und einfrieren war um 3.00 Feierabend.
p.s.: Heute ist Wandertag und ob wir morgen bei deutlich mehr Wind aufs Wasser kommen, ist noch nicht klar. Mit der nächsten Meldung kann es also etwas dauern. Für alle die in den nächsten Wochen noch kommen gilt aber, für alle ist noch reichlich Fisch da!!!!!
pps.: Die Meldung zu dem weniger starken Mittwoch mit nur einem berichtenswerten Steinbeißer in den Schären kommt später mal im Abschlussbericht.

Gruß
Uwe
Geht doch mit Berichten. :wave: :wave: :wave: Hoffe meine Karte konnte ein wenig helfen.
 

Brassenjäger

Jugendwart a.D.
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
3.236
Alter
60
Ort
Bielefeld
… hat in jedem Fall geholfen und eine erste Orientierung gegeben. Alles weitere ist jetzt hier viel versuchen und daraus lernen.
In jedem Fall ein klasse Revier!!!
Da das Wetter auch noch passt, konnte es nicht viel besser gehen.
Der BÖSE Butt wohnt dort auch überall:angeln::angeln:
 

early bird

alles was kommt
Mitglied seit
7 Januar 2018
Beiträge
115
Alter
56
Ort
Kiel
Der BÖSE Butt wohnt dort auch überall:angeln::angeln:
werden wohl die kommenden Tage nutzen, weiter nach dem Butt zu suchen. Bin gespannt, ob da noch was geht.
p.s. nächste Meldung kommt frühestens übermorgen, also nicht verzweifeln, wenn ich morgen nichts berichte. Heute war Wandertag, da gibt es nichts von allgemeinem Interesse zu berichten.
 

Brassenjäger

Jugendwart a.D.
Mitglied seit
11 Juli 2011
Beiträge
3.236
Alter
60
Ort
Bielefeld
yr meldet für morgen doch gar nicht so schlechtes Wetter.
Ran an den Butt,rund um Sola sollte das doch Angelbar sein.
Aber vor Ort ist es ja meist doch anders als gemeldet.
Haut noch was raus.:angler::angler:
 

Geve85

Stammnaffe
Mitglied seit
22 April 2019
Beiträge
33
Erste halber Angeltag nach langer Anreise. Ein paar Dorsche sowie Köhler , Leng und Butt von 1,06 m waren die heutige Ausbeute! Erster Eindruck , super Revier mit viel Abwechslung !

234E769F-F5F3-418C-AA1F-C9748EB9E81A.jpeg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sepp73

Stammnaffe
Mitglied seit
30 Juni 2014
Beiträge
164
Alter
47
Servus,
schöner Butt! Wünsche noch viel Petri für den weiteren Verlauf...
Gruss, Sepp
 

early bird

alles was kommt
Mitglied seit
7 Januar 2018
Beiträge
115
Alter
56
Ort
Kiel
… Sonntag war problemlos angelbar, wenig Wind, Sonne und bis 22 Grad.
Also noch eine Offshore-Tour, diesmal in einer großen Rinne bei 20-40 m Wassertiefe auf der Suche nach Butt.
Ergebnis: Dorsch zwischen 80 und 100 cm bei jedem Ablassen, egal welcher Köder dranhängt. Beim Versuch Kleinköhler auf Pilker und Makrelenfliege als Köder zu Angeln, sind nur Köhler größer 60 cm und große Dorsche ans Band zu bekommen. Teilweise waren alle Haken besetzt und die System wurden stückweise zerlegt. Dabei ging auch der größte stramme Dorsch mit 110 cm und genau 25 Pfund an den Pilker.
Einmal, gleich zu Anfang, kam auch ein mittlerer Butt mit geschätzt gut einem Meter hinter den gedrillten Köhlern als Nachläufer mit nach oben. Daher haben wir dann versuchsweise auch noch mit 60 cm Köhlern als Köderfisch geangelt. Gab auch mehrere Bisse, an den Haken gingen aber nur mehrfach Dorsche von gut einem Meter. War zwar ein riesiges Spassangeln, aber es war einfach nicht möglich, um Dorsche und Köhler herumzuangeln, um an den Zielfisch zu kommen.
Beim Versuch etwas flacher gab es recht flott noch drei Pollacks zwischen 65 - 75 cm, dann aber auch dort immer wieder Köhler. Da wir nicht mehr viel Fisch zum mitnehmen haben wollten, da das Limit aus den letzten Tagen bereits fast erreicht war , haben wir auch hier abgebrochen.
Dann noch ein Versuch auf Rotbarsch an einem 90 m Berg in der Nähe. Dort gab es auch gleich beim ersten Ablassen die beiden ersten Rotbarsche, dann aber auch gleich wieder Köhler. Also habe wir um das Plateau immer dort angesetzt, wo kein Fisch auf dem Echolot war und haben abgebrochen, sobald der Köhlerschwarm wieder auftauchte. So konnten wir neben einigen Köhlern noch 7 Rotbarsche und einen Lumb ins Boot befördern.
Um 14.00 haben wir mit ziemlich erschöpften Armen und der Erfahrung, dass wir hier mitten im Fisch stehen, abgebrochen und sind wieder in den Hafen gefahren.
Insgesamt ein Superangeltag, den wir mit so viel Großfisch bisher noch nicht erlebt haben.
Für heute ist jetzt bei regenerischem, aber vormittags noch windarmem Wetter erstmal wieder etwas Wandern und Einkaufen angesagt. Abends soll der Wind deutlich zulegen, so dass der nächste Angeltag wohl erst morgen sein wird. Dann werden wir gezielter den Nahbereich der Insel nach Butt absuchen. Ich hoffe mal, dass da auch noch was geht.
Für alle, die diese Jahr noch kommen wollen, bleibt aber zu sagen, dass wir reichlich Fisch drin gelassen haben, so dass alle noch an ihern Fishc kommen werden :a010:

DSCN7241.JPGDSCN7245.JPGDSCN7249.JPGDSCN7251.JPG
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Oben