Fensfjord - Hosteland/Risnes 2017

Dieses Thema im Forum "Reiseberichte Westnorwegen" wurde erstellt von Rohremer, 31. Januar 2018.

Schlagworte:
  1. Rohremer

    Rohremer New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Hallo zusammen,

    ich war bisher nur lesend hier im Forum um mir Tipps zu holen für meinen ersten Norwegen Trip.
    Nachdem ich diesen nun hinter mir habe, möchte ich nun auch etwas zurückgeben und einen kurzen Bericht über meinen Norwegen Angeltrip niederschreiben.

    Anfang Juli 2017 starteten wir die Reise nach Norwegen zu unserem 10-tägigen Angeltrip.
    Das Ziel war Hosteland wo wir mit 8 Personen ein Ferienhaus im Hafen von Risnes direkt am Wasser gebucht hatten.

    Von Südhessen aus hatten wir zuerst einmal ca 1050 km nach Hirtshals zu bewältigen um von dort aus weiter mit der Fähre nach Bergen zu fahren.
    Mit ordentlich Zeitpuffer kamen wir mit drei Autos (eins mit großem Hänger) gut durch und erreichten Hirtshals sehr früh, so dass noch etwas mehr als 6 Stunden bis zum Einchecken auf der Fähre verblieben. Zeit die wir nutzten um uns Hirtshals etwas anzuschauen.
    Nach knapp über 16 Stunden auf der Fähre benötigten wir noch ca 1,5 Stunden bis wir am Urlaubsort Hosteland angekommen waren.
    Dort angekommen ging das erste Chaos los, denn wir hatten als Adresse nur "Hosteland". Zwar hatten wir vorher über Google Maps mal geschaut, dies aber nicht als sonderlich problematisch erachtet, da Hosteland auf der Karte sehr klein aussieht und das Haus nicht schwer zu finden sein sollte.
    Hostelland ist wirklich sehr klein, nur konnten wir das Haus nicht finden. Im dortigen Edeka fragten wir Leute und zeigten ihnen Bilder vom Haus aber keiner wusste wo das sein soll. Nachdem wir dann nochmal gesucht haben und irgendwann wieder auf dem Edeka Parkplatz waren, fragten wir wieder Leute ob sie diesesHaus kennen. Zu Glück erkannte irgendwann einer das Haus und sagte uns wir sollen nach Risnes fahren und dort hinter der Brücke links herunterfahren.
    Gesagt, getan und siehe da: Das Haus befindet sich in Risnes... Und so hatten wir unser Ziel nach mehr als 40 Stunden endlich erreicht.

    Das Haus ist wirklich top, liegt direkt am Wasser und man kann dort sogar direkt vor der Haustüre angeln (Haben sogar kleine Dorsche dort gefangen).
    Link zum Haus: https://www.casamundo.de/ferienhaus...b9597&split3=1a9769&split4=2x0291&xd=jgurua_d

    Wie gesagt, das Haus ist top, alles da was man sich wünscht bzw was man benötigt und hat eine top Lage.
    Der Vermieter spricht nur wenig deutsch, Kommunikation auf englisch ist aber ok.

    Direkt am Haus befindet sich ein kleiner Steg an dem drei kleine Boote liegen. Diese hatten wir uns gemietet.
    Allerdings gab es entgegen der Beschreibung kein GPS, kein Echolot an Bord. Auf Nachfrage beim Vermieter erhielten wir die Antwort so etwas habe er nicht.
    Da er selbst kein Fischer ist wie er sagt, konnte er auch nicht wirklich viel zu guten Angelstellen sagen. Da man dort ziemlich alleine ist (es ist wirklich himmlisch ruhig dort) war es für uns nicht möglich weitere Leute zu befragen bzw Infos zu Angelstellen zu bekommen.

    Na gut, dachten wir uns und nahmen uns vor den Fjord auf eigene Faust zu erkunden.
    Ich hatte dann noch nach dieser Region im Internet recherchiert, jedoch wenig bzw. fast gar nichts über dieses Gebiet finden können.
    Das Gebiet auf eigene Faust zu erkunden ist so zweierlei: Zum einen natürlich spannend zum anderen aber auch sehr zeitaufwendig, da man nur kurze Zeit da ist und natürlich auch Fisch fangen möchte. Ergebnis nach drei Tagen: 1 Leng. Nicht wirklich berauschend.
    An anderen Anglern konnten wir uns nicht orientieren, es waren außer uns keine da...

    Am vierten Tag bin ich mal alleine auf eigene Faust los, habe versucht ein bisschen Gewässer, Vögel etc zu beobachten und bin dann in die Nähe eines Vogelschwarms gefahren, der dort an der Oberfläche räuberte. Und siehe da, es zappelte endlich an der Angel ;-)
    Zwar "nur" Makrelen - aber endlich Fisch!

    Am nächsten Tag bin ich dann wieder alleine zu dieser Stelle gefahren und habe es dort dann etwas näher an einer Insel probiert. Rums, ein schöner Dorsch!
    Rums, der nächste Dorsch. Danach noch einige Köhler und ein paar Leng, so dass ich voller Stolz mit einem Kübel voller Fisch zurück ans Haus fahren konnte.

    Am nächsten Tag fuhren wir dann mit allen drei Booten an diese Stelle und es dauerte keine 2 Minuten bis der erste Leng gelandet war.
    Wir hatten unsere Stellen nun endlich gefunden, wobei wir feststellten, dass die Bisse sehr von Ebbe und Flut abhängig sind.
    Die Bisse erfolgten fast ausschliesslich bei Flut. Am Rande des Fensfjords.
    Etwas schade fand ich, dass wir nicht wirklich weiter in den Fensfjord reinfahren konnten. Hierfür sind die Boote einfach nicht geeignet.
    (Zu klein und untermotorisiert). Ich hatte es einmal versucht, musste aber abbrechen, da Wasser und Wetter im Fensfjord einfach zu unruhig waren.
    Auch am Randes des Fensfjords ist es gefährlich. Der Vermieter warnte uns auch davor weiter auf den Fjord rauszufahren und berichtete davon, dass hier innerhalb von nur ein paar Minuten das Wetter umschwingen und es im Fjord bis zu 3 Meter hohe Wellen geben kann. Hier ist vorsicht angesagt und man sollte immer auf das Wetter achten! (Gerade mit diesen kleinen Nußschalen)

    Alles in allem war es aber ein sehr schöner Angelurlaub dort. Der Ort ist klasse, das Haus sehr schön, Landschaft einmalig und auch das Angeln hat verdammt viel Spaß gemacht!

    Das Einzige was es zu bemängeln gab waren die Boote:
    - viel zu klein und untermotorisert (kleine Nußschalen, 15 PS Außenboarder)
    - Kein GPS und kein Echolot

    Da ich im Netz sonst keine wirklichen Infos über das Gebiet finden konnte, habe ich mal eine Karte angehängt und unsere Angelstellen dort markiert.
    Vielleicht freut sich ja jemand darüber.



    Gelber Punkt: Lage des Hauses

    Blaue Kringel: Ab und an mal ein Biss (meist Leng) - sehr ruhiges Wasser dort

    Gelbe Kringel: Bei Flut immer Makrelen

    Grüne Kringel: Gut für Köhler, Dorsch, Leng (Pilker 150 - 200 gr) - regelmässig Bisse

    Roter Kringel: Gut für Köhler, Dorsch, Leng (Pilker mind. 200 gr) - regelmässig Bisse

    Zum rot gekennzeichneten Bereich: Achtet auf das Wetter! Es kann sich innerhalb weniger Minuten zuziehen und dann wirds dort an diesen Stellen sehr ungemütlich (sehr unruhiges Wasser - hohe Wellen - Einheimische warnen auch davor). Habe einmal nicht mitbekommen, dass es sich hinter mir schnell zuzieht und war dann heilfroh, als ich wieder ruhigeres Wasser im Seitenarm erreicht hatte.

    Mittlerweile haben wir auch schon unseren nächsten Norwegen Urlaub gebucht. Im Sommer 2018 geht es dann nach Froya (Svellingen), hierzu findet man hier ja reichlich Infos ;-)
     

    Anhänge:

    lengsucher, Bernd W., ossipeter und 7 anderen gefällt das.
  2. Dieker

    Dieker immer auf Kurs bleiben

    Registriert seit:
    8. Mai 2009
    Beiträge:
    364
    Ort:
    Fredenbeck
    Schöner Bericht und ganz schöne Aufregung bei der Anreise.
    Aber hat ja dann doch alles gepasst. Auch wenn die anglerischen Träume vielleicht noch nicht in Erfüllung gegangen sind. In einem neuen Revier muss man sich auch erst ein - zwei Tage einangeln. Aber der Virus ist eingepflanzt und nächstes Jahr gehts dann schon besser.
    Das mit den plötzlichen Wetterumschwüngen kann Dir(Euch) überall passieren. Aber auch das hast Du schon, zum Glück für Alle gemeistert.

    MvG Dieter
     
  3. angelzicke

    angelzicke angelzicke

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    WARSTEIN
    MEIN HAUSGEWÄSSER !!!
    Habe grad sehr interessiert deinen Bericht gelesen !!
    Und leider hast du an den BESTEN stellen (fast) dran her geangelt !!
    Das Gebiet dort haben wir in den letzten 20 Jahren 16 mal besucht ...dieses Jahr kommt der 17te Besuch dabei !
    Schade das du nicht vorher mal gefragt hast ....Oder hattest du ...und ich habe es verpennt ??
    Auch der "Ralle" war vor 2 Jahren in der Gegend !
    Er hätte dir sicherlich auch geholfen !!
    DEIN ROTER KREIS ist der Hotspot dort ! Das ganze Gebiet dort vom Leuchtturm bis zu der Stange und etwa 1km raus ist Seelachs Spot!
    Mit Sicht auf die Oelraffinerie!
    Und Leng ist dort sehr gut zu fangen...mehrere über 120cm....sogar bis 154cm / 20,45KG.
    An der Insel Raunoyna haste die Seehechte.......
    Und in dem Gebiet "Hosteland" haste Dorsch.......unter der kleinen Brücke drunter her in das/dem Areall rein !!
    Selbst an der Kabelfähre direkt am Dorf Masfjordnes vorbei haste gute Chancen auf Lumb!

    Das mit dem Wetter dort ist wie überall in Norwegen. es kann innerhalb von paar Minuten anders werden !
    Wir haben dort schon alles erlebt ....33 Grad / Sonne ,9 Tage lang -----aber auch 8 Tage am Stück Regen und Hagel!
    So ist halt Norwegen ....und um Bergen rum soll der Regen noch extremer sein als woanders.
    Damit rechnen wir jedes Jahr .....es kann also nur besser werden !
    Das mit den 3 Meter hohen Wellen kann sicherlich vorkommen....aber das bedeutet nicht das 3 Meter hohe Wellen angerollt kommen, sondern das "unruhiges Wasser " dich 3 Meter "hochschaukelt"!!
    NUR wenn die Wellen "weisse Spitzen" haben dann wird es unruhig!! Dann bleib drin und mach dir einen schönen Tag ...oder angel hinter der Insel Kvammeroy !! Dort ist unser Haus , das " Haus Kvamme" !

    Schade Rohremer, ich hätte dich mit Kartenmateriall und Fangplätzen versorgen können !!
    ABER , so wie ich gelesen habe , habt Ihr ja trotzdem viel Spass gehabt ....und nur das zählt !!
    Und wenn ich lese das ihr 2018 auch wieder nach Norwegen fahrt...dann habt ihr euch auch den "Norwegen Virus" eingefangen !!
    Norwegen ist mehr als nur Fische fangen !!!

    Gruß Angelzicke
     
    Dieker und ossipeter gefällt das.
  4. Rohremer

    Rohremer New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    OK, da war ich also fast an den besten Stellen dran...Und das alles mit Instinkt, ohne Kartenmaterial und Echolot ;-)
    Ich habe leider vorher nicht hier im Forum gefragt, sondern mich darauf verlassen, dass ich dort Kartenmaterial, Infos und Echolot erhalte, was leider nicht der Fall war.
    So musste man halt selbst auf die Suche gehen und das Gebiet erkunden, was ja auch was hat ;-)

    An meinem rot markierten Kreis war es für uns leider nicht sehr oft möglich dort länger zum angeln zu verweilen, da dies Wetter und das unruhige Gewässer nicht zugelassen haben. Da waren wir mehr mit unseren Booten als mit Angeln beschäftigt... Wenn es aber möglich war dort zu angeln, dann auch sehr erfolgreich!

    Aber wie Ihr schon geschrieben habt: Es hat super viel Spaß gemacht!
    Von daher geht es ja auch im Juli wieder nach Norwegen, zwar nach Froya, aber wer weiß, vielleicht kommen wir ja auch irgendwann wieder nach Risnes, denn Landschaft, Haus und Umgebung sind wirklich top! (Und 10 Tage waren definitiv zu kurz)
     
    Dieker und angelzicke gefällt das.
  5. Hafenschmitt

    Hafenschmitt New Member

    Registriert seit:
    12. Februar 2018
    Beiträge:
    3
    Hallo Angelzicke ,
    Wir fahren in der zweiten Augusthälfte zum ersten Mal nach Hosteland.
    Wir haben über Dancenter das Haus 37514 gebucht.
    Da du der Masfjord-Profi bist, kannst Du mir sicherlich einige Fangstellen verraten.
    Wir sind besonders an Leng,Pollack Sowie Seehecht interessiert.
    Freue mich auf Deine Info,s . Liebe Grüße Hafenschmitt,
    aus Geesthacht bei Hamburg.
     
  6. Rohremer

    Rohremer New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Hallo Hafenschmitt,:
    das ist ganz in der Nähe von dem Haus in dem wir waren.
    Schau mal auf die Karte die ich im ersten Beitrag angehängt habe, der rote Kreis ist vielversprechend. ;-)
     
  7. Uwe Herbst

    Uwe Herbst Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,

    habe mit Interesse die Berichte gelesen. War voriges Jahr, wie Rohremer, im selben Haus und habe auch auf auf eigene Faust erkundet und dann gut gefangen.
    Den Hotspot (roter Kreis) habe ich leider nicht beangelt. Hole ich nächste Woche nach. Am Donnersteg,24.05.18, geht es wieder hoch(gleiches Haus). Nun zu meiner Frage:
    Hallo Angelzicke, du hast von Karten und Fangplätzen geschrieben. Ist es möglich noch Material einzustellen? Liebe Grüße von der Ostsee.
     
  8. angelzicke

    angelzicke angelzicke

    Registriert seit:
    22. Februar 2004
    Beiträge:
    2.426
    Ort:
    WARSTEIN
    Hallo....
    Fangstellen gibt es dort mehrere , es kommt aber immer drauf an was euer Zielfisch ist !
    Gruß
     
  9. Uwe Herbst

    Uwe Herbst Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    15
    Hallo,
    Leng und Seelachs, großer Dorsch ist auch gut. Für Makrele ist der Mai warscheinlich zu früh.
    Gruß
     
  10. Uwe Herbst

    Uwe Herbst Stammnaffe

    Registriert seit:
    8. Januar 2007
    Beiträge:
    15
    Hallo zusammen,
    besser spät als nie,ein kurzer Bericht meiner Angelwoche am Fensfjord/Masfjord. Was heisst Woche, konnte leide nur 4 Tage angeln, dann nur noch Krankenhaus Bergen. Hatten leider einen Sturtz - Unfall ,mit Krankentransport nach Bergen und Krankenhausaufenthalt. Anschließend Rücktranspoet per Ambulanzflugzeug.Weiß jetzt wie wichtig eine extra Krankenversicherung ist, und kenne alle Wege zwischen Hosteland und Bergen.
    Nun aber zum Angelergebnis. Der ,Rote Kreis, brachte gleich beim ersten Anlauf die größten Fische. 1 Leng von 1,20 m und ein Seelachs auch über einem Meter. Dann gab es dort aber nichts mehr. Ich habe aber auch noch nie solch ein Wetter im Mai in Norwegen elebt. Temperaturen täglich über 30 Grad, angeln ging von 05:00 Uhr morgens bis ca 10:00 Uhr möglich, dann wurde es zu sonnig und heiß. Nach dem anlegen erst schnell ein noch etwas kühlendes Bad im Fjord und dann sofort den Fang versorgen. Abends ab ca 17:00 Uhr ging dann die 2. Ausfahrt. Die Fische musste mann suchen. die besten Fänge hatte ich im Gebiet vor der Insel Dyröy. Große Seelachse und Pollacks an den Kanten, aber auch vor dem kleinen Leuchtturm und der Insel. Vereinzelt gab es auch kleinere Dorsche. Wie gesagt, ich musste suchen, die Fische waren jedesmal an anderen Stellen. Vermute es hängt mit den warmen Wasser zusammen. Zwische den Inseln Dyröy und Heröy gab es noch ein par Lengs zwischen 70 und 80 cm.
    Also die ersten 4 Tage super Angelurlaub, nicht die Masse aber große Fische. Dann leider viel Stress. Kommen nächstes Jahr wieder, super Angelrevier.
    Grüße.
     
    Maisel und UkulelenzupferAL gefällt das.
  11. Rohremer

    Rohremer New Member

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    4
    Was ich damals in diesem Gebiet gemerkt habe:
    Mit der Flut kommt der Fisch, mit der Ebbe wurden die Bisse und Fänge weniger...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Fensfjord Hosteland Risnes
  1. Frank_u2d
    Antworten:
    12
    Aufrufe:
    5.857
  2. Anglerfisch
    Antworten:
    27
    Aufrufe:
    11.275
  3. Ölve
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    242
  4. matchangler
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    2.106
  5. hblxxx
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    994
  6. Timbersports
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.044
  7. Oliwaes
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    1.347
  8. MonsterFish
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    2.827
  9. MonsterFish
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    4.969
  10. FriedhelmP
    Antworten:
    2
    Aufrufe:
    894

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden