Erfahrungsaustausch Ringstad und Vinjesjoen 2018

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Hallo Liebhaber der Vesteralen,

ich hatte in den vergangenen Jahren viel Spass, mich mit Euch über diese Zielregion (und andre Regionen) auszutauschen. Wir sind, wie auch schon in den vergangenen Jahren, wieder auf den Vesteralen unterwegs.

Ringtstad und Vinjesjoen sind Angelcamps, die weitgehend im gleichen Angelrevier unterwegs sind.

Ihr seid also willkommen, solltet Ihr Fragen und Hinweise zu beiden Regionen haben.

Die Qualität der Boote und Unterkunft, und Benzinkosten variieren etwas, aber seis drum.. Es bleibt ein Traumrevier...

Wir haben in diesem Jahr in Ringstad gebucht, weil wir ausnahmsweise nicht von Wickinger :a010: ausgebootet wurden. Zur Wahrheit gehört auch, dass der Beitrag aus 2017 dazu beigetragen hat, dass wir mit unserer Buchung in Vinjesjoen zu spät waren.

Ich lerne immer gerne etwas dazu und helfe aber auch gerne, um Euch zum Erfolg zu verhelfen, im Rahmen meiner Möglichkeiten.

Ich hoffe also auf regem Austausch, Fragen, Anregungen, Tips,..., damit wir alle unsere Ziele erreichen, und die Zeit bis zum Höhepunkt des Jahres, nett überbrücken zu können.

Gruss

Kveite
 

dietrich56

Stammnaffe
Mitglied seit
17 März 2013
Beiträge
31
Hallo Kveite,:a010:

dieses Thema kommt uns ( meiner Frau und mir ) wie gerufen denn wir haben Ringstad gebucht. Allerdings erst im nächten Jahr
und das mitte Februar.

Wir fahren schon viele Jahre nach Norge, meist nur bis höhe Hitra,sind aber noch nie geflogen.

Wir sind auf alles gespannt was uns da erwartet und hoffen auf viele infos die hier vieleicht noch kommen werden.
Sei es zur Unterkunft, Angelrevier, Boote und vieleicht andere aktivitäten zu dieser Jahreszeit.

Gruß

Dieter
 

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin Dieter :a010:,

wir fahren erst im September dort hin, ich hoffe es gesellen sich noch andere Kollegen dazu, die früher dort hoch fahren und Lust haben zu berichten.
Wir waren schon einige male dort in der Region, so dass ich Dir gerne Tips gebe, falls Du welche benötigst.
Wir fahren allerdings in der Regel mit dem Auto hoch. Ich bin erst einmal nach Harstad Narvik geflogen.
Vom Flughafen bis ins Camp sind es 180Km. Holt Ian Euch ab?

Im Februar waren wir noch nicht dort :arschabfrier:, und es ist noch recht lange dunkel. Was habt Ihr zu dieser Zeit dort vor?
Ein Kollege hat dort berichtet, dass der Skrei im "Frühjahr", bis vor die Haustür in den Fjord zieht.
Wann genau der Kumpel dort war weiß ich allerdings nicht mehr

Welche Haus und Boot habt Ihr gebucht?

Gruss

Kveite
 

dietrich56

Stammnaffe
Mitglied seit
17 März 2013
Beiträge
31
Hallo Kveite,:a010:

gebucht haben wir in der Anlage Ringstad Sjöhus auf Langöya mit einem Antares Boot 115 PS.
Die Gastgeber sind Ann- Karina und Ian.

Wir fliegen bis Evenes (Narvik/Harstad) dann mit den Flughafenbus bis Sortland und von dort werden wir abgeholt,
ich nehme an von Ian.

Und im Februar, es steht bei uns ein runder Gebutstag an den wir gerne in ruhe und an einem schönen Ort verbringen möchten.
Da wir beide leidenschaftliche Angler sind natürlich auch mit angeln.
Mal Nordlichter sehen oder Wale beobahten wären natürlich das i Tüpfelchen.

Für anglerische Tipp`s und Ratschläge sind wir natürlich sehr dankbar.

Wir sind natürlich jetzt schon sehr aufgeregt, denn um diese Jahreszeit wahren wir noch nie in Norge.
Das uns die Zeit nicht zu lang wird fahren wir erstmal noch im August nach Hitra.

Gruß

Dieter
 

Dampflok12

Der Genussangler
Mitglied seit
21 Februar 2010
Beiträge
935
Ort
Münster
Hallo Dieter,
Mitte Februar ist mal ne Ansage. Da wird es noch richtig kalt sein.
Die Antares ist ein schönes Kabinenboot und sicherlich nützlich bei kühlen Temperaturen.
Ian ist ein netter Gastgeber und schreibt Sicherheit groß.
Des weiteren ist Ian ein begeisterter Fotograf, Nordlichter mag er besonders.
Er hat dafür eine Nordlichter-Hütte gebaut. Echt urig.
Dampflok12
 

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin Dietrich 56,

dann sind wir im gleichen Camp :a010: :a020:.

Wir haben vor einigen Jahren im September mit Ian vor der Hütte gestanden und gemeinsam die Nordlichter bewundert.
Wenn es nicht mit dem Teufel zugeht, werdet Ihr Nordlichter sehen.

Im September haben wir auch Orkas gesichtet, ich leider nicht:a045:, weil ich auf einem anderen Boot unterwegs war.

Die Häuser und Boote sind gut! Da gibt es wenig zu meckern.
Einziges Manko ist der offene Filetierplatz, da wir es im Februar ganz schön schattig sein.

Unser Ziel zum Fischen, sind die vorgelagerten Untiefen vorne am offenen Wasser (etwa 30 min Fahrt), kurz bevor es tief runter geht.
Dort stehen im September die ganz großen Köhler, ob im Februar auch weiß ich nicht. Die Hinweise von Ian zur sicheren Ausfahrt, sollte man beachten.

Wir haben aber auch direkt vor der Haustür gut gefangen. Dorsch und Rotbarsch sind nicht weit weg zu befischen.
Ein Kollege hier aus dem NAF hat direkt vor der Haustür einen respektablen HB gefangen. Die Köhler stehen oft mitten im Fjord.

Wenn Du ein wenig Glück hast, wirst Du dort Sternstunden erleben.
Die mir bekannten Spots teile ich gerne mit Euch, wenn Du noch etwas übrig lässt....:a055:

Ian und Ann - Karina sprechen im Übrigen beide deutsch. Die sind aus Mülheim Ruhr,
(meiner Heimatstadt) ausgewandert, Sie zurück nach Hause und er als Brite mit nach Norge.
Haben wir dort festgestellt, die Welt ist klein...

Ian war früher bei der Britischen Rheinarmee und kommt etwas holzig rüber, im Kern aber ein gerader Typ.

Gruss

Kveite
 

dietrich56

Stammnaffe
Mitglied seit
17 März 2013
Beiträge
31
Hallo,:a010:

für die info über Gastgeber und Unterkunft herzlichen Dank.

Sicherheit wird auch bei uns großgeschrieben denn kein Fisch ist es wert diese aufs spiel zu setzen.
Das Ian gern fotografiert passt gut, weil auch ich mich einwenig damit beschäftige.

Wir haben gelesen das sich auch eine Gasttätte im Sjöhus befindet, sollte man vorreservieren?

Über infos dir bekannter Spots würden wir uns freuen. Aber vieleicht kann man auch garnicht raus, man muß ja mit allem rechnen.
Aber das macht dann auch nichts ,kommen wir eben im nächsten Sommer wieder und außerdem hat Norwegen:flaggen14: mehr als nur angeln zu bieten.

Gruß
Dieter
 

Matu

uer fiske
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
3.263
Alter
51
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Ian war früher bei der Britischen Rheinarmee und kommt etwas holzig rüber, im Kern aber ein gerader Typ.

Gruss

Kveite
Ja, ...kann man so sagen.
Ich werde hier keine dreckige Wäsche waschen, aber wir machen einen Bogen um dieses Camp.

Wer gute Angelplätze sucht, ...ich hätte da 2 Hotspots. :biglaugh:

PS: Der Chef beim Paddeln. :wink:
IMG_8576 comp.jpg IMG_8028_2.comp.jpg IMG_8121 comp.jpg
 

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin Mattu,

dann mal raus damit, mit deine Spots. Ich hoffe die Fischen sind auch noch dort :a055:.

Von den Köhlern hatten wir auch schon den einen oder anderen.:a055: :a020:.. Butt kann ich nur die um 1m:a055:.
Für die Großköhler fahren wir dort hin.:hot:

Tja, Ian steht sich ein wenig selbst im Weg vermute ich, in dem er es mit Bootsreinigung und Ansprachen militärisch angeht.
Aber ich kann nur sagen, dass hat man sich darauf eingestellt, ist der ein berechenbarer gerader Typ. Wir sind jetzt zum dritten mal in Ringstad mit einigen Jahren Unterbrechung.
Das Revier ist schon etwas ganz besonderes, wie ich finde.

Grus

Kveite
 

Anhänge

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin Dietrich,

im Februar brauchst Du nicht Vorbuchen, würde ich sagen :a055:.

Wenn Du über Kingfischer gebucht hast, sind schon einmal brauchbare Spots dabei.
Ich hoffe ja es gibt hier einen regen Austausch, aber wenn nicht, schicke ich Dir vor Deiner Reise ein paar Spots vor der Haustür und gute weiter draußen.

Und wenn Du nur, bei schlechterem Wetter, ein paar Kleinköhler fängst und die Seeadler bei kurzer Ausfahrt fütterst, das hat auch was.

Gruss

Kveite
 

Matu

uer fiske
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
3.263
Alter
51
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Klick
A) an den Brückenpfeilern Catfisch, dahinter bei 14m Butt (bei uns)
B) Offshore: große Köhler und Dorsch
 

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin Mattu und in die Runde,

Du warst sicher früh im Jahr dort? Mai Juni?

Bei uns, ich war nicht mit dabei, ging an der Brücke wenig.
Die Wassertemperaturen im September haben den Steinbeißerr ins Tiefe (?) vertrieben.
Der Spot ist aber bekannt für Steinbeißer und HB im Frühjahr.

Der Spot B ist aber ein Wort! Das ist ja auf dem Riff vorgelagert noch über die breite Rinne hinaus. Da fährt man eine gute Stunde hin...

http://www.norgeskart.no/#!?project=seeiendom&layers=1007,1015&zoom=9&lat=7611934.12&lon=464125.81

Wir haben auch gehört, dass es dort gut ist. Ich würde aber davon abraten dort hinüber zu fahren.
Zum einen sind vor der Rinne sehr heiße Spots mit Köhlern jenseits der 120cm Marke und noch wichtiger ist, man ist dort in Neptuns Hand.
Wir hatten dort noch auf der Landseite vor der Rinne ein Erlebnis, was sehr einprägsam war.

Trotz Ian Wettervorhersage und YR App (Vorgelagert keinen Empfang!) bei bis dahin sehr stabiler Wetterlage in der Woche, haben wir bei Kaiserwetter darüber nachgedacht dort rüberzufahren.
Am Horizont gab es dann einen zarten dunkleren Streifen, den wir abwarten wollten.
Wir hatten dann kurz einen Windwechsel (0m/s) und dann ging es sehr schnell, bis auf >>11m/s und eine beachtliche Dünung. Da drücken dann unglaubliche Wassermassen hoch , so dass es uns mit ruhiger Hand und Adrenalin bis unters Dach noch gelungen ist, durch die beiden Berge durchzufahren. Die Einfahrt ins Fjord war dann bei sportlichem Wellengang mit der Invikta eine echte Mutprobe. Mit 50km/h raus und mit 10km/h wieder zurück.:a055:
Also ich bin kein schisser, aber das war heilsam für alle im Boot.


Gruss

Kveite
 

Matu

uer fiske
Mitglied seit
5 September 2009
Beiträge
3.263
Alter
51
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Moin Mattu und in die Runde,

Du warst sicher früh im Jahr dort? Mai Juni?

...
Wir fahren fast immer zur Sommersonnenwende, also Ende Juni.
Und ja, ...ist ne Ecke weg, aber dichter dran war alles immer ein Krampf.

PS: Wir konnten auch nur 2x raus, aber da geht dann auch richtig die Post ab.
 

dietrich56

Stammnaffe
Mitglied seit
17 März 2013
Beiträge
31
Hallo,:a010:

danke für die Hinweise vieleicht beteiligen sich noch mehr in dieser runde.
Es ist ja noch ein bischen hin bis Februar.

Kveite fährt ja vorher:angler: und wird bestimmt berichten

Gruß
Dieter:dankeschoen:
 

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin ins NAF,

ich hole den Beitrag noch einmal hoch.

Da auch die NAF Tour 2019 ins gleiche Revier führt, hoffe ich doch auf einen regen Austausch in 2018.
Sonst wissen die Spezialisten doch nicht wo was geht..:a055:.

Gruss

Kveite
 

Chefkoch030

Stammnaffe
Mitglied seit
14 Juli 2016
Beiträge
28
Alter
31
Guten Morgen.

Ich lese mal still und heimlich mit

Wir fahren im Juli 2019 nach Vinjesjøen und würde gerne ein paar hilfreiche Tipps abgreifen. Ist unser erstes mal dort. Vielleicht hat ja noch jemand den ein oder anderen Hotspot für uns

Einen schönen Tag euch
 

BraxnHoby

Stammnaffe
Mitglied seit
17 Januar 2005
Beiträge
877
Alter
37
Ort
Klagenfurt
Hallo zusammen,

Spot B in der Karte ist wirklich sportlich. Wenn ich Matu richtig verstanden habe wurde das Felsplateau von Ringstad aus angefahren.
Da wird eine Stunde wohl nicht reichen, zumal auf den angehängten Bildern auch die Silver Viking Boote zu sehen sind.
Seid ihr tatsächlich mit den Nusschalen da raus? Wenn ja, wie lange ward ihr da unterwegs und in dem Fall kann ich auch den militärischen Ton von Ian nachvollziehen.

Ich war selbst schon in Ringstad und wir kamen mit Ian sehr gut aus. Mit einer Gruppe aus Dresden gab es aber auch Ärger.
Dieser war aber durchaus angebracht.
Er ist nun mal der Gastgeben und erwartet sich von seinen Gästen auch, dass sie sich wie Gäste verhalten.

Wir hatten auch konstant eine gute Welle und waren mit der Antares zwei Mal bei wenig Wind auf Gotrasa/Kulen/Kraskallen.
Auf Heilbutt haben wir uns zu wenig fokusiert, dennoch sind uns zwei der Platten im Drill ausgestiegen. Vor der Küste gab es zwar gute Dorsche aber die dicken Seelachse haben wir viel weiter drin im Fjord gefangen. An dem Tag drückte der Wind und die Strömung aber auch massiv in den Fjord rein.

Bei uns steht die Planung für 2019 auch im Raum und die Ecke ist auf jeden Fall einer der Favouriten.

Gruß, Oliver
 

Kampfknoedel

Well-Known Member
Mitglied seit
2 Februar 2004
Beiträge
97
Alter
56
Ort
Halberstadt

Norge Extreme

Kveite
Mitglied seit
1 März 2015
Beiträge
1.582
Moin in die Runde,

da habe ich ja ein paar Beiträge übersehen..:a045:.

@Chefkoch 030,

mit ein paar guten Spots kann ich aushelfen.
Was habt Ihr denn vor? Im Juli sollte dort schon etwas gehen :a055:.
Wenn Du Fragen hast immer raus damit, dann kommt hier sicher etwas Bewegung rein.

@Baxnhoby,

aus meiner Sicht muss man nicht aufs Außen Riff, da geht so viel an den Kanten und Untiefen, das es das Risiko nicht bedarf auf der Rückfahrt in Schwierigkeiten zu kommen. Da geht immer viel Dünung, kommt noch Wind dazu ist das nicht witzig. Wir haben auch ab und an im Fjord Köhler gefangen. Im September waren die Temperaturen aber oft so hoch, dass dort weniger ging. Vorgelagert haben wir dann Sei von über 1,2m gefangen, so wie Mattu einen gepostet hat.

@ Kampknödel,

cooler Bericht! :a020:
Du gehörst ja dann auch zu den "Schmerzfreien Anglern". :a055: :a020:.
Da wird mir schon kalt beim Lesen, obwohl ich gerade auslaufe bei 30°C in der Hütte.

Schöne Dorsche habt Ihr da gefangen.:a020: Was geht denn sonst so im März?
Habt Ihr auch Köhler gefangen? Wir stehen auf die Breite an Fischarten die man dort fangen kann.
Den Skrei kenne ich nur aus dem Forum...:a055:.
Ich werde mir das mal überlegen nicht auch solch eine Tour zu starten.. irgendwann..

Du könntest uns bitte die genaue Adresse für die Übernachtungen posten.

Wir fahren zurück immer durch, das mache ich in diesem Jahr nicht.
Wir haben im letzten Jahr kurz hinter Stockholm in einer Jugendherberge geschlafen.
War OK ist aber mit Fisch im Auto nicht so dolle. Habt Ihr was gefunden mit Kühlmöglichkeit?

Gruss

Kveite
 

Kampfknoedel

Well-Known Member
Mitglied seit
2 Februar 2004
Beiträge
97
Alter
56
Ort
Halberstadt
Kveite, dein letztes Problem ist die Kühlmöglichkeit. Nimm 5 cm Styropordämmung, klebe dir eine Kiste und Du kannst 5 Tage mit den Sprotten die Welt umrunden. Ohne Scherz - wir waren damit 3 Tage unterwegs und null Problem. Das war im Juni! Wichtig: Keine Luft in der Kiste. Also, bleiben die Fänge aus, füll den Rest der Kiste mit Angelklamotten.

Tommis Adresse besorg ich Dir, hoffentlich, irgendwo habe ich diese gespeichert...vermute ich.

Ein Wort zur Zwischenübernachtung: In jungen Jahren, konnte ich mir einen Sekundenschlaf nicht vorstellen. Irgendwo im Nirgendwo habe ich mich in Nordschweden erschrocken, als die weiße Rüttelspur mich wach machte. Was die gefühlten 5 Kilometer davor passierte - keine Ahnung. Blut befand sich nicht am Kühler.
Was ich damit schreiben will, ein potentieller Mitangler der mich auffordert durchzufahren, ist bei mir raus aus der Runde.
Zu den Fischarten...gibt es ne Menge. auch im März! Das Problem, du kommst nicht durch den Schwarm von Dorschen. Also bleibt die mit Blut, Schweiß und Tränen gefangene Fischart , recht einfach aufzulisten. Dorsch, Dorsch ...mmmmh und lass mich mal überlegen...Dorsch! Hab ich Dorsch schon erwähnt?
Ein Wort noch zur Angelzeit:
Du fängst, bevor der Kabeljau laicht. Dannach, hast du den Soll im Bildschirm deines Echolotes. Tausende Tonnen unter dir - was Du jedoch fängst, kannst Du in einer Gucci Handtasche durch den Zoll tragen.
Fazit: Anfang März sollte dein spätester Trip werden. Dannach steigt das Risiko enorm an, den Fisch auf den Weg in den Atlantik hinerher zu winken.

Petri Heil
 
Oben