•   
  •   
 
 
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
118
Ja, Petri Heil!

Der Heilbutt sieht doch klasse aus.
Wir waren Anfang Mai ja das erste mal dieses Jahr oben. Es hat sich schon einiges getan. Insbesondere die Außenanlage ist wesentlich gepflegter. Die Baucontainer sind weg, die Batterien, Ölfässer etc. fallen einem auch nicht mehr ins Auge. Für den Mann sicherlich weniger von Bedeutung, einer Frau fällt das aber eben direkt auf.

Mit dem Filetierplatz ist natürlich schade, vielleicht liegt es auch an den Planungen für 2020, es sind ja doch einige Änderungen angedacht. Mit den Booten dafür umso erfreulicher, ich dachte, dass da die Neuen auch erst ab 2020 kommen würden.

Sind von den kleineren Alus jetzt nur noch zwei vorhanden? Und wurden die auf 90Ps umgestellt? Oder ist ein Aluboot mit den 90Ps gar nicht zu sehen, sondern im Zeitpunkt der Aufnahme auf dem Wasser?

Mal gucken, was wir in einer guten Woche vorfinden und welches Boot wir bekommen. Die 150Ps würden mich ja schon begeisternˋhehe.

Vielen Dank, beste Grüße und einen schönen Sonntag!
 

IngoS

Stammnaffe
Mitglied seit
25 Mai 2006
Beiträge
1.479
Alter
54
Ort
Hannover
Das 90PS Aluboot kam erst vor ein paar Tagen. Ich kann nur sagen, sehr empfehlenswert, da kein Dach über dem Steuerstand und der Verbrauch sicher noch überschaubar. Das 150PS Boot war Klasse, aber wir waren nur an 5 von 10 Tagen an den Plateaus, ansonsten im schärennahen Bereich und haben 420,-€ für Bootsbenzin bezahlt. Bei 10 Tagen Traumwetter nicht auszudenken, was das gekostet hätte. Dazu kommt natürlich der Aufschlag für das große Boot, denn im Preis enthalten sind die Smartliner. Nach und nach sollen die Smartliner wohl durch die 90PS Boote ersetzt werden.
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
118
Das 90PS Aluboot kam erst vor ein paar Tagen. Ich kann nur sagen, sehr empfehlenswert, da kein Dach über dem Steuerstand und der Verbrauch sicher noch überschaubar. Das 150PS Boot war Klasse, aber wir waren nur an 5 von 10 Tagen an den Plateaus, ansonsten im schärennahen Bereich und haben 420,-€ für Bootsbenzin bezahlt. Bei 10 Tagen Traumwetter nicht auszudenken, was das gekostet hätte. Dazu kommt natürlich der Aufschlag für das große Boot, denn im Preis enthalten sind die Smartliner. Nach und nach sollen die Smartliner wohl durch die 90PS Boote ersetzt werden.

Danke für die Info. Mit den 90Ps ist dann die „Vernunftvariante“. Da sind dann aber keine Yamaha mehr drauf, oder? Die gibt es meines Wissens nach nämlich nicht mit 90Ps.

Bei uns wird die Zeit, zumindest gefühlt, immer länger. Noch gute sieben Tage und ein paar Stunden. Drückt uns die Daumen, dass das Wetter passt. Dann gibt es auch einige Fischbilder für die Allgemeinheit. Die Woche kommen noch einige Lieferungen, bin aber dienstlich die ganze Woche unterwegs. Also gibt es Freitag vor dem finalen Packen nochmal eine ganz schöne Paketschlacht. Gibt Schlimmeres

Grüße und einen schönen Abend!
 

jan77

Stammnaffe
Mitglied seit
13 September 2004
Beiträge
261
Alter
42
Ort
Hamburg-Sasel
Moinsen,

es soll wohl die Bootsflotte in Flatanger Rorbue etwas verändert werden. Vielleicht bist Du so nett und stellst von den verschiedenen Bootstypen und Motorisierungen ein paar Bilder ein, wenn Du neben dem Angeln überhaupt einige Minuten verschnaufen kannst.....

Wir sind nämlich im Mai dort oben und fragen uns gerade welches Boot wir haben: 21Ft. Kvaerno und 100PS.

Viel Spass und hau mal was ordentliches raus!

Jan
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
118
Moinsen,

es soll wohl die Bootsflotte in Flatanger Rorbue etwas verändert werden. Vielleicht bist Du so nett und stellst von den verschiedenen Bootstypen und Motorisierungen ein paar Bilder ein, wenn Du neben dem Angeln überhaupt einige Minuten verschnaufen kannst.....

Wir sind nämlich im Mai dort oben und fragen uns gerade welches Boot wir haben: 21Ft. Kvaerno und 100PS.

Viel Spass und hau mal was ordentliches raus!

Jan
Sollte sich bestimmt einrichten lassen von den neuen Booten ein paar Fotos zu machen. Die bisherigen Kvaernos und Smartliner sind ja hinreichend bekannt, denke ich.

Sind schon allein aus Eigeninteresse dolle gedrückt.
I.M wird's immer ekliger in der kommenden Woche...immer schon zwischen 6 und 12 (!) bft bei uns etwas weiter südlich.

Viele Grüße,
Axel
Nicht vorher entmutigen lassen. Das wird schon werden. Außerdem kann sich ja noch viel ändern bis es losgeht. Gerade die weit im Voraus getroffenen Vorhersagen sind oft nur reine Spekulation.

Ich hoffe aber für uns alle ebenfalls auf Gutes Wetter (=
 

jan77

Stammnaffe
Mitglied seit
13 September 2004
Beiträge
261
Alter
42
Ort
Hamburg-Sasel
Top Danke!!

An Wettervorhersagen glaube ich schon lange nicht mehr.... Also Skitt Fiske,
und ganz viel Spass!
 

Charlie

Stammnaffe
Mitglied seit
28 November 2006
Beiträge
304
Ort
Zwickauer Land
Das Wetter spielt wohl derzeit verrückt. Fährausfall usw. , gibt es was zu berichten ? Langsam endet die Saison ? Wie ist das Fazit ? Bleibt alle trocken und gegrüßt

Charlie, Wetterfrosch aD
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
118
Starten gleich.

Ich melde mich zwischendurch. Die letzten Tage / fast schon Wochen war das Wetter Katastrophe. Da müsste langsam mal ein gutes Windfenster aufgehen!

FjordLine und allgemein die Speedfähren habe ich gesehen. Inzwischen alles wieder relativ normal. Sind zum Glück auf der Kiel-Oslo-Route. Bis bald!

Grüße!
 

tauchprojekt.de

Nordlicht
Mitglied seit
11 Juni 2007
Beiträge
1.468
Alter
41
Ort
Utvorda/Flatanger (N-Trøndelag)
Website
www.nord-flatanger.no
Ja.... langsam aber sicher neigt sich die Saison gen Ende. Und Wetter ist tatsächlich schwierig. Seehecht ist zickig, aber alles andere geht ganz gut - wobei das Wetter die Platzwahl extrem einschränkt. Aber heute morgen bei einem kurzen Guiding hatten wir in gut zwei Stunden rund 70 kg Köhler bis 85cm. So bekommt man dann auch in den kurzen Fenstern mit akzeptablen Wetter etwas Fisch in die Truhe.
Das Wetter ist wohl im ganzen Norden bescheiden. Am Samstag hatte ich eine Zwischenlandung in Island und da war es auch ziemlich heftig. Vielleicht kommt ja anschließend noch etwas goldener Herbst. Schwalben sind jedenfalls noch nicht abgehauen.
 

Charlie

Stammnaffe
Mitglied seit
28 November 2006
Beiträge
304
Ort
Zwickauer Land
Mensch Sven, Dein neues Profilbild ist klasse, aber Du solltest mal zum Zahnarzt, die Eckzähne sind zu lang :a055: Habe auch Bekannte, die das Wetter abreiten mussten, unsere Rosi war auch dabei in Hellesoy. Allen die noch da draussen sind eine gute Zeit und schöne Grüße nach Flatanger all,

Charlie, Walrössel
 

DarkestSun

Stammnaffe
Mitglied seit
5 März 2013
Beiträge
2.209
Alter
29
Ort
Hamburg
Wir sind nun nach einer Woche wieder auf dem Rückweg. Das Angeln doch recht zäh - das wurde ja hier schon mehrfach beschrieben. Bis zum vorletzten Tag war es Wetterbesingt nur möglich im Fjord zu fischen, anschließend auf dem Glasoy, vor Villa usw nur kleinfisch (Seelachs/Makrele).
Haben tatsächlich im Fjord deutlich besser gefangen als offshore. Wobei wir keine Ausfahrt gemacht haben die ganz Offshore war - ginf Wettertechnisch eh nicht.
Seelachse bis 80cm im Fjord, extrem wenig Dorsch, Makrelen sind riesig und viele da. Pollack ebenfalls sehr viel da, mit Spinnrute im Flachen ein Traum.
Auf den Rest haben wir nicht gefischt.
Kleiner Butt auf Überbeißer, beim großen Butt konnten wir ein Biss nicht verwerten - ging unters Boot und Schnur gerissen.
An den Ausfalltagen gab es ausreichend Bachforellen, sehe viele Pilze und Beeren.

Schön das in Vik was passiert und modernisiert wird.
Ansonsten haben sich unsere Köche wieder selbst übertroffen. Dank den 2 mitgereisten Bäckern und somit frischen Franzbrötchen, Nussecken usw habe ich gefühlt 10kg zugenommen.:1poke:
Am letzten Abend dann noch Nordlichter. War wie immer ein toller Urlaub, die Gruppe mega, trotz schlechtem Wetter zu Beginn sehr gute Stimmung. Wir haben auch gut gefangen, auch wenn es bei vielen anderen Mau war.
So ist jedes Jahr anders, man lernt immer wieder dazu. :a020:
Viel Erfolg den Leuten vor Ort! Wetter sieht jetzt ja deutlich besser aus :a020:
 

Grimmbert

Norwegenfan
Mitglied seit
6 Januar 2011
Beiträge
118
So Leute, was soll ich sagen?

Das zweite mal Flatanger für dieses Jahr ist vorbei. Was und wie ist es abgelaufen?

Wir hatten unseren Urlaub für die zweite Septemberhälfte gebucht. Bereits 2017 waren wir schon einmal zu dieser Zeit oben gewesen und hatten großes Pech mit dem Wetter (strahlender Sonnenschein, aber Wind ohne Ende). Aufgrund der Berichte Anfang September hatte ich schon die Befürchtung, dass sich dieses Erlebnis wiederholen würde. Letztlich kam alles anders. Zierfisch bei unserer Septembertour soll regelmäßig Pollack, Seehecht und Leng sein.

Mitte September sind wir über Kiel-Oslo mit Zwischenübernachtung in Rennebu entspannt angereist. Diesmal haben wir unser Mehr an Bier über den Automaten auf der Fähre und nicht über die App verzollt, kam - warum auch immer - jedenfalls besser beim Zoll an. Nach einem kurzen Gespräch ließ uns der Zöllner passieren.

In Flatanger angekommen fühlten wir uns gleich wieder heimisch und wurden herzlich begrüßt. Sebastian und Ewa kannten wir ja jetzt schon - zumindest zu 3/4 - von unserer Tour Ende Mai.

Die Zeit vor Ort ging ruckzuck vorbei. Gefangen haben wir schöne Pollacks bis an die 85cm / 90cm, Seehecht bis knapp über den Meter und Lengs, die unsere bisherigen PBs mit 1,58m nochmal ein gutes Stück übertrafen. Hinzu kam noch ein Heilbutt und einige Köhler. Dorsch hatten wir lediglich einen, aber auch zu keinem Zeitpunkt befischt. Heringshai und Dornhai war ebenfalls Beifang. Das Wetter hat weitestgehend mitgespielt. Windbedingt hatten wir nur zwei komplette Ausfalltage (jeweils Freitag). Ansonsten konnten wir immer einige Stunden am Tag sinnvoll angeln. Als Boot hatten wir das neue Kvaerno-Boot mit dem 150PS-Außenborder. Entgegen gegenteiliger Ausführungen kann ich rein gar nichts gegen den Verbrauch sagen. Auf die 11 Tage vor Ort hatten wir einen Verbrauch von lediglich 130 bis 140L. Wir sind zwar nicht zum Klakken gekommen, haben aber dennoch einige Strecken zurückgelegt, z.B. Glasoy bzw. auch Ausgang Namsenfjord auf Seehecht. Wohlgemerkt sind wir nur selten Vollgas gefahren, sondern haben den Motor bei 3.100 bis 3.400 Umdrehungen bewegt, was einer Geschwindigkeit bis knapp 40 km/h entsprach. Die 2,40m Breite machen sich einfach bemerkbar. Das Boot liegt halt satt im Wasser.

Rückreise war über Elverum-Camping und Oslo-Kiel.

Wir sind also erneut rundum zufrieden nach unserem Besuch in Flatanger und freuen uns auf nächstes Jahr. Zwei Termine sind schon fest. Vielleicht machen wir auch ein kleines Experiment und machen uns 2020 ein drittes Mal in die Region.

Was kann ich sonst noch berichten? Es tut sich definitiv etwas in Flatanger Rorbuer. Das sich nicht alles von heute auf morgen ändert, dürfte jedem Realist bewusst sein. Das Dach auf dem Filetierplatz ist jedenfalls zwischenzeitlich drauf. Das erste neue Boot mit den 22ft und 150PS ist ja bereits gekommen. Die 19er-Smartliner fallen nächstes Jahr raus. Dafür kommen drei Kvaerno-Boote mit 21ft und 100PS. Die sind derzeit noch nicht da. Beim Bootssteg und den Filetiermöglichkeiten soll sich in naher Zukunft auch noch einiges ändern. Wir sind jedenfalls gespannt und freuen uns, im kommenden Jahr die Entwicklungen weiter zu beobachten. Die Umgebung ist top aufgeräumt (keine Dosen oder Flaschen in der Landschaft, keine Container hinter den Wohnungen). Schön wäre, wenn die anderen Raucher es uns gleich tun würden und hier und da vielleicht mal zwei Aschenbecher im 1€-Shop kaufen würden und die mit hochnehmen würden. Ich bestücke die Anlage in Teilen bei jedem Aufenthalt damit, dennoch werden diese nicht immer genutzt, sondern stattdessen das Meer bzw. der Boden. Finde ich - ehrlich gesagt - echt unnötig!

Empfehlen kann ich definitiv auch einen Besuch auf dem Hausberg, haben wir dieses Jahr das erste mal gemacht und es war einfach super schön.

Nochmals ein großes Dank an Sebastian mit Familie. Ihr seid ein tolles Team und macht super Arbeit!

Ein paar Bilder kommen schon einmal, der Rest kommt nach und nach.

D183C2DF-1ED5-410C-8F8C-95962332CF2F.jpeg 0AAB3B4E-2D0B-4309-B221-A11256FED9A1.jpeg 8BEE3BD8-B1D8-4764-A6A3-15C7E064BC00.jpeg C244BCBB-25EE-4953-8800-12D385664B80.jpeg 128B2957-CE15-4A9F-AE72-E6243289A1C0.jpeg 8EF6E24F-5A9D-4662-8FEF-0F576A052CA9.jpeg FCD00029-51A6-45F8-B7E1-3122E93704A9.jpeg 790A03AB-711F-4287-871F-742A36638BE3.jpeg F378D708-CA73-4582-B780-EEABA5096047.jpeg 201BD5E1-AB0A-4998-A1C2-DAD3747D6A79.jpeg 62D77BBE-6C8C-4C48-BFEE-9EE0CB4AC8D4.jpeg 5B7A5EA8-DB4D-4498-9E55-CC407710325B.jpeg
 

jan77

Stammnaffe
Mitglied seit
13 September 2004
Beiträge
261
Alter
42
Ort
Hamburg-Sasel
Vielen Dank für Deinen Bericht!
Ich freue mich schon tierisch auf den Mai 2020. Nach zwei Urlauben in Vik Brygge sind wir nächstes Jahr das erste Mal in Flatanger Rorbuer.
Top, toll dass sich Sebastian mit seiner Familie mit so viel Herzblut einbringt und die Anlage nach vorne bringt.
 
Oben