Bjugn im Sommer 2018

Dieses Thema im Forum "Mittelnorwegen" wurde erstellt von Anfänger Matthias, 23. August 2017.

Schlagworte:
  1. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Hallo aus Thüringen ,
    ich habe für Sommer 2018 das Haus 44834 von dan center gebucht.
    Kenne mich in dieser Gegend bei Bjugn überhaupt nicht aus. Kannst jemand hilfreiche Tipps und Informationen übermitteln?
    Was ist im Meer zu angeln?
    Wie gestalten sich die Tiefen?
    Welches Material ist empfehlenswert?
    Wie sieht es mit Lachs in den Flüssen aus? Und natürlich wollen wir auch die Gegend kennenlernen. Gibt es hierfür Tipps?

    Danke und Gruß aus Thüringen
    von Matthias
     
  2. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.832
    http://kart.kvasir.no , hier kannst du Bjugn eingeben und dich mit dem Gebiet vertraut machen.
    Was sind deine Zielfische ?

    Gruß Thomas
     
  3. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Hallo Thomas,
    bezüglich der Zielfische bin ich völlig unvoreingenommen, da wir einen Familienurlaub machen.
    Ich hoffe bei dem Revier mit den großen Plateaus auf Dorsch und vieleicht mal Heilbutt. An den Kanten erwarte ich leng und lump.
    Ich habe bisher jedoch noch keine infos zu dem allgemeinen vorkommen im Sommer gelesen.
    Vieleicht probiere ich auch mal das angeln auf Lachs in den naheliegenden Flüssen aus.
    Die Infos sind zur Aufstockung der Ausrüstung eben wichtig.
    Bisher war ich nur bis Höhe alesund zum Angeln.

    Danke erstmal
    Grüße von Matthias
     
  4. Maisel

    Maisel Stammnaffe

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Gera
    Hallo Matthias, dein Angelrevier kenne ich leider nicht, ganz in der Nähe ( ca. 6km) haste aber den Afjordstraumen oder Selnesstraumen bei Straumsholmen, da müßte ja mit dem Boot einiges zu fangen gehen. Wir haben dort mehrfach schon von Selnes aus vom Ufer probiert, was recht schwierig ist. Allerdings sind da viele Schleppangler unterwegs , die auf Lachs und Meerforelle schleppen, denn in Afjord münden 2 Lachsflüsse in den Fjord. Kannst mal unter Afjord suchen, da haste auch was von mir über die Lachse und für nen Familienausflug ist der Stövelfossen ein Abstecher wert. VG Maisel
     
  5. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Hallo Thomas,
    ich bin da nicht so festgelegt.
    Ich kenne mich in der Gegend nicht aus. War bis jetzt nur Höhe alesund.
    Nach der karte erwarte ich auf den plateaus dorsch und hoffentlich mal Heilbutt. An den Kanten leng und lump sowie köhler.
    Vieleicht in den Flüssen mal Lachs.
    Über das vorkommen im Sommer habe ich noch nichts genaues gefunden.
    Wäre für mich zwecks Aufstockung des Materials wichtig.
    Danke erstmal und Gruß aus Thüringen von Matthias
     
  6. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Besten Dank an Maisel für die Info
     
  7. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.832
    Hi Matthias

    Was hast du schon an Tackle ?
    Mit einer kräftigen Spinnrute könntest du schon einiges abdecken.

    Gruß Thomas
     
  8. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Ich habe mehrere Tüten bis 300 ibs und auch einige Rollen mit verschiedenen geflochtenen Schnüren + Multirolle.
    Für mich wäre relevant, mit was für Fisch zu rechnen ist. Zwecks Schnurstärke und Blei sowie Beifängern.
     
  9. Gollom

    Gollom Ick mach 'ne Fliege NAF-SPEZI

    Registriert seit:
    25. Mai 2014
    Beiträge:
    3.832
    Ich war zwar noch nich dort aber da es nun auch nicht so weit von Vik Brygge entfernt ist, gehe ich mal davon aus, dass du dort die selben Arten fangen kannst.
    Pollack, Dorsch, Seelachs, Lump, Leng, Butt,...... . Somit kannst du dich völlig ausleben was sie Artenvielfalt und Angelmethoden angeht.

    Gruß Thomas
     
  10. Maisel

    Maisel Stammnaffe

    Registriert seit:
    11. Juli 2005
    Beiträge:
    1.731
    Ort:
    Gera
    Hallo Matthias, hab mich mit dem Straumen vertan , der ist ja nur so 1,5-2km von dir entfernt. In deiner näheren Umgebung , so bis ca 6km , haste nur Tiefen bis 100m. Aber du kannst ja unter Lysöya und Linesfjorden , oder Asen viele Infos zu deinem Gebiet finden, sonst kontaktiere mal die Inseider mit ner PM, denn die Region Bjugn ist recht groß und da überliest es manch ein Member, der schon mal dort war, und helfen könnte.
     
  11. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Danke euch für die Infos !
    Ich werde nach den umliegenden fjorden mal recherchieren.
    Die Tiefen und untergründe habe ich mir schon mal angeschaut.
    Ich denke, da geht was.
    Wir freuen uns schon.
     
    Gollom gefällt das.
  12. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Noch 20 Tage bis Lysoysundet!
    Nun ist es bald soweit. Wir freuen uns riesig, diese neue Gegend für uns kennen zu lernen.
    Hat jemand mittlerweile noch ein paar Infos zur Gegend?
    Die Halbinsel Lysoysundet in der Kommune Bjugn ist und noch völlig unbekannt.
    Auch das Angelrevier kennen wir nicht. Nach dem Studium der karten scheint es aber recht gut zu sein.
    Kanten und Plateaus in verschiedenen Tiefen im Lauvoyfjorden lassen hoffen.
    Ich werde berichten.
    Trotzdem wäre es schön, falls jemand Infos zur Gegend hat, diese vorher zu wissen.
    Unser Haus verspricht ebenfalls einen schönen Urlaub - DanCenter 44834.

    Gruß und bis bald
    Matthias
     
  13. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    Wo genau soll es den in der Bjugn Kommune hingehen? Da gibt es ja doch ein paar Plätze. Ich fahre seit Jahren nach Oksvoll zu Benn, das Revier dort hat schon einiges zu bieten, kann aber auch seine Schwierigkeiten bereit halten.
     
  14. Anfänger Matthias

    Anfänger Matthias Stammnaffe

    Registriert seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    80
    Ort:
    Heßles
    Hallo KasperKater,
    wie oben geschrieben haben wir das Haus 44834 von DanCenter gebucht (der Erholung wegen).
    Das Haus liegt am nördlichen Ende der Halbinsel Lysoysundet in der sichelförmigen Bucht.
    Der Bootshafen nennt sich Tiltremsvika.
    Ich denke, dass unsere Angelreviere der Lauvoyfjorden, der Oldfjorden und der Afjorden sein werden.
    Da kann man denke ich je nach Wetterlage variieren.
    Da ich aber noch nicht in diesem bereich war, bin ich für Hinweise immer dankbar.
    Ansonsten probiere ich einfach mal was aus.

    Gruß von Matthias
     
  15. MarciMarc

    MarciMarc Stammnaffe

    Registriert seit:
    26. Februar 2017
    Beiträge:
    595
    such mal nach Ankeret Brygge. Das ist ja fast nebenan. Guck schon mal, wo die Melsteine sind, da würd ich hin.
     
  16. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    Ich schreibe morgen ein paar Kleinigkeiten dazu.
     
  17. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    So...ich habe im Anhang eine Seekarte, nicht meine eigene, hier gefunden: https://img.webme.com/pic/r/renenitsche/seekarte.jpg
    Lysoysundet ist nicht mehr mit drauf, würde sich allerdings unmittelbar rechts auf der Karte befinden. Der Tipp mit den Melsteinen ist tatsächlich gut und äußerst nützlich, allerdings habe ich nachgeschaut, von eurem Häuschen sind das ca. 20km die ihr größtenteils über ungeschützte See zurücklegen müsst...eine Strecke! Das ist machbar, allerdings nach meiner Meinung nur unter besten Bedingungen, konsultiert also den Wetterbericht gründlich und übernehmt euch nicht. Bei mehr als Windstärke 3 lege ich den Weg nicht zurück und für mich ist es nur die halbe Strecke. Geht sicher, dass euer GPS funktioniert und nehmt Telefone mit bzw. lasst auch den Haus- und Bootsvermieter wissen, wenn ihr vorhabt dort raus zu fahren. Mit den kleineren Fjorden im Umkreis kenne ich mich tatsächlich nicht so gut aus, meine aber gehört zu haben, dass unter guten Umständen Dorsch, Pollack und Makrelen gehen. Der Großteil der Angellei in dem Bereich südliches Fosen findet aber eher Offshore statt. Gute Stellen sind für mich erfahrungsgemäß rund um die Schären, normalerweise nehme ich mir dort die Kanten vor und lasse mich von 80-100m Tiefe ganz entspannt auf 15-20m Tiefe hochdriften, wenn Fisch steht, dann geht meistens was. Ganz in eurer Nähe befindet sich, wie auf der Karte zu sehen, Asen...dort kann man sich genügend rund um die Schären austoben, aber passt gut auf die Unmengen Untiefen auf, die sind zwar meist mit Pfählen markiert, aber Vorsicht ist trotzdem geraten. Wenn im unmittelbaren Küstenbereich oder an den Schären nichts geht, dann sucht euch Plateaus die weiter draußen liegen, auf der Karte sind ja einige vermerkt (nicht durch mich) aber die markierten Bereiche auf der Karte sind tatsächlich soweit stimmig. Am häufigsten werdet ihr wohl Dorsch, Pollack, Köhler und Makrele antreffen. Bei den Dorschen sind keine Riesen dabei, aber mit Glück kann man durchaus einen Metrigen verhaften. Bei Köhlern ist es sehr unterschiedlich, wenn man Pech hat, dann stößt man ausschließlich nur auf die Halbstarken, mit Glück sind aber 70cm+ drin...den Größten den ich gesehen habe hatte 1,12m. Pollacks liegen auch so bei 70-90cm und sind nicht selten wohl genährt und kampfeslustig...allerdings trefft ihr die nicht nur im flachen Bereich um die Schären an, vielmehr habe ich in den letzten Jahren die Erfahrung gemacht, dass die gerne im Freiwasser über Plateaus stehen und dann auch mal bei 70-80m Tiefe. Zu Heilbutt kann ich keine Aussage machen, die scheinen dort eher zufällig zu beißen (aber ich kann mich auch irren und es gibt gute Spots), selbst habe ich nur einen Jungsspund von 60cm wieder ziehen lassen, aber auch schon bei anderen Gruppen Fänge bis 1,20m gesehen. Rechts von den Melsteinen gibt es eine Kante wo es weit runter geht, das müsste der Bereich von Flatholmen bis Tarva sein...an der Kante gibt es definitiv Rotbarsche in schöner Küchengröße. Zum NK Angeln auf Leng kann ich nichts sagen, mir ist nur zufällig ein metriger auf die Seehechtmontage eingestiegen, kleine Lengs können aber dafür sehr sicher Plagegeister sein. Lumb habe ich bis jetzt nur auf Gummiköder gefangen, meistens auf Twister und ungeplant. Zu Seehecht kann ich euch leider auch keine Angaben machen, da ich gerade selbst in der Probephase bin. Ihr werdet definitiv einen Driftsack brauchen, sonst ist man dort zu schnell über die Spots drüber. Light Tackle, Spinnfischen ist möglich...ich benutze an den Schären gerne Köder bis 40g, allerdings solltet ihr nicht vergessen schwereres Zeug mitzubringen...150g Köpfe und Pilker bis 250g kommen bei mir schon recht häufig zum Einsatz und werden Offshore auch dringend benötigt. Nochmal auf das Thema Wetter zurückzukommen....bisher hatte ich weitestgehend immer Glück was Ausfalltage betrifft, aber die See kann schon recht kabbelig sein und durch die offene Küstenlage ist das ganze mit Vorsicht zu genießen, ich mag da übervorsichtig klingen, aber bei Schaumkronen auf den Wellen bleibe ich drin. Tückisch ist auch spontan aufziehender Nebel....der muss im Wetterbereich nicht vermerkt sein und taucht plötzlich von einer Minute auf die andere auf und dann sieht man gar nix mehr, das birgt zwei Gefahren: einerseits die Untiefen (wir sind da dank Schritttempo und GPS immer heil durchgekommen) und andererseits der Schifffahrstweg...der zieht ziemlich nah an der Küste lang und ist auch eindeutig markiert, da fahren aber große Kähne (auch die Hurtigruten) lang und deshalb war es mir schon etwas unheimlich dabei die Fahrrinne im tiefsten Nebel kreuzen zu müssen. Das wäre erstmal alles was mir einfällt. Wenn du noch Fragen hast, dann kann ich die dir hoffentlich beantworten und ich hoffe dir ist schonmal ein wenig geholfen.
     

    Anhänge:

    UkulelenzupferAL gefällt das.
  18. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    Bezüglich des Materials: Nimm eine Pilkrute und Stationärrolle mit, du solltest mit der Rute bequem Pilker und Gummis bis 250g führen können, für die Rolle empfehle ich dir eine geflochtene Schnur bis maximal ca. 12kg Tragkraft. Fürs NK Angeln, oder schwereres Pilken reicht eine 30lbs Rute mit passender Multi und 30lbs Schnur. Und dann kannst du dir ja als Sahnehäubchen noch eine Spinnrute bis Max. 100g Wg mitnehmen. Ich fische in dem Gebiet mit Twistern und Gummis an 30-150g Köpfen und Pilker habe ich von 50-500g mit, wobei ich am häufigsten zwischen 150-200g benötige. Sonst kann ich dir Vorfächer mit 1-2 Makks als Beifänger empfehlen. Wenn du Richtung Melsteinen fährst, dann halt ein Rotbarschvorfach und 500g Blei bereit, sonst sind ein Seehechtsystem oder ein großer Jigger mit Oktopusimitat auch immer ein Versuch wert. Nimm bei den NK Montagen ruhig größere Haken, sonst stürzen sich da zu viele junge Lengs drauf.
     
    UkulelenzupferAL gefällt das.
  19. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    Und lass erfahren wie es gelaufen ist
     
  20. KasperKater

    KasperKater Stammnaffe

    Registriert seit:
    1. Juni 2015
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Halle
    Was mir zum Schluss noch als wichtiger Tipp einfällt: Wenn du selbst Vorfächer bastelt, dann mach sie durchaus stabil und abriebfest, aber achte darauf, dass die Sollbruchstelle am Vorfach sitzt. Die ganze Ecke ist prädestiniert sich Hänger einzufangen und ich habe dort wegen zu stabilen Vorfächern vor einigen Jahren kurz hintereinander zweimal mindestens 50m Schnur eingebüßt.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bjugn Sommer 2018
  1. 1.hippo
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    925
  2. charly88
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    1.362
  3. trainerhatti
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    2.529
  4. StephanKöln
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    612
  5. norwegen-ja
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    301
  6. Ingeson
    Antworten:
    172
    Aufrufe:
    12.654
  7. Dakarangus
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    899
  8. Mike_64
    Antworten:
    14
    Aufrufe:
    913
  9. norway-fan
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    849
  10. Jaerenfischer
    Antworten:
    21
    Aufrufe:
    1.370

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden