Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
126
Genau, ich ebenso.
Das ist neben den Weg ersparten zum Supermarkt / Kiosk der Vorteil an dem Abo. Die Abonnenten haben die zumindest die letzten Male immer den Samstag vor dem eigentlichen Erscheinungsdatum erhalten.

Ich drücke die Daumen, dass Du die Zeitschrift noch, wie gewünscht, abgreifen kannst.

Gruß
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Mitglied seit
11 Juni 2007
Beiträge
1.505
Alter
41
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Moin moin, nach 6 Wochen Grönland geht es jetzt für mich auch endlich wieder nach Norwegen. Julian hält aber schon die Stellung in Utvorda. Neben den Vorbereitungen an Häusern, Booten und Hafen war wohl auch schon Zeit zum Fischen in den letzten Tagen. Köhler und Schelli gingen wohl küstennah ganz gut. Ich bin gerade noch in Island aber morgen dann auch endlich wieder vor Ort.

@Dieter: Umbauten sind soweit abgeschlossen. Ich glaube Möblierung fehlt teils noch und eine Veranda. Wir haben da aber auch noch einige Tage bis es mit den Wohneinheiten los geht. Ich muss demnächst ohnehin mal Fotos machen und poste hier dann kurz etwas.

Zum Thema Seehecht: in der Namsfjordmündung ist es ab Mitte August häufig gut. Im Fjord bekommt man Seehecht aber den ganzen Sommer über. Schlammige/lehmige Buchten und Sunde. Wenn Wittling und Schelli als Beifang kommen ist man nicht ganz falsch. Wir haben da einige Plätze die ab Utvorda in 20 bis 30 Minuten gut erreichbar sind und ab Mai Seehecht bringen.

So.... kribbelt ein wenig und bin mal gespannt was die nächsten Tage mit/für Peter & Co so läuft. Allerdings habe ich vorgestern für ein Forschungs- und Filmprojekt einen 3,5 Meter Grönlandhai an die Oberfläche gezerrt. Das wird wohl größentechnisch schwer zu toppen sein. Allerdings wehrt sich selbst ein 10 kg Heilbutt mehr als ein 500 kg Eishai..... somit angelspaßtechnisch wiederum keine hohe Messlatte :-)
 

Grauhund

Stammnaffe
Mitglied seit
22 Februar 2017
Beiträge
295
Alter
56
Hallo Sven,

schön Deine guten Nachrichten zu vernehmen.
Wir hoffen, dass Mitte Mai in Froesendal auch was (Pollack) vom Ufer aus geht.
Frohes Osterfest!
Gruß Wolf
 

Charlie

Stammnaffe
Mitglied seit
28 November 2006
Beiträge
308
Ort
Zwickauer Land
Aaaah, der Eishailige Sven ist wieder da und nicht im Grönlandeis gefangen, sehr schön :a055: . Na, dann mal los zum Möbelhaus und für Dieter noch ein Bett kaufen, das kann ich ja dann auch mit nutzen ( danach ) :wink: An alle: ab sofort mehr Fangbilder und Naturaufnahmen senden, so als Einstimmung quasi ...

Charlie, seine Hailigkeit .....
 

MarcelWBS

Stammnaffe
Mitglied seit
3 Januar 2010
Beiträge
35
Alter
40
Ort
Ascherode
Oh ja, Bilder wären super! Noch vier Wochen und dann gehts endlich los. Das lange Warten hat ein Ende. Jetzt noch die letzten Vorbereitungen. Ab wann seid Ihr eigentlich oben Charlie? Wir erscheinen am 25.05.19. Hoffe das noch ein paar Meldungen im Vorfeld kommen bzw. Fangfotos! Viel Erfolg für alle die schon vor Ort sind oder in den nächsten Tagen anreisen. :angeln::flaggen14::laola:
 

plantamin

plantamin
Mitglied seit
22 Mai 2018
Beiträge
272
Hallo Plantamin
Gibt es nichts aus Flatanger zu berichten-oder habt ihr nur schlechtes Wetter und kein Wilan?

Gruß Dieter
Moin, sind gerade auf der RV3 und hatten eine echt geile Woche, Meterdorsche ohne Ende, Heilbutt,Seeteufel, viele Pollaks super Wetter, teilweise spiegelglattes Wasser. Hätten täglich offshore gehen können und alle haben einen Sonnenbrand. Fisch wollte gefunden werden aber wir haben ihn gefunden und da war alles blau auf dem Echo und man brauchte große Haken um nach unten durch zu kommen, im Mittelwasser tummelten sich die halbstarken Seelachse. Wir mußten aufhören weil alles voll war und die Sonne unter ging. Haben bis 2 Uhr nachts filetiert und sind tot ins Bett gefallen.
Mit Gummi ging bei uns gar nichts aber mit großen Pilker oder Überbeißer hatte man bei jeder Drift die Großen an der Leine . Haben gestern komplett aufs Angeln verzichtet weil alle Kisten Randvoll.
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
126
Petri Heil! Das klingt ja nach einer mega Woche!

Waren die Fangerfolge richtig offshore (Klakken etc.) oder auch schon an den den Schären direkt vorgelagerten Plateaus?

Grüße!
 

Heilbuttdieter

heilbuttdieter
Mitglied seit
22 Mai 2007
Beiträge
5.151
Ort
Wolfsburg
Hallo Jörg
Besten Dank für die Informationen Da habt ihr ja ein richtig geilen Urlaub gehabt
Wünsche eine stressfreie Heimfahrt

Gruß Dieter
 

plantamin

plantamin
Mitglied seit
22 Mai 2018
Beiträge
272
Man bekam überall seinen Fisch aber die wirklich guten Fänge waren Klakken und noch etwas weiter aber ich schreibe mit Handy und werde mich noch mal äussern wenn ich Sonntag wieder zu Hause bin, jetzt geht's erst mal zu Mama
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
126
Danke für die kurzfristige Antwort. Das ist schön zu hören. Dann scheint es dieses Jahr doch wieder wesentlich einfacher zu sein. Letztes Jahr um diese Zeit war es ja aufgrund des langen Winters ziemlich zäh.

Freue mich auf Dein abschließendes Fazit und vielleicht das ein oder andere Bild.

Kommt jetzt erst einmal gut gen Heimat!
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Mitglied seit
11 Juni 2007
Beiträge
1.505
Alter
41
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Fast schon gruselig schönes Wetter.... wohl die wärmsten Temperaturen im April seit Beginn der Wetteraufzeichnungen (125 Jahre). Natürlich aktuell toll, aber mal schauen was dann im eigentlichen Sommer passiert.
Ich denke über die Fänge muss man nicht viel schreiben. Vielleicht noch zusätzlich: in den Osterferien hat der Nachbarchsjunge in einer Bucht kaum 500 Meter vom Hafen von Utvorda mal eben 10 Heilbutte mit der Langleine gefangen. Davon 2 um 40 KG..... das ist eine extrem gute Quote für die Region und heißt wohl das wenigstens westlich der Fjordmündung schon reichlich HB im Flachwasser steht.

@HB Dieter: sind noch immer fleißig am malern, tischlern und möblieren (kann Peter bezeugen :a055:). Aber nun langsam tatsächlich der letzte Schliff - ihr müsst die Fähre nicht stornieren :wink: Bin dann auch mal wieder los.... noch ne Wand hübsch machen.....

Sonnige Grüße
 

Anhänge

Fotofreund

Stammnaffe
Mitglied seit
5 Januar 2015
Beiträge
814
Ort
Cottbus
Der Baufortschritt ist beeindruckend, mir gefällt es sehr gut.
 

plantamin

plantamin
Mitglied seit
22 Mai 2018
Beiträge
272
Moin, so nun noch mal einen kleinen Bericht. Wie immer Anfahrt über die RV3 und wie immer mehr Baustellen als man braucht aber wir haben in Rena übernachtet und das war ganz easy. Nachts um 22.30 Ankunft - Schlüssel war im Briefkasten und 6 Uhr Abfahrt - Schlüssel und Geld in den Briefkasten, den Vermieter bekamen wir gar nicht zu sehen.
Ankunft gegen Mittag, Haus bezogen und nähere Umgebung abgeklappert, Ein paar Küchendorsche und Pollaks verhaftet und gut wars.
Der zweite Tag war vom Wetter nicht stabil genug um wirklich weit raus zu fahren also die bekannten Stellen bearbeitet um zu sehen was ging. Für Samstag war ein Guiding mit Julian geplant, das wie jedes Guiding sehr erfolgreich war, der einzige an Bord der bis auf einen Fisch fast leer ausging war Julian. Während wir alle gute Fänge auf Pilker hatten blieb er bei Gummi und zog das bis zum Ende durch, was natürlich dem Witz Tür und Tor öffnete. Es war also ein sehr lustiges und erfolgreiches Guiding.
Am vierten Tag konnten wir wieder etwas ruhiger treten da ja nun keine leeren Kisten mehr möglich waren, die anderen machten eine Relaxtag und ich nahm meine Spinne fuhr zum Haus Sandmoen, kletterte auf den Felsen und verhaftete in einer knappen Stunde 4 gute Pollaks.
Der 5. Tag begann zäh, wir probierten im Bereich Nordskaka unser Glück und ich hatte auch schon 7 recht ordentliche Fische im Boot nur der gesamte Rest ( 5 Personen ) brachten es auf gerade mal 2 Fische, da ließ die Lust, vor allem bei der Jugend etwas nach. Ich konnte auch nirgend Futterfisch finden also beschloß ich etwas weiter zu fahren zum Froschplateau aber da war ja nun noch weniger los, ok es war nun schon 15 Uhr und langsam sollte etwas passieren also noch mal Umsetzen Richtung Klakken.
Unsere Boote trennten sich und wir steuerten 2 verschiedene Plateaus an und als ich da rüber fuhr war klar, wir hatten den Fisch gefunden, ich rief meinen Bruder an aber dessen Plateau sah wohl genau so aus wie unseres also blieb er wo er war - zu Recht. Nun war das Fangen keine Kunst mehr, aber ich hatte Anfänger an Bord und da gab es vor lauter Aufregung einige Verluste. Aber das spielte sich sehr schnell ein, da ja genügend zum Üben da war. Pilker und Überbeißer waren das Mittel der Wahl, meine Versuche mit verschiedenen Gummifischen zeigten genau so wenig Erfolg wie beim Guiding und warum sollte ich Gummifische nehmen, wenn die Pilker die Dorsche bis über einen Meter fingen.Leider mußten wir abbrechen, weil die anbrechende Dunkelheit uns zur Heimkehr mahnte aber 4 volle Kisten waren auch genug.
Wir haben bis gegen 1 Uhr filitiert und als wir aus dem Filitierhaus traten wurde unsere Tag mit einer wunderschönen Aurora borealis gekrönt, welch ein Anblick, den noch keiner von uns gesehen hatte.
Der 6. Tag war dann nur noch zum Ausruhen, Kisten waren prall gefüllt. Wir hatten wieder eine traumhafte Woche mit genügend Fisch. Obwohl Dorsch unser alleiniger Zielfisch ist waren wieder vom Heilbutt bis zum Steinbutt und Seeteufel viele Arten vertreten.
Unser Haus bot alles was wir benötigten, aber trotzdem haben wir schon mal ein Auge auf die neuen Appartments geworfen, die echt schön geworden sind und kurz vorm Abschluß standen, wir haben sozusagen mit Anja die Abnahme der Bauarbeiten gemacht.
Nochmal ei Danke an das Team um Anja, Sven und Julian.


IMG-20190426-WA0018.jpg leider mußten wir Heim

IMG-20190424-WA0006.jpg
IMG-20190426-WA0015.jpg
IMG-20190426-WA0002.jpg davon waren es 4 Kisten
IMG-20190424-WA0002.jpg leider waren die Fotos nur mit dem Handy und geben nicht die Wirklichkeit wieder
IMG-20190421-WA0002.jpg Der Pollak vorne konnte mit den großen Dorschen mithalten
IMG-20190421-WA0004.jpg Der Blick aus dem Wohnzimmer
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben