•   
  •   
 
 
 

Flatanger Rorbuer auch 2021 wieder im Programm

nordstern72

Stammnaffe
Registriert
31 Mai 2015
Beiträge
633
Nachdem die Anlage ja letztes Jahr komplett bzw. zu Anteilen verkauft wurde, sah es eine ganze Weile so aus, dass diese nicht weiter als Angelcamp genutzt werden sollte.

Nun jedoch die erfreuliche Mitteilung vom Januar 2021, dass Flatanger Rorbuer auch weiterhin als Angelcamp betrieben wird.

Einige Veränderungen sind mir bislang schon bekannt, unter anderem, dass die Smartliner-Boote nun komplett aussortiert wurden und ausschließlich Kværnø-Boote zwischen 20 und 22 ft und 70 bis 150 PS zur Verfügung stehen.

Ob auch Modernisierungs- und Renovierungsarbeiten der Anlage und Rorbuer gemacht werden oder wurden, ist mir nicht bekannt.

Nach Rücksprache mit zwei deutschen und einem czechischen Reiseveranstaltern konnte mir jedoch niemand sagen, wer vor Ort die Betreung der Gäste übernimmt und als Ansprechpartner vor Ort agiert.

So viel ist klar, Sebastian hat sein Amt dort niedergelegt und kümmert sich nur noch um seine Häuser in Kvaloyseter. Er hat auch keine weitergehenden Informationen.

Vielleicht gibt es hier ja irgend jemanden, der weitergehende Infos hat und diese hier auch preisgeben möchte.
 
Zuletzt bearbeitet:

nordstern72

Stammnaffe
Registriert
31 Mai 2015
Beiträge
633
So, kleine Ergänzung um etwas mehr Licht in die ganze Sache zu bringen.

Für alle die es interessiert:

Die Betreung vor Ort übernimmt bis auf Weiteres Thor, der Besitzer, selbst.

Es werden derzeit die beiden 8er Wohnungen in der Mitte und zwei 4er Wohnungen (beide im Erdgeschoss außen) vermietet.

Die beiden 4er Wohnungen im OG außen stehen derzeit nicht zur Verfügung. Grund dafür ist, dass derzeit noch nicht ausreichend viele Boote zur Verfügung stehen, um alle Wohnungen bei voller Belegung bedienen zu können.
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Registriert
11 Juni 2007
Beiträge
1.802
Alter
42
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Die Anlage wird weiter betrieben, weil es keinen Käufer gibt. Nun wird wohl versucht die Wohnungen einzeln als Ferienwohnungen zu verkaufen. Zwischenzeitlich hofft man wohl auf etwas Umsatz durch weiteren Betrieb.
 

mex_rs

Stammnaffe
Registriert
28 Juli 2017
Beiträge
161
Alter
39
Dachte immer das sind 4 kleinere jeweils EG und OG rechts und links und 2 größere Wohnungen doppelt in der Mitte. Mhm.. Jupp. Das Problem beim Verkauf war, dass man nur 2/3 der Anteile kaufen konnte und nicht alles. Daher hätte man einen Partner mit im Boot den man nicht kennt und auf Ärger verzichtet fast jeder.

Mir war auch klar, dass bei einem einzelnen Wohnungverkauf ein "insgesamt" höherer Gesamtpreis erzielt werden kann und die Summe pro Wohnung auch von normalen Privatleuten locker bezahlt werden kann. Normal müssten die aber auch schon weg sein. 1Mille knapp 100k Euro ist normal nen Schnäppchen mit Bootsliegeplatz.
 

Deepseahunter

Norgekenner
Registriert
13 Februar 2010
Beiträge
1.369
Letztes Jahr im Herbst wurden 100% der Anlage angeboten, weiß allerdings nicht mehr den Preis. War dort Ende August auf Durchreise und hab mir das Objekt mal angeschaut. Da is einiges zu machen.
Gruß Mario
 

Pump den Lump

Stammnaffe
Registriert
1 Februar 2013
Beiträge
316
Alter
41
Ort
Flatanger
Dachte immer das sind 4 kleinere jeweils EG und OG rechts und links und 2 größere Wohnungen doppelt in der Mitte. Mhm.. Jupp. Das Problem beim Verkauf war, dass man nur 2/3 der Anteile kaufen konnte und nicht alles. Daher hätte man einen Partner mit im Boot den man nicht kennt und auf Ärger verzichtet fast jeder.

Mir war auch klar, dass bei einem einzelnen Wohnungverkauf ein "insgesamt" höherer Gesamtpreis erzielt werden kann und die Summe pro Wohnung auch von normalen Privatleuten locker bezahlt werden kann. Normal müssten die aber auch schon weg sein. 1Mille knapp 100k Euro ist normal nen Schnäppchen mit Bootsliegeplatz.
Ob das ein Schnäppchen ist sei mal dahin gestellt😉
 

mex_rs

Stammnaffe
Registriert
28 Juli 2017
Beiträge
161
Alter
39
Ob das ein Schnäppchen ist sei mal dahin gestellt😉
"normal" ja ;) zumindest in Deutschland und dann so wassernah mit Bootsanlieger. Ich denke in Norwegen wenn man sich den Immobilienmarkt anschaut mit der Lage am Wasser sicherlich auch. Aber was das alles beinhaltet - Steuern, Abgaben, Instandsetzung usw. hab ich mich für "da" natürlich nicht befasst ;) .
Das Problem an dem Objekt ist einfach, dass man viele unterschiedliche Käufer hat - viele Fragen und man muss sich zwangsläufig immer der Mehrheit anschließen (zumindest in Deutschland der Fall bei WEG). Aber 100k für eine Ferienunterkunft in der Lage würden mich persönlich erstmal prinzipiell nicht abschrecken. In Deutschland findet man das in (Meerlage) nicht.
Wenn ich Rentner + Anglerfetischist wäre würde ich mir sogar so ein Angebot genauer anschauen. Das Gebiet bietet für die Angelei reichlich vielfalt - Tankstelle und Einkaufsladen sind auch in der Nähe und Entfernung lässt sich auch noch vertragen mit Flughafen Trondheim.
Leider bin ich "noch" kein Rentner und für alles andere brauch man jemand vor Ort. Und da kommen wir zum ersten Knackpunkt.
 

Pump den Lump

Stammnaffe
Registriert
1 Februar 2013
Beiträge
316
Alter
41
Ort
Flatanger
Der norwegische Markt bietet für ein paar NOK mehr aber auch ein eigenes Grundstück incl Hütte😉
Der Gesamtpreis sollte übrigens bei stolzen 12.000.000 NOK liegen 🤑
 

mex_rs

Stammnaffe
Registriert
28 Juli 2017
Beiträge
161
Alter
39
Naja, ist ja üblich wie anderswo..man versucht das beste rauszuholen. Wenn man merkt es geht nicht zu dem Preis weg, dann verringert man. Es war halt von Anfang an für "3" Besitzer plus Kredit plus ehemaligen Angestellten plus Instandsetzung einfach zuwenig was es abgeworfen hat. Hatte mir ja ja die Zahlen und die Bilanz angeschaut/zuschicken lassen.
Die Anlage müsste nur 1ner betreiben und dann auch seine Arbeitskraft reinstecken , am besten selber noch handwerklich begabt oder etwaige Vorausbildung haben, dann ließe sich daraus sicherlich was machen. Ein positiver Cashflow wurde jedenfalls lt der Zahlen rausgezogen.
Der war nur leider (wenn man dann die Neuanschaffungen) betrachtet nicht so hoch, dass es für 3 Personen plus Angestellten lukrativ gewesen wäre, zumal ja der Kredit noch drauf war.
Aber es darf ja auch jeder zu dem Objekt seine Meinung haben.

Mir persönlich hat die Lage zugesagt und auch die Wohnungen ( die abgerockten Einrichtungen nicht - aber die kann man ersetzen ). Ich bin gespannt wie es da weitergeht und wielange sie brauchen um die WOhnungen an den Mann zu bekommen.
 

Deepseahunter

Norgekenner
Registriert
13 Februar 2010
Beiträge
1.369
Ich fand die Lage für ein Angelcamp durchaus ansprechend, für.reine Ferienwohnung stört mich der trostlose Blick auf die Straße und den Berg. Man hat das Gefühl man befindet sich am Dorfteich um die Ecke. Auch die Norweger wollen etwas Platz in ihrer Freizeit und nicht na sagen wir mal wie im Hasenstall wohnen.
Und mal ehrlich, was kann man an Service. erwarten wenn das jetzt notgedrungen angeboten wird. Eine Buchung dort unter diesen Bedingungen finde ich riskant, weil das Objekt von heute auf morgen einfach nicht mehr zur Verfügung stehen kann. Was ist wenn man sowas eine Woche vor Anreise gesagt bekommt?
Gruß Mario
 

mex_rs

Stammnaffe
Registriert
28 Juli 2017
Beiträge
161
Alter
39
Das stimmt. Eine Buchung unter den Umständen ist für mich auch nicht drin. Das mit dem Blick auf die Straße kann ich nur teilweise teilen. Gerade unten auf der Terrasse ein Bier und dann der Ausblick mit dem Berg/Wasser - früh Morgens sahen wir eine Elchfamilie/Seeadler und konnten sogar richtig gut filmen - Herz was willst du mehr. Für Wattwürmer hat die hauseigene Bucht auch gesorgt.

Klar gibt es sicher besser Grundstücke mit Direktlage und Einzelhaus, aber diese sind in Süd/Mittelnorwegen auch nicht mehr an jeder Ecke und kosten dann auch dementsprechend wenn man mal Finn.no mal durchforstet. Für mich hatte die Anlage Wiederkehrpotential - waren auch bisher 3x in der Anlage/wahrscheinlich auch das letzte Mal.
Der Knackpunkt ist einfach es müsste Geld reingesteckt und besser bewirtschaftet werden.
 
Oben