Fertig gekauft vs selber gebastelt, Eure Meinung

Dieses Thema im Forum "Zielfische, Techniken, Hilfsmittel" wurde erstellt von heiko.bluhm, 11. Juni 2019 um 20:12 Uhr.

  1. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Was ist besser?
    Kaufe alles fertig.
    Jetzt kommen wahrscheinlich Antworten:
    Binde alles selber, Tragkraft stimmt ohnehin nicht (viele Hersteller verkaufen auch in den USA, möchte nicht wissen was passiert, wenn die Angaben auf der Packung nicht stimmen, Klage...)
    Gieße alles selber, voll günstiger (muss man können und richtig ausführen) .. Hast Du Gase eingeatmet?
    Was nehmt Ihr mit nach Norwegen ?
     
  2. michamicha

    michamicha Stammnaffe

    Registriert seit:
    21. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.468
    Ort:
    Olbernhau mitten im Erzgebirge
    :1poke: :a0155:

    ... viel selber schon beantwortet ... :a020:
     
    Eisbär und heiko.bluhm gefällt das.
  3. mephisto

    mephisto Ex-Tk-Kunde

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    7.282
    Ort:
    PM
    Fertigvorfächer sind gut zu gebrauchen wenn man OneWay mind. 40 km Boot fährt und dabei Marschgeschwindigkeit 50 km/h einhält.:ergibmich:
    Sorry, aber den musste ich loswerden
    Bau die Dinger einfach selber und setze die aus wertigen Komponenten zusammen wenn es gezielt auf Butt geht.Die Dinger sind dann günstiger und haltbarer wie irgendein Fertigzeug.
    Es gibt für andere Angelarten auch wenige haltbare Fertigvorfächer,aber sehr viel billigsten Krempel.
    Selber bauen ist kein Hexenwerk und ein paar Bleikugeln mit zwei Öhsen gibt's auch im Fachhandel.

    Selbergiessen hätte den Vorteil das man die Öhsen durchgehend als Drahtachse einlegen kann.

    Ich nutze fertige Systeme nur zum Köfifang und selbst da mach ich aus einem fertigen System meist zwei Paternoster.
     
    da Beppe, Hook, Dakarangus und 3 anderen gefällt das.
  4. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Mephisto, habe viele Deiner Berichte gelesen, stimme vielen Dingen zu.
    Habe mir von Spro den Halibutt Rig 360 gekauft, Pink Pussy von Royber, war alles nicht günstig, finde die Qualität aber sehr gut, teste das aber erst Anfang Juli am Dafjord, ist das in Deinen Augen alles Mist?
     
  5. mephisto

    mephisto Ex-Tk-Kunde

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    7.282
    Ort:
    PM
    Die Royber sind in Ordnung und wurden ja schon zig mal als fängig,wertiges und für die Anforderung passend gefischt.
    Das Spro Teil eventuell eine gute Bauanleitung, aber definitiv viel zu teuer.Über die Haltbarkeit kann ich nichts sagen.

    Haken (Drilling/Einzelhaken) hat man eh dabei.
    Wirbel auch,Schlauch auch,ca 100er Schnur auch.
    Fehlt doch nur der Baitball oder ein Moochingblei,da sollten 3 bis 4 Stück reichen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Juni 2019 um 20:49 Uhr
    Klotzfisch, KarstenK und Roy Spim gefällt das.
  6. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Mir geht es nicht um teuer, fahre nach 7 Jahren wieder nach Norwegen, freue mich riesig und möchte das „Richtige „ mitnehmen. Kaufe mir auch keine Angel von Feinkost-Albrecht. Finde es auch genial, wenn jemand das alles selber bauen kann, die Gabe ist mir nicht gegeben.
    Bin jetzt aber froh, dass Du meine Köder nicht als Pleite einstufst.
     
  7. mephisto

    mephisto Ex-Tk-Kunde

    Registriert seit:
    21. Januar 2006
    Beiträge:
    7.282
    Ort:
    PM
    Teste die spro Dinger mal vorher.Du mußte zum Vorfach binden auch kein Knotenvirtuose sein.
     
    Roy Spim gefällt das.
  8. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Vorfach habe ich mir im hiesigen Angelladen in Itzehoe binden lassen, die sind Norwegenerfahren, , 1,00 mm Monofil, Tragkraft 62 Kilo, Länge 1,50 Meter
     
  9. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Habe mir gerade den Baitball angeguckt, sieht wie das Spro-Teil aus und ist auch nicht günstiger.
    Moochingblei?
     
  10. Roy Spim

    Roy Spim Mr. CH, Systemanalytiker und Aphorist

    Registriert seit:
    30. Juli 2013
    Beiträge:
    1.276
    Ort:
    zu Hause
  11. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.533
    Moin heiko.bluhm,

    das hier fast alle selbst bauen, war ja offenbar nicht sooo überraschend für Dich.

    Vielleicht kaufst Du Dir von Rute und Rolle das Buch „Knoten 83 Knoten „.

    Da braucht man nur eine Hand voll von, ist aber ein kompaktes Werk für 5€ oder so.

    Das ist die Basis, damit man mindestens ein paar Vorfächer bauen kann.


    Dass Sebstbau wesentlich billiger ist, halte ich eigentlich für ein Gerücht. Wenn man hochwertige Komponenten verbaut, wird das auch nicht viel billiger.

    Ich denke es gibt aber auch durchaus gute Kombos am Markt.

    Die Kombos für Leng und Seehecht von Enni, die man über Eisele kaufen kann, finde ich beispielsweise gut.

    Die kann man dann auch nachbauen, wenn man Lust hat.

    Hier hast Du es kompakt, was hier ansonsten so empfohlen wird.

    https://www.norwegen-angelforum.de/threads/wenn-ihr-nur-3-köder-mitnehmen-könntet.62621/

    Gruss

    Kveite
     
    Roy Spim gefällt das.
  12. Eisbär

    Eisbär Machdeburjer

    Registriert seit:
    13. März 2005
    Beiträge:
    8.809
    Ort:
    Magdeburg
    Was der Marktwirtschaft Kunst ist, die teuersten Köder zu verkaufen, weil du es schaffst, allen einzureden, dass das das beste ist:biglaugh::tongue::wink:.
    Wenn du dann ne Weile dabei bist, merkst du, dass es nicht notwendig ist, so viel Geld auszugeben, es sei denn, du willst auf dem Boot klar machen, dass dir Kosten scheixx egal sind.
    Grundsätzlich ist es wichtig, dass zur richtigen Zeit am richtigen Ort bist.(kostet das jetzt was?)
    Ne Frage ist auch immer, ob du klare Vorstellungen von deiner Strategie hast, oder ob du im "Niemandsland" rumfischt. Zusammengefasst...... ohne Erfahrungen kannst du es auch nicht mit viel Finanzen ausgleichen.
    PETRI......:daumendrueck:
     
    Roy Spim gefällt das.
  13. _Kai_

    _Kai_ Stammnaffe

    Registriert seit:
    6. November 2011
    Beiträge:
    948
    Ort:
    Ostfriesland
    Ist ganz einfach.
    Jigköpfe, Trailerballs und Bleie gieße ich selber. Pilker teilweise, aber kaufe auch gerne welche, wie Speedy Fish oder Eisele. Auch Kveiite Killer kaufe ich einen zum probieren.
    Gummifische: Cutbait, Royber und Rios, so wie SG Sandeal sind gut und bewährt. Dann nehme ich alles mögliche an kleinen Gufis mit, bevorzugt Kopyto, Balzer Shirasu Airi worm, aber auch die günstgen no name von Askari. Die kommen auf meine selbst gegossenen Bleiköpfe.

    Für den ersten Urlaub damals zwei fertige Köhlerpaternoster gekauft und die Fliegen abgeschnitten und mir daraus Pilkvorfächer mit nur einer Fliege gebunden. Tipp von den Kumpels, wobei eigentlich Blödsinn, denn ich habe genug Bindekram. Binde jetzt auch selber Beifänger, nur fische ich seit dem ersten Urlaub nicht mehr mit Beifänger. Meist will ich durch den Kleinfisch durch und der hängt bei einem Beifänger sehr leicht. Will ich nicht Überbeißer machen, ist das nicht erwünscht.

    Vorfächer selber binden. Was muss ich da groß können? Die Vorfächer sind wegen Abriebfestigkeit so dick, das selbst bei einem Knoten mit nur 50% Tragkraft noch immer die Tragkraft da wäre die man ca. hätte wenn man nicht auf Abriebsfestigkeit achten müsste. Und der Rest ist nur in der richtigen Reihenfolge die Teile richtig herum auffädeln. YouTube zeigt es gut.

    Wie sehen die Pilkvorfächer aus? An der 50-100g Spinnrute eine ca. 0,50mm mono, unten ein guter Karabiner dran, oben eine Schlaufe oder ein Wirbel.
    Für die schwereren Ruten dann eben ein dickeres Vorfach wie 1mm oder 1,2mm und das an die geflochtene knoten. Am Ende einen guten Wirbel und mit einem guten Sprengring den Kunstköder dran machen. ich will eh nicht oft wechseln, der Köder fängt im Wasser und nicht wenn ich die Angelzeit mit dauernden Wechseln verschwende.

    Btw. eine Gussform für einen Trailerball kostet weniger/gleich viel wie Dein Rig. 1m Draht evtl. 2 EUR, und etwas Blei. Das draußen schmelzen, die Form mit ein paar aufwärm Güssen warm machen, Draht einlegen und gießen, fertig. Alles kein Hexenwerk.
     
    Roy Spim gefällt das.
  14. waterwild

    waterwild Staubsaugervertreter

    Registriert seit:
    24. Mai 2011
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Postbauer-Heng
    Also zum Thema selber gießen, muss ich sagen dass es da Junx auf kleinanzeigen gibt die da deutlich besser und damit günstiger drauf sind, als man es als Gelegenheitsdieb jemals könnte ;)

    In punkto Selberbinden der Vorfächer ein klares JA!
     
    Roy Spim und KarstenK gefällt das.
  15. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Norge extrem, habe mir wirklich ein Knotenbuch besorgt, bin auch fleißig am Üben, hat zwar gedauert, klappt jetzt aber
     
    Norge Extreme gefällt das.
  16. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Eisbär, will hier gar keinen was einreden, wie auch, bin im Gegensatz zu Euch ein Anfänger. Hole mir nur Tipps und versuche das Beste daraus zu machen.
    Fahre auch nicht blind durch den Dafjord, habe von unterschiedlichen Leuten Fangstellen erhalten.
     
  17. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Zum Thema Selbstbau: Finde ich genial, wenn man das kann.
    Einer aus meiner Truppe (ist gerade auf Hitra) hat für uns 2 Langgaffs, 2 Kurzgaffs und 2 Harpunen selber gebaut.
     
  18. Klotzfisch

    Klotzfisch Chimichanga

    Registriert seit:
    16. Juni 2008
    Beiträge:
    1.665
    Ort:
    23626 Grammersdorf
    Moin Moin,

    Rotbarsch Paternoster von Maggi oder Knorr, also aus der Tüte.
    Den Rest tüdel ich selbst zusammen.

    Tiefseegedönse für Gollumbs oder Leng brauche ich nicht, mache ich nicht. Würde ich es machen, auch aus der Tüte.
     
    heiko.bluhm gefällt das.
  19. heiko.bluhm

    heiko.bluhm Stammnaffe

    Registriert seit:
    18. Mai 2019
    Beiträge:
    85
    Gute Antwort, möchte auch nicht Lumb in extremen Tiefen fangen
     
  20. eu-genie1

    eu-genie1 Eugen

    Registriert seit:
    19. Dezember 2007
    Beiträge:
    125
    Ort:
    Schlüsselfeld
    Servus,
    Binde meine Vorfächer teils selber, kaufe aber auch gerne welche fertig.....
    Die fertige Montagen von Thorsten Ahrens, Team Dega/Jenzi, finde ich z.B. richtig gut :bindafuer:

    Gruß Eugen
     
    heiko.bluhm gefällt das.
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fertig gekauft selber
  1. heiko.bluhm
    Antworten:
    9
    Aufrufe:
    309
  2. Jetblack
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    268
  3. Anfralaa
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    857
  4. Nordkap 1
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    738
  5. kalle.lessen
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    969
  6. allrounder
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    967
  7. Dakarangus
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    1.510
  8. manto
    Antworten:
    60
    Aufrufe:
    10.617
  9. Jetblack
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    1.735
  10. steinbitlooser
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    4.207

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden