Bömlo / Bømlo 2020 ....

Bomes

Stammnaffe
Registriert
5 Januar 2018
Beiträge
38
Alter
39
Na dann Petri! Dafür war Leng vor 3 Jahren legendär. Jeder von uns hat sein PB geknackt. Die Jahre davor waren allerdings auch bei uns nahe 0. Kannst ja dann mal kurz was hören lassen, was wo ging… Hoffen wir, dass das Wetter mitspielt. B
 

majo hoffi

Stammnaffe
Registriert
4 Juni 2010
Beiträge
43
Ort
Dessau
Hallo in die Runde,
wir sind am Sonntag aus Brandasund zurückgekehrt. Die eine Woche war wie immer zu kurz und hatte wettertechnisch das gesamte Spektrum im Angebot. Somit waren auch die Ausfahrten zeitweise sehr schwierig. Trotzdem sind wir mit der Ausbeute sehr zufrieden, neben den ortsüblichen Köhler haben wir wiederum acht Leng und diverse Pollacks und, man staune, auch wieder 5 Dorsche gefangen. Ohne die Sonarprobleme, die der Vermieter leider auch nicht innerhalb der Woche beseitigen konnte, hätten wir sicherlich noch den ein oder anderen Großfisch aus seinem kalten Element befördern können. Heben wir uns für das nächste Jahr auf. Nach wie vor hält die Insel immer noch neue Herausforderungen für mich bereit und wir haben schon für das nächste Jahr reserviert.

Allen die noch fahren wollen ein glückliches Petri mit auf den Weg.
 

bechinho

New Member
Registriert
4 September 2019
Beiträge
1
Hallo zusammen,
da ich schon längere Zeit in diesem Forum mitlese, wird es nun Zeit auch mal einen Bericht zum Besten zu geben.
Wir waren vom 19.-26.5 auf Bömlo im Haus 97570 von Dancenter. Das Haus ist sehr gut ausgestattet und liegt in einer schönen geschützten Bucht.
Das Boot mit 21 Fuß und 50 PS Motor ist auch sehr gut und hat uns überall hingebracht.
Die meisten Fische haben wir am Makesteinflua gefangen, darunter ein paar mittelere Dorsche, 2 Lengs um die 70-80 cm,viele Seelachse um die 40cm Marke und
2 Makrelen(die waren ein Glück noch nicht so zahlreich vorhanden). An den ersten 4 Tagen war das Wetter leicht bewölkt und der Wind war die ganze Woche über leicht und bis auf 2 Tage konnten wir immer aufs Offene. An Tag 4 und 5 gabe es dann auch ordentlich Regen, der uns aber nicht abgehalten hat rauszufahren.
In den Schären konnten wir mit Gummifischen an den Ufern noch schöne Pollacks um die 70cm fangen, ein schöner Dorsch von ca. 70cm war dabei und ein großer Lippfisch, der aber wieder baden gehen durfte. Insgesamt ein toller Urlaub mit einigen schönen fischen, die ganz großen waren nicht dabei, aber man kann nicht alles haben.
Hier noch ein paar Bilder:
1653914487118.jpg
Bucht vor dem Haus(rechts mit dem hellen Dach)
1653914487100.jpg
Dorsch und Pollack in den Schären gefangen
1653914487152.jpg
Pollacks auch in den Schären gefangen
1653914487069.jpg
Seelachsschwarm bei Makeflua
1653914487169.jpg
kleiner Wal, schwamm auf einmal vor unserem Boot
1653915694299.jpg
Lippfisch
 

Bomes

Stammnaffe
Registriert
5 Januar 2018
Beiträge
38
Alter
39
Ab Morgen sieht’s doch wettertechnisch nach Off-Shore aus und es ist auch noch Vollmond. Petri an die Kollegen vor Ort und lasst mal was hören!
 

ferkelwemser

Stammnaffe
Registriert
18 September 2006
Beiträge
14
Moin Bomes,also YR.NO. ist auch nicht mehr das,was es Mal war,aktuell fliegt der Regen waagerecht am Fenster vorbei und die Bäume oben auf dem Bergen biegen sich bedenklich.Mal schauen,was im Laufe des Tages noch so passiert,aber raus aufs Meer wird heute eine Hausnummer werden. Ansonsten ist es sehr beschwerlich, unsere paar Fische mussten wir uns bisher zusammen suchen,wenig Makrelen,aber deutlich mehr Dorsch,wenn auch alles zu klein, Schellfisch ganz ok,Leng und Lump bisher nix.
Werde berichten,ob es langsam besser wird:wave:
 

Bomes

Stammnaffe
Registriert
5 Januar 2018
Beiträge
38
Alter
39
Bei uns geht’s Fr. Früh los nach Hirtshals, über Nacht auf die Fähre nach Starvanger und so wie es aussieht erwartet uns nächste Woche auch nicht unbedingt ne Sternstunde…. Drücke euch auf jeden Fall die Daumen, dass es sich beruhigt! B
 

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Bei uns geht's auch Freitag morgens um 6 Uhr los und dann von Hirtshals nach Stavanger mit der Fjordline. Dann Samstag weiter nach Urangsvag.

@ Bomes: Mal hoffen das der Wind mitspielt. Wünsche euch viel Erfolg.
 

Bomes

Stammnaffe
Registriert
5 Januar 2018
Beiträge
38
Alter
39
@Fishhunter83 - ja mal sehen. wir können ja ein Meet an Greet vor Ort organisieren… hoffentlich ganz weit draußen… ;)
 

Torsk09

Stammnaffe
Registriert
19 November 2012
Beiträge
83
Hallo an alle,

sind seit gestern auf Bömlo/ Mosterhamn (KF).
Wetter ist voll okay, heute fast gar kein Wind, nur vormittags kurz etwas Regen und für die nächsten Tage sieht es auch gut aus. Morgen legen wir noch einen Fjordtag ein ( Köderfische besorgen etc.) Lief aber gestern und heute nicht so schlecht. Schöne Pollacks, Köhler und ein 80er Leng. Makrelen vereinzelt, dafür aber ordentliche Größen.
Update folgt....
Gruß Torsk09
 

ferkelwemser

Stammnaffe
Registriert
18 September 2006
Beiträge
14
Heute Vormittag haben wir es mal uff der offenen See versucht, mussten aber nach kurzer Zeit wieder abbrechen,die Dünung war noch zu stark,alles im Boot flog von rechts nach links. Wir sind dann in den Schutz einiger Inseln gefahren und haben da wirklich gut gefangen. Zu dritt bei sehr entspannten Angeln fielen uns immerhin 6 Lengs , ein paar Pollaks,Dorsche und Schellfische zum Opfer,alle zwischen 2 bis 4 Kilo, keine Riesen aber gut zum filetieren,da alle Schneckenfett -Plus Unmengen an 30er seelachsen,die aber weiter wachsen durften,die nächsten 2 Tage sieht es weiter sehr gut aus. Gefangen zum größten Teil alle auf mindestens 80 Meter, direkt am Grund,selbst die Handvoll Makrelen,die wir hatten.Möge es so weiter gehen :zwinker:
 

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Heute Vormittag haben wir es mal uff der offenen See versucht, mussten aber nach kurzer Zeit wieder abbrechen,die Dünung war noch zu stark,alles im Boot flog von rechts nach links. Wir sind dann in den Schutz einiger Inseln gefahren und haben da wirklich gut gefangen. Zu dritt bei sehr entspannten Angeln fielen uns immerhin 6 Lengs , ein paar Pollaks,Dorsche und Schellfische zum Opfer,alle zwischen 2 bis 4 Kilo, keine Riesen aber gut zum filetieren,da alle Schneckenfett -Plus Unmengen an 30er seelachsen,die aber weiter wachsen durften,die nächsten 2 Tage sieht es weiter sehr gut aus. Gefangen zum größten Teil alle auf mindestens 80 Meter, direkt am Grund,selbst die Handvoll Makrelen,die wir hatten.Möge es so weiter gehen :zwinker:
Moin Ferkelwemser. Erst einmal Petri zu den guten Fängen. Die Lengs auf Naturköder? Darf man fragen in welchen Bereichen/Inseln?

Grüsse aus dem Münsterland und weiterhin einen schönen Urlaub.
 

ferkelwemser

Stammnaffe
Registriert
18 September 2006
Beiträge
14
Hallo Fishhunter, gefangen haben wir quasi alles mit Makrelenfetzen am Pilker, ohne war die Ausbeute deutlich schlechter. Gestern wieder 7 Stück plus gute Pollaks und Schellfische,alles im Bereich des offenen Meeres bzw um die letzten Berge. Je weiter man vom Meer ist,desto kleiner werden die Fische und auch deutlich weniger,. Das Echolot haben wir eigentlich nur benutzt um die Plateaus im offenen anzufahren,im Bereich der äußeren Schären haben wir meistens einfach nach Bauchgefühl geangelt,d.h. wir haben da angehalten wo wir Lust hatten und dann einfach nur geangelt,ist sehr entspannt und dieses Jahr auch sehr erfolgreich.
.
 

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Hallo Ferkelwemser,
besten Dank für die Info. Wetter spielt aktuelle auch mit?
Fahrt ihr meistens Richtung Seiskallen raus? Welche Pilkergewichte nutzt ihr hauptsächlich.

Wünsche euch weiterhin stramme Leinen.
 

Torsk09

Stammnaffe
Registriert
19 November 2012
Beiträge
83
Hallo,
heute war Offshore Tag... mega Wetter und gute Fische. Größter Dorsch, 78cm und 8,4 kg. Größter Leng, 1,30 Meter und genau 10 kg. Wurde aber leider nicht von mir gefangen. Gefangen haben wir am Yraskallen und Umgebung, mit NK Systemen (300gr) und garnierten/gepimten Bergmann Pilker (175gr). Vor Montag soll es nix mehr werden mit Offshore....
Gruß Torsk09
 

ferkelwemser

Stammnaffe
Registriert
18 September 2006
Beiträge
14
Heute waren wir auch ein wenig auf dem Meer,sind aber nicht weit rausgefahren,der Erfolg war mäßig bis saumäßig,da 1.)vor lauter Nachwuchs-Seelachsen kein gescheites angeln möglich war und 2.) wir nicht mit ansehen wollten,wie einige Boote diese Zwerge sicher im dreistelligen Bereich rausgezogen haben,was macht man bloß mit diesen Fischen in dieser Menge,von denen die allermeisten nicht die 30 cm überschritten haben dürften.
Wir haben dann in neuerdings bewährter Art und Weise Berge und Kanten links liegen lassen und haben uns einfach da hingelegt,wo es nicht tiefer wie 80 Meter war,dann den Motor aus und uns einfach treiben lassen. Das hat für 3 Angler immerhin für 12 Lengs,ein paar Dorsche und Pollaks gereicht. Im Schnitt hatten wir alle 30 Minuten einen guten Fisch und das alles,ohne gleich eine Wissenschaft draus zu machen. Bevorzugte Köder o.ä.? Keine Ahnung,ein uralter Pilker mit einem Vorfach vom Grabbeltisch hat nicht schlechter gefangen als die dreimal so teuren Sachen und durch den wenigen Wind habe ich selten über 100 Gramm daran geknüpft.. Allerdings haben bei mir Tintenfisch Vorfächer prima funktioniert, Gummimakk überhaupt nicht.Ein Fetzen Makrele ist meiner Meinung nach Pflicht.
Fazit dieser Woche - die ersten 3 Tage bei schlechtem Wetter waren so ziemlich Grütze,die folgenden 3 Tage bei guten Wetter haben dazu gereicht,um mit 3 Anglern 10 Fischarten der Tiefe zu entreißen und das Ausfuhrlimit anzukratzen- und das alles mit Fischen ab 50 cm und alle zwischen 2 und 5 Kilo und das größtenteils an Orten,die nach der Seeskarte völlig unattraktiv für Angler sind.
Und zum guten Schluss - am Samstag war der Zoll in Stavanger heiß wie Frittenfett, soweit ich es mitbekommen habe und auch von anderen gehört habe,würde fast jedes Fahrzeug zumindest visuell überprüft,auch die aus der roten Linie .
Wünsche allen,die jetzt hochfahren krumme Ruten und bleibt munter
 

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Heute vormittag angekommen und heute nachmittag mit 3 Leuten noch für ein par Stunden raus gewesen (Offshore haben wir aufgrund der Witterung nicht gewagt - haben auch niemanden dort gesehen).

Somit mussten wir uns mit 5 Dorschen, 7 Pollaks und einem Seelachs begnügen (die wenigen zusätzlichen aus der Babystube durften natürlich wieder schwimmen). Aller Anfang ist schwer - aber das Wetter soll ja zum Glück auch wieder ein bißchen besser werden.

Leng leider nichts :-(.

Makrelen hatten wir nur an einer Stelle - aber auch lediglich 4 Stück gehakt - die Vorjahre waren diese nahezu eine Plage.

Insgesamt bleibt zu hoffen, dass die Größen und Mengen noch ein bißchen besser werden.

Morgen werden wir es voraussichtlich in den geschützteren Bereichen im Stokksund versuchen. Dort ging der Seelachs im vergangenen Jahr gut - und ausschließlich auch in guten Portionsgrössen.

Allen weiterhin viel Spass und Erfolg.
 

Bomes

Stammnaffe
Registriert
5 Januar 2018
Beiträge
38
Alter
39
Bei uns wars ähnlich - hatten doch ein paar mehr Makrelen….. von Plage aber keine Spur. Haben uns aber nicht mal ansatzweise an den Schärenausgang begeben, da es einfach zu windig war…hoffen auf die nächsten Tage…
 

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Kurzer Bericht von Tag 2 in Urangsvag. Aufgrund des starken Regens sind wir heute nur von 14 Uhr bis 18 Uhr rausgefahren mit dem Ziel Seelachs.

Für Bömlo konnten wir nach unserer Ansicht auch gute Größen fangen. Am Ende waren es 72 Stück (die meisten geschätzt zwischen 800 Gramm und 1000 Gramm, ein par auch grösser). Sollte auf dem Bild mal einer unter 40er dabei sein, so nur deshalb weil er es nicht geschafft hatte.

Dazu kamen noch als Beifänge 5 Pollaks bis 1,8 kg und lediglich 1 Makrele.

Gefischt wurde mit Pilkern zwischen 100 und 200 Gramm und hauptsächlich Oktopus Beifänger. Insbesondere Grün und Orange waren heute gefragt.

Jetzt gibt's noch was feines vom Grill und wir werden morgen früh erstmals versuchen die Schären zu verlassen.Screenshot_20220619-212927_WhatsApp.jpgScreenshot_20220619-212916_WhatsApp.jpg
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Fishhunter83

Stammnaffe
Registriert
25 Mai 2020
Beiträge
173
Ort
Münsterland
Tag 3 in Urangsvag ist schnell erzählt. Wir haben uns nicht getraut die Schären zu verlassen. Wäre wahrscheinlich gegangen - aber wenn einer zweifelt bleibt man natürlich drin.

Heute waren es dennoch 19 Pollack bis 3 kg, 3 kleinere Dorsche um die 2 kg, 49 Seelachse und zu unserer Freude unser erster Seeteufel.

Pollacks alle an den Steinen mit kleinen Gufis um 60 Gramm. Rest auf Pilker oder Beifänger.

Hier noch ein par Bilder:IMG-20220620-WA0005.jpgIMG-20220620-WA0004.jpgIMG-20220620-WA0002.jpg
 
Oben