1.   
  2.   

Carbonbremsscheiben restaurieren

Dieses Thema im Forum "Rollenwartung und Reparatur" wurde erstellt von wollebre, 3. August 2018.

Schlagworte:
  1. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin,

    ich mag mich irren, aber es ging Wolfgang nicht um eine Empfehlung zur Angeltechnik :a0155:.
    Es ging vielmehr um die Verwendung des richtigen Schmierstoffes , mit einer geeigneten Viskosität und auch Menge :a020:.

    Das man die Rute nicht auf und ab bewegen muss, damit der Köder abläuft, aber auch nicht vertikal, wenn das Boot mal schaukelt, die Spule beschleunigt wird und dann, wenn das Bott zurückkommt, die Spule nicht Schneller ist als die Schnur abläuft.

    Eine gute Abstimmung gilt es halt zu testen, das hat er geschrieben, soweit ich das verstanden habe.

    Ich habe auch den Daumen immer auf der Rolle (ohne zu Bremsen, wenn es geht), gerade beim Speedfischen, wenn die Schnur schlagartig "leer" ist, sollte der Daumen nicht in der Nase stecken.

    Ihr habt also alle Recht :a0155: :a055: :32:.

    Gruss

    Kveite
     
    Quhtreiber, Maisel, wollebre und 2 anderen gefällt das.
  2. leuchtturm

    leuchtturm Damast-und Messerschmied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    BRD Gelsenkirchen
    Stimmt ich mag mich auch nicht weiter dazu äussern. Angelt halt jeder anders und das ist auch gut so. Nur seit ca 3 Jahren benutze ich die Baitcaster so gut wie Täglich ohne Perücken und Daumenbremse. Denke aber das ich eventuell die Magnetbremse falsch einstelle denn ich komme bei 30 gr Pilker nicht über 70 m Wurfweite da sollte etwas mehr gehen.:a0155: :a0155: :a0155: :genau::wink::wink:
     
    Norge Extreme gefällt das.
  3. flyingFlunder

    flyingFlunder Flatterplatte

    Registriert seit:
    24. Oktober 2014
    Beiträge:
    678
    Ort:
    Bremen
    Dieses Können ist Ottonormalo- Norgeanglern aber nicht angebohren. Aber wie du sagst, viele angeln halt anders. Die wenigsten sind vermutlich solche Pros wie du, daher finde ich die Aussage zum Daumen für andere zu bedenken.

    Mehr wollte ich gar nicht sagen.
     
  4. mülli44

    mülli44 Stammnaffe

    Registriert seit:
    29. Januar 2011
    Beiträge:
    1.753
    Ort:
    Mittelfranken
    Ich handhabe das genauso wie Marcel.
    Ein Hauch von Daumen an der Spule wegen der Bisse in der Sinkphase.
     
    KarstenK gefällt das.
  5. MarciMarc

    MarciMarc Stammnaffe

    Registriert seit:
    26. Februar 2017
    Beiträge:
    418
    Dito, seit ca. 1996.
     
  6. Lolli55

    Lolli55 New Member

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    2
    Hallo Leute, @wollebre
    Bräuchte mal eure Hilfe. Bin auf der Suche nach einen Bremsscheibe für die
    Shimano Dendou HP-A. Die OG Nummer ist die TGT0670 und die ist leider nicht
    mehr bei Shimano zu bekommen. Habt ihr vielleicht eine Idee wo oder wer mir die
    nachmachen könnte?
    lg und einen heißen Sommer
     

    Anhänge:

  7. tackleking

    tackleking Werbung / Werbepartner Werbung / Partner

    Registriert seit:
    9. März 2011
    Beiträge:
    2.134
    Ort:
    Österreich
    Ich kann dir morgen bei Shimano AT anfragen, die haben manchmal alte Schätze rumliegen. Ansonsten sollte sowas auch zur Not selber zu schnitzen sein. Ich geb dir Bescheid.
     
    ossipeter gefällt das.
  8. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin Leuchtturm,

    leider ist der Beitrag jetzt tot, denke ich, schade .. :abgelehnt:

    Ich wollte Dir aber noch ein Angebot unterbreiten, bevor ich mich abmelde.

    Ich habe auch eine Magnetbremse an einer Multirolle und tüftle da immer rum, welches Fett und Bremseinstellung da sinnvoll ist, damit ich damit weit werfen kann. Ich bin da eher der „Statio“ Typ denke ich, ich arbeite daran.

    Aus meiner Sicht hat man einen flinken Daumen oder ein bremsendes Fett oder man hat eine gute Bremseinstellung der Magnete oder beides.. Wurfweite geht glaube ich nur mit niederviskoses Fett und geeigneter Einstellung der Magnetbremse.

    Die Wurfweite ist ja für Dich weniger relevant, da Du ja mit Boot unterwegs bist und immer die Kisten voll hast :tongue:. Da brauchst Du doch nicht noch 20m Wurfweite mehr, oder vermisst Du was?

    Wenn Du willst, schicke ich Dir einen Topf Fett, mit geringer Viskosität, dann bremst da nix mehr über Flüssigkeitsreibung. Oder ich mach Dir das… Du musst dann nur noch die Bremse kontrollieren. Kannst ja eines Deiner Rollen umbauen und in 2019 vergleichend testen.

    Am besten Du testets das und ich kaufe mir auch Deine BCR, wenn Du weist wie es richtig geht :a055: :a010:.

    Gruss und bis neulich, hab eine gute Zeit in Norge.:a020:

    Gruss

    Kveite


    @ lolli 55

    Wenn Du nichts Originales bekommst, kaufe Dir eine Matte und mach Dir das Teil selbst.
    Mit Bohrer und Zirkel mach ich das selbst, funktioniert.
     
  9. leuchtturm

    leuchtturm Damast-und Messerschmied

    Registriert seit:
    17. Februar 2004
    Beiträge:
    11.306
    Ort:
    BRD Gelsenkirchen
    Moin Nachbar,
    Ja eigentlich brauche ich nicht die letzte Weite beim Boot, aber da ich mir in letzter Zeit angewöhnt habe mitten auf dem Teich zu ankern brauche ich auch dort die Weite um an den Stellen zu kommen die ich gerne hätte. Ist ein Luxusproblem aber ich habe festgestellt 10 m weiter oder näher ran und e gibt keinen nein nicht den einen Pollack. Kaum 10 m weiter geworfen bzw das Boot etwas näher rangezogen und es rappelt. Warum das so ist keine Ahnung aber selber erlebt und auch in das Fangbuch eingetragen.
    Jetzt zur Technischen Seite dem Schmierstoff und der Einstellung. Bei der Daiwa habe ich mit ca 4 von 10 Angefangenzu werfen das ging recht gut nur war mir das zu wenig. Dann schrittweise runter bis null das ging innerhalb von einem Tag. Das heißt ich werfe zwischen 40 und 60 gr ohne Bemse. Wobbler oder Gummis muß ich bei 3-5 werfen sonst gibts Perücken, ebenso pilker ab 19 gr.. Aber die werfe ich seltener.
    Nun Schmierstoff. Ich mache da nicht so die Absolute welle mit. Öffnen und schauen ob etwas drinn ist meist werde ich nicht entäucht dann nehme ich Reel X und Flute die Lager damit ein bis 2 Tropfen auf den Ring und warte über Nacht bis das Zeug in die letzte Kugel gedrungen ist. Das reicht bei fast täglicher benutzung den ganzen Sommer über.
    Allerdings ist mir dieses Jahr ein Lager der Spule kaputt gegangen. Soll heißen nach ca 50 m Wurfweite begann es zu Rufen ( Schrie nach ÖL, ein echtes Kreischen) nach 2 tagen habe ich das dann ausgewechselt und gut kostet ja kaum an die 5 €.
    Fetten denke ich ist besser zum Korosionsschutz das will ich gerne glauben aber da ich damit recht gut zurecht komme sehe ich kaum einen Grund irgendwelche Experimente zu machen.
    Gerne komme ich aber auf dein Angebot zurück etwas Fett von dir zu nehmen und die Probe zu machen eine Öl eine Mit Fett- Werde das Ergebniss dann hier teilen. Noch eine Woche dann gehts explizied auf die Pollacken mit der dann kommenden Bande deshalb ist es im Moment etwas still um die Berichtserstattung.
     
    ossipeter, Norge Extreme und Maisel gefällt das.
  10. Dakarangus

    Dakarangus Stammnaffe

    Registriert seit:
    25. Januar 2013
    Beiträge:
    1.282
    Ort:
    Rheinland
    Ich handhabe es auch so, die Lager mit reel x zu ölen statt zu fetten.
    Wenn man das regelmäßig macht, halte ich das für eine gute Lösung.
     
  11. Maisel

    Maisel Stammnaffe

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    1.633
    Ort:
    Gera
    Wer ein paar Meter weiter werfen möchte sollte mehr mit Öl die Lager ölen, Fett verringert die Wurfweite, bei kälteren Temperaturen um so mehr. Beim Casting mit der Multirolle wo es nur um die Weite geht, werden als erstes die Lager mit Azeton entfettet und dann nur mit (geheimen) Leichtlaufölen die Lager leicht geölt-die Spulen machen 25-30.000 U/min-, da gehts dann mit der Multi mit 25 er Mono und Schlagschnur mit 18gr Wurfgewicht um die 100m weit. Fett ist ein besserer und längerer Korossionsschutz, bremst dich aber ein bißchen in der Weite aus, was der Angler mit etwas Übung und der besseren Wurftechnik schon ausgleichen kann.
     
    Norge Extreme und Ytre Sula gefällt das.
  12. Steffen

    Steffen Angelsachse

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    3.376
    Wenn Du hier nicht fündig wirst kannst du dich ja mal an Smoothdrag wenden. Da habe ich mir auch schon Carbon Bremsscheiben machen lassen.
     
  13. wollebre

    wollebre Stammnaffe

    Registriert seit:
    14. April 2010
    Beiträge:
    2.135
    Fotos sind schön helfen leider nicht weiter. Brauchte die Maße der drei Scheiben im Zahnrad und die unter dem Zahnrad.
    Schreibe mir die Maße und deine Adresse per Email, dann können die Montag in die Post gehen.

    Gruß
    Wolfgang
     
    Norge Extreme gefällt das.
  14. Seewolf 72

    Seewolf 72 Member

    Registriert seit:
    21. August 2011
    Beiträge:
    415
    Die Maße der Bremsscheiben bei der DDM 4000 HP-A sind (gemessen kürzlich bei meiner):
    4 x 26x8x0,8mm (im Zahnrad)
    1 x 26x12x1,0mm (im Zahnrad) Nr.5 (siehe Bild)

    WFT-DDM4000HP-A 089.JPG

    die untere hat 22x8x1,0mm
    WFT-DDM4000HP-A 104.JPG

    Gruß Marcel
     
    Bernd W., da Beppe und wollebre gefällt das.
  15. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Eine Erklärung zum Thema Fett oder Öl.. für die es interessiert.
    Vereinfacht gesagt ist Fett vergleichbar, wenn man mit einen Schwamm im Eimer einen halben Liter Öl aufsaugt. (Schwamm +Öl=" Fett").
    Die Stoffe die den Schwamm bilden sind beim Fett halt spezieller.
    Drückt man auf den Schwamm fließt das Wasser heraus lässt man Ihn wieder los saugt der Schwamm das Wasser wieder auf. Das passiert in der Lastzone...

    Der Schwamm sorgt dafür das das Wasser dort bleibt wo es hin soll. Es ist schlicht billiger Fett zu nutzen, als aufwendige Dichtungen zu verbauen, damit das Öl nicht wegläuft (Umwelt?!).

    Ein paar Tropfen Öl im Lager, die man immer mal wieder auffüllt, sind also OK.
    Die Wahl des richtigen Öls mit der richtigen Grundölviskosität ist dann wieder ein Thema.
     
    Bernd W., Steffen, da Beppe und 6 anderen gefällt das.
  16. Quhtreiber

    Quhtreiber Stammnaffe

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    114
    Ort:
    45701 Herten
    So, hier wie versprochen mal ein paar Bilder eines neuen 2RS 7x14x5 Lagers des Pinion Gear oben einer Stradic Ci4+ 4000.

    1. Neues Lager mit Abdeckung ab Werk = 2,68g
    2. Neues Lager ab Werk ohne Abdeckung = 2,49g
    P1020036.JPG
    P1020039.JPG
    P1020040.JPG
    3. Lager entfettet = 2,47g
    P1020042.JPG
    P1020044.JPG

    4. Lager beidseitig voll Fett 60% ReelX Medium, 40% ReelX Soft = 2,64g; Differenz = 0,17g; 1/3 = 0,056666g
    P1020046.JPG
    P1020045.JPG

    5. Lager erneut entfettet und ca. 1/3 des Gewichtsunterschieds eingefüllt = 2,52g
    P1020051.JPG
    P1020049.JPG
    6. Mit Abdeckung nach Probelauf mit Akkuschrauber und abwischen des ausgetretenen Fettes.
    P1020052.JPG

    Gruß
    Jörg
     
    Norge Extreme und da Beppe gefällt das.
  17. Steffen

    Steffen Angelsachse

    Registriert seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    3.376
    Wirklich löblich das Du dir so viel Mühe gemacht hast! Aber was hat das bitte mit dem eigentlichen Thema hier zutun?
     
  18. Quhtreiber

    Quhtreiber Stammnaffe

    Registriert seit:
    26. Januar 2015
    Beiträge:
    114
    Ort:
    45701 Herten
    Hallo @Steffen,
    danke, aber ab Beitrag #3 von wollebre ging es auch um das Fetten von Lagern (im unteren Bereich des Beitrags)

    Gruß
    Jörg
     
    Norge Extreme gefällt das.
  19. Lolli55

    Lolli55 New Member

    Registriert seit:
    Donnerstag
    Beiträge:
    2
    Hallo wollebre.
    Kann ich dir nicht das Orginal zuschicken, und du machst mir einfach ne neue?
    Zur Not könnte ich sie morgen auch vermessen.
    euch allen einen schönen Sonntag
    Lg Lolli
     
  20. Norge Extreme

    Norge Extreme Kveite

    Registriert seit:
    1. März 2015
    Beiträge:
    1.257
    Ort:
    Mülheim an der Ruhr
    Moin in die Runde,

    @ quhtreiber upload_2018-8-14_22-42-47.gif .

    Das war sicher echte Arbeit das zu messen und zu dokumentieren upload_2018-8-14_22-42-47.gif .
    Wenn Du jetzt noch die Fettmengen so verteilt hättest wie im Bild 1, wäre das perfekt.
    Das wird aber wenig ausmachen denke ich.

    @ Ein paar Anmerkungen noch zur Mischbarkeit um das hier für mich halbwegs rund zu machen.

    Für unsere Rollen sind Mineralöle mit Lithiumseife völlig ausreichend. Wir fischen in Bereichen von -20°C bis 50°C ?! Das können alle gängigen Schmierstoffe! Wichtiges ist die Viskosität (Cst., Index wie "flüssig" das Fett ist, je kleiner die Zahl je dünnflüssiger) und die Additive (gegen Wasser, hohe Lasten, Hafteigenschaften,..) im Fett.

    Einige Schmierstoffe sind auch auf Basis von Esterölen,PAO, sind für die Anwendung auch genau so gut geeignet und gut mischbar.
    Aus meiner Sicht, (nur bewertet durch das ein oder andere Sicherheitsdatenblatt) sind die meisten ReelX Schmierstoffe Mineralölbasierend.

    Somit sind die aus meiner Sicht gut mischbar. Die Verdicker spare ich mir jetzt mal..

    Wenn das Ölgeschmierte Lager von Shimano sind, verwendet Shimano, soweit ich weiß Silikonöle, dann sollte man vor Umstellung auf Fettschmierung, das Röllchen gut reinigen um Probleme auszuschließen.

    upload_2018-8-14_22-42-47.png


    Mit Fette ist es wie mit einer guten Soße, die Bratensoße allein schmeckt nicht wirklich gut, angedickt und mit Additiven verfeinert dann aber perfekt, wenn man es kann..:a055:

    Hier sind ein paar Varianten aufgelistet, die ich zwar nicht kenne, aber die Rahmenbedingungen nach Tabelle stimmen.
    Gängige Fette aus der OEM-Industrie sind sicher mindestens genauso gut, habe ich hier im NAF schon gepostet.
    Niedrige Viskosität für die Kugellager etwas höher für Getriebe und Sperrfette, je nach Geschmack. Gibt es in jedem gut sortieren Fachhandel.

    http://www.70grad-nord.de/schmierstoffe.html

    @Steffen upload_2018-8-14_22-42-47.gif

    wollebre hat sicher nichts dagegen, dass das hier weiter geht. upload_2018-8-14_22-42-47.gif

    Mich hat es eher verwundert, dass ein Member einen Satz aus einen guten Beitrag rauspickt, den er dazu nicht verstanden hat und es dann zu einer Diskussion, völlig abseits des Themas kommt. Aber egal..

    Gruss


    Kveite
     

    Anhänge:

Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Carbonbremsscheiben restaurieren
  1. Stenni07
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.717
  2. Steffen
    Antworten:
    33
    Aufrufe:
    2.094

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden