•   
  •   
 
 
 

Bitte um Meinung: Rute als Hobby für längere Reise gesucht

Agrippa

Stammnaffe
Registriert
24 Januar 2020
Beiträge
37
Deshalb die dualtip mit 2 sitzen 10-50 und 50-100g...

(Wenn man nur eine mitnehmen will)
 

Matu

uer fiske
Registriert
5 September 2009
Beiträge
4.100
Alter
52
Ort
Eggersdorf b. Berlin

MrFloppy

Norge vanedannende
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
3.001
Ort
Wasserburg am Inn
Arne hat sich leider nicht weiter geäussert.

Meine Empfehlung wäre eine Shore Jigging Rute mit 20 - 60 oder 20-80g wg und ca. 2m90 länge. Diese ruten sind feinfühlig genug, leichte Köder zu animieren, aber auch kräftig genug, nahezu jeden fisch in norwegen zu händeln. (Ruten sind meist pe1-3 oder 2-4).
Die blanks sind schnell, aber nicht brettig und federn rasante Fluchten und kopfstösse sicher ab.
Bsp: major craft tcx 962mh
 
Zuletzt bearbeitet:

Matu

uer fiske
Registriert
5 September 2009
Beiträge
4.100
Alter
52
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Bei Nippon-Tackle gibt's auch die eine oder andere... :a020:
Bei Angel-Joe auch, bei Angel-Müller auch, bei Angel-Meyer auch.
Hast du mal einen speziellen Tipp wie z.B die o.g. Major Craft TCX 962MH?
 

archie

Tacklejunkie
Registriert
10 Februar 2019
Beiträge
96
Ort
Rathenow
Bei Angel-Joe auch, bei Angel-Müller auch, bei Angel-Meyer auch.
Hast du mal einen speziellen Tipp wie z.B die o.g. Major Craft TCX 962MH?
:eek1:
Keine persönliche praktische Erfahrung, aber die A-TEC Crazee Ruten für 149,- € belasten den Geldbeutel nicht so und sollten funktionieren.
 

Matu

uer fiske
Registriert
5 September 2009
Beiträge
4.100
Alter
52
Ort
Eggersdorf b. Berlin
Die dialuna ist wohl ebenso gut geeignet.
Ich bin mir nicht sicher, ob man Köder von 20g bis 100g mit einer Rute wirklich gut händeln kann, ..beim Animieren wird’s noch spezieller.
Klar, gehen tut alles, aber der TO scheint sich schon gut vorbereitet hier gemeldet zu haben und Ufer-Angelei in Norge kann schon mal eine Überraschung bringen.
Egal, ich habe auf dem Gebiet eh keine Ahnung, ...bin Bootsangler. 😞
 

ArneB.

New Member
Registriert
2 September 2020
Beiträge
4
Lieben Dank für die vielen Anregungen von euch!
Ja, ich habe versucht viel aufzusaugen vor meinem Post hier. Ich werde mir eure Vorschläge anschauen und noch einmal in mich gehen.
Wie geschrieben traue ich der Dialuna schon recht viel zu, als Laie halt (zumindest wenn man Videos im Internet vergleicht, werden damit schon ganz schön große Fische gedrillt). Möchte aber auch keinen Fisch unnötig quälen, weil die Rute zu schwach dimensioniert war.
(Als zweite Rute habe ich schon was leichtes für Forelle & Co. 🤐).
 

MrFloppy

Norge vanedannende
Registriert
20 Juni 2011
Beiträge
3.001
Ort
Wasserburg am Inn
Die dialuna ist 10-45g geratet. Vergleiche ich das mit meiner zenaq pa90 (10-50g), würde ich kaum einen fisch bis 10 oder evtl 15kg fürchten. Mit der mc 962mh wäre man noch stärker aufgestellt... und auch fische um 1 oder 2kg machen damit spass.

Ganz ehrlich: auch mit einer zb. Tobizo 80-80 hätte man keine vorteile, wenn in unmittelbarer nähe cover (tang, riff, Wrack) ist, ist ein grosser fisch 99,9% verloren.
 

Cartmen

Stammnaffe
Registriert
15 November 2008
Beiträge
857
Ort
Hamburg
Nun lasst ihn doch seine Dialuna kaufen und gut ist das. Er wird damit schon seinen Spaß haben.
Nimm die als S96M in den angegebenen 2,9m 8-45g und fertig.
Ich persönlich fische 2.70m in 10-40g, oder 5-35g und fange damit Fische bis 1m in Norwegen vom Ufer aus. Also lass dich nicht verrückt machen. Den Rest lernst du vor Ort und musst dich dann den Gegebenheiten anpassen.
Viel Spaß in Norwegen!
 
Oben