•   
  •   
 
 
 

BC Reisekombi Tailwalk Wide Basal VT 61 mit Tailwalk Namazon Mobile C704XH

michael_petri

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
113
Ort
35713 Eschenburg
Hallo zusammen,


da wir am 06.03.20 unseren Trip nach Soroya starten, um ein paar Skrei zu verhaften und der Tackle-Affe einfach keine Ruhe geben wollte, waren BReeb und ich kurzfristig auf einen Besuch bei Fabian Kraft oder besser bekannt unter Nippon Tackle.
Es stand ja auch noch die Frage von Fabian im Raum nach Testkandidaten für die neue Tailwalk Wide Basal VT. Naja, was soll ich sagen... Ich kam, sah und kaufte! Wir waren uns sehr schnell einig über den Kaufpreis und als kleine Zugabe gab es noch eine Spule Gosen Jigging Multicolor 8Braid (Soll Ø0,296mm Ist: Ø0,29mm mit digitaler Schieblehre) in PE 3 oder 42lbs.

Aber, … Ihr kennt das ja, eine Rolle kann man nur vernünftig bewerten, wenn die auf einer Rute montiert ist. Also hatte Fabian eine kleine Auswahl an Kandidaten vorbereitet, um mal ein Gefühl zu bekommen. Nachdem wir dann ein paar Ruten probegewedelt hatten, wollte sich eine Kombi einfach nicht mehr trennen. So kam dann noch eine 4 teilige Reiserute, die Tailwalk Namazon Mobile C704XH, hinzu. Die Rute war vereinzelt hier schon mal im Flohmarkt zu Gast, einen ausgiebigen Bericht zur XH konnte (bei Nippon wurde eine leichtere Variante beschrieben) ich nicht finden. Diese Kombi wird mich auch übers Jahr an meinem Hausgewässer, der Lahn, beim Spinnfischen auf Hecht und Waller begleiten.
Ich werde euch während meiner Zeit auf Soroya immer mal wieder Eindrücke und Bilder von der Kombi in Aktion berichten, aber nun erst einmal zu den Fakten und Daten aus dem Netz und den Trockenübungen zu Hause.

Tailwalk Wide Basal VT 61L
Auch bei der Wide Basal überzeugte der erste Eindruck, der Kurbeln ging wirklich sehr angenehm leicht. Vom Getriebe war fast nichts zu hören und das Verstellen der Bremse wurde durch leichte Clicks spürbar, bei den Belastungstests der Rute wurde auch gleich an den Bremseinstellungen etwas gespielt und zu sehen ob die Bremse sanft anläuft oder ruckelt. Auch hier wie erwartet ein sanfter gleichmäßiger Abzug der Schnur von der Spule. Auffällig war direkt die sehr tiefe Spule, die widerspiegelt was die Angaben zur Schnurfassung schon andeuten. Mehr zur Rolle kann ich erst nach den ersten Drills sagen.
Gewicht: 330 g
Bremskraft: 12 Kg
Schnurkapazität: PE 3.0 / 260 m (ca. 385 m PE 2.0)
Gemessen: 250m 30lbs Gosen Jigging mit ca. 5m 0,43 unterwickelt
Schnureinzug: 74 cm (VT61), 99 cm (VT81)

Die Rolle wird inkl. Power Handle für regulär 189 EUR auf den deutschen Markt kommen. Für die Rolle ist ein Doppelgriff zu bekommen um besser Werfen zu können ohne Gefahr des Blockierens der Spule.

Tailwalk Namazon Mobile C704XH
Die Tailwalk Namazon Mobile C704XH - Mobile kommt auf den ersten Blick etwas „klobig“ daher, was sich aber sehr schnell relativiert, wenn man die Power spürt, die der Blank aufzubauen vermag. Die Steckverbindungen sind präzise geschliffen und verbinden die einzelnen Teile satt miteinander. Die 10 Doppelstegringe sind gut positioniert auf dem Blank verteilt. Was ich etwas vermisse in dieser Wurfklasse ist der Vorgriff, hier kann man notfalls auf das Stück vor dem Rollenhalter greifen, ohne gleich die Steckverbindung zu fühlen. Die Grifflänge mit rund 36cm ist zwar relativ kurz, aber handlich. Benjamin hat dann mal kräftig an der Spitze gezogen, so dass das Griffende in der leiste gestützt und vor der Rolle gehalten werden musste. Auch hier überzeugte der gesamte Eindruck.

Teilung 4 teilig
Länge 2,05m/ 7,0ft
Gewicht 230gr
Wurfgewicht 7-140gr
Schnurklasse 12-35lbs
Ringe 10/1 Fuji K

Belastungsbilder: 115gr, 500gr, 1000gr, 1500gr, 2000gr, 3000gr

Mehr zu dieser Kombi aus Soroya!

Gruß
Micha

115gr.jpg500gr.jpg1000gr.jpg1500gr.jpg2000gr.jpg3000gr.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

rohrhof

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Januar 2008
Beiträge
3.878
Alter
33
Ort
Mannheim
Schicke Kombi danke fürs vorstellen des einzige was Probleme machen könnte wäre bei Soroya im März die schnurrführung der tailwalk die könnte recht schnell vereisen....
 

michael_petri

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
113
Ort
35713 Eschenburg
Ja, an das vereisen habe ich auch schon gedacht. Sollte das passieren, hab ich noch 3 Xzoga Taka U im Gepäck. Und wie schon beschrieben, soll mich die Namazon auch Zuhause auf Wels begleiten.

Gruß Micha
 

Der Mog

Küchenbulle
Teammitglied
NAF-MOD
Mitglied seit
5 Februar 2012
Beiträge
8.614
Ort
Witten
Wenn du mit einer BC auf Skrei angeln möchtest geht das recht gut.
Wir haben dann immer ReelX an Bord.
Vor der Ausfahrt die Schnurführung gut Ölen dann hast du reichlich Spaß mit den BC.
Wir Ölen auch zwischendurch immer wieder, so ist es auch bei übelsten Bedingungen möglich. IMG_20200201_114201.jpg
 

wingis

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Dezember 2012
Beiträge
1.202
Ort
21789 Wingst
Wenn du mit einer BC auf Skrei angeln möchtest geht das recht gut.
Wir haben dann immer ReelX an Bord.
Vor der Ausfahrt die Schnurführung gut Ölen dann hast du reichlich Spaß mit den BC.
Wir Ölen auch zwischendurch immer wieder, so ist es auch bei übelsten Bedingungen möglich. Anhang anzeigen 134317
Kann ich bestätige, die Erfahrung habe ich auch gemacht.
 

nogard

Stammnaffe
Mitglied seit
4 September 2018
Beiträge
385
Servus,
was ist der Unterschied zw Basal und Elan?
Danke un Gruß
Michi
 

michael_petri

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
113
Ort
35713 Eschenburg
Hi,

Also was genau der Unterschied zwischen basal und Elan ist, kann ich dir auch nicht sagen. Vielleicht kann Fabian Mal Infos hierzu verteilen.

Danke für den Tip mit dem Öl, werde da versuchen noch ein Fläschchen vor Abfahrt zu bekommen. Würde auch balistol oder wd 40 gehen?

Habe noch mehrere Multis ohne Schnurführung am Start. Maxel hybrid, Avet MXJ G2, 12 erAdrenalin 2 Gang, Seigler LG.

Welche Rollengröße bei den stationär hat sich auf Skrei bewährt? Reicht ein 5000er Body oder besser 8000er?

Micha
 

_Kai_

Stammnaffe
Mitglied seit
6 November 2011
Beiträge
1.356
Ort
Ostfriesland
Ohne das ich es in der Praxis versucht habe, WD 40 sollte Dir wohl die Schmiermittel aus der Rolle holen, das würde ich als nicht sinnvoll ansehen.
 

wingis

Stammnaffe
Mitglied seit
27 Dezember 2012
Beiträge
1.202
Ort
21789 Wingst
Hallo Micha,
falls bei der BC die Schnurführung tatsächlich vereisen sollte.... hast du ja mit der Maxel Hybrid eine Alternative.:a020:
 

archie

Tacklejunkie
Mitglied seit
10 Februar 2019
Beiträge
48
Ort
Rathenow
Der Unterschied zwischen Elan und Basal liegt wohl darin, dass die Elan einen Aluminiumrahmen hat und die Basal einen solchen aus Kunststoff.
 

michael_petri

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
113
Ort
35713 Eschenburg
Hallo zusammen,

Hier Mal erste Erfahrungen mit der Rute als auch Rolle. Die Basal wurde auf einer Xzoga Taka U 250 gefischt und macht bis jetzt bei jedem Wetter einen guten Job, anders als die Maxel. Die ist heute ausgefallen, Rücklaufsperre hatte heute nur noch sporadisch funktioniert. Skrei
bis knapp 20kg waren für die Basal kein Problem, war auch nicht anders erwartet.

Die Namazon würde gefischt mit einer Hybrid 20 und 300 gr. Rios, geht sehr gut und ist noch Luft nach oben. Skrei bis 25kg ohne Probleme und mit noch Reserven. Bin echt begeistert von dem Stecken...

Hatten Mal einen Vergleich mit der neuen 700gr Adrenalin travel gemacht, die Namazon ist im Rückrad kräftiger.

Hoffe, ich könnte euch einen kleinen Eindruck zu dem vorgestellten Gerät geben.

Gruß von Soroya
Michael
 

michael_petri

Stammnaffe
Mitglied seit
6 Oktober 2012
Beiträge
113
Ort
35713 Eschenburg
Kurzer Nachtrag:
Die Maxel funktioniert wieder, anscheinend verträgt die Rücklaufsperre das Nass kalte Klima nicht. Vielleicht kennt einer das Problem und hat auch ne Lösung. Wäre schön, wenn das zu lösen ist zb über ein anderes Fett oder Sperre.

Gruß Michael
 

Pöhlder

Stammnaffe
Mitglied seit
12 November 2008
Beiträge
684
Cals Aqua Shield könnte dir helfen. Temperaturbereich bis -15°C. Erhältlich bei 70° Nord.
 
Oben